1000 Jahre Allmannsweier

1000 Jahre Allmannsweier: Jubiläums-Startschuss ist gefallen

Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Juli 2016
Bildergalerie ansehen

(Bild 1/3) Schon früh strömten die Besucher in großer Zahl ins Festzelt auf dem Allmannsweierer Sportplatz. Beim Jahrgangstreffen trafen Menschen aufeinander, die nicht selten schon lange Jahre nur sporadischen oder keinen Kontakt mehr zueinander gehabt hatten. Bis in den Abend hinein konnten sie gemütlicher miteinander reden, lachen und in herzlichen Erinnerungen schwelgen. ©Thorsten Mühl

Der Startschuss ist gefallen: Seit gestern hat das Jubiläum zum 1000-jährigen Bestehen Allmannsweiers mit dem Festwochenende einen weiteren Höhepunkt erreicht. Den Beginn bildeten der Fassanstich und die große »Baden-Media Ü 30-Party«.

Ob Glockengießen, großer Auftaktabend oder die Eröffnung eines Jubiläumspfads – das Jubiläum »1000 Jahre Allmannsweier« wusste in den ersten sechs Monaten bereits mit einer ganzen Bandbreite verschiedenster Veranstaltungen aufzuwarten. Gestern wurde mit dem dreitägigen Festwochenende ein weiterer Höhepunkt im »schönsten Dorf der Ortenau« (Ortsvorsteherin Ria Bühler) eröffnet. 

Kaiserwetter überm Rieddorf
Vorausschauend waren seitens der Veranstalter verschiedene Wetterlagen einkalkuliert worden. Das Festareal auf dem Allmannsweierer Sportplatz war sowohl im Eingangs- als auch im Festzeltbereich mit stabilem, aber federndem Boden unterlegt worden – einerseits, um den Rasen einigermaßen zu schonen, zum anderen, um selbst bei Starkregen auf der sicheren Seite zu sein. Doch der Freitagabend zeigte sich von seiner besten Seite, Kaiserwetter herrschte über dem Rieddorf.

Voll ins Schwarze
Bereits zum offiziellen Einlass strömten ab 18 Uhr Massen von Gästen ins Festzelt. Nicht zuletzt hing das mit dem organisierten großen Jahrgangstreffen ehemaliger Schuljahrgänge zusammen. Ein Programmpunkt, der voll ins Schwarze traf: Hier trafen Menschen aufeinander, die in nicht seltenen Fällen schon lange Jahre nur sporadischen oder keinen Kontakt mehr zueinander gehabt hatten. Bis in den späten Abend hinein konnten auf diese Weise in gemütlicher Atmosphäre Gespräche geführt, gemeinsam gelacht und in herzlichen Erinnerungen geschwelgt werden.

- Anzeige -

Jubiläums-Hymne zu Beginn
Die Feierlichkeiten wurden wie jede Veranstaltung im Festjahr zunächst durch das Einspielen der von Joachim Kieltsch stammenden Hymne »Wir feiern 1000 Jahre« eingeleitet. Das Festzelt konnte sich auf diese Weise schon ein wenig »eingrooven«. Mit dem obligatorischen Fassanstich ging es weiter. Den nahm Schwanaus Bürgermeister Wolfgang Brucker vor, der bestens vorbereitet ins Rennen ging, wie Vertreter der das Fass stiftenden Brauerei anmerkten. »Der Bürgermeister ist ein absoluter Profi, er hat bei uns einen mehrmaligen Expertenkurs belegt«, lautete das grinsende Statement der Brauerei-Vertreter. Ob Kurs oder nicht – Brucker erwies sich in Sachen Fass­anstich, im Gegensatz zum manchem Bürgermeisterkollegen umliegender Kommunen, tatsächlich als Meister seines Fachs: Ein Schlag genügte, das Fass gab nach und den eigens zum Allmannsweierer Jubiläum kreierten Gerstensaft frei. Den ließen sich die Gäste angesichts der im Festzelt herrschenden Temperaturen umso lieber schmecken. »Bleiben Sie bei uns, feiern Sie mit uns. Sie können auch übernachten, Platz genug ist vorhanden«, witzelte der Rathauschef nach getaner Arbeit. 

Lob für die Helfer
Ria Bühler begrüßte die Gäste in liebgewonnener Art mit einem selbst geschriebenen Reim. »1000 Jahre Allmannsweier – aus diesem Anlass muss es geben eine große Feier«, trug sie vor. Bühler würdigte die bis dato im Jubiläumsjahr erlebten Veranstaltungen, die unermüdlichen Bemühungen der Helfer und schaffte im gleichen Zug einen eleganten Dank an die unterstützenden Sponsoren. 

Abgerundet wurde der Abend mit der großen »Baden Media Ü 30-Party«, bei der sich die Gäste zu Musik aus mehreren Jahrzehnten unterhalten lassen konnten.

