Gutach

Zirkus »Salto Mortale« kommt nach Gutach

Autor: 
Claudia Ramsteiner
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. September 2018

Jonglage, Clownerei und vieles mehr: Der Zirkus »Salto Mortale« zeigt vom kommenden Freitag bis Sonntag ein Zirkusprogramm alter Tradition im Gutacher Kluser. ©Zirkus Salto Mortale

Nach längerer Zeit kommt am Wochenende mal wieder ein Zirkus nach Gutach: Heute beginnt der Zirkus »Salto Mortale« seinen Aufbau im Kluser hinter der Firma PPM Aberle.

 Mit dem Sturm am Sonntagabend hat die Zirkusfamilie Bügler einen schwierigen Tag hinter sich. Es ist aber alles gut gegangen, morgen werden die Zirkuswagen am Kluser von ihrer letzten Vorstellung in Tuttlingen kommend in Gutach eintreffen. 15 Zirkusleute und dazu Kamele, Ponys, Pferde, Lamas, Ziegen, Enten und Minischweine: »Und alle sind ins Programm eingebaut«, sagt »Zirkusmutter« Monika Bügler. 

Wilde Tiere hat der Zirkus nicht – aber ganz ohne Tiere gehe es auch nicht »Ein Zirkus ohne Tiere ist wie ein Himmel ohne Sterne«, steht auf der Homepage des Familienunternehmens, das in achter Generation durch die Lande tourt. Eigentlich in neunter, denn mittlerweile ist der 14 Monate alte Urenkel von Monika Bügler auch dabei. Er wird aber nur am Ende des Programms mit vorgestellt.

- Anzeige -

In Gutach war der Zirkus »Salto Mortale« noch nie. Es sei immer schwieriger, die kommunalen Genehmigungen zu bekommen. Deshalb seien sie froh, dass sie in Gutach ihre Vorstellungen auf einem Privatgrundstück geben können, »da braucht es keine Genehmigung von der Gemeinde«, sagt Monika Bügler. Da derzeit keine schulpflichtigen Kinder dazu gehören, sei auch keine Anmeldung für die Schule notwendig. 

Altes Zirkusprogramm

Lediglich das Veterinäramt müsse man benachrichtigen, was selbstverständlich geschehen sei. Bei ihnen habe es da mit den Tieren noch nie etwas gegeben.
Was der Zirkus »Salto Mortale« zeigt, ist ein »richtiges altes Zirkusprogramm wie zu Großvaters Zeiten« mit Luftartisten, Tierdressuren, Jonglage, Messerwerfen, Feuerschlucken, Clownerei und vieles mehr, sagt Monika Bügler. Die Vorstellung dauert inklusive Pause etwa zwei Stunden. In der Pause besteht die Möglichkeit, hinter die Kulissen zu blicken und die Zirkustiere zu besuchen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

Ortsgruppe Mittleres Kinzigtal
vor 1 Stunde
Die BUND-Ortsgruppe Mittleres Kinzigtal führt sein »Schmetterling«-Projekt weiter fort. Nach der erfolgreichen Wanderausstellung im Frühjahr und Sommer, steht nun das Winterprogramm an – mit Infos, was man beim Kauf von Pflanzen beachten sollte.  
Katholische Frauengemeinschaft informiert
vor 4 Stunden
Die Katholische Frauengemeinschaft informierte sich im Katholischen Pfarrheim am Dienstagabend über Frauen in Wohnungsnot. Zu Gast war Simone Hahn von der Freiburger Diakonie-Initiative »Frei-Raum«.
Hausach
vor 7 Stunden
Mit einer Feierstunde im Gasthaus »Blume« feierte die Firma Hengstler Zylinder am Mittwochabend die Treue dreier Mitarbeiter, die seit 40 Jahren für das Unternehmen tätig sind. 
Mittleres Kinzigtal
vor 10 Stunden
Von der Idee zum Unternehmen: Wirtschaftsregion Ortenau (WRO) und Sparkasse Haslach/Zell laden für Donnerstag, 25. Oktober, zur Premiere von »Startplatz Gründung« ins Hornberger Zentrum für Innovation und Gewerbe (ZIG) ein. Zielgruppe: junge Menschen mit einer Idee für eine Existenzgründung.
Bauernmarkt Schiltach
vor 12 Stunden
Bereits zum 23. Mal findet am Sonntag. 21. Oktober, der Bauernmarkt ab 11 Uhr mit einem verkaufsoffenen Sonntag ab 12 Uhr in Schiltach statt. Die Organisation liegt bei der Stadtverwaltung sowie beim Handels- und Gewerbeverein, den Landfrauen und Ortsbauern aus Schiltach, Lehengericht, Schenkenzell...
Neuzugänge im Miniclub willkommen
vor 12 Stunden
Die Hauptversammlung der katholischen Frauengemeinschaft (KFD) Fischerbach war am Dienstagabend im Gasthaus »Engel« informativ und gesellig. 
Beruffbildende Schulen
vor 12 Stunden
Die neuen Räume der Beruflichen Schulen in Schramberg wurden offiziell eingeweiht. Sie sind bereits seit Jahresbeginn in Nutzung und auch für Schiltacher und Schenkenzeller Auszubildende von Bedeutung.
Schiltacher "Normalo" trainiert mit Fabian Hambüchen
vor 19 Stunden
Ungeübte Läufer machen sich fit, um an einem  Zehn-Kilometer-Lauf teilzunehmen. Die »Exil-Schiltacherin« Nina-Carissima Schönrock hat Fabian Hambüchen im Team. Bei Ende des Trainings verletzt sich die Läuferin und muss aussetzen – die Freundschaften bleiben. 
Berufsschulzenturm Schramberg
vor 19 Stunden
Das Zentrum der Berufsbildenden Schulen in Schramberg ist Anlaufpunkt  für viele Auszubildende im Kinzigtal. Nun wurde der der Umbau mit Mensa- und Schulungsräumen abgeschlossen und offiziell eingeweiht.
100 Jahre Frauenwahlrecht
vor 21 Stunden
Wie werden Politikerinnen heute wahrgenommen? Die Journalistin Dorothee Beck hält am Donnerstag, 25. Oktober, einen Vortrag im Rathaussaal in Wolfach anlässlich des Jubiläums 100 Jahre Frauenwahlrecht.
Hausach
vor 22 Stunden
Bewohner der Einbacher Täler sorgen sich, bei der Umstellung auf digitale Telefonie könnten sie nicht einmal mehr telefonieren. Dies kam in der Gemeinderatssitzung am Montag zur Sprache. Die Telekom dementiert. In Einzelfällen könnte aber das Internet gestrichen werden.
Hausach
vor 22 Stunden
Die Telekom will die Telefonie komplett auf IP umschalten. Das bringt in den Einbacher Tälern weiteres Ungemach.