Verein »Kiebitz« lädt ein

Zweite Kleidertauschbörse am Sonntag in Haslach

Autor: 
red/lr
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2019

Die erste Kleidertauschbörse in Haslach im Gemeindehaus St. Sebastian war 2018 ein Erfolg. ©Archivfoto: Anke Kaspar

Der Verein »Kiebitz« lädt zur zweiten Kleidertauschbörse am Sonntag, 15. September, im katholischen Gemeindehaus St. Sebastian in Haslachein. Das Motto lautet »Tausch Dich glücklich – meins wird deins?«

»Gibt’s in Ihrem Kleiderschrank auch ein paar Stücke, die Sie eigentlich schon lange nicht mehr anziehen? Die aber echt zu schade sind zum Wegwerfen? Genau richtig also für einen Stoffwechsel der besonderen Art bei der Kleidertauschbörse des Kiebitz«, schreibt Ingeborg Zechmeister in der Einladung. Die Tauschbörse findet am Sonntag, 15. September, im katholischen Gemeindehaus St. Sebastian statt. 

Es können von 13 bis 16 Uhr bis zu zehn gewaschene und gut erhaltene Kleidungsstücke (außer Bademode, Unterwäsche, Socken, Schuhe und Kinderkleidung) sowie zehn Accessoires abgegeben werden und dann darf sogleich nach Herzenslust gestöbert, anprobiert und eingepackt werden – wieder maximal zehn Kleidungsstücke und zehn Accessoires. Der Eintritt ist frei, Kaffee und Kuchen gibt es vom Verein Kaleb – Hilfe für Kambodscha.

Greenpeace-Recherchen

Die Premiere der Börse war  2018 bereits ein voller Erfolg. Und neben dem Spaßfaktor setzt der Verein Kiebitz damit natürlich auch wieder ein deutliches Zeichen gegen Ressourcenverschleuderung, Kohlenstoffdioxid-Ausstoß, Wegwerfgesellschaft, Umweltzerstörung und ausbeuterische Löhne. 

»Denn der gedankenlose Umgang mit viel zu günstigen Kleidungsstücken, angeheizt durch den Onlinehandel, wird immer haarsträubender. Fast alle Onlinehändler bieten ihren Kunden an, Bestelltes kostenfrei zurückschicken«, schreibt der Verein. Laut Greenpeace-Recherchen werde jeder zweite im Netz bestellte Modeartikel zurückgesandt, bei Schuhen seien es sogar bis zu 80 Prozent.

- Anzeige -

Was die Verbraucher nicht wissen oder lieber verdrängen würden: Rund 30 Prozent der per Klick georderten und zurückgeschickten Waren werden nicht wieder zum Verkauf angeboten, sondern entsorgt. 

»Ich vernichte jeden Tag neuwertige Waren im Wert von 23 000 Euro«, zitierte Greenpeace-Nachrichten 2018 eine anonyme Mitarbeiterin von Amazon. Weil Menschen in den Erzeugerländern so schlecht bezahlt würden und Umweltschäden wie beispielsweise vergiftete Seen und Flüsse nicht in den Verkaufspreis einfließen würden, lohne es sich Produkte zu vernichten, statt sie erneut in den Handel zu bringen.

»Tausch Dich glücklich«

Weil weltweit jährlich mehr als 100 Milliarden Kleidungsstücke im Jahr hergestellt würden und damit viel mehr als gebraucht werde, müssten Überschüsse vernichtet werden. Greenpeace fordert daher ein Vernichtungsverbot für zurückgeschickte Online-Bestellungen. Der entsprechende Protestbrief an die Bundesumweltministerin kann im Internet (siehe Link am Ende des Artikels) »unterzeichnet« werden. 

Der Verein Kiebitz hat sich bereits mit den Warentauschtagen und der Beteiligung am Repaircafé deutlich für einen bewussten Umgang mit Ressourcen positioniert. Die Kleidertauschbörse passt daher ideal in dieses Konzept. Dabei stehen Spaß und Freude am Miteinander im Vordergrund – das kann jeder bestätigen, der schon dabei war.  

Daher lautet das Motto: »Tausch Dich glücklich – meins wird deins?« Auch Männer sind ausdrücklich willkommen. »Entrümpeln Sie also Ihren Kleiderschrank und tauschen Sie sich glücklich«, lautet der Aufruf.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kinzigtal

vor 14 Stunden
Hofstetten
Der Astronomische Verein Ortenau (AVO) lädt heute, Samstag, ab 19 Uhr wieder zur »Hofstetter Sternennacht« auf den Tochtermannsberg ein.
vor 20 Stunden
OT Serie im Jubiläumsjahr - 100 Jahre Kino Haslach (3)
Seit 100 Jahren sind die Haslacher in der glücklichen Lage, ein Kino in ihrer Gemeinde zu haben. Anlässlich des Jubiläums gibt es im OT eine wöchentliche Serie rund um das Kino. Heute geht es um den technischen Fortschritt im Kino.
vor 20 Stunden
Geschichte des Wolfacher Unternehmens
»Wo unsere Geschichte begann, sehen wir auch eine erfolgreiche Zukunft«, betont Pascal Schiefer. Die Carl Leipold GmbH feiert in diesem Jahr ihr 100-Jähriges. 1919 bei Triberg gegründet, zog das Unternehmen 1927 in die Wolfacher Vorstadt, und dort ist es auch heute noch.
vor 22 Stunden
Kinzigtal
15 Jugendliche aus der Seelsorgeeinheit Haslach weilten zur Firmvorbereitung eine Woche in Taizé.
vor 22 Stunden
Hornberg
»Impulse geben, die Ehrenamtlichen unterstützen und schulen und Projekte für Hornbergs Kinder und Jugendliche entwickeln: Das alles gehört zu den Aufgaben der neuen CVJM-Sekretärin Magdalena Gramer, die seit zweieinhalb Monaten im Amt ist, und morgen, Sonntag, im Gottesdienst um 10 Uhr eingesegnet...
vor 22 Stunden
Haushalt verabschiedet
Der Zweckverband Gewerbegebiet Interkom Steinach/Raumschaft Haslach hat in seiner Sitzung am Donnerstag die Haushaltssatzung und den Haushaltsplan für 2019 verabschiedet.
vor 22 Stunden
Haslach im Kinzigtal
An der Aktion »Heiß auf Lesen« beteiligten sich in den Sommerferien in Haslach insgesamt 43 Kinder, die zusammen 328 Bücher ausliehen. Am Mittwoch wurde nun verraten, wer am die größte »Leseratte« war.  
vor 22 Stunden
Haslach im Kinzigtal
Der Haslacher Eugen Oberfell ist seit vier Jahrzehnten bei der Volksbank Mittlerer Schwarzwald. Er hat zwei Fusionen und die Euro-Umstellung 2001 entscheidend mitgestaltet. Nun wurde ihm für die langjährige Treue gedankt.  
20.09.2019
Schiltach
Ulrike Stein und Gabi Herrmann-Biegert sowie Mathias John begleiten Jugendliche der Stadt im Jugendtreff. In jungen Jahren Beziehungen aufbauen, erleichtert den späteren Jugendlichen Hilfe bei Problemen von bereits bekannten Vertrauenspersonen anzunehmen. 
20.09.2019
Hausach
Eine Hausacherin legte vor ihrem morgigen 75. Geburstag Blumen an den Gedenksteinen dreier Soldaten auf dem Hausacher Friedhof nieder. Dem Offenburger Tageblatt erzählte sie die berührende Geschichte ihrer Geburt am 22. September 1944.
20.09.2019
Steinach
Wie es um die geplante Abfahrt von der B-33 ins Gewerbegebiet »Interkom« stehe, wollte ein Bürger am Donnerstag in der Sitzung des Zweckverbands Interkom Steinach/Raumschaft wissen. »Das Projekt ruht«, sagte der Zweckverbandsvorsitzende Nicolai Bischler und erklärte, dass es Gespräche mit dem...
20.09.2019
Steinach
Beim Zwiebelkuchenfest des Heimat- und Trachtenvereins Steinach rief Schriftführerin Sybille Rudolph in Assistenz von Julia Brucher drei langjährige Mitglieder zu einer überraschenden Ehrung zu sich. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.