Info

Das weitere Festprogramm

Samstag: 
16 Uhr Fußballspiel: Spieler aus den Schwanauer Vereinen – Offenburger FV (Fußball-Oberliga)
Musikalische Unterhaltung durch die »Blechotroniker«
Meet & Greet mit Speerwurf-Weltmeisterin Christina Obergföll
18 Uhr Musikalische Unterhaltung für Jedermann
21 Uhr Public Viewing Fußball EM-Viertelfinale Italien – Deutschland
22 Uhr Party-Night mit den Wilden Engeln (Foto)

Sonntag: 
10 Uhr Gottesdienst im Festzelt 
11.30 Uhr Frühschoppenkonzert mit dem Musikverein Ottenheim
14 – 17 Uhr Kinderprogramm
18 Uhr Buntes Show-Programm »Wir feiern gemeinsam« 
Einbruch der Dunkelheit: Spektakuläres Abschluss-Feuerwerk

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 5 Stunden
Schuttertal - Dörlinbach
In Dörlinbach ist am Freitagabend eine Werkstatt in Brand geraten. Die Flammen breiteten sich auf die Wohnung darüber aus. Ein Mensch hat Rauch eingeatmet und wurde leicht verletzt.
vor 14 Stunden
Friesenheim
Der Gemeinderat Friesenheim vergibt den Auftrag für den Lückenschluss des Fahrradwegs zwischen Friesenheim und Schuttern. Kritik kommt wegen der geplanten Verkehrsführung auf.
vor 14 Stunden
Meißenheim
Erfolgreiche Azubis: Paul Frenk aus Ottenheim hat seine Ausbildung als bester Elektroniker der Handwerkskammer Freiburg abgeschlossen. Seinen Ausbildungsbetrieb lernte er schon vor dem Abitur durch Ferienjobs kennen.
vor 14 Stunden
Schwanau
Schwanau stockt Plätze der beiden Kitas Regine Jolberg und Oberau in Nonnenweier auf. Im Gemeinderat gab es Diskussionen um die Eigentumsverhältnisse.
vor 14 Stunden
Lahr
Das Sportangebot soll in den Alltag aller Lahrer integrierbar sein. Das Ausdauer- und Muskeltraining funktioniert durch den Einsatz des eigenen Körpergewichts.
vor 14 Stunden
Lahr
Die Bevölkerungsentwicklung der Stadt im Lauf der Jahrzehnte und die Veränderungen, die damit einhergehen, bergen Chancen und Risiken. In wenigen Jahr wird wohl die 50.000-Einwohner-Marke überschritten.
vor 15 Stunden
Lahr
Baden im Stegmattensee wird wohl erst wieder im Juli 2023 möglich sein. Die Ausschreibung für die Sanierung des undichten Gewässers wird erst kommendes Jahr erfolgen.
01.12.2022
Friesenheim - Schuttern
Der Friesenheimer Gemeinderat hebt die Gebühren für Dauercamping und Kurzzeitgäste an, manchen Gemeinderatsmitgliedern nicht weit genug. Das Naherholungsgebiet Baggersee ist ein Eigenbetrieb der Gemeinde.
01.12.2022
Lahr
Das Schauspieltrio von der Theaterbühne im Keller überzeugt mit der Komödie „Play Strindberg“ nach Dürrenmatt und stellt die Charaktere facettenreich dar.
01.12.2022
Lahr
Die Gewinner sind der Obst- und Gartenbauverein Kuhbach und die Narro Gruppe Lahr. Insgesamt wurden 54.000 Blüten verklebt.
01.12.2022
Hauptversammlung
Der SC Lahr steht sportlich sehr gut da. Für den Fall eines Aufstiegs sieht der Verein Luft nach oben beim Unterstützer-Umfeld. Bei den Sportstätten wird sich in den nächsten Jahren noch nichts tun.
30.11.2022
Friesenheim - Oberweier
Die Gemeinde Friesenheim trägt den Großteil der Instandsetzungskosten des Kindergartens St. Michael. Ohne Kritik nahm der Gemeinderat die Abrechnung aber nicht nur Kenntnis.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Der Suzuki S-Cross vereint alle Vorteile eines SUV mit schlankem Verbrauch und einem avantgardistischen Äußeren. Jetzt einen Termin zum Probe fahren bei Auto-Baral vereinbaren! 
    vor 9 Minuten
    Auto-Baral in Lahr: Der Suzuki-Spezialist in der Ortenau
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, der ist bei Baral in Lahr richtig. Das Autohaus ist die perfekte Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki.
  • Die Richtung stimmt: Die Auszubildenden bei Hydro sind ein eingeschworenes Team.
    vor 9 Minuten
    HYDRO Systems KG: Experte für Sicherheit in der Luftfahrt
    Die HYDO Systems KG mit Sitz in Biberach/Baden entwickelt und produziert seit mehr als 50 Jahren Lösungen für Bau, Wartung und Reparatur von Flugzeugen. Mit geballtem Know-how behauptet sich das Ortenauer Unternehmen an der Spitze des Weltmarkts – und stellt ein.
  • Autohaus Allgeier – seit 40 Jahren ein zuverlässiger Partner in Biberach.
    30.11.2022
    Beim Autohaus Allgeier in Biberach steht zum 1. Dezember ein Generationenwechsel an: Joachim Allgeier (66) geht in Ruhestand, Verkaufsleiter Frank Welte wird neuer Geschäftsführer, Theresa Allgeier erhält Prokura und rückt in die Geschäftsleitung auf.
  • Der Hauptstandort in Rheinau-Linx.
    26.11.2022
    Traditionsunternehmen in Rheinau-Linx braucht Verstärkung
    Seit 1960 führend am Fertighaus-Markt, ist der Slogan - Du verdienst mehr - kein leeres Versprechen: Wer Mitglied im Mitarbeiter-Team wird, kann mit kollegialer Atmosphäre, fairen Bedingungen und vielen Extras rechnen.