Friesenheim

1000 Jahre Friesenheim/Heiligenzell: Tolles Jubelfest

Autor: 
Wolfgang Schätzle, Anja Rolfes
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Juni 2016
Bildergalerie ansehen
Höhepunkt am Sonntag war der große Festumzug, der von Kaiser Heinrich II. (Foto rechts, Helmut Britsch) und seiner Gemahlin Kunigunde (Marie-Luise Wiechers) angeführt wurde.

(Bild 1/3) Höhepunkt am Sonntag war der große Festumzug, der von Kaiser Heinrich II. (Foto rechts, Helmut Britsch) und seiner Gemahlin Kunigunde (Marie-Luise Wiechers) angeführt wurde. ©Wolfgang Schätzle

Was für ein Fest! Drei Tage wurde 1000 Jahre Friesenheim und Heiligenzell in der Arkaden-Arena gefeiert. Es lief hinter den Kulissen sicher nicht immer alles reibungslos.

So sagte der SC Friesenheim kurz vorher seine Teilnahme ab, weil er keinen Stand neben dem WC-Wagen wollte. Die Luftballons stiegen am Freitag nicht gemeinsam in den Himmel. Der Umzug am Sonntag dehnte sich. Aber bei Großveranstaltungen knirscht es immer irgendwo im Gebälk. Unterm Strich war es ein großartiges Fest, bei dem die gute Laune die einzelnen Misstöne bei Weitem überstimmte. Statt alles aufzuzählen, was ablief, lässt der Lahrer Anzeiger lieber die Bilder sprechen. Hier nur ein paar Fest-Splitter: 

