Seniorennachmittag

280 Senioren aus allen vier Ortsteilen feiern in Schwanau

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Mai 2019
»Die singenden Hausfrauen von Friesenheim« mit Ella Rottler (von links), Lilo Schwendemann und Dorothea Kuchar bereicherten den Seniorennachmittag.

»Die singenden Hausfrauen von Friesenheim« mit Ella Rottler (von links), Lilo Schwendemann und Dorothea Kuchar bereicherten den Seniorennachmittag. ©Thorsten Mühl

Wolfgang Brucker hatte seine Ansprachen bei den bisherigen neun Schwanauer Seniorennachmittagen ausnahmslos aus dem Stegreif gehalten. Der Mittwochnachmittag bildete eine Ausnahme, »zur Vollendung eines Jahrzehnts muss man sich dann doch mal ein paar Dinge aufschreiben«, meinte der Bürgermeister am Rande in der Rheinauenhalle. Rund 280 Besucher ab 65 Jahren aus allen vier Ortsteilen nahmen teil, was eine im Vergleich zum Vorjahr konstante Quote bedeutete.

In seinem Rückblick merkte Brucker an, dass 2010 mit einer Zahl von nahezu 400 Anwesenden begonnen wurde. Die Zahlen seien über ein Jahrzehnt hinweg gesunken. Dennoch sei die Quote noch hoch genug, dass für die Veranstaltungen die zwei größeren Hallen – neben der Rheinauenhalle noch die Nonnenweierer Burkhard-Michael-Halle – frequentiert werden. 

Große Resonanz

Brucker erzählte, wie vor dem ersten Seniorennachmittag 2010 eine gewisse Unsicherheit in der Verwaltung herrschte, auf was man sich auch hinsichtlich der Resonanz einstellen müsse. Ausgehend von der Erwartung, bei etwa 150 Gästen zu liegen, sei zunächst die Elzhalle Wittenweier gebucht worden. Als sich die Zahl dann aber innerhalb kürzester Zeit beträchtlich erhöhte, wurde nach Nonnenweier umgebucht. »Da war die Halle dann dramatisch gut gefüllt, in Wittenweier hätten wir stapeln müssen«, schmunzelte der Rathauschef.

- Anzeige -

Brucker freute sich, einige bekannte Gesichter aus der ersten Stunde der Seniorennachmittage begrüßen zu dürfen – wie die Bewohner des Feierabendzentrums im Nonnenweierer Diakonissenhaus, die es sich samt ihrer betreuenden Kräfte nicht nehmen ließen, immer wieder zu kommen. Er erwähnte, dass Allmannsweierers ehemaliger Ortsvorsteher Achim Fiehn und Helmut Fiehn (Seniorenkreis Allmannsweier) die entscheidende Anregung geliefert haben vor zehn Jahren, eine spezielle gemütliche Veranstaltung für die älteren Mitbürger in die Wege zu leiten. Auch die Ergebnisse der Umfrage »Älter werden in Schwanau« flossen in die Überlegungen mit ein. 

»Oh bleib bei mir«

Brucker erwähnte dankbar das Wirken der Seniorenkreise in den Ortsteilen, die sich in die Gestaltung der Nachmittage über die Jahre einbrachten. Gleichzeitig galt sein Dank Mitarbeitern der Verwaltung, die sich auch dieses Jahr in der Bewirtung des Nachmittags engagierten. 

