Hofstetten

Zusätzliche Bauplätze für Hofstetten geplant

Autor: 
Werner Bauer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Juli 2019

Das Hofstetter Baugebiet Am Schneidtbach soll nach dem Willen des Gemeinderats um die rot eingekreiste Fläche erweitert werden. ©Werner Bauer

Hofstetten hat so viele Baulücken in Baugebieten wie Oberdorf, Fellberg oder Auf der Rot, dass eine Bauvoranfrage über ein mögliches neues Baugebiet kaum Aussichten auf eine Genehmigung hat.

Trotzdem fand Bürgermeister Martin Aßmuth eine Möglichkeit, über die Baulückenschließung im beschleunigten Verfahren Wohnraum für seine Bürger zu schaffen, wie in der Gemeinderatssitzung am Dienstag deutlich wurde. 
Thomas Kernler von Zink-Ingenieure stellte die geplante Erweiterung des Baugebiets Am Schneitbach vor. Seinen Ausführungen zufolge, ist die Fläche frei für die Gemeinde verfügbar. Das Baugebiet sei zwar nicht im Flächennutzungsplan ausgewiesen, könne aber nachträglich als solches eingetragen werden.

Derzeit sei als Weide-, nicht aber als landwirtschaftliche Fläche ausgewiesen. Dem Artenschutz müsse allerdings Rechnung getragen werden, es müsse der Hochwassergefahrenkarte entsprechen. Vorgesehen ist eine Bebauung mit Einfamilienhäusern von etwa 550 bis 950 Quadratmetern Grundstücksfläche. Elf Bauplätze wären möglich. Der Aufstellungsbeschluss war einstimmig.

- Anzeige -

Bereits erschlossen

Im Anschluss wurde auch der vierten Änderung des Bebauungsplans »Oberdorf« mit zwei zusätzlichen Bauplätzen zugestimmt. Es handelte sich um Grundstücksflächen, die bereits erschlossen, aufgrund ihrer planungsrechtlichen Einstufung jedoch nur mit einem Bebauungsplan bebaubar sind.

Da Bürgermeister Martin Aßmuth wegen des möglichen Erwerbs eines dieser Bauplätze Befangenheit anzeigte, leitete Bernhard Kaspar diesen Punkt. Seiner Ausführung war zu entnehmen, dass der Bebauungsplan von 1999 immer noch Gültigkeit besitzt und es damals Wunsch der Gemeinde war, durch eine Straße das Oberdorf zusätzlich zu erschließen. Die Gemeinde will deswegen demnächst mit den Grundstückeigentümern Kontakt aufnehmen.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 23 Stunden
Mittleres Kinzigtal
Jeden Samstag gibt es einen ironisch-satirischen Wochenrückblick der Kinzigtal-Redakteure. Dieses Mal geht es um dreiste Baustellenbesucher, einen akribisch genauen Kassenbucheintrag und die Startschwierigkeiten im renovierten Steinacher Rathaus.
25.01.2020
Hausach
Seit mehr als zwei Jahren berichten wir immer am letzten Samstag im Monat, was sich am Kinzigtalbad und am Hausacher Freibad getan hat. Auch mit unserem 26. Baustellenbesuch halten wir unsere Leser auf dem Laufenden.
25.01.2020
Kleinkunstabend am Haslacher Bildungszentrum
Der zweite Kleinkunstabend im Haslacher Bildungszentrum zeigte am Mittwoch sehr eindrucksvoll, welche große Bandbreite die jungen Künstler zu bieten haben. Es wurde musiziert, getanzt und es gab auch Schauspieleinlagen. 
25.01.2020
Hornberg
Neben dem strammen Programm der Buchenbronner Hexen in Hornberg laufen auch die Vorbereitungen für die eigenen Veranstaltungen auf Hochtouren. Hexenball und Kindernachmittag mit Malwettbewerb werden vorbereitet.
25.01.2020
Hofstetten
Für das Hofstetter Altenwerk ist der Jahresabschluss stets ein besonderer Tag.
25.01.2020
Hornberg-Niederwasser
Das katholische Pfarrhaus in Niederwasser wird verkauft. Das Offenburger Tageblatt traf sich mit dem ehemaligen Ortsvorsteher Bernhard Dold. Der historisch Interessierte weiß auch deshalb um die Geschichte des Gebäudes.
25.01.2020
Steinach
Luisa Mellert ist seit Ende des vergangenen Jahrs die neue Jugendbetreuerin in Steinach. Neben der „Verlässlichen Grundschule“ und der Hausaufgabenbetreuung gehört die Arbeit in den Jugendtreffs zu ihren Hauptaufgaben.    
24.01.2020
Wolfach
Zum Start ins neue Jahr tauschten Heike Zwikirs und Barbara Plaasch ihre Rollen in der Caritas Sozialstation Kinzig/Gutachtal. Als neue Pflegedienstleiterin gehört zu Zwikirs’ Aufgaben auch die Vorbereitung des Umzugs des Büros in den Pflegeheim-Neubau nach Oberwolfach.
24.01.2020
Haslach im Kinzigtal
Das Regierungspräsidium (RP) Freiburg stellt  – wie von Bürgermeister Philipp Saar angekündigt (wir haben berichtet) – den aktuellen Planungsstand der Haslacher Ortsumfahrung (B 33) am Mittwoch, 12. Februar, ab 18.30 Uhr in der Stadthalle Haslach vor.
24.01.2020
Schiltach/Mittleres Kinzigtal
Ein neues Regionalbudget soll Kleinprojekte in den Leader-Regionen unterstützen und den ländlichen Raum stärken. Dazu sind nun weitere Details bekannt geworden
24.01.2020
Planzahlen der Eigenbetriebe
Im Haslacher Gemeinderat ging es am Dienstagabend bei der Verabschiedung des Haushalt 2020 der Kommune auch um den Etat der Eigenbetriebe. 
24.01.2020
Wolfach
Stolze 50 wird das Wolfacher Narrenblättle mit der aktuellen Ausgabe, die ab sofort in mehreren Geschäften zu haben ist. Im Jubiläums-Blättle blicken die Macher zurück und werben um neue kreative Köpfe zur Unterstützung des Teams.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -