Lahr

1100 Euro bei Benefizkonzert für Straßenhunde gesammelt

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. Februar 2016

Silke Grigorowitsch, treibende Kraft hinter dem Benefizkonzert, griff bei einem Gastauftritt zum Mikro. ©Jürgen Haberer

Bei einem Benefizkonzert der Lahrer Rockwerkstatt sind am Samstagabend rund 1100 Euro für Straßenhunde in Rumänien und der Türkei gesammelt worden. Mit dabei waren fünf Bands der regionalen Musikszene.

Die zweite Auflage des Lahrer Benefizkonzerts für Straßenhunde hat am Samstagabend wieder mehr als 100 Musikfreunde in den »Schlachthof« gelockt. Während in der Essbar über die Arbeit in zwei von Deutschland aus geförderten Tierheimen in Rumänien und der Türkei informiert wurde, rockten in der Halle gleich fünf Bands aus Lahr und der Region ab. 

Philipp Ruderisch alias »Das Gedöhnstierchen« machte mit Songs auf der Akustik-Gitarre den Auftakt. Am Ende sorgten die Bands »Kyler« und »Lysis« für ein donnerndes Klanggewitter, das dem Publikum zu später Stunde mächtig einheizte. Davor gehörte die Bühne des »Schlachthof« zwei klassischen Rocktrios, die jeweils ein ganz eigenes Feld bestellten. Niklas Bohnert aus Wagshurst singt Lieder über das Leben und die Liebe, die er manchmal auch im Alleingang im Stile eines Liedermachers serviert. Mit seiner Band verdichtet er diese durch lockere Rockriffs, die beim Publikum immer wieder gut ankommen.

- Anzeige -

Ganz anders das Trio des Lahrer Gitarristen Thomas Hoppler, der mit Schlagzeuger Manuel Bräuner und Peter Vetter am Bass einen komplexen, aber kraftvollen Klangteppich entwirft, im dem es keinen Raum für eine Gesangsstimme gibt. Hoppler, der den halbstündigen Auftritt am Samstag mit einem gebrochenen Schlüsselbein absolvierte, gibt dabei klar den Ton an. Seine vertrackten Gitarrenläufe und Figuren schöpfen aus progressiven Elementen, zu denen sich spontane Improvisationen gesellen. Als Schlussakord servierte das Trio gemeinsam mit Silke Grigorowitsch, der treibenden Kraft hinter dem Benefizkonzert, dann allerdings die surreale Punknummer »Haferflocken mit Bier«. 

»Kyler« leitete dann das von Hardcore und Metal geprägte Finale ein, setzte mit dunklen, harschen Klängen ein wuchtiges Ausrufezeichen, das »Lysis« noch einmal spürbar komprimierte und beschleunigte. 
Die großen Gewinner des Abends waren aber zwei Vereine, die Straßenhunde in Rumänien und der Türkei betreuen. Von dem Erlös des Abends, immerhin rund 1100 Euro, geht die Hälfte an »Helping Animals Romania«, das ein Tierheim in Bukarest betreibt, in dem die in Rumänien zum Abschuss freigegebenen Straßenhunde ein sicheres Schutzrefugium erhalten haben. Die andere Hälfte erhält die Tierhilfe Izmir in der Türkei, die vor mehr als zehn Jahren in einem Waldstück am Rande der Stadt ein Tierheim errichtet hat, in dem mittlerweile mehr als 3000 Hunde Unterschlupf gefunden haben. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 2 Stunden
Zu viele Menschen aus Frankreich im Bad?
Oberbürgermeister Markus Ibert findet die Diskussionen um eine Gästebeschränkung für Menschen aus Frankreich im Terrassenbad bedauerlich. Eine Ausweiskontrolle am Eingang widerspreche europäischen Ideen.
vor 5 Stunden
Skulpturen-Serie
Sie sind aus Stahl, Stein oder Holz, skurril oder streng genormt: Skulpturen im öffentlichen Raum. Warum stehen die Kunstwerke da, wer hat sie geschaffen, aus welchem Anlass? Wir stellen Skulpturen in Lahr und Umgebung vor. Heute: die Heuschrecke in Kürzell.
vor 6 Stunden
Lahr - Kippenheimweiler
Nach dem Tod einer 19-Jährigen im Waldmattensee in Kippenheimweiler gibt es weitere Details zum Unfallhergang. Auf Anfrage korrigierte die Polizei vermeintliche Augenzeugenberichte in Online-Netzwerken, wonach die junge Frau eingebrochen sei.
vor 6 Stunden
Lahr
Bei der ersten „Sommermusik zur Coronazeit“ in der Stiftskirche spielte Organist Michael Müller aus Leimen. Im Gepäck hatte er eine Mischung aus eigenen Kompositionen und Werken von Bach.
vor 9 Stunden
Lahr
Im Programm der Volkshochschule Lahr spielt „Deutsch als Fremdsprache“ eine wichtige Rolle. Juliana Eiland-Jung hat bei der Sprachlehrerin Carolin Jais nachgefragt, wie die Teilnehmer und Lehrkräfte die Einschränkungen durch Corona bewältigt haben.
vor 10 Stunden
Positive wirtschaftliche Entwicklung
Beim Besuch des SPD-Bundestagsabgeordneten Johannes Fechner bei der Firma Schaeffler in Lahr zeigten sich der Betriebsratsvorsitzende Volker Barthruff und die Betriebsrätin Birgit Müller vorsichtig optimistisch über die weitere wirtschaftliche Entwicklung, heißt es in einer Pressemitteilung des...
vor 14 Stunden
Mund auf, Stäbchen rein
Ein Corona-Testzelt sorgt vor der Praxis der  Allgemeinmediziner Anne-Marie und Adam Schlitter  in der Schutterstraße in Reichenbach für Gesprächsstoff. Seit Mitte vergangener Woche steht das  Zelt dort. In dem Zelt werden Abstriche für den Test auf das Coronavirus vorgenommen.
10.08.2020
Matschelsee
Ein Tauchunfall hat am Sonntagvormittag am 'Matschelsee' im Ortsteil Kürzell in Meißenheim zu einem Einsatz von Rettungshubschrauber, Feuerwehr und Polizei – aber nicht zum Schlimmsten geführt.
10.08.2020
Zeugnis der Dorfgeschichte
Ein 900 Kilogramm schwerer Sandsteintrog erhielt in Kippenheimweiler eine neue Bleibe. Von der Familie Fleig wurde der geschichtsträchtige Koloss gespendet. Er steht nun am Ludwig-Huber-Platz.
10.08.2020
Anklage lautete "Hexerei"
Vor 400 Jahren sind in der Region Menschen als Hexen verurteilt worden. Wir geben einen Rückblick auf die Prozesse in der südlichen Ortenau anlässlich des ersten internationalen Tags gegen Hexenwahn.
10.08.2020
Bevölkerungsrekord
Inzwischen leben 47 800 Menschen in Lahr. Zehn Prozent Steigerung gab es in neun Jahren bei der Einwohnerzahl. Prognosen zufolge könnte in wenigen Jahren schon die 50 000-Marke fallen.
08.08.2020
Gestrandet in Lahr
Sunetha Cooray aus Sri Lanka wollte im Februar eigentlich nur Freunde in Lahr besuchen. Sechs Wochen sollte der Aufenthalt dauern. Dann kam Corona, die Grenzen wurden geschlossen, der Flughafen in der Hauptstadt Colombo dichtgemacht. Die Konsequenz: Die 48-Jährige  sitzt bis heute in der Ortenau...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    vor 14 Stunden
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...