Friesenheim - Oberschopfheim

1000 Besucher beim Motorradteffen in Oberschopfheim

Autor: 
Frank Hansmann
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. August 2014
Bildergalerie ansehen

Ein Fest für die ganze Familie ist das Lendersbachtreffen bei Oberschopfheim jedes Jahr. Und während die Kleinen dann ins Bett müssen, feiern die Großen nachts ausgelassen weiter. ©Frank Hansmann

Das 40. Lendersbachtreffen der Motorradfreunde Oberrhein erwies sich als Besuchermagnet für Biker und Einheimische. Viele ehemalige Mitglieder und Freunde aus den Gründungsjahren  folgten der Einladung zum runden Treffen.

Friesenheim-Oberschopfheim. Für die Mitglieder der Motorradfreunde Oberrhein (MFO) haben sich die großen Bemühungen vor dem 40. Lendersbachtreffen am Waldrand bei Oberschopfheim mit einem überaus guten Zuspruch ausbezahlt. Großen Anteil daran hatte Willi »Panik« Gnacke. Der Gründungsvorsitzende hatte 250 Adressen von ehemaligen Weggefährten und aus der Motorradszene ausfindig gemacht und alle angeschrieben. Die positive Resonanz überraschte ihn ebenso wie das aktuelle Vorstandsduo Martin »Sammy« Ehret und Harald Ziegler.
Selbst Armin Roesner, Bürgermeister und Motorrad-Fan, ließ es sich nicht nehmen, mit seinem bajuwarischen Zweirad vorzufahren: zur Eröffnung am Freitagabend mit Ortsvorsteher Michael Jäckle als eher ungeübtem Sozius. »Motorradfahren ist Lebensgefühl, es gehört zum Leben dazu«, sprach Roesner den Bikern aus dem Herzen. »Lasst es mal wieder richtig krachen, falls Ihr es in Eurem Alter noch könnt«, sagte Ehret augenzwinkernd, jedoch nicht grundlos. Denn das Veteranentreffen am Freitag bezog sich nicht auf historische Maschinen, sondern auf das Alter der Biker. Der harte Kern von damals ist mittlerweile um die 60 Jahre alt. Doch die Liebe zum Motorrad verbindet noch immer. »Nicht nur das Alter ging hoch, auch die Kubik der Maschinen«, merkte einer an. Dazwischen waren auch fünf Biker mit kanadischen Wurzeln zu finden – ehemalige Armeeangehörige. Sichtlich wohl fühlten sich die drei Franzosen aus der Normandie – nur äußerlich etwas verwegen. Auch ohne Sprachkenntnisse klappte es irgendwie mit der Verständigung.
Unter der Rubrik »zu Gast bei Freunden« war der Besuch der Nordfriesen aus der Region Husum einzuordnen. Seit den Anfangsjahren können sich die MFO auf die Jungs vom Deich verlassen. Plattdeutsche Töne also zwischen badischem PS-Geflüster. »Wir haben drei Kollegen hier verloren«, beklagte einer. Jedoch nur spaßeshalber. In all den Jahren blieben drei Friesen hier hängen.
Großen Applaus gab es für Gabi Schwend. Trotz angeschlagener Gesundheit ließ es sich die Ur-Wirtin des Vereinslokals »Café Olympia« nicht nehmen, vorbeizuschauen. Ebenso wie zahlreiche Einheimische, die sich insbesondere am Samstagabend unters Biker-Volk mischten. Sandalen und Kutten – beides passte. Vollgas wurde am Samstag auch auf der Bühne gegeben. »Mainstreet« heizte im proppevollen Festzelt so richtig ein.
Segen zum Schluss
Mit dem Frühschoppenkonzert des Musikvereins wurde am Sonntagvormittag ebenfalls an die Ursprungsjahre angeknüpft. Dass die Biker nach einer langen Partynacht auch besinnlich sein können, belegte ein Gebet zum Abschluss eines von Dekanatsreferenten Andreas Wilhelm abgehaltenen Gottesdienstes. Die Motorradweihe sollte die Heimreise unter Gottes Schutz stellen. Für Ziegler fiel das Festfazit knapp, aber ebenso überzeugend wie aus den Besucher-Reihen aus: »Einfach genial!«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 4 Stunden
Lahraus, Lahrein
De Bürkle Paul erzählt heute von 5967 Mails im Ordner „Unbekannt“ und einem Hackerangriff.
vor 6 Stunden
Lahrer Stadtgeflüster
Lokalchefin Anja Rolfes flüstert diese Woche von Lahr als Spitzenreiter, göttlichem Beistand und wie könnte es derzeit anders sein: Fasnacht.
vor 11 Stunden
"Moment mal...Straßengeschichten" (1)
„Moment mal...!“ Der Lahrer Anzeiger schlendert einmal im Monat durch die Stadt und spricht einen Menschen an. Was hat er oder sie zu erzählen? Um „Straßengeschichten“ geht es in der neuen Serie – zwölf Folgen lang, immer am letzten Samstag eines Monats. Los geht es mit dem Straßenmusiker Stefan...
vor 13 Stunden
Lahr
Nach knapp sieben Monaten Bauzeit sind die Lahrer Gewerbegebiete jetzt mit Glasfaser ausgestattet. Zirka 220 Unternehmen können davon profitieren, 22 Verträge sind bereits abgeschlossen. Es ist ein nächster Schritt zur flächendeckenden Versorgung. 
vor 13 Stunden
Meißenheim - Kürzell
Gegenstand der Sitzung des Ortschaftsrats Kürzell am Donnerstag war unter anderem die geplante Erweiterung des Sportheims der Sportfreunde Kürzell.
vor 20 Stunden
Friesenheimer Kolumne "Umgekrempelt"
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 63-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
vor 23 Stunden
Friesenheim - Schuttern
Zum Richtfest des Mehrzweckgebäudes auf dem Campinplatz in Schuttern kamen Vertreter der Gemeinde und aus den Handwerksbetrieben zusammen.
24.01.2020
Lahr
Wie steht es um das Volksbegehren »Rettet die Bienen«? Vertreter der Initiative, des BLHV sowie des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt haben am Donnerstag in der Aula des Max-Planck-Gymnasiums den Stand und Ziele vorgestellt. Manfred Kaiser, Stabsstelle Umwelt, erklärte auf Nachfrage, wo...
24.01.2020
Friesenheim - Oberschopfheim
Der unbefriedigende Zustand des Oberschopfheimer Festplatzes wird sich aufgrund eines Investitionsbedarfs von 900 000 Euro zumindest mittelfristig kaum ändern. Die Sanierung ist derzeit nicht finanzierbar.  
24.01.2020
Friesenheim - Oberschopfheim
Die jüngste DJK-Gruppierung „Freizeit und Kultur“ startet am 30. April in die vierte Saison. Zur Programmfindung traf man sich im DJK-Heim.
24.01.2020
Meißenheim - Kürzell
Hauptversammlungen bieten den Vereinen den passenden Rahmen für Ehrungen verdienter oder langjähriger Mitglieder. Diese Gelegenheit haben die Verantwortlichen des Musikvereins Kürzell auch genutzt und bei ihrer Hauptversammlung im Gasthaus „Linde“ in Kürzell verschiedene Mitglieder geehrt und...
24.01.2020
Schwanau - Nonnenweier
Die Nachwuchsspieler des Badminton-Clubs (BC) Nonnenweier haben sich beim ersten Bezirks-ranglisten-Turnier 2020 in Seelbach neuen Herausforderungen gestellt. Trotz schwierigen Gegnern sprangen am Ende respektable Ergebnisse heraus.   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -