Programm für 2016 vorgestellt

1000 Jahre: Friesenheim und Heiligenzell feiern

Autor: 
Anja Rolfes
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. Oktober 2015
Stellten gestern Nachmittag das Jubiläumsprogramm 2016 für Friesenheim und Heiligenzell vor (von links): Uwe Baumann, Armin Roesner (beide mit Jubiläumskalender), Kaiser Heinrich II. (Helmut Britsch) mit Gemahlin Kunigunde (Marie-Luise Wiechers), Charlotte Schubnell und Gerold Eichhorn (in den Händen halten beide einen Korb mit Jubiläumsbrötchen).

Stellten gestern Nachmittag das Jubiläumsprogramm 2016 für Friesenheim und Heiligenzell vor (von links): Uwe Baumann, Armin Roesner (beide mit Jubiläumskalender), Kaiser Heinrich II. (Helmut Britsch) mit Gemahlin Kunigunde (Marie-Luise Wiechers), Charlotte Schubnell und Gerold Eichhorn (in den Händen halten beide einen Korb mit Jubiläumsbrötchen). ©Anja Rolfes

Das Jubiläumsjahr von Friesenheim und Heiligenzell startet bereits jetzt im November mit einer ersten Veranstaltung. Was für 2016 geplant ist, das wurde gestern erstmals öffentlich vorgestellt.

Wenn drei schon gefeiert haben, hat es der letzte schwer. Bekanntlich setzen Friesenheim und Heiligenzell mit ihrer 1000-Jahrfeier einen Schlusspunkt unter die Ortsjubiläen in der Großgemeinde. Was sie für 2016 alles geplant haben, stellten sie gestern in einem Pressegespräch vor. Da marschierte dann auch gleich der Kaiser nebst Gemahlin auf. Jubiläumsbrötchen wurden serviert. Von eigens komponierter Musik war die Rede. Und die Arena, in der statt in Höfen gefeiert wird, ist schon länger in aller Munde.

Die beiden Orte erfinden das Rad nicht neu, machen aber einiges anders. Damit wollen sie sich einerseits abgrenzen – schließlich sollen Bürger und Besucher auch beim vierten Jubiläum staunend »Ah« und »Oh« sagen. Andererseits wird das Jahr bewusst unter das Motto »Wir feiern. Gemeinsam« gestellt – alle Ortsteile sind aufgerufen mitzumachen.  Die ganze Großgemeinde soll auf den Beinen sein, wenn der Jubiläumsreigen endet. Platz für aktive Teilnehmer ist noch. Sowohl für die Bewirtung in der Arena als auch für den Umzug werden noch Vereine und Gruppierungen gesucht, sagte Charlotte Schubnell, Vorsitzende des Fördervereins. Den Gemeinsam-Gedanken aufgenommen hat zum Beispiel der »Bänklesbeck« aus Oberweier, der extra ein Jubiläumsbrötchen kreiert hat.

Historische Schlaglichter

- Anzeige -

Das Jubiläumsjahr startet bereits 2015. Am 8. November findet ein Tanztee in der Sternenberghalle statt. Mit einem Neujahrsempfang am 6. Januar geht es dann 2016 los. Mit Ausnahme von April und Juli werden Monat für Monat kleine und größere Veranstaltungen angeboten. Ein Vortrag von Niklot Krohn beleuchtet bespielsweise am 11. März die Rolle von Heinrich II. in Friesenheim und Heiligenzell.

Der Kaiser und seine Kunigunde werden auch sonst das Jahr über präsent sein. Helmut Britsch und Marie-Luise Wiechers schlüpfen dafür immer wieder in die passenden mittelalterlichen Gewänder. Sie sollen die »Identifikationsfiguren« fürs Jubiläum sein, sagte Uwe Baumann. Einen Auftritt haben sie beim Neujahrsempfang. Ein »Jahrhundertmuseum« soll es da geben, bei dem Schlaglichter auf historische Entwicklungen wie die Geschichte des Fahrrads geworfen werden. »Bei ›Friesenheim bewegt‹ wird die Ausstellung dann noch mal aufgebaut«, ergänzte Schubnell. Auch beim Festbankett am 3. Juni, wenn mehr die Geschichte der beiden Dörfer in den Mittelpunkt rückt, sind Heinrich II. und Kunigunde dabei. Hymne und Eröffnungsfanfare werden derzeit – wie weitere Musik – komponiert. Federführend hier ist Marco Hertenstein.

Höhepunkt ist das Festwochenende vom 17. bis 19. Juni. 8000 Gäste können auf dem Festplatz lachen und lauschen, essen und tanzen.

