Friesenheim

222 Menschen wollen in Friesenheim ihr Blut spenden

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. März 2018
Reimund Lippmann spendete zum elften Mal seinen roten Lebenssaft. Die Nadel setzte ihm Antje Riehle.

Reimund Lippmann spendete zum elften Mal seinen roten Lebenssaft. Die Nadel setzte ihm Antje Riehle. ©Wolfgang Schätle

Es waren etwas weniger Blutspender als im Vorjahr, aber dennoch gab es ein gutes Ergebnis und am Schluss erneut viele Erstspender, so die Bilanz der Blutspende-Aktion am Dienstag in Friesenheim.

An das Vorjahresergebnis kam man nicht ganz ran, dennoch wurde am Dienstag bei der Blutspende-Aktion in der Sternenberghalle angesichts der Grippewelle ein überaus gutes Ergebnis erzielt. Von den 222 Spendenwilligen (Vorjahr 232) konnten 202 (Vorjahr 212) Blutkonserven gewonnen werden. Im Vergleich zu Terminen der vergangenen Tage ein Ergebnis, das besser als erwartet ausfiel. 

Auch Teamleiterin Notburga Schmidt vom DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen zeigte sich gegenüber dem Lahrer Anzeiger mehr als zufrieden. Erfreulich war vor allem die Zahl der Erstspender. Der Aufruf des DRK-Ortsvereins Friesenheim hatte wohl seine Wirkung gezeigt. Zwar blieb man mit 25 leicht unter dem Vorjahresergebnis von 30, aber im Vergleich zu den Jahren davor (2016 waren es 19, im Jahr davor 18) war das Ergebnis top.

Einen wesentlichen Beitrag dazu, dass die magische Grenze von über 200 Blutkonserven überschritten werden konnte, leistete erneut die Feuerwehr, die erstmals bei der November-Aktion mit 15 Spendenwilligen gemeinsam zum Aderlass gegangen war. Die beiden Abteilungskommandanten Marco Lippmann (Schuttern) und Fabian Steppacher (Friesenheim) sowie Lippmanns Stellvertreter Jan Mieth gründeten damals eine Whats-App-Gruppe »Feuerwehr-Freunde Friesenheim« und riefen dazu auf, zum Jahresende einen positiven Akzent zu setzen und gemeinsam zum Blutspenden zu gehen. Auf die Idee brachte sie übrigens ein Feuerwehrkamerad und Mehrfachblutspender. Martin Buttenmüller aus Schuttern hatte nämlich von einer Aktion einer anderen Wehr gelesen und Schutterns Kommando darüber informiert. Für Buttenmüller selbst war es am Dienstag übrigens die 108. Blutspende. Angefangen hatte der heute 54-Jährige bei der Bundeswehr. »Führen heißt Vorbild sein, jetzt gehen alle zum Blut spenden«, hieß es damals für ihn.

- Anzeige -

Dank der Feuerwehr

Seine elfte Spende gab am Dienstag Reimund Lippmann ab, der ebenfalls der Feuerwehr-Abteilung Schuttern angehört. Lippmanns Spende und vor allem die davor sind schon etwas Besonderes. Denn er hatte über viele Jahre hinweg ausgesetzt und ging im November erstmals wieder Blutspenden – vor allem auch der Feuerwehr zuliebe. »Das erste Mal mit 60 ist schon anders.« Und weiter meinte er mit einem Augenzwinkern, während ihm gerade Antje Riehle die Nadel setzte: »Sensationell – einfach phänomenal!«

