Lahr

200 Grundschüler bei Fußballmeisterschaften in Lahr dabei

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Mai 2019

Engagiert gingen viele Kinder bei den 28. Grundschulmeisterschaften auf der Klostermatte ans Werk. ©Thorsten Mühl

Die 28. Lahrer Fußball-Grundschulmeisterschaften haben am Freitag auf der Klostermatte alles das gezeigt, was diesen Sport ausmacht. Spielfreude, Gemeinschaftssinn und Anfeuerung – wer Zeuge davon wurde, nahm viele Eindrücke mit.

Durch alles zerstörende Millionen-Summen, Fans, die keinerlei Manieren besitzen und Nebensächlichkeiten weitab des eigentlichen Sports, die immer wichtiger werden als der eigentliche Sport selbst, wurde vielen Fans der Fußballsport in jüngster Vergangenheit mehr und mehr genommen. Da tun Veranstaltungen, wie die 28. Lahrer Fußball-Grundschulmeisterschaften, die am Freitag auf der Klostermatte stattfanden, gut.

Auch wenn es pathetisch klingen mag: In einem geschützten Rahmen wie diesem zeigt sich, was Fußball ausmacht. Hier ist noch der gesunde, kräftige Pulsschlag dieses Sports zu spüren. Hier jagen Kinder dem Ball nach, hier wird das Spielgerät am Gegenspieler vorbei befördert. Hier geht es darum, irgendwie nach vorne zu kommen und den Ball ins Tor zu schießen. Und dieses Erfolgserlebnis anschließend stürmisch und aus tiefster Herzensfreude heraus zu bejubeln und zu feiern. 

Ideale Bedingungen

Bei idealen äußeren Bedingungen konnten die Wettbewerbe starten, an denen mehr als  200 Schüler teilnahmen. Insgesamt 21 Mannschaften waren in drei Wettbewerben und auf vier Spielfeldern aktiv, fast alle Lahrer Grundschulen dabei. In den zehn bis 14 Minuten langen Begegnungen wurde den Zuschauern gezeigt, was die Basis des Fußballs bildet: die Jagd nach dem Ball, Grundzüge von Technik und Taktik, aber kein starres Taktik-Gewirr. 

- Anzeige -

»Ehrgeiz ist natürlich auch dabei, es wird intensiv angefeuert, aber das würde nie Grenzen überschreiten«, betont Turnierleiter Stefan Wölfle (Jugendleitung SC Lahr).  Für ihn besteht ein Reiz der Veranstaltung darin, dass Mannschaften in dieser Konstellation ganz anders zusammengestellt sein können. »Da kommt es vor, dass sich Vereinskameraden auf unterschiedlichen Seiten des Feldes begegnen, weil sie auf unterschiedliche Schulen gehen. Das ist eine interessante, weil andere Erfahrung«, schildert Wölfle. 

Charme nicht verloren

Nach fast drei Jahrzehnten haben die Grundschul-Meisterschaften, die »einst aus den Hallenmeisterschaften heraus als Idee entstanden«, nichts von ihrem Charme verloren. »Der Grundrahmen ist derselbe geblieben, aber es sind immer wieder andere Kinder. Daher gleicht keine Meisterschaft der anderen«, beschreibt der Turnierleiter. Viel Lob zollte er Jugendtrainern und B-Jugendlichen, die als Schiedsrichter fungierten. Außerdem zeigte sich Wölfle dankbar für das hohe Engagement der Lehrkräfte.

Bereits am Vormittag hatten sieben Mannschaften bei der vierten Auflage des Lahrer Kiga-Spieltags Spaß und Können auf dem Platz vereint. »Das war tolle Werbung für den Fußball. Gerade die Art und Weise, wie die anderen Kindergartenkinder und – betreuer ihre Mannschaften als Cheerleader angefeuert haben – das hat uns alle beeindruckt«, zeigte sich Wölfle begeistert. Pokale, Medaillen und Urkunden erwarteten die kleinen Kicker nach den Begegnungen als Lohn für ihren engagierten Einsatz. 

