Sommerspaß

Zwei Arten des Filzens in Fischerbach kennengelernt

Autor: 
Sybille Wölfle
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. September 2019

Den Kindern machte das Filzen großen Spaß. ©Sybille Wölfle

Zwei Möglichkeiten des Filzens, nämlich Nass- und Trockenfilzen, haben am Montagnachmittag gute zwei Stunden lang acht Fischerbacher Sommerspaßler gefrönt. Manuela Kienzle hatte die Acht- bis Zehnjährigen in ihre Werkelstatt im Karl-May-Weg 22 eingeladen.

»Was man bei einem Pullover vermeidet, wollen wir erzielen. Nämlich, dass sich die Filzwolle mit der Seifenlauge verbindet«, erklärte Manuela Kienzle, die in Fischerbach  eine Werkstatt betreibt, den sechs Mädchen und zwei Jungen.

»Ich verwende zum Filzen immer eine sehr hochwertige Lauge«, betonte Kienzle, bevor sie demonstrierte, wie man eine Styroporkugel umfilzt. »Ihr müsst immer wieder dünne Laken Filz um die Kugel wickeln, diese nass machen und dann kräftig zwischen den Händen rollen«, sagte sie. 

Die meisten hatten sich dafür entschieden einen Apfel oder zwei Kirschen zu filzen. Auch ein Smiley war dabei. Ein schöner Nebeneffekt des Nassfilzens war, dass man zarte Hände von der guten Seifenlauge bekam. 

- Anzeige -

Kienzle lobt Sommerspaßler

Danach durften die Kinder das Trockenfilzen ausprobieren. Mit der Filznadel wurde der Filz dabei entweder Schicht für Schicht auf der Filzunterlage in eine herzförmige Backform »gestochen« oder ohne Vorlage frei und kreativ per Stiche geformt. Für ihre Äpfel und Kirschen filzten die Kinder so grüne Blätter und Stiele.

»Die Nadel ist höllisch spitz, deshalb arbeitet sorgfältig, damit nichts passiert. Und nicht zu tief einstechen, denn wir müssen das Blatt ja nachher noch umdrehen und von der anderen Seite bearbeiten«, betonte Kienzle, die den Kindern immer wieder mit Rat und Tat zur Seite stand.

»Das sieht ja super aus, das habt ihr gut gemacht«, lobte sie die Sommerspaßler immer wieder, die viel Spaß hatten un daher mit großem Eifer bei der Sache waren. 
 

Info

»Kunst-werkeln«

Manuela Kienzle bemalt und gestaltet, auch auf Kundenwunsch, Kerzen aller Art sowie Encaustic- Karten und Bilder. Zusätzlich kreiert sie Schmuck-Unikate, bearbeitet Speckstein und Linol und bietet gemeinsames »kunst-werkeln« auf Kindergeburtstagen sowie Workshops für jedes Alter an. Weitere Infos unter Tel  07832/7085028

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 1 Stunde
Kabarettabend in Schiltach
Der Kabarettist Stefan Reusch putzte am Samstag in der Schiltacher Friedrich-Grohe-Halle in seinem satirischen Jahresrückblick „Reusch rettet 2019“ gnadenlos alles herunter, was ihm im vergangenen Jahr allzu sperrig im Weg stand. Und das war einiges. Die vielen Besucher verlangten nach mehr.
vor 3 Stunden
Bad Rippoldsau-Schapbach
Jürgen Fies aus Oberkirch heißt der Sieger des 18. Cego-Turniers in der Schapbacher „Tanne“. Mit 133 Guten verwies er am Sonntag ganz knapp Seriensieger Benjamin Heitzmann aus Oberwolfach auf den zweiten Platz. Der leidenschaftliche Cego-Spieler hatte zuletzt sowohl in Hofstetten als auch in...
vor 4 Stunden
Wolfach
Aller vier Jahre verleiht die Narrenzunft Wolfach Orden – wenn die strengen Voraussetzungen dafür erfüllt sind. Am Samstag in der Narrenversammlung war es wieder soweit. Stolze 82 Jubilare wurden ausgezeichnet.
vor 7 Stunden
Hausach
Die vierte Live-Multivision von „Kinzigtal Weltweit“ in dieser Saison führt am 7. Februar mit dem Profifilmer Stefan Erdmann in der Hausacher Stadthalle auf die Kanaren. Es ist eine Hommage an diese acht Inseln im Atlantischen Ozean. 
vor 10 Stunden
Mittleres Kinzigtal
In der Hauptversammlung des Vorderwälder-Zuchtvereins Kinzigtal standen am Freitag in der „Blume“ in Schnellingen Ehrungen für die besten Betriebs- und Jahresleistungen im Mittelpunkt. Außerdem wirft ein Großereignis im August seine Schatten voraus.  
vor 13 Stunden
Wolfach
Reihenweise Ehrungen und eine kräftige Prise Humor prägten die Narrenversammlung Nummer eins der Narrenzunft Wolfach am Samstag in der Schlosshalle. Gleich sechs Jubilare erhielten eine Auszeichnung der VSAN – allen voran Vizenarrenvater Wilfried Schuler.
vor 15 Stunden
Haslach
Mit der Narrotaufe am Rohrbrunnen und der anschließenden Fasnachtseröffnung in der Stadthalle fällt am Samstag, 1. Februar, auch in Haslach ganz offiziell der Startschuss für die närrische Zeit. Neuerung: Der Eintritt in die Halle ist frei.
vor 15 Stunden
Schiltach
Die betagte Computer-Hardware im Rathaus Schiltach aus den Jahren 2013 und 2014 sei mit der anstehenden Umstellung des Betriebssystems von Windows 7 auf Windows 10 überfordert, erklärte Kämmerer Herbert Seckinger am Mittwoch dem Gemeinderat.   
vor 15 Stunden
Wolfach
Groß war am Donnerstag der Besuch des Infoabends der Beruflichen Schulen Wolfach. Schon am Vormittag waren zahlreiche Realschüler mit ihren Lehrern gekommen, um sich über ihre mögliche künftige Schule zu informieren. Der Besucherstrom nähre laut Schulleitung die Hoffnung auf Erfüllung der...
vor 15 Stunden
Schiltach
Fast die Hälfte der Mitglieder des Historischen Vereins Schiltach/Schenkenzell war am Freitag zur Hauptversammlung in den Schiltacher Treffpunkt gekommen. Neben einem Blick auf das randvolle Programm 2020 stand der Blick zurück auf das 100-jährige Bestehen im Fokus.
vor 22 Stunden
Fischerbach
Es läuft rund beim Radsportverein Fischerbach. In der Hauptversammlung blickte Vorsitzender Reinhard Braun voraus auf die „Junior Masters“, zu denen der Verein im April die besten Nachwuchs-Kunstradfahrer Deutschlands erwartet. Dabei geht es auch um die EM-Qualifikation.
26.01.2020
Hausach
Mit einem ausgelassenen Maskenball mit vielen originellen Ideen feierte die Hausacher Narrenzunft am Samstagabend im proppenvollen „Löwen Akropolis“ einen fulminanten Start in die Hausacher Wirtschaftsfasent.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -