Oberwolfach

Wolftalschule sagt »Goodbye«

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. Juli 2013

Mit einem Geschenk verabschiedete Schulleiter Giso Henke die langjährige Lehrerin Martina Baur. ©Andreas Buchta

In einer kleinen Feierstunde hat sich die Wolftalschule von der Lehrerin Martina Baur verabschiedet. Sie unterrichtete seit 41 Jahren, 25 davon in Oberwolfach. Ebenfalls von Oberwolfach verabschiedet wurden die Referendarin Claudia Staiger und die Vertretungslehrerin Veronika Weber, die an eine andere Schule wechseln.

Oberwolfach. Angefangen hatte die Abschiedsfeier mit einem Lebewohl für zwei scheidende Lehrkräfte, die zeitweise an der Wolftalschule unterrichtet hatten: Zum einen wechselt Claudia Staiger nach ihrem Referendariat nach Alpirsbach; zum anderen beginnt Vertretungslehrerin Veronika Weber ihren Dienst  an der Grundschule in Altenheim.
»Frau Baur geht – wer kann sich das vorstellen?«, fragte Schulleiter Giso Henke mit einem wehmütigen Unterton. Die ganze Wolftalschule, Kollegen und ehemalige Kollegen und viele Eltern waren in der Aula der Schule versammelt, um von der beliebten Pädagogin Abschied zu nehmen. Mehrere Kultusminister seien während der Wirkungszeit der Lehrerin ins Land gegangen, rechnete Henke vor: »Die Minister kamen und gingen – Martina Baur blieb.«
Vor 41 Jahren hatte die verdiente Lehrerin ihren Dienst an den Kindern angetreten; vor 25 Jahren kam sie nach Oberwolfach. Dort setzte sie sich neben dem ohnehin engagierten Unterricht in der Verkehrsausbildung und in der »Jumelage« zur elsässischen Partnergemeinde Still ein. »Ihr Fortbildungsdrang war riesig«, stellte der Schulleiter fest; dreieinhalb Zentimeter dick sei der Stapel der aufgelaufenen Anmeldeformulare.
Besonders hob Henke ihre soziale Ader hervor und verwies auf ihren ausgezeichneten Ruf bei den Kindern (»Streng, aber lieb und gerecht«) und bei den Eltern (»Bringt den Kindern viel bei«). Zum Abschied überreichte er ihr die Urkunde des Regierungspräsidiums Freiburg und als persönliches Geschenk einen aktuellen Wanderführer für die passionierte Wanderin.
In seinem Grußwort dankte Oberwolfachs Bürgermeister Jürgen Nowak der scheidenden Lehrerin für »ihr Herzblut«, das sie in den Unterricht investiert habe: »Sie übte ihren Beruf außerordentlich authentisch aus«, stellte der Schultes fest und bedankte sich bei ihr mit einer Originalradierung der
Wolftalschule.
Auch ihre Schützlinge trugen ihren Teil zur gelungenen Abschiedsfeier bei. Die Viertklässler sangen den Song »Sunrise« und ein fetziges »Piratenlied«, dann zogen sie vor ihr ehrerbietig den Hut, darunter einen Fahrradhelm für die Radfahrerin, einen Martin-Luther-Hut und einen Kaffeetantenhut. Dann skandierten sie einen atemberaubend rhythmischen Sprechkanon und das Lehrkollegium feierte seine scheidende Kollegin mit dem flugs adaptierten Schlager »Martina, Martina, Martina«.
»Wie es mit der Wolftalschule ohne mich weitergehen soll, kann ich mir nicht vorstellen«, scherzte Baur, wiewohl mit Tränen kämpfend, zum Schluss erfrischend unbescheiden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 11 Stunden
Gutach
Nach dem Unfall auf der Schwarzwaldbahn-Strecke bei Gutach sind inzwischen wieder beide Gleise freigegeben. Ein Zug war dort am Mittwoch auf einen Lastwagen gekracht, der auf den Gleisen wenden wollte.
