Wolfach

Wolfachs Konzerte im Blauen Salon warten mit Neuerungen auf

Autor: 
Tobias Lupfer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Juli 2018
Verknüpfte Artikel ansehen

Gerlinde Wöhrle (von links), die Koordinatorin in der Stadtverwaltung, stellte im Blauen Salon gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Geppert und dem künstlerischen Leiter Oliver Schell das Programm für die neue Konzertsaison vor. ©Tobias Lupfer

Die zwölfte Spielzeit der Konzerte im Blauen Salon steht an: Am Donnerstag wurde im Wolfacher Rathaussaal das Programm vorgestellt, das ab September vom Barockensemble bis hin zum mit Klavier-Improvisationen vertonten Stummfilm sechs besondere Abende bietet.

»Sie ist mittlerweile eine feste Größe im Kulturkalender«, lobte Bürgermeister Thomas Geppert am Donnerstag die Konzertreihe im Blauen Salon. 2018 wird sie um zwei organisatorische Neuerungen bereichert: Mit nummerierten Plätzen wird auf den im Vorjahr immens großen Ansturm reagiert, außerdem gibt es ein kostenloses Kultur-Taxi innerhalb der Gesamtstadt.

Im bei Musikern wie Zuhörern gleichermaßen beliebten Rathaussaal präsentierte der Hausherr am Donnerstag mit Sachbearbeiterin Gerlinde Wöhrle und dem künstlerischen Leiter Oliver Schell das frisch aufgelegte Programm für die zwölfte Spielzeit der Konzerte im Blauen Salon. »Das hätte ich nicht gedacht, dass wir so weit kommen«, resümierte Schell. Das sei insbesondere ein Verdienst des künstlerischen Leiters und Wöhrles, lobte Geppert.

Auftakt im September

»Die Hauptpersonen sind die Musiker«, betonte Schell. Die neue Spielzeit bietet ein Wiedersehen mit alten Bekannten ebenso wie neue Akteure. »Ich versuch’s immer weit zu fassen«, sagte er mit Blick aufs Programm. Den Auftakt macht am 16. September das Trio Judith und Felicitas Erb (Sopran) und Doriana Tchakarova (Klavier). 2012 gastierten sie schon einmal, unter dem Titel »Die Musik will gar nicht rutschen ohne Dich« nehmen sie sich nun den Duetten aus der Feder von Felix Mendelssohn Bartholdy und dessen Schwester Fanny Hensel an.

- Anzeige -

»Ich bekomme mittlerweile sehr viele Bewerbungen von außen – da erfüllt nicht alles unsere Ansprüche.« Für den Klavier-Soloabend am 21. Oktober aber ist alles im Lot: Die »virtuose Tastenlöwin« Ana-Marija Markovina wird Werke von Carl Phillip Emanuel Bach und Modest Mussorgski als interpretieren. Am 18. November folgt ein besonderes Schmankerl: Günter Buchwald wird zum Volkstrauertag den Stummfilm »Der Glöckner von Notre-Dame« live vertonen. Der Freiburger sei »eine europaweite Koryphäe, was Stummfilmvertonung angeht«, schwärmte Schell. Der Stummfilmabend hat es ihm besonders angetan. »Der bringt auch wieder ein anderes Publikum.« 

Musiker aus der Region

Am 13. Januar bekommen »Die Herren Männer« von Sängerin Friederike Duetsch und Pianistin Maria Bittel literarisch-musikalisch ihr Fett weg. Dabei gibt es quasi eine Heimkehr, denn: Duetsch stammt gebürtig aus Bad Rippoldsau-Schapbach. Und auch am 17. Februar wird es für den ein oder anderen ein Wiedersehen geben: Der gebürtige Wolfacher Hellmuth Vivell (Klavier) wird gemeinsam mit Alexander Grotov (Violine) und Dorothea Brenner (Violoncello) als »Trio Erato« einen Abend unter dem Titel »Ungarische und slawische Impressionen« bieten.

»Affetti Musicali« ist das Konzert zum Abschluss der Saison am 17. März überschrieben. Dann kommt das Barock­ensemble »Klangweber« mit Johanna Weber (Blockflöte), Monika Ecker (Barockcello) unde Adhi Jacinth (Tanumihardja Cembalo). Schell: »Dann ruht der Flügel.«

www.wolfach.info

Stichwort

Organisatorische Neuerungen

Der Vorverkauf ist ab sofort bereits für die komplette Spielzeit eröffnet. Die ersten 18 Abonnements wurden bereits verkauft, ohne dass das Programm stand.