Für den reibungslosen Ablauf in der Sternenberghalle sorgten wie gewohnt das DR Friesenheim mit 15 Aktiven und 15 Ehrenamtlichen und der DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen mit neun Mitarbeitern und fünf Ärzten.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Bertold Thoma, hier in seinem Zuhause in der Schubertstraße, feiert seinen 75. Geburtstag. Im kommenden Jahr tritt er wieder für den Gemeinderat an.
Fit und noch mit vielen Zielen
15.12.2018
Kommunalpolitiker mit Herzblut und Sachverstand – auch noch mit 75 Jahren: Berthold Thoma, seit 39 Jahren für die SPD im Gemeinderat feiert am Sonntag Geburtstag. Aktiv für die Stadt und für seine Mitmenschen, ist er stets mit dem Fahrrad unterwegs. Zu seinem vielseitigen Engagement gehört auch die...
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Ökumene
vor 2 Stunden
Mit einem gemeinsamen Liederbuch werden in Lahr die christlichen Trauerfeiern gestaltet. Nun wurde eine dritte, neu überarbeitete Auflage angeschafft.
Lahr/Schwarzwald
vor 16 Stunden
Gegen den Bebauungsplan zum Altenberg, der für Montag zur Abstimmung auf der Tagesordnung des Gemeinderats steht, ist eine Petition beim Stuttgarter Landtag eingereicht worden.
Lahr/Schwarzwald
15.12.2018
Auch in dieser Woche gab es laute Töne am Rosenbrunnen: Vor dem alten Rathaus hatte sich am Dienstag ein Straßenmusikant niedergelassen, der die vorbeilaufenden Einkäufer mit seiner Musik unterhielt.
Patrick Lindner kommt nach Friesenheim und trifft Fans persönlich.
Friesenheim
15.12.2018
Am Donnerstag, 27. Dezember, heißt es in der Sternenberghalle Friesenheim »Weihnachtsträume mit Patrick Lindner«. Bei dem Konzert präsentiert der Entertainer und Schlagersänger Patrick Lindner mehrere Stars der Volksmusik. Im Interview mit dem Lahrer Anzeiger plauderte der Gastgeber ein wenig aus...
»Blick ins Amtsblatt« (37)
15.12.2018
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Januar bis Juni 1985.  
Meißenheim - Kürzell
15.12.2018
Am Donnerstag, 13. Dezember, verstarb in der Uniklinik Freiburg nach schwerer Krankheit Manfred Kunz – ein beliebter Mitbürger von Kürzell, im Alter von 81 Jahren. 
Meißenheim
15.12.2018
Dass in Meißenheim und auf den Damenbereich bezogen, zusätzlich in Nonnenweier, erfolgreich Handball gespielt wird, ist kein Geheimnis. Aktuell mischen Herren und Damen – nicht zuletzt dank Impulsen aus der eigenen Jugend – in der Landesliga-Spitze mit.  
Lahr/Schwarzwald
14.12.2018
Die Lahrer SPD hat ihre Kandidaten für die Kommunalwahl am 26. Mai 2019 gekürt. Der Stadtverbandsvorsitzende Mark Rinderspacher sieht die etablierten Parteien vor einer neuen Herausforderung.
Wenn Frauen von ihren Partnern geschlagen oder misshandelt werden, ist das eine Straftat. Schutz finden Opfer von häuslicher Gewalt etwa in Frauenhäusern.
"Leser helfen" unterstützt das Frauenhaus
14.12.2018
2018 hat die Polizei in Lahr schon mehr als 65 Fälle von häuslicher Gewalt bearbeitet. Der Anstieg resultiert auch daher, dass Frauen Delikte häufiger anzeigen. Die Mittelbadische Presse unterstützt mit der Spendenaktion »Leser helfen« den Bau eines Frauenhauses.
Friesenheim
14.12.2018
Besinnlich und fröhlich ging es dieser Tage im Kursana Domizil zu: Der Männergesangverein Ichenheim gab dort ein Konzert im Restaurant der Senioreneinrichtung.
Lahr/Schwarzwald
14.12.2018
Im Lahrer Westen soll ein Neubau für die Feuerwehr entstehen. Da sich rund um den Flugplatz wirtschaftlich einiges tut, muss die Struktur der Feuerwehr angepasst werden, um den gesetzlichen Vorgaben zu entsprechen. Dafür sollen knapp sechs Millionen Euro investiert werden.
Lahr/Schwarzwald
14.12.2018
Die Liste der SPD-Kandidaten für die Kommunalwahlen 2019 in den Ortschaftsrat in Reichenbach steht: Fünf Frauen und fünf Männer bewerben sich für das Gremium, das im Mai 2019 neu gewählt wird.