„Junge Junge“

Zauberei begeistert mit viel Witz in Haslach

Autor: 
Andreas Buchta
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. November 2019

Der Gentleman ist in einer Zauberbox gefangen – und raucht ruhig sein Pfeifchen: Eine gelungene Szene aus dem Programm „Hut ab“ des Zauberduos „Junge Junge“. © Andreas Buchta

Gernot und Wolfram Bohnenberger aus Reutlingen, Magier mit Weltmeistertitel, begeisterten als Zauberduo „Junge Junge“ am Sonntag ein großes Publikum im Alten Kapuzinerkloster mit ihrer Zaubershow „Hut ab“.

Eine fantastische Zaubershow löste am Sonntag im vollbesetzten Refektorium des Haslacher Alten Klosters einhellige Begeisterung aus: „Hut ab“, so heißt das neueste Programm des Zauberduos „Junge Junge“ und mit dem Hut war auch gleich der ganze Kopf ab.

Doch der Reihe nach: Das Brüderpaar Gernot und Wolfram Bohnenberger aus Reutlingen, Magier mit Weltmeistertitel, entern zu flotter Charleston-Musik und in Slapstick-Manier die Bühne – ein distinguierter, Times lesender und stoisch Pfeife rauchender Gentleman der eine, ein windiger Schuhputzer der andere. Beim komödiantisch überdrehten Zusammentreffen der beiden gehen Taschentücher jäh in Flammen auf, Taschenuhren explodieren und die schwarzen Schuhe werden ganz auf Weiß poliert. 

Mit Messern attackiert

Dann geht’s bei dem Gentleman um Kopf und Kragen: Ihm wird ein Zauberkasten übergestülpt, er wird mit Messern attackiert, bis am Schluss der ganze Kopf ab ist: Eine Zauber-Comedy-Show erster Güte, nach der sich der Schuhputzer im Handumdrehen in einen Butler verwandelt, samt bereitem Teeservice.

Gelegenheit zum Luftholen für die vom Staunen atemlosen Zuschauer gibt’s dann bei einer kleinen Begrüßungsrunde unter den Besuchern und einer „magischen Metamorphose“, bei der aus einem Tüchlein ein ellenlanger Schal wird, den das Spiegelbild rückstandslos verschluckt.

Selbst der sattsam bekannte Trick mit einem Geldschein wird unter den Händen der beiden komödiantischen Magier zu einem kleinen Kunstwerk der Zauberei: Erst wird der Zwanziger eines Zuschauers zum Hunderter, dann verschwindet er gänzlich und dem geprellten Spender bleibt bloß noch eine Spendenquittung. Zum Glück taucht sein Zwanziger in einer Duplo-Rolle in seiner Hand wieder auf. 

- Anzeige -

Alles fügt sich zusammen

Der durch das Programm führende rote Faden bekommt unter den Händen der Magier immer mehr Enden – um sich dann wieder zu einem Endlosfaden zusammenzufügen. Dem aus Puzzleteilen bestehenden „Haus des Lebens“ werden immer weitere Anbauten angefügt – und doch passt es wieder genau in den vorgegebenen Rahmen.

Die Zuschauer denken intensiv an eine Melodie – und die Magier spielen sie auf ihren Blockflöten. Zusammengeknülltes Klopapier wird in ihren Händen zu einem echten, in ein Glas geschlagenen Ei. 

Ein poetisches Glanzstückchen aber gelingt den beiden, als sich zu Joachim Ringelnatz’ Gedicht „Ein Nagel saß in einem Stück Holz“ ein dicker, vom Publikum zuvor auf seine Härte geprüfter Nagel vor Liebesschmerz biegt.

Gewaltiger Beifall der Zuschauer 

Das magisch-komödiantische Bravourstück aber kommt ganz zum Schluss: Mit Hilfe von blitzschnell verformten Hüten und unterlegt mit jeweils passender Musik verwandeln sich die beiden blitzschnell in Revolverhelden, Frau Antje aus Holland, Darth Vader, Flamenco tanzende Toreros, erbittert kämpfende Boxchampions, wilde Parforcereiter, Heilige samt Heiligenschein bis hin zu Versinkenden auf der Titanic. 