vor 17 Stunden
Wolfach-Halbmeil
Die Freizeitanlage Biesle in Halbmeil ist um eine Attraktion reicher: Die Rentner-Gruppe um Ernst Lange und der Kleintierzuchtverein haben mit tatkräftiger Unterstützung des Bauhofs eine neue Schaukel errichtet. Den Praxistest hat sie schon bestanden.
vor 19 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Frank Bohn (Cheftrainer Kunstturnen) und Florian Lorenz (Leiter der Klettergruppe) vom TV Haslach staunten am Montagabend nicht schlecht, als plötzlich zwei Jungen im Kunstturn- und Kletterzentrum standen und fragten, ob sie irgendwo hier übernachten könnten. 
vor 19 Stunden
Wolfach
Es war ein Kampf mit dem Regen, den die 21 jungen Musiker der englischen Ealing-Percussion-Academy schließlich gewannen: Etwas verspätet, aber immerhin trocken, begannen sie am Donnerstagabend ihr Konzert auf dem Wolfacher Marktplatz.  
vor 19 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Maria Schmid vom Vogtshof in Bad Rippoldsau-Schapbach feierte am Donnerstag 80. Geburtstag. Mit Familie und Freunden feierte sie im Gasthaus »Adler« in Schapbach. Bürgermeister Bernhard Waidele gratulierte im Namen der Gemeinde mit einer Urkunde, dem Wolftalkalender und dem Jahrbuch des Landkreises...
vor 19 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Die Puppenbühne Freiburg war am Donnerstag zu Gast in Haslach. Zahlreiche kleine Zuschauer waren gekommen und begeistert von der Geschichte »Kasper und der Drachenprinz«.  
vor 19 Stunden
Steinach
Die Sommersaison im Steinacher Heimat- und Kleinbrennermuseum ist für Museumsleiter Bernd Obert bislang zufriedenstellend. Neben der aktuellen Sonderausstellung gibt es noch einige weitere Neuerungen zu entdecken.  
16.08.2019
Bad Rippoldsau-Schapbach
Ein letztes Mal zog Klemens Walter am Dienstag als Kämmerer von Bad Rippoldsau-Schapbach Zwischenbilanz. Die fiel allerdings – ungeachtet des sich abzeichnenden Großprojekts Freibadsanierung – für den laufenden Haushalt alles andere als rosig aus.
16.08.2019
Gutach
Nach der feierlichen Enthüllung aller vier Statuen am Donnerstagabend hat das Bollenhutdorf Gutach eine neue Touristenattraktion: Jeder kann sich zu einem lebensgroßen Bollenhutmädchen auf eine Bank setzen und Bilder unter dem Hashtag »Liesele« ins soziale Netzwerk laden.
16.08.2019
Haslach im Kinzigtal
Die Filmproduktionsfirma Rectec aus Fischerbach drehte am späten Donnerstagabend im Haslacher Schwimmbad. Die Szenen sind Teil eines neuen Musikvideos für die Youtuberin Alycia Marie – die insgesamt rund eine Million Abonnenten hat.
16.08.2019
Schiltach
Seit 1897 gibt es die SPD in Schiltach, ins Leben gerufen von Kleinhandwerkern und Industriearbeitern. Nach einem ersten Hoch und anschließendem Tief dauerte es noch rund zehn Jahre, bis 1908, vor 111 Jahren, ein »sozialdemokratischer Wahlverein« gegründet wurde.
16.08.2019
Offenes Werkstor in Haslach
Mehr als 40 Leser des Offenburger Tageblatts verfolgten den Weg eines Stahlrohlings zum hoch komplizierten Werkzeug­aggregat. Bei unserer Sommeraktion hat die Firma Benz Werkzeugsysteme im Haslacher Mühlegrün ihr Werkstor geöffnet.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.