Schwanau

25 Jahre Historischer Förderverein Schwanau - ein Rückblick

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. April 2019
Das »Heimethues« wurde 2015 außen saniert.

(Bild 1/2) Das »Heimethues« wurde 2015 außen saniert. ©Thorsten Mühl

Im April 1994 wurde der Historische Förderverein Schwanau gegründet. Am Samstag feiert man 25-jähriges Bestehen. Ein Blick zurück in zweieinhalb Jahrzehnte Vereinshistorie, die gerade zu Beginn manche Wendung erlebte.

Entwicklungen in zwei Ortsteilen gingen der Gründung des Historischen Fördervereins (HFV) voraus. Ursprünge liegen in Allmannsweier, wo seit den 80er-Jahren Bilder und historische Gegenstände gesammelt wurden. In Nonnenweier verkam der 1875 erbaute ehemalige Stierstall Anfang der 90er-Jahre zunehmend. Rudolf Häs, damals Ortsvorsteher, hatte die Idee, das Gebäude zu sanieren und als Heimatmuseum zu nutzen. Der Ortschaftsrat unterstützte das. Parallel bildete sich im April 1992 eine Nonnenweierer »Interessengemeinschaft für Kultur- und Heimatpflege«. Sie plante wie in Allmannsweier das Sammeln historischer Geräte, Dokumente und Gegenstände. Nach und nach wurde 1993 mit regelmäßigen Arbeitseinsätzen begonnen, den Stierstall zu sanieren. 

Aus ganz Deutschland

Zurück nach Allmannsweier: In der Hauptstraße bestand zwischen 1997 und Anfang der 2000er eine »Heimatstube«. Hier wurden Trachten aufbewahrt, Gegenstände und Bildmaterial. Einmal wöchentlich wurden die Räume für Interessierte aller Ortsteile geöffnet, erste Feste gefeiert. Bis zur Eröffnung des Nonnenweierer »Heimathues« (März 2003) vergingen Jahre mit vielen Diskussionen. Wie sich Häs erinnert, stand das Projekt zwischendurch aufgrund unklarer Finanzierung vor dem Aus. 240 000 Euro kostete die Sanierung – Gemeindezuschuss (167 000 Euro), Beiträge/Spenden (8000 Euro) und 6500 Stunden Eigenleistung (Wert: 65 000 Euro). 

Wer das Heimthues heute besucht, weiß oft nicht, dass Teile aus ganz Deutschland verbaut wurden. Drei Beispiele: Treppenteile aus Karlsbad, Holz aus Kappel-Grafenhausen und Balken aus Wittenweier. Da auch Fragen finanzieller Unterstützung für die Sanierung aufkamen, wurde am 20. April 1994 der HFV Schwanau gegründet. Gründungsvorstand waren Bürgermeister Rudi Knodel (Vorsitz), Rudolf Häs (Stellvertreter), Paul Mossmann (Schriftführer) und Siegfried Schreiber (Rechner). Die Arbeit am »Heimathues« wurde fortgesetzt, während der HFV erste Aktionen startete wie Fotoausstellung (1995), Monatstreffs (seit 2002), Teilnahme am Nonnenweierer Bauernmarkt (ab 2000) und am Schwanauer Ferienprogramm (ab 2002), erster »Lichtgang« (2001). 

- Anzeige -

1999 übernahm Thiemo Kehrberger den Vorsitz, 2004 folgte Mathias Janssen. In seiner bis 2017 währenden Amtszeit wurden kulturelle Formate ausgebaut und fortgeführt. Nach einjährigem Übergang mit Hans Weide an der Spitze besteht der aktuelle Kernvorstand seit 2018 aus Uwe Vogelmann (Vorsitz), Thomas Matt (Stellvertreter), Martina Häs (Rechnerin) und Thorsten Mühl (Schriftführer). 

Vogelmann kam über musikalische Auftritte der »Sentimental Twins« mit dem HFV in Berührung. »Ich war begeistert, als ich erstmals im ›Heimethues‹ war. Ursel Weber, langjährige Rechnerin und Schriftführerin, hat nicht locker gelassen, mich für den Verein begeistern können.« Nach einem Jahr zieht er eine zufriedene Bilanz: »Wir sind vollkommen im Plan. Mitglieder- und Besucherzahlen steigen. Wir werden auch über die Schwanauer Grenzen hinweg wahrgenommen.« Die Mitgliederzahl wuchs seit 2014 von 182 auf 251. 

Viele zu bearbeitende Felder, aber auch Ideen liegen vor den Verantwortlichen. Ein wesentlicher Punkt ist das Zusammenbringen der Generationen. »Wir dürfen unser älteres Publikum nicht aus dem Blick lassen, wollen aber auch dem mittleren Alter Angebote machen«, so der Vorsitzende. Zur Vereinsstruktur zählen aber nicht nur Veranstaltungen, sondern etwa auch die von Martha Schlager und Lotte Breithaupt organisierte Strickgruppe. »Sie sind für uns elementar wichtig, unterstützen bei mancher Gelegenheit«, betont Vogelmann. 