Der Beifall der Zuschauer war gewaltig und die beiden bedankten sich mit einer Zugabe, die in dem Satz gipfelte: „Schön, dass der Abend so schön war.“

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

„Chefrestaurator“ Joachim Oberfell mit einer ausgeglühten Original-Motorhaube des „Alten Benz“ und einem Nachbau, der noch lackiert werden muss.
vor 3 Stunden
Wolfach
Die Wiederauferstehung der historischen Motorspritze rückt näher: Im Laufe des nächsten Jahres könnte Wolfachs 95-jähriger „Alte Benz“ wieder fahren.
Bäckermeisterin Maria Theresia Schmieder aus Schapbach verstarb im Alter von 87 Jahren.
vor 5 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Maria Theresia Schmieder aus Schapbach starb im Alter von 87 Jahren. Sie war einst die erste Bäckermeisterin im Altkreis Wolfach und betrieb lange das Café Künstle. Für die Kirche war sie ehrenamtlich tätig.
Heike Kirsch (hinten, Mitte) aus Steinach unterstützt die Freundschaftsbrücke Nicaragua 
vor 12 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Die evangelische Kirche Haslach unterstützt den Verein Freundschaftsbrücke Nicaragua seit vielen Jahren – dieser hat allerdings gerade mit Problemen zu kämpfen.
Alfredo Sanchez, seit 21 Jahren Pfarrgemeinderat und seit knapp drei Jahren der Vorsitzende des Pfarrgemeinderats der Kirchengemeinde Hausach-Hornberg, stellt sein Amt aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung.
vor 14 Stunden
Hausach/Hornberg
Der Vorsitzende des Pfarrgemeinderats Hausach-Hornberg wird aus gesundheitlichen Gründen nicht nur sein Amt als Vorsitzender niederlegen, sondern auch als Pfarrgemeinderat.
Neumayer Tekfor in Hausach hat einen neuen Werkleiter und lagert Teile der Produktion nach Rumänien aus, um "den Standort Hausach als Entwicklungsstandort zu stärken". 
vor 14 Stunden
Hausach
Werkleiter Jörg Stoffels ist freigestellt, Nachfolger Frank Schartmann will den Standort Hausach als Entwicklungsstandort ausbauen. Teile der Produktion werden nach Rumänien ausgelagert.
Die Hasenjagd des Kleintierzuchtvereins an einem Palmsonntag in den 1950er-Jahren am Gummenwald: hinten von links Helmut Schmider mit Kindern, Herr Götzelmann, Hedwig Heizmann, Herr Streit, Frau Welzel, Hubert Neumaier, Werner Krempels, Hans Grunwald, Konrad Keller, Bernhard Keller, die Herren Laun und Heizmann mit Kindern der Familien Heizmann, Keller, Streit, Brucker, Fehrenbach, Metzger (Hirschwirt), Schätzle und Grunwald.
vor 14 Stunden
Hausach
Huse fier Riigschmeckte (18): Osterbräuche in den Hausacher Familien zur Mitte des vergangenen Jahrhunderts und der Karfreitags-Zwist zwischen Katholiken und Protestanten.
Die Hasenjagd des Kleintierzuchtvereins an einem Palmsonntag in den 1950er-Jahren am Gummenwald: hinten von links Helmut Schmider mit Kindern, Herr Götzelmann, Hedwig Heizmann, Herr Streit, Frau Welzel, Hubert Neumaier, Werner Krempels, Hans Grunwald, Konrad Keller, Bernhard Keller, die Herren Laun und Heizmann mit Kindern der Familien Heizmann, Keller, Streit, Brucker, Fehrenbach, Metzger (Hirschwirt), Schätzle und Grunwald.
vor 14 Stunden
Hausach
Neben Weihnachten ist zu „normalen Zeiten“ Ostern das traditionelle Familienfest mit gegenseitigen Besuchen und gemeinsamem Feiern. Bei vielen Familien wurde einst ein Marathon daraus, bis überall der „Has gejagt“ war.
Ausgaben laufen weiter, Einnahmen brechen weg: Gerade Geringverdiener seien in der Corona-Krise besonders betroffen, mahnt das Team des Caritas-Sozialdiensts – nicht nur wegen der Gefahr, in die Schuldenfalle zu tappen.
vor 15 Stunden
