Friesenheim/Heiligenzell

1000 Jahre Friesenheim/Heiligenzell: Das Fest ist eröffnet

Autor: 
Anja Rolfes
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Juni 2016
Bildergalerie ansehen
Es war das erste Mal, dass Bürgermeister Erik Weide (links) einen Fassanstich machte. Nicht nur Charlotte Schubnell (rechts) freute sich, dass es so gut klappte.

(Bild 1/3) Es war das erste Mal, dass Bürgermeister Erik Weide (links) einen Fassanstich machte. Nicht nur Charlotte Schubnell (rechts) freute sich, dass es so gut klappte. ©Wolfgang Schätzle

Seit Freitagabend feiern Friesenheim und Heiligenzell ihre 1000 Jahre mit einem großen Fest. Alle Maßnahmen, um trotz Regen von oben keine Schlammschlacht unten zu haben, sind gelungen. Zelt und Arkaden sorgen bis Sonntagabend für geschützte Besucherköpfe. 

 »Es war klar, dass es eine besondere Herausforderung wird, ein Fest für zwei Ortsteile auf die Beine zu stellen. Aber wir haben nicht geahnt, dass es so eine Herausforderung wird.« Auf was spielte Bürgermeister Erik Weide da wohl an? Natürlich auf das Wetter. Seit Tagen fegen Schauer und Stürme über Friesenheim – »das trieb die Sorgenfalten auf unsere Stirn«, bekannte Charlotte Schubnell, Vorsitzende des Fördervereins. Dennoch: Am Jubiläumsfest für 1000 Jahre Friesenheim und Heiligenzell wurde festgehalten. Am Freitagabend wurde es, oh Wunder, unter blauem Himmel fröhlich eröffnet. 

Davor sah es noch nicht so gut aus. Mehrfach blies ein kräftiger Wind über den Festplatz, gefolgt von Blitz, Donner und Wassermassen. Doch der Boden trotzte den Naturgewalten. Hackschnitzel und Vlies sorgen dafür, dass der Platz beruhigt mit festlichem Schuhwerk begangen werden kann. Für den Schutz nach oben sorgen ein Zelt und die spektakulären Arkaden – letztere dank Tausendsassa Roland Herzog. 

Für ihn und für den Herrn des Platzes, Franz Eckenfels, gab es verdient Lob vom Bürgermeister, der sich dann an alle wandte: »Mein Eindruck nach meinen ersten Monaten ist: Wenn die Friesenheimer etwas wollen, dann packen sie es auch an.« Charlotte Schubnell stimmte ihm zu: »Wir haben alle enthusiastisch für dieses Fest gekämpft.« Sie sieht »gute Chancen«, dass es genauso ein Publikumsmagnet wird wie die bisherigen Veranstaltungen.

- Anzeige -

Schürze zum Schutz

Nach den vielleicht insgesamt etwas langen Reden zur Eröffnung – Dritter im Bunde war Gerold Eichhorn – schritt Weide zu einer Premiere: sein erster Fassanstich. Er bat zwei Vertreter der Ulmer-Brauerei auf die Bühne »zum Schutz des Bürgermeisters«, hängte sich eine Schürze um (Schmunzeln im Publikum), »fünf, vier, drei zwei, eins, null«, zählten alle im Zelt – und nach drei Weide-Schlägen floss das Freibier. 

Derweil hüpften schon die ersten Läufer unruhig unter dem Start-Banner hin und her. Um 18 Uhr sollte es losgehen. Gut 600 Menschen wollten für den guten Zweck rennen. Das Startgeld wird einer Friesenheimer Familie gespendet. Und ab ging es um 18 Uhr auf die erste Runde (2,8 Kilometer) – und dann war plötzlich Schluss. Warum? Natürlich lag es am Wetter. Eine schwarze Wolke hatte sich nach Friesenheim verirrt, es donnerte, es windete kurz. Die Verantwortlichen zogen die Benefizlauf-Bremse – »um die Sicherheit der Läufer nicht zu gefährden«, sagte Charlotte Schubnell.

Doch anscheinend flüchtete die Wolke angesichts der fröhlich-feiernden Menschen flott wieder. Außer Drohgebärden blieb sie ruhig. Der Platz füllte sich zusehends. Das Laune-Barometer zeigte stetig nach oben. Und das Wetter? Das interessierte da schon keinen mehr.