  • Begeisterung bei Dieter Volz. Er war am Samstag die Vorhut der Trenkwalder. »So etwas treffe ich selten an. Alles ist bestens vorbereitet. Nur sehr nette, freundliche Menschen sind da.« Spontan stimmte er ein Liedchen an: »Alles schön...« Kein Wunder, dass er mit dem Herrn der Arkaden, Roland Herzog, gleich per du war. Volz kümmerte sich um alles Organisatorische rund um den Auftritt der Tiroler, auch um den Aufbau der Fan-Ecke mit T-Shirts und mehr. 
  • Das Buurequartett aus Reichenbach hatte am Samstag sein Equipment bereits von der Bühne geschafft, als die Trenkwalder endlich auftauchten. »Gibt's denn schon Bier? I brauch was Kühles!«, wollte Bassist »Demibata« Peter Wille gleich wissen. Flugs ließ Karl Erb den Zapfhahn laufen. Das »kühle Blonde« mundete. Frontmann Hubsi Trenkwalder sagte derweil dem Lahrer Anzeiger, dass sie heute nur zu dritt sind. Der Schlagzeuger war ausgefallen. Premiere – auch ohne ging es super und die Jungs (der Dritte ist Gitarrist Philipp Haninger) gaben ordentlich Gas.
  • An den sozialen Medien kommt nichts und niemand vorbei. Auch nicht das Jahrtausendfest. Einer, der da immer wieder genannt wurde, war Roland Herzog. Unter ein Foto von Herzog in herzoglichem Gewand schrieb beispielsweise »Sepp vum Buurequartett«: »Hut ab Roland!!! Die Arena, der Leuchtturm sind eine richtige Augenweide! Toll gemacht, klasse Meisterleistung!« 
  • Am 7. Juli 1952 hatte das Modell des Historischen Rathauses (Maßstab 1:55) seinen ersten großen Auftritt und verschwand nach der Auflösung des Radfahrvereins »Berglust« in der Versenkung. 2011 tauchte es völlig ramponiert wieder auf. Theo Jost, der letzte Vorsitzende der Radfahrer, richtete es wieder her. Danach kam es bei Wolfgang Schätzle ins »Asyl« und beim Fest wieder an die frische Luft. Auch Gerold Kadenbach aus Heiligenzell staunte nicht schlecht über das grundlegend renovierte Modell, woran auch der Friesenheimer Künstler Friedhelm Müller und die Kunst-AG der Grundschule Friesenheim mitgearbeitet haben. Unter anderem wurden über 1700 Ziegeln in Handarbeit gefertigt und eingedeckt.
  • Das Wetter darf hier nicht fehlen. Wer hätte gedacht, dass das Fest nur ein paar Spritzer Regen abbekommt?! Der Festumzug am Sonntag mit seinen über 40 Gruppen wurde gar von der Sonne verwöhnt. Beim Vorbeizug des Kaiserpaars Heinrich II. (Helmut Britsch) und Kunigunde (Marie-Luise Wiechers) schaute Moderator Werner Kohler genau hin und »rügte« den Kaiser, dass Majestät keine fremde Dame während des Umzugs zu küssen hat: »Das geht nicht!« Die Kaiserin nahm es gelassen und die vielen Zuschauer an der Umzugsstrecke hatten etwas zum Schmunzeln.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 14 Stunden
Zu viele Menschen aus Frankreich im Bad?
Oberbürgermeister Markus Ibert findet die Diskussionen um eine Gästebeschränkung für Menschen aus Frankreich im Terrassenbad bedauerlich. Eine Ausweiskontrolle am Eingang widerspreche europäischen Ideen.
vor 17 Stunden
Skulpturen-Serie
Sie sind aus Stahl, Stein oder Holz, skurril oder streng genormt: Skulpturen im öffentlichen Raum. Warum stehen die Kunstwerke da, wer hat sie geschaffen, aus welchem Anlass? Wir stellen Skulpturen in Lahr und Umgebung vor. Heute: die Heuschrecke in Kürzell.
vor 17 Stunden
Lahr - Kippenheimweiler
Nach dem Tod einer 19-Jährigen im Waldmattensee in Kippenheimweiler gibt es weitere Details zum Unfallhergang. Auf Anfrage korrigierte die Polizei vermeintliche Augenzeugenberichte in Online-Netzwerken, wonach die junge Frau eingebrochen sei.
vor 18 Stunden
Lahr
Bei der ersten „Sommermusik zur Coronazeit“ in der Stiftskirche spielte Organist Michael Müller aus Leimen. Im Gepäck hatte er eine Mischung aus eigenen Kompositionen und Werken von Bach.
vor 21 Stunden
Lahr
Im Programm der Volkshochschule Lahr spielt „Deutsch als Fremdsprache“ eine wichtige Rolle. Juliana Eiland-Jung hat bei der Sprachlehrerin Carolin Jais nachgefragt, wie die Teilnehmer und Lehrkräfte die Einschränkungen durch Corona bewältigt haben.
vor 22 Stunden
Positive wirtschaftliche Entwicklung
Beim Besuch des SPD-Bundestagsabgeordneten Johannes Fechner bei der Firma Schaeffler in Lahr zeigten sich der Betriebsratsvorsitzende Volker Barthruff und die Betriebsrätin Birgit Müller vorsichtig optimistisch über die weitere wirtschaftliche Entwicklung, heißt es in einer Pressemitteilung des...
11.08.2020
Mund auf, Stäbchen rein
Ein Corona-Testzelt sorgt vor der Praxis der  Allgemeinmediziner Anne-Marie und Adam Schlitter  in der Schutterstraße in Reichenbach für Gesprächsstoff. Seit Mitte vergangener Woche steht das  Zelt dort. In dem Zelt werden Abstriche für den Test auf das Coronavirus vorgenommen.
10.08.2020
Matschelsee
Ein Tauchunfall hat am Sonntagvormittag am 'Matschelsee' im Ortsteil Kürzell in Meißenheim zu einem Einsatz von Rettungshubschrauber, Feuerwehr und Polizei – aber nicht zum Schlimmsten geführt.
10.08.2020
Zeugnis der Dorfgeschichte
Ein 900 Kilogramm schwerer Sandsteintrog erhielt in Kippenheimweiler eine neue Bleibe. Von der Familie Fleig wurde der geschichtsträchtige Koloss gespendet. Er steht nun am Ludwig-Huber-Platz.
10.08.2020
Anklage lautete "Hexerei"
Vor 400 Jahren sind in der Region Menschen als Hexen verurteilt worden. Wir geben einen Rückblick auf die Prozesse in der südlichen Ortenau anlässlich des ersten internationalen Tags gegen Hexenwahn.
10.08.2020
Bevölkerungsrekord
Inzwischen leben 47 800 Menschen in Lahr. Zehn Prozent Steigerung gab es in neun Jahren bei der Einwohnerzahl. Prognosen zufolge könnte in wenigen Jahren schon die 50 000-Marke fallen.
08.08.2020
Gestrandet in Lahr
Sunetha Cooray aus Sri Lanka wollte im Februar eigentlich nur Freunde in Lahr besuchen. Sechs Wochen sollte der Aufenthalt dauern. Dann kam Corona, die Grenzen wurden geschlossen, der Flughafen in der Hauptstadt Colombo dichtgemacht. Die Konsequenz: Die 48-Jährige  sitzt bis heute in der Ortenau...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...