  • Nummerierte Plätze: Mehrfach war der Andrang in der vorangegangenen Spielzeit so groß, dass Zuhörer aus Platzmangel wieder weggeschickt werden mussten. Darum gibt es nun nach einem erfolgreichen Testlauf im Finale der vorigen Spielzeit nummerierte Plätze, die gezielt gebucht werden können – auch im Abonnement. »Man kann sich den Platz aussuchen«, erklärte Gerlinde Wöhrle. 138 Stühle fasst der Saal, den Sitzplan gibt es in den neuen Flyern sowie auf der Homepage der Stadt.
  • Kultur-Taxi: Die Konzertkarte ist Fahrkarte für das neue Kultur-Taxi, das die Stadt gemeinsam mit Taxi Heizmann als Service einführt: Konzertgänger werden auf Wunsch im Kernstadtgebiet samt Straßburgerhof, im Bereich Schmittegrund in Kirnbach sowie im Dorf in Halbmeil zu Hause abgeholt und später zurückgebracht. Für auswärtige Gäste gibt es einen Shuttle-Dienst vom und zum Bahnhof. Einzige Bedingung: die Fahrt muss bis Samstagabend vor dem Konzert unter • 0 78 34 / 3 33 angemeldet werden.
  • Vorverkauf: Einzel­tickets (16 Euro) und Abos (90 Euro) gibt es ab sofort in der Tourist-Info im Rathaus, • 0 78 34 / 83 53 53. An der Abendkasse kosten Tickets 18 Euro. Konzertbeginn ist jeweils um 18 Uhr.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Kinzigtal
vor 1 Stunde
Heiligabend ist zwar erst in 70 Tagen, aber die Vorboten der Adventszeit sind schon überall zu spüren. So ist auch die Aktion »Weihnachten im Schuhkarton« wieder gestartet.
Hausach
vor 1 Stunde
Sulzbach-Hexen weihen ihr mit viel Arbeit und Liebe geschaffenes Domizil im »Steinacher Bahnhof« ein
Hausach
vor 4 Stunden
Das schönste Geschenk machte sich die Stadtkapelle Hausach zu ihrem Jubiläumsfest selbst. Das Konzert von »German Brass« übertraf sicher alle Erwartungen jener, die dieses Weltklasse-Blasensemble noch nie live erlebt haben.
Wolfach
vor 7 Stunden
Geldstrafe oder Gefängnis stellte der Staatsanwalt einem 44-jährigen Kinzigtäler am Freitag am Amtsgericht Wolfach im Fall einer Verurteilung in Aussicht. Der wollte jedoch zunächst gar nicht bezahlen – und lieber »in den Knast gehen«.
Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 10 Stunden
Der VdK-Ortsverband Bad Rippoldsau-Schapbach will 2019 mit einem kleinen Programm an die Gründung der zwei vormals selbstständigen Ortsverbände vor 70 Jahren erinnern. Das kündigte die Vorsitzende Martina Freymann am Freitag in der Hauptversammlung an.
Wolfach-Kirnbach
vor 13 Stunden
Die Zukunft der Ausflüge des Seniorenkreises war eins der bestimmenden Themen bei der Gemeindeversammlung der evangelischen Kirchengemeinde Kirnbach am Sonntag in der Nikolauskirche. Auch der »Grüne Gockel« kam erneut zur Sprache.  
Bad Rippoldsau-Schapbach
vor 15 Stunden
Er war Handwerker mit Leib und Seele und ein beliebter Mitbürger im Oberen Wolftal: Die Nachricht vom Tod von Ernst Maier aus der Hansjakobstraße in Bad Rippoldsau wurde mit großer Bestürzung in der Gemeinde aufgenommen. Am Dienstag war er bei Gartenarbeiten einem Herzversagen erlegen.  
Schiltach
vor 15 Stunden
Innerhalb von zwei Wochen wurde der Schiltacher Marktplatz gleich zweimal zum Drehort: Einmal für eine ZDF-Fernsehfilmproduktion (wir berichteten) und nun am Samstag für die Schuhu-Hexen aus Hinterlehengericht. 
Wortkunst
vor 22 Stunden
Der zweite »Poetry Slam« in der Haslacher Stadtbibliothek am Freitagagabend war ein kultureller Höhepunkt. Auch wenn es sich noch ein bisschen wie Großstadtkultur anfühlt, konnte der Dichterwettstreit das Publikum bei seiner zweiten Auflage überzeugen. 
Wolfach
14.10.2018
Einen technischen Defekt als Unfallursache vermochte der Sachverständige am Amtsgericht Wolfach am zweiten Prozesstag am Freitag nicht auszuschließen. Richterin Ina Roser befand den 19-jährigen Angeklagten dennoch schuldig - blieb aber mit dem Strafmaß unter der Forderung der Staatsanwaltschaft.
Neue Vorsitzende
14.10.2018
Der CDU Ortsverband blickte am Freitag auf zwei aktive Jahre zurück. Mit Irmgard Spitz konnte eine neue Vorsiteznde gewonnen werden. Zudem wurde der Mitgliedsbeitrag erhöht.
Hausach
14.10.2018
Das Mostmaier-Mosaik ist wieder um ein Puzzlesteinchen reicher: Am Freitag eröffnete das »Genusslädele«, das nun jeden Freitag geöffnet ist und mehr als nur Verkaufsstelle sein will.