Das laufende Jubiläumsjahr wird seinen Höhepunkt am 13./14. Juli mit dem zweitägigen Sommerfest erleben, bei dem Steven Bailey als Hauptattraktion auftritt. »Bei der Gelegenheit wollen wir schon einen kleinen Akzent setzen«, hofft Vogelmann.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Beim »philosophischen Experimentieren« mit Autor Gerhard Friedrich und Erzieherin Simone Benz sind die Kinder mit vollem Elan bei der Sache.
vor 3 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Gerhard Friedrich, Pädagoge und Kinderbuchautor, hat sich auf ein spannendes Feld gewagt: Er versucht, Kita-Kindern den Zugang zum recht trockenen Thema Philosophie näher zu bringen – mit Erfolg, wie sich beim Besuch des Kindergartens Burgheim herausstellt.  
Wer gerne das Schwimmbecken für sich hat, dem sei ein Besuch an einem Regentag empfohlen.
vor 6 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Der Name »Sommerloch« bekommt angesichts des grauen Himmels, Regen und zu wenig Sonne gerade am Samstag einen ganz anderen Klang. Wie sieht es im Lahrer Teerassenbad aus, wenn der Sommer – trotz Hundstagen – Pause macht?
vor 8 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Die Tennisabteilung des Sportvereins Oberschopfheim feierte ihr 40-jährige Bestehen und zog dabei eine blendende Bilanz. Sie setzt in Zukunft auf die Jugend und schafft mit Sponsorenhilfe bei der Anschaffung einer Ballmaschine beste Trainingsvoraussetzungen.  
vor 11 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Die deutsch-französische Freundschaft ist in unserer Region intakt und lebendig, wie die ehemaligen Fünftklässler der BvO-Gemeinschaftsschule Ottenheim und des Collège Robert Schuman aus Saint-Amarin Elsass beweisen. Sie sind bereits eine eingeschworene Gemeinschaft.
17.08.2019
De Hämme meint...
Unser Kolumnist Hämme ist begeistert: Überall, wo er hinschaut, übermannen ihn Heimatgefühle. Egal, ob beim Bäcker, beim Friseur, beim Metzger oder wenn er in den Nachrichten die neuesten Entwicklungen zum kommenden DFB-Präsidenten entdeckt.
17.08.2019
Von Bikini und Dirndl
Im Lahrer Stadtgeflüster flüstert Volontärin Ines Schwendemann in dieser Woche von Bikini und Dirndl, Filmen unter freiem Himmel und dem Besuch der Bundesumweltministerin.
17.08.2019
"Umgekrempelt"
Was ist Kunst? Was Vandalismus? Anschauungsmaterial gibt es in Friesenheim.
Beate Tscheschlog wird mit Beginn des neuen Schuljahrs junge Schüler im Laufbus zu ihrer Bildungseinrichtung bringen. Das erzählt sie im Rahmen der Sommergespräche des Lahrer Anzeigers.
16.08.2019
"Unterm Schirm" (2/6)
Schwarzer Hut und blauer Sonnenschirm: In den kommenden Wochen ist Walter Holtfoth für den Lahrer Anzeiger auf Tour durch die Großgemeinde. Irgendwo setzt er sich hin, sammelt die Geschichten der Passanten ein und teilt sie in unserer Serie »Sommergespräche unterm Schirm« – sechsmal, immer samstags...
16.08.2019
Meißenheim/Schwanau
Früher legte man Vorräte an, um in nahrungsarmen Jahreszeiten nicht Hunger leiden zu müssen. Heute ist es »trendy«, Produkte aus dem eigenen Garten auf den Tisch zu bringen. Der Lahrer Anzeiger hat bei den Landfrauen in Ottenheim und Meißenheim nachgefragt, ob sie Obst und Gemüse aus dem eigenen...
16.08.2019
Auf dem Marktplatz
Der Lahrer Wochenmarkt: Zieht das Angebot noch die Kunden an? Oder wandern sie in die Supermärkte ab? Der Lahrer Anzeiger hat sich an einem Samstag vor Ort umgehört. 
16.08.2019
Langenhard
Das vermeintliches »Idyll« – Schafe auf Wiesen – gehören zum Langenhard erst seit dem Rückzug der Kanadier 1992. Ab kommendem Jahr werden auf etwa 60 Hektar Weide- und Waldfläche allerdings sogenannte Hinterwälder weiden und damit die Landschaft des nationalen Naturerbes offenhalten.
16.08.2019
Lahr/Schwarzwald - Langenwinkel
Zum 19. Mal findet am Wochenende das Langenwinkeler Stadtteilfest statt. Ortsverwaltung und Vereinsgemeinschaft haben für eine der größten Veranstaltungen im Dorf in der Organisation bewährte, teilweise auch neue Elemente miteinander verwoben.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.