Info

Programm

Samstag: 18.30 Uhr Buurequartett, 21 Uhr Trenkwalder aus Tirol.
Sonntag: 10 Uhr Gottesdienst, 11 Uhr Frühschoppenkonzert, 14 Uhr Festumzug, 16 Uhr Crazy Jazz Bigband Tavaux, 17 Uhr Kindermusikfestival Grundschule Oberweier/Heiligenzell, 18 Uhr die Original-Filterländer, 22.30 Uhr Feuerwerk.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 14 Stunden
Zu viele Menschen aus Frankreich im Bad?
Oberbürgermeister Markus Ibert findet die Diskussionen um eine Gästebeschränkung für Menschen aus Frankreich im Terrassenbad bedauerlich. Eine Ausweiskontrolle am Eingang widerspreche europäischen Ideen.
vor 17 Stunden
Skulpturen-Serie
Sie sind aus Stahl, Stein oder Holz, skurril oder streng genormt: Skulpturen im öffentlichen Raum. Warum stehen die Kunstwerke da, wer hat sie geschaffen, aus welchem Anlass? Wir stellen Skulpturen in Lahr und Umgebung vor. Heute: die Heuschrecke in Kürzell.
vor 17 Stunden
Lahr - Kippenheimweiler
Nach dem Tod einer 19-Jährigen im Waldmattensee in Kippenheimweiler gibt es weitere Details zum Unfallhergang. Auf Anfrage korrigierte die Polizei vermeintliche Augenzeugenberichte in Online-Netzwerken, wonach die junge Frau eingebrochen sei.
vor 18 Stunden
Lahr
Bei der ersten „Sommermusik zur Coronazeit“ in der Stiftskirche spielte Organist Michael Müller aus Leimen. Im Gepäck hatte er eine Mischung aus eigenen Kompositionen und Werken von Bach.
vor 21 Stunden
Lahr
Im Programm der Volkshochschule Lahr spielt „Deutsch als Fremdsprache“ eine wichtige Rolle. Juliana Eiland-Jung hat bei der Sprachlehrerin Carolin Jais nachgefragt, wie die Teilnehmer und Lehrkräfte die Einschränkungen durch Corona bewältigt haben.
vor 22 Stunden
Positive wirtschaftliche Entwicklung
Beim Besuch des SPD-Bundestagsabgeordneten Johannes Fechner bei der Firma Schaeffler in Lahr zeigten sich der Betriebsratsvorsitzende Volker Barthruff und die Betriebsrätin Birgit Müller vorsichtig optimistisch über die weitere wirtschaftliche Entwicklung, heißt es in einer Pressemitteilung des...
11.08.2020
Mund auf, Stäbchen rein
Ein Corona-Testzelt sorgt vor der Praxis der  Allgemeinmediziner Anne-Marie und Adam Schlitter  in der Schutterstraße in Reichenbach für Gesprächsstoff. Seit Mitte vergangener Woche steht das  Zelt dort. In dem Zelt werden Abstriche für den Test auf das Coronavirus vorgenommen.
10.08.2020
Matschelsee
Ein Tauchunfall hat am Sonntagvormittag am 'Matschelsee' im Ortsteil Kürzell in Meißenheim zu einem Einsatz von Rettungshubschrauber, Feuerwehr und Polizei – aber nicht zum Schlimmsten geführt.
10.08.2020
Zeugnis der Dorfgeschichte
Ein 900 Kilogramm schwerer Sandsteintrog erhielt in Kippenheimweiler eine neue Bleibe. Von der Familie Fleig wurde der geschichtsträchtige Koloss gespendet. Er steht nun am Ludwig-Huber-Platz.
10.08.2020
Anklage lautete "Hexerei"
Vor 400 Jahren sind in der Region Menschen als Hexen verurteilt worden. Wir geben einen Rückblick auf die Prozesse in der südlichen Ortenau anlässlich des ersten internationalen Tags gegen Hexenwahn.
10.08.2020
Bevölkerungsrekord
Inzwischen leben 47 800 Menschen in Lahr. Zehn Prozent Steigerung gab es in neun Jahren bei der Einwohnerzahl. Prognosen zufolge könnte in wenigen Jahren schon die 50 000-Marke fallen.
08.08.2020
Gestrandet in Lahr
Sunetha Cooray aus Sri Lanka wollte im Februar eigentlich nur Freunde in Lahr besuchen. Sechs Wochen sollte der Aufenthalt dauern. Dann kam Corona, die Grenzen wurden geschlossen, der Flughafen in der Hauptstadt Colombo dichtgemacht. Die Konsequenz: Die 48-Jährige  sitzt bis heute in der Ortenau...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...