Kinzigtal
Das Team des Caritas-Sozialdiensts in Wolfach und Haslach warnt vor den Folgen der Corona-Pandemie besonders für finanziell schwächere Kinzigtäler. Für die gebe es im Alltag viele Fallstricke.
1969 wurde in Haslach ein für die kleine Gemeinde riesiger Wohnbaukomplex geplant - verwirklicht wurden die Pläne aber nie.
vor 18 Stunden
Heimatgeschichte
Das OT blickt auf die Geschichte eines Areals in Haslach zurück, auf dem ein Ziegelwerk und später eine Teefabrik beheimatet und auf dem ein riesiger Wohnkomplex geplant war.
Fensterbau Schillinger in Oberwolfach bietet den Mitarbeitern seit Mittwoch wöchentliche Schnelltests auf das Corona-Virus. Geschäftsführer Wilhelm Schillinger war der Erste, den die eigens dafür bei der IHK ausgebildete Mitarbeiterin Luisa Benz testete.
vor 18 Stunden
Oberwolfach
Die Oberwolfacher Fensterbaufirma Erich Schillinger bietet ihren Mitarbeitern seit Mittwoch als eine der ersten im Mittleren Kinzigtal an, sich wöchentlich im Betrieb auf Corona testen zu lassen.
Ob Rathaus oder Kindergarten: Seit Mittwoch ist der Check-in mit der Luca-App möglich. Nach Ostern soll es außerdem Selbsttests an den Schulen geben.
vor 18 Stunden
Wolfach
Die Nachfrage nach kostenlosen Schnelltests in Wolfachs kommunalem Corona-Testzentrum in der Schlosshalle steigt, wie Sachbearbeiterin Christel Ohnemus dem Gemeinderat in dessen jüngster Sitzung am Dienstag mitteilte. Auch deshalb werde am Ostersamstag zusätzlich geöffnet.
Neue Perspektive: Stefanie Müller ist seit Donnerstag Mitglied der Kinzigtal-Redaktion. Die gebürtige Offenburgerin verstärkt das Team als Redakteurin fürs Wolftal und das Obere Kinzigtal.
vor 18 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Das Talgeflüster ist ein ironischer Wochenrückblick und -ausblick der Kinzigtal-Redakteure zum Wochenende.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Patrick Kriegel ist Steuerberater und Geschäftsführer.
    09.04.2021
    Steuerberatungsgesellschaft Patrick Kriegel GmbH: Die aktiven Berater und Gestalter
    Die Kanzlei wurde vor 14 Jahren gegründet und besteht mittlerweile aus einem 25-köpfigen Team, das die Mandanten in allen Themen rund ums Steuerrecht und darüber hinaus unterstützt. Im Vordergrund stehen die individuelle Betreuung und Beratung der Mandanten. Dies ist die Philosophie der Kanzlei.
  • Sichern Sie sich Ihr Jeep-Teen-E-Bike zum Aktionspreis mit einer Ersparnis von 650 Euro
    07.04.2021
    Mit Rückenwind ins Frühjahr starten
    Was machen wir in den Ferien? Über dieser Frage grübeln aktuell wohl viele Familien. Eine spannende Alternative zum üblichen Reisen könnten in diesem Jahr Fahrradausflüge mit E-Bikes sein. Mit dem exklusiven Aktionspreis von Baden Online und der Elektro Mobile Deutschland GmbH sind auch die Teens...
  • Nur der Fachmann bietet Raumgestaltung aus einem Guss.
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Wohnen und Leben bedeutet Individualität in allen Facetten, und das ist am schönsten in einem wertigen Umfeld. Die SCHORN MÖBEL GmbH in Fischerbach ist der ideale Partner fürs Wohnen und Arbeiten, denn der Experte für Holzverarbeitung bietet individuelle, nachhaltige und umweltfreundliche Möbel...
  • Urlaub zu Hause? Mit dem eigenen Pool kein Problem!
    27.03.2021
    Bester Service Ortenau, März 2021
    Machen Sie Ihr Zuhause zur Wellnessoase – mit eigenem Pool oder Whirlpool im Garten, einer Sauna oder Infrarotkabine in Wohnung oder Keller. Egal, welche Pläne Sie schmieden: Herfurth Pool & Co. in Appenweier ist der richtigen Partner.