Schwanau - Ottenheim

150 Mannschaften bei elf Turnieren in Ottenheim

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Januar 2019

Szene aus der Begegnung zwischen dem SC Lahr und der SpVgg Kehl-Sundheim beim Dreikönigsturnier. ©Thorsten Mühl

Der Fußballclub Ottenheim hat am Dienstag nochmals Bilanz gezogen zu den Wettbewerben des Dreikönigsturniers rund um den Jahreswechsel 2018/2019.

In acht Tagen nahmen an den Spielen in der Rheinauenhalle alles in allem 150 Mannschaften, darunter 105 Jugendteams aus 67 Vereinen, teil. Die weiteste Anreise nahmen dabei Abordnungen des SV Weil und von Siemens Karlsruhe auf sich.

Im einzelnen verteilten sich die teilnehmenden Mannschaften auf das Krempelturnier (neun Teams), auf die Turniere der A-Jugend (zehn), der B-Jugend (14), der C-Jugend (16), zwei D-Jugend-Turniere (jeweils elf), je eines der E-Jugend (15), der F-Jugend (16) und der G-Jugend (zwölf) sowie das Alt-Herren-Turnier (mit sieben Mannschaften). Hinzu kamen die Teilnehmer beim erneut zweitägig ausgerichteten, insgesamt elften Hans-Peter-Oberle-Gedächtnis-Turnier.

»Der FC Ottenheim blickt auf eine äußerst nerven- und kraftraubende Großveranstaltung zurück, bei der an den acht Turniertagen mehr als 200 ehrenamtliche Helfer unzählige Stunden für ihren Verein aufbrachten«, äußerte der Vorstand in seiner Bilanz.
Einschneidend für die Turniertage war natürlich der Todesfall eines Spielers im Rahmen des Betriebsmannschaften-Turniers (wir berichteten mehrfach).

Extreme Situation

- Anzeige -

Gerade aus Sicht des neu aufgestellten Vorstands galt es, in einer extremen Situation die notwendigen Entscheidungen zu treffen, auch wenn das allen Beteiligten schwer fiel. Dem Gremium wurde angesichts der Geschehnisse bewusst, »welche Verantwortung jeder aktive Verein in Deutschland trägt«, so der FCO-Vorstand. 

Der Zusammenhalt in dieser Situation habe dazu beigetragen, die schwierigen Tage durchzustehen. Für die Entscheidung, den Turnierbetrieb, befreit von musikalischer Begleitung und Partyprogramm, fortzuführen, war vor allem ein Aspekt entscheidend: »Die Begeisterung, mit der die Kinder in der Halle spielten, war für uns Motivation, das Turnier fortzusetzen. Die Junioren freuen sich das ganze Jahr über auf das Ottenheimer Hallenturnier – das wollten wir ihnen nicht nehmen.«

Rückblickend betrachtet, kann in der Bilanz festgehalten werden, dass um- und weitsichtig, ruhig, mit viel Respekt gegenüber dem Verstorbenen, aber auch gegenüber den angereisten Vereinen und Mannschaften, reagiert worden ist. 

Den einen perfekten Weg, noch dazu in kürzester Zeit, zu finden, war nicht einfach. »Alle Teilnehmer und Zuschauer, Vertreter der Gemeinde und des Verbandes trugen die getroffene Entscheidung mit und bestätigten den Beschluss des Vorstands«, sagte das Leitungsgremium, das sich für Zuspruch und Unterstützung bedankt.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 2 Stunden
Verabschiedung
»Einfach leben und genießen  – So viel Zeit bleibt hinten raus nicht mehr«. Mit diesen Worten verabschiedete sich Richard Haas beim Mitarbeiter des Lahrer Anzeigers. Am Freitagabend wurde er ehemalige Ortsvorsteher von Oberweier noch einmal offiziell verabschiedet – mit einigen Überraschungen. 
Festakt zum 50-jährigen Bestehen des Wirtschaftsgymnasium in Lahr: Alfred Schütz, Max Kohler, Uwe Kohler, Heinz Scherzinger, Claudia Hübschle, Herbert Huber (von links)
vor 8 Stunden
Jubiläum
Das Wirtschaftsgymnasium am integrierten beruflichen Gymnasium (IBG) in Lahr hat vor 50 Jahren mit dem Unterricht begonnen. Das ist am Freitagabend gebührend gefeiert worden.
vor 10 Stunden
Hauptversammlung
Einen vielfältigen Rückblick auf das vergangene Jahr gab die Feuerwehrabteilung Kürzell am Samstagaben bei seiner Hautpversammlung im Gasthaus »Linde«. Zudem gab es zahlreiche Ehrungen. 
Rund um den Seepark wird beim Lahrer Firmenlauf gelaufen.
vor 11 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Der Startschuss zum ersten Firmenlauf in der Stadt Lahr soll am Freitag, 12. Juli, um 18 Uhr erfolgen. Die Premiere dieser Veranstaltung der Firma »nplussport« aus Saarbrücken findet auf dem Gelände des Seeparks statt.
19.01.2019
Schwanau - Allmannsweier
Einhellig hat der Allmannsweierer Ortschaftsrat in seiner Sitzung am Donnerstag dem Schwanauer Gemeinderat empfohlen, den B-Plan »Waldweg« als Satzung zu beschließen. Zuvor wurde auf die Ergebnisse der Offenlage ausführlich eingegangen.
19.01.2019
Schwanau (42)
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Juli bis Dezember 1987.
19.01.2019
Friesenheim
Die aus Oberweier stammende Violinistin Stefanie Bühler steht am 25. Januar vor ihrem ersten großen Konzert in ihrer Heimat. Um 19 Uhr startet das Konzert im Friesenheimer Georg-Schreiber-Haus.
19.01.2019
Friesenheim - Schuttern
»Friesenheim bewegt« war im vergangenen Jahr der Höhepunkt im Ortsteil Schuttern. Den weiteren Rückblick hat Ortsvorsteher Hans-Jürgen Kopf in der ersten Sitzung des Rates gegeben.
19.01.2019
Lahr/Schwarzwald
Die Stadt ist aus dem Winterschlaf erwacht. Man merkt es in der Redaktion. Gut so!
19.01.2019
Kolumne des Lahrer Anzeiger
Am Donnerstag bekam ich eines der schönsten Komplimente meines Lebens. Ich war zur Mittagspause im Café Burger, als eine bekannte Lahrer Dame auf mich zukam und sagte: »Also, Herr Dold! Momentan gfalle Sie mir gar nimmi! Sie sinn zu dünn!«
18.01.2019
Lahr/Schwarzwald
Das Bähnle ist in Lahr nicht vergessen. Der Vortragssaal am Donnerstagabend war demzufolge gut gefüllt. Norbert Klein, Vorsitzender des Historischen Vereins Geroldsecker Land, erzählte anschaulich und unterhaltsam Geschichten aus der Geschichte der Lahrer Eisenbahn.  
18.01.2019
OB-Wahl
Es hieß immer, dass Lahrs neuer Oberbürgermeister im Herbst gewäht werde. Jetzt kennt man das Wahldatum: Es soll Sonntag, 22. September, werden. Einen Kandidaten gibt es schon: Es ist der Linke Lukas Oßwald. Der Lahrer Anzeiger hat zudem einmal bei Gemeinderäten nachfragt, wen sie sich denn als...