Friesenheim - Oberschopfheim

25 Jahre Feuerwehrhock Oberschopfheim mit Schauübung

Autor: 
Frank Hansmann
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Juni 2018
Bruno Lehn ist seit 50 Jahren in der Feuerwehr Oberschopfheim.

Bruno Lehn ist seit 50 Jahren in der Feuerwehr Oberschopfheim. ©Frank Hansmann

Am kommenden Wochenende lädt Oberschopfheims Feuerwehr-Abteilung zum 25. Mal zu ihrem traditionellen Hock rund um das Gerätehaus ein. Los geht es morgen, Samstag, um 17 Uhr mit einer Schauübung. Der Lahrer Anzeiger unterhielt sich mit Bruno Lehn zu den Ursprüngen des gemütlichen Festes. Der 64-jährige ist bereits seit 1968 Feuerwehrmann.

Herr Lehn, wie kam dieses Fest ursprünglich zustande?
Bruno Lehn: Das erste Fest fand im Juni 1991 im Rahmen der Einweihung des heutigen Gerätehauses statt. Bis dahin war die Feuerwehr am Rathausplatz untergebracht. Der Schlauchturm ist noch Beleg dafür. Der Neubau war damals dringend erforderlich. Heutzutage wäre es völlig undenkbar, die vielfältige Ausstattung dort unterzubringen, auch von der Vorschriftenlage her.

Wer hatte denn die zündende Idee dazu?
Lehn: Unter der Leitung des damaligen, mittlerweile leider verstorbenen, Kommandanten Roland Kunz kam die Idee auf. Dies wurde natürlich im Ausschuss ebenso beraten wie später die Fortführung. Ich war damals als stellvertretender Kommandant im Gremium.

Angesichts der nun 25. Auflage muss die Premiere ein Erfolg gewesen sein, oder?
Lehn: Ja, es hat auf Anhieb gepasst, so dass wir an der Ausrichtung bis heute festgehalten haben.

Wurde der Ablauf des Festes immer beibehalten?
Lehn: Im Prinzip hat sich nicht viel verändert. Auch dieses Mal wird der Hock nach einer Schauübung der Wehr eröffnet. Ebenso Tradition ist das gemeinsame Mittagessen am Sonntag nach dem Frühschoppen. Da bleiben viele Küchen kalt. Die Oberschopfheimer freuen sich auf den Sauerbraten mit breiten Nudeln. Auch für die Kinder haben wir schon immer einiges geboten.

Das heißt, die Abläufe bleiben so wie sie sind?
Lehn: Es läuft gut. Daher gibt es keinen Anlass, Grundlegendes zu verändern. Einzig König Fußball hätte je nach Verlauf der Weltmeisterschaft dieses Mal ein wenig für Einfluss sorgen können. Aber das hat sich ja erledigt.

- Anzeige -

Haben Sie alle 25 Feste mitgemacht? 
Lehn: Ja, ich war bei allen Festen dabei. Es kommt bis heute für mich nicht in Frage, in dieser Zeit in Urlaub zu gehen. Es war immer selbstverständlich nach dem Beruf noch bei der Feuerwehr anzupacken. Als stellvertretender Kommandant hatte ich auch eine gewisse Vorbildfunktion. Es haben jedoch immer alle angepackt. In unserer Abteilung ziehen stets alle an einem Strang. Gerade derzeit macht es Freude zu sehen, wie der Nachwuchs sich aktiv mit viel Engagement einbringt. Ich sehe uns auf Gemeindeebene durchaus in einer gewissen Vorreiterrolle.

Stehen genügend Helfer zur Verfügung?
Lehn: Alleine mit den 30 Aktiven wäre das Fest kaum zu bewältigen. Wir können jedoch auf Alterskameraden, Jugendabteilung und nahestehende Personen zurückgreifen. Insbesondere auf die Mitglieder des Fördervereins ist immer Verlass. Diese Menschen braucht man. Wir von der Feuerwehr sind froh um jede helfende Hand.

Gab es für Sie bei den 25 Festen ein besonderes Erlebnis oder einen persönlichen Höhepunkt?
Lehn: Nicht direkt. Ich freue mich aber immer wieder aufs Neue, wenn die befreundeten Kameraden der Konstanzer Feuerwehr zu Gast sind. Vor über 30 Jahren kam dieser Kontakt aus meinem familiären Umfeld zustande. Diese intensive Freundschaft über so lange Zeit ist für mich schon etwas Besonderes und Außergewöhnliches. 

Haben sie besondere Wünsche für das anstehende Fest?
Lehn: Mir ist wichtig, dass es den Gästen aus Oberschopfheim und der Umgebung gut gefällt. Dann lohnt sich unser Einsatz. Schönes Wetter wäre natürlich eine gute Voraussetzung dazu – hier hatten wir eigentlich immer Glück. Das darf ruhig so bleiben.

FEST: Morgen, Samstag, geht es um 17 Uhr los und am Sonntag, 1. Juli, um 11 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Bertold Thoma, hier in seinem Zuhause in der Schubertstraße, feiert seinen 75. Geburtstag. Im kommenden Jahr tritt er wieder für den Gemeinderat an.
Fit und noch mit vielen Zielen
15.12.2018
Kommunalpolitiker mit Herzblut und Sachverstand – auch noch mit 75 Jahren: Berthold Thoma, seit 39 Jahren für die SPD im Gemeinderat feiert am Sonntag Geburtstag. Aktiv für die Stadt und für seine Mitmenschen, ist er stets mit dem Fahrrad unterwegs. Zu seinem vielseitigen Engagement gehört auch die...
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Passanten befragt
vor 11 Minuten
Lässt sich der Rathausplatz in Lahr besser oder einfach anders gestalten? Am Samstag haben Vertreter des Seniorenbeirates und des Jugendgemeinderates mit einem Stadt auf dem Platz Passanten befragt. Eine klare Meinung ist, so das erste Ergebnis, dass der Platz so nicht akzeptabel wäre. 
Pläne erst in nächsten Jahr
vor 2 Stunden
Am 7. Februar sollen die neuen Pläne zur Gestaltung der Ortsmitte im Sulzer Ortschaftsrat vorgestellt werden. Diesen Sachstand vermeldete Ortsvorsteher Rolf Mauch am Donnerstag in der letzten Jahressitzung des Ortschaftsrats.
Friedenskundgebung
vor 5 Stunden
Der liturgische Lichtermarsch, der am Samstagabend durch die Lahrer Innenstadt verlief, und die Kundgebung auf dem Rathausplatz mahnten, dass Frieden eine Aufgabe für die Zukunft ist. 2018 birgt mit den Daten 1618 und 1918 Erinnerungen an zwei große, schreckliche Kriege. 
Georg-Schreiber-Haus
vor 5 Stunden
Der Seniorenkreis Friesenheim lud zur alljährlichen Adventsfeier ins Georg-Schreiber-Haus ein. Viele Mitbürger nahmen die Einladung in der vergangenen Woche gerne an. Der Saal war vollständig besetzt. 
Versammlung
vor 5 Stunden
Der Abwasserverband Friesenheim geht in die letzte Runde, führte der Vorsitzende des Abwasserverbandes Friesenheim, Bürgermeister Erik Weide, im Rahmen der Begrüßung der Verbandsmitglieder aus. Im Hinblick auf die großen Veränderungen, die in den nächsten Jahren für den Verband anstehen,...
Meißenheim
vor 5 Stunden
Das diesjährige Winterkonzert des Musikvereines Meißenheim war wieder eine Demonstration an feinster Blasmusik gepaart mit Märschen und Filmmusik, bei der von Rock, Pop, Blues, Soul und natürlich Schlagern alles enthalten war.
Hauptversammlung
vor 5 Stunden
Im Zuge der Neuwahlen hat sich der Vorstand der Bürgerinitiative (BI) »Polder Elzmündung« neu formiert. Andreas Biegert ist neuer Stellvertreter, nachdem sich Hans Weide nach 22 Jahren nicht mehr zur Wahl stellte.
Schwanau - Allmannsweier
vor 12 Stunden
Die so genannte »Waldweihnacht« des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) bildet seit einigen Jahren die Abschlussveranstaltung einer Waldläuferstaffel.
Schlossplatz
vor 16 Stunden
Die Spitzen der Lahrer Verwaltung und viele Gemeinderäte haben sich am Tag vor dem dritten Advent auf dem Schlossplatz ins Zeug gelegt: Sie verkauften Leipziger Lerchen oder Odenwälder Spritzgebäck für den guten Zweck. Unterstützung fanden die »Marktschreier« mittags durch die Schüler des »Musikums...
Friesenheim - Oberweier
vor 18 Stunden
Ein festliches und besinnliches Programm hatte der MGV »Harmonie« Oberweier seinen Gästen in seiner Einladung zur diesjährigen Weihnachtsfeier versprochen. Dass dieses Versprechen eingelöst wurde, darüber waren sich am Schluss der Veranstaltung alle einig.
Ökumene
vor 21 Stunden
Mit einem gemeinsamen Liederbuch werden in Lahr die christlichen Trauerfeiern gestaltet. Nun wurde eine dritte, neu überarbeitete Auflage angeschafft.
Lahr/Schwarzwald
15.12.2018
Gegen den Bebauungsplan zum Altenberg, der für Montag zur Abstimmung auf der Tagesordnung des Gemeinderats steht, ist eine Petition beim Stuttgarter Landtag eingereicht worden.