Die Mädchen-Konkurrenz entschied die Grundschule Reichenbach vor der Schutterlindenbergschule und der Geroldseckerschule für sich. Bei den Jungen I siegte die Luisenschule im Endspiel mit 2:0 gegen die Freie Evangelische Schule Das »kleine Finale« entschied die Grundschule Reichenbach mit 2:0 gegen die Grundschule Mietersheim. Und die Konkurrenz der Jungen II gewann die Eichrodt- mit 3:0 gegen die Grundschule Sulz. Dritter wurde die Schutterlindenbergschule nach knappem 9:8 im Neunmeter-Schießen gegen die Grundschule Reichenbach.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 4 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Im Rahmen des Projekts „Meine, deine, eine Welt“ konnten die Gäste des „Suppegassefeschds“ am Samstag in Lahr eine Ausstellung zur Muttersprache besuchen. Parallel erhielt die Stadt den Staffelstab, der unter den 32 teilnehmenden Kommunen herumgereicht wird.
vor 7 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Der Stadtgulden und das Suppenfest haben sich am Samstag sehr gut ergänzt. 13 Projekte werden jetzt mit zusammen 93 000 Euro gefördert. Um die Mittagszeit brummte die Mehrzweckhalle. Das lag auch am Start des zwölften Suppenfestes.  
vor 10 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Die Ottenheimer „Hucke-Mühle“ war am Samstag Objekt für die Herbstübung von Schwanaus Gesamtwehr. Aufgrund der engen Platzverhältnisse im Bereich von Bach- und Hinterer Straße erwies sich das Szenario als stellenweise knifflig.
vor 13 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Der Technische Ausschuss hat die Sanierungsziele des Roth-Händle-Areals in Lahr zugestimmt. Damit ist der nächste Schritt für die neuen Wohnungen auf dem Gelände getan. 
12.10.2019
Friesenheimer Kolumne "Umgekrempelt"
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
12.10.2019
Foto-Ausstellung in Friesenheim
2013 hat Marie-Laètitia Mittag aus Friesenheim die Diagnose Hautkrebs erhalten. Momentan ist sie gesund. Doch die Angst, dass die Krankheit zurückkommt, ist allgegenwärtig. Dieses Jahr hat sich die Hobby-Fotografin den Traum einer Japan-Reise erfüllt. Im Januar will sie ihre Fotos ausstellen. 
12.10.2019
Meißenheim
Immer wieder erlebt Lkw-Fahrer Michael Oser gefährliche Situationen vor dem Kindergarten „Arche Noah“. Auf seine Initiative hin gab es gestern eine Schulung mit Kindern und Polizei. 
12.10.2019
Lahr/Schwarzwald
Amtsleiterin Senja Töpfer und Katharina Beck von der Caritas Lahr haben im Ausschuss für Soziales, Schulen und Sport das neu erarbeitete Grundlagenpapier für die in vieler Hinsicht beispielhafte Gemeinwesenarbeit im Lahrer Westen vorgestellt.  
12.10.2019
De Hämme meint...
Helmut Dold lässt diese Woche die Mundart aufleben.
12.10.2019
Lahrer Stadtgeflüster
Nach der OB-Wahl ist vor der Chrysanthema. Die Stadt rotiert, doch für viele scheint sich die Zeit nicht weiter gedreht zu haben. Scheinbar sinnlose Schilder zieren die Straßen. Redakteurin Sophia Körber flüstert etwas.
12.10.2019
Friesenheim
Im Gespräch mit Bürgermeister Erik Weide hat der BUND einige Forderungen geäußert. Unter anderem wegen Fahrradstellplätze und einer "Herzensangelegenheit" des Försters.
11.10.2019
Lahr/Schwarzwald
Der Verein „Die Brücke“ wollte vor 25 Jahren eine Lücke für Menschen in psychischer Not schließen. Es galt damals und gilt bis heute, eine Brücke für Betroffene, Angehörige und Profis zu bauen. Am Donnerstagabend haben alle drei Gruppen den 25. Geburtstag im Stiftsschaffneikeller gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.
  • 04.10.2019
    Ausgezeichnete Experten seit 30 Jahren
    Wenn es nicht nur gut werden soll, sondern perfekt, ist die erste Adresse für die besondere Küche: Küchen-Schindler in Achern. Leidenschaft, Präzision, Liebe und Akribie - mit diesen Merkmalen plant und gestaltet Küchen Schindler aus Achern seit 30 Jahren Küchen.