Das »Füllhorn von schönen Erlebnissen« wird am Ende des Jahres auf »zwei, drei DVDs« präsentiert, kündigte Gerold Eichhorn an – bei der Jubiläumsrückschau am 16. Dezember 2016. Wer bei der Fülle der Termine bis dahin nicht den Überblick verlieren will, der findet alle Veranstaltungen übersichtlich Monat für Monat im Jubiläumskalender. 500 Exemplare von 4000 wurden bislang unters Volk gebracht.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 14 Stunden
Zu viele Menschen aus Frankreich im Bad?
Oberbürgermeister Markus Ibert findet die Diskussionen um eine Gästebeschränkung für Menschen aus Frankreich im Terrassenbad bedauerlich. Eine Ausweiskontrolle am Eingang widerspreche europäischen Ideen.
vor 17 Stunden
Skulpturen-Serie
Sie sind aus Stahl, Stein oder Holz, skurril oder streng genormt: Skulpturen im öffentlichen Raum. Warum stehen die Kunstwerke da, wer hat sie geschaffen, aus welchem Anlass? Wir stellen Skulpturen in Lahr und Umgebung vor. Heute: die Heuschrecke in Kürzell.
vor 17 Stunden
Lahr - Kippenheimweiler
Nach dem Tod einer 19-Jährigen im Waldmattensee in Kippenheimweiler gibt es weitere Details zum Unfallhergang. Auf Anfrage korrigierte die Polizei vermeintliche Augenzeugenberichte in Online-Netzwerken, wonach die junge Frau eingebrochen sei.
vor 18 Stunden
Lahr
Bei der ersten „Sommermusik zur Coronazeit“ in der Stiftskirche spielte Organist Michael Müller aus Leimen. Im Gepäck hatte er eine Mischung aus eigenen Kompositionen und Werken von Bach.
vor 21 Stunden
Lahr
Im Programm der Volkshochschule Lahr spielt „Deutsch als Fremdsprache“ eine wichtige Rolle. Juliana Eiland-Jung hat bei der Sprachlehrerin Carolin Jais nachgefragt, wie die Teilnehmer und Lehrkräfte die Einschränkungen durch Corona bewältigt haben.
vor 22 Stunden
Positive wirtschaftliche Entwicklung
Beim Besuch des SPD-Bundestagsabgeordneten Johannes Fechner bei der Firma Schaeffler in Lahr zeigten sich der Betriebsratsvorsitzende Volker Barthruff und die Betriebsrätin Birgit Müller vorsichtig optimistisch über die weitere wirtschaftliche Entwicklung, heißt es in einer Pressemitteilung des...
11.08.2020
Mund auf, Stäbchen rein
Ein Corona-Testzelt sorgt vor der Praxis der  Allgemeinmediziner Anne-Marie und Adam Schlitter  in der Schutterstraße in Reichenbach für Gesprächsstoff. Seit Mitte vergangener Woche steht das  Zelt dort. In dem Zelt werden Abstriche für den Test auf das Coronavirus vorgenommen.
10.08.2020
Matschelsee
Ein Tauchunfall hat am Sonntagvormittag am 'Matschelsee' im Ortsteil Kürzell in Meißenheim zu einem Einsatz von Rettungshubschrauber, Feuerwehr und Polizei – aber nicht zum Schlimmsten geführt.
10.08.2020
Zeugnis der Dorfgeschichte
Ein 900 Kilogramm schwerer Sandsteintrog erhielt in Kippenheimweiler eine neue Bleibe. Von der Familie Fleig wurde der geschichtsträchtige Koloss gespendet. Er steht nun am Ludwig-Huber-Platz.
10.08.2020
Anklage lautete "Hexerei"
Vor 400 Jahren sind in der Region Menschen als Hexen verurteilt worden. Wir geben einen Rückblick auf die Prozesse in der südlichen Ortenau anlässlich des ersten internationalen Tags gegen Hexenwahn.
10.08.2020
Bevölkerungsrekord
Inzwischen leben 47 800 Menschen in Lahr. Zehn Prozent Steigerung gab es in neun Jahren bei der Einwohnerzahl. Prognosen zufolge könnte in wenigen Jahren schon die 50 000-Marke fallen.
08.08.2020
Gestrandet in Lahr
Sunetha Cooray aus Sri Lanka wollte im Februar eigentlich nur Freunde in Lahr besuchen. Sechs Wochen sollte der Aufenthalt dauern. Dann kam Corona, die Grenzen wurden geschlossen, der Flughafen in der Hauptstadt Colombo dichtgemacht. Die Konsequenz: Die 48-Jährige  sitzt bis heute in der Ortenau...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...