Auf einen Vortrag war in diesem Jahr verzichtet worden, der Gesang stand umso stärker im Mittelpunkt. Die zentrale Rolle spielten dabei »Die singenden Hausfrauen aus Friesenheim«. Sie boten ihrem Publikum Lieder, wie sie schon ihre Mütter und Großmütter einst sangen und die nicht in Vergessenheit geraten sollen. »Heimat- oder Düwag-Anstech-Lieder« nannte Dorothea Kuchar das Repertoire des neben ihr aus Ella Rottler und Lilo Schwendemann gebildeten Trios, das diesmal aufgrund des gesundheitlich bedingten Fehlens von Karin Schlegel nicht als Quartett auftrat. Zum Beispiel wurden »Zigeunerkind«, »Oh bleib bei mir mir, geh nicht fort, an meinem Herzen ist der schönste Ort«, »Oh Heideröslein« oder auch »Das Försterhaus« zum Besten gegeben. Zunächst etwas zögerlich, dann aber beherzter stimmten die anwesenden Senioren in den feierlichen Gesang der »singenden Hausfrauen« ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 5 Stunden
De Hämme meint...
Unser Kolumnist Hämme ist begeistert: Überall, wo er hinschaut, übermannen ihn Heimatgefühle. Egal, ob beim Bäcker, beim Friseur, beim Metzger oder wenn er in den Nachrichten die neuesten Entwicklungen zum kommenden DFB-Präsidenten entdeckt.
vor 6 Stunden
Von Bikini und Dirndl
Im Lahrer Stadtgeflüster flüstert Volontärin Ines Schwendemann in dieser Woche von Bikini und Dirndl, Filmen unter freiem Himmel und dem Besuch der Bundesumweltministerin.
vor 9 Stunden
"Umgekrempelt"
Was ist Kunst? Was Vandalismus? Anschauungsmaterial gibt es in Friesenheim.
Beate Tscheschlog wird mit Beginn des neuen Schuljahrs junge Schüler im Laufbus zu ihrer Bildungseinrichtung bringen. Das erzählt sie im Rahmen der Sommergespräche des Lahrer Anzeigers.
vor 18 Stunden
"Unterm Schirm" (2/6)
Schwarzer Hut und blauer Sonnenschirm: In den kommenden Wochen ist Walter Holtfoth für den Lahrer Anzeiger auf Tour durch die Großgemeinde. Irgendwo setzt er sich hin, sammelt die Geschichten der Passanten ein und teilt sie in unserer Serie »Sommergespräche unterm Schirm« – sechsmal, immer samstags...
vor 19 Stunden
Meißenheim/Schwanau
Früher legte man Vorräte an, um in nahrungsarmen Jahreszeiten nicht Hunger leiden zu müssen. Heute ist es »trendy«, Produkte aus dem eigenen Garten auf den Tisch zu bringen. Der Lahrer Anzeiger hat bei den Landfrauen in Ottenheim und Meißenheim nachgefragt, ob sie Obst und Gemüse aus dem eigenen...
vor 21 Stunden
Auf dem Marktplatz
Der Lahrer Wochenmarkt: Zieht das Angebot noch die Kunden an? Oder wandern sie in die Supermärkte ab? Der Lahrer Anzeiger hat sich an einem Samstag vor Ort umgehört. 
16.08.2019
Langenhard
Das vermeintliches »Idyll« – Schafe auf Wiesen – gehören zum Langenhard erst seit dem Rückzug der Kanadier 1992. Ab kommendem Jahr werden auf etwa 60 Hektar Weide- und Waldfläche allerdings sogenannte Hinterwälder weiden und damit die Landschaft des nationalen Naturerbes offenhalten.
16.08.2019
Lahr/Schwarzwald - Langenwinkel
Zum 19. Mal findet am Wochenende das Langenwinkeler Stadtteilfest statt. Ortsverwaltung und Vereinsgemeinschaft haben für eine der größten Veranstaltungen im Dorf in der Organisation bewährte, teilweise auch neue Elemente miteinander verwoben.
16.08.2019
Offenes Werkstor
Wie wird aus Kunststoff und Messing eine Dusche? 16 Leser des Lahrer Anzeigers durften hinter die Kulissen der Firma Grohe in Lahr blicken – und erlebten Erstaunliches.
Bei der Prozession trugen Schutterns Frauen die Gottesmutter durch die Straßen.
16.08.2019
Mariä Himmelfahrt
Schuttern feierte am Donnerstag seine Kirchenpatronin. Bei der weltlichen Feier in der Offohalle war wie gewohnt der Sauerbraten, Schutterns Nationalgericht, der Renner.
16.08.2019
Serie
Ein Rundgang durch die Innenstadt in Fotos – das macht der Lahrer Anzeiger mit dem Historischen Verein Mittelbaden in seiner Serie »Alt-Lahr in Bildern«.
16.08.2019
Was ich von dem/der neuen OB erwarte (8/16)
Bis Mittwoch, 28. August, sagen an dieser Stelle jeden Tag (außer am Wochenende) Bürger ihre Meinung.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.