Real- und Werkrealschule Friesenheim

30 Jahre »Circo Pippolino«: Es geht wieder in die Manege

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Juli 2019

Hannah beim Üben am Vertikaltuch. ©Wolfgang Schätzle

Es ist seit Jahren das größte Projekt an der Real- und Werkrealschule Friesenheim. Am Freitag öffnet »Circo Pippolino« zum 30. Mal. Wie gewohnt gibt es wieder zwei Vorstellungen. Eine weitere Zirkusvorstellung von Ehemaligen gibt es am Samstag beim Schulfest.

115 Schüler aller sechsten Klasse stehen am Freitag an der Real- und Werkrealschule Friesenheim besonders im Blickpunkt des Geschehens. Richtig gesehen, sind es so um die 100, die bei den beiden Aufführungen des »Circo Pippolino« ins Rampernlicht rücken. Die anderen engagieren sich im Hintergrund, sind für den Ablauf hinter den Kulissen verantwortlich. Alle Sechsklässler finden sich so in irgendeiner Rolle wieder, sei es in der Organisation oder eben auf der Bühne beziehungsweise »Zirkusmanege« wieder. Dazu zählen auch jene Schüler, die die Übergänge gestalten und somit einen »Zirkusdirektor« überflüssig machen. 

Geschick und Akrobatik

Übrigens auch Clowns gibt es bei »Circo Pippolino« nicht, ebenso wenig Zauberei und Tiere. Das Riesenprojekt – das größte Projekt überhaupt an der Schule – an der Real- und Werkrealschule ist hauptsächlich auf Geschick uns Akrobatik ausgerichtet. Das Zirkusprojekt beinhaltet immerhin zwei Projektwochen plus die zwei Vorstellungen kurz vor den Sommerferien. Ein Projekt begleitet von prägender Selbsterfahrung, das die Entwicklung und das Selbstbewusstsein enorm fördert. Man erkenne dies vor allem an der Vorstellung selbst. Wenn die aus der ersten Vorstellung herauskommen, dann ist das Gesicht ein anderes, so die beiden Lehrer Patrick Benz und Sascha Flum übereinstimmend am Montag bei einem Pressegespräch.

Unterstützt werden die beiden von Kollegin Rebecca Schöttler sowie in diesem Jahr erstmals auch von Annabell Öschger, eine ehemalige Schülerin, die momentan Lehramt studiert und nun als Praktikantin im Team mitwirkt. Das Zirkusprojekt ist auch Bestand ihrer Hausarbeit zum Praktikum.

- Anzeige -

Unterstützung findet das Zirkusteam auch durch weitere Kollegen und älteren Schüler, die gerade in dieser letzten Woche beim trainieren helfen. Es gibt aber auch Mentorinnen, die gar nicht mehr an der Schule sind und sich dafür sogar teilweise frei nehmen, so Patrick Benz. Und einer darf natürlich auch nicht fehlen: Günter »Schlossi« Schlossarek, der geistige Vater und »Zirkuspapa« eines Vierteljahrzehnts, der 2013 in den Ruhestand ging. »Schlossi« ist immer da, wenn er für den Schulzirkus gebraucht wird. Günter Schlossarek begleitet vor allem das Trapez und das Vertikaltuch.

Während des Pressegesprächs agiert er gerade in der Schulsporthalle mit den Mädchen für den großen Auftritt am Freitag. Ein Besuch verrät uns, dass diesmal sich auch ein Junge aufs Trapez wagt. Nick (11) aus Schuttern probt gerade mit Hannah (12) aus Hugsweier und Mia (11) aus Oberschopfheim am Trapez. Die Drei haben sichtlich ihren Spaß und freuen sich schon auf Freitag. Hannah verrät dem Lahrer Anzeiger, dass sie auch am Tuch ihr Können zeigen darf. Und natürlich gibt es gleich eine kleine Kostprobe davon.

17 und 19 Uhr

Übrigens: Entsprechend des 30. Geburtstags von »Circo Pippolino« ist das diesjährige Motto nach DJ Bobos »There's a party« (Da ist eine Party) genannt. Es gibt keinen Vorverkauf, keine Reservierungen, nur Abendkasse. Um 16 Uhr beginnt die erste Zirkusaufführung in der Aula der Werkreal- und Realschule. Eine zweite Aufführung folgt wie gewohnt um 19 Uhr. Der Eintritt für Kinder beträgt zwei Euro, Eltern beziehungsweise Erwachsene müssen drei Euro berappen. Ehemalige werden zudem am Tag darauf am Samstag eine Sondervorstellung im Rahmen des Schulfests geben. Die Schule feiert ihr 50-jähriges Bestehen. Festbeginn ist um 11 Uhr.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Festakt
Die Tennisabteilung des Turn- und Sportsvereins Reichenbach feierte 40-jähriges Bestehen. Christian Straub blickte auf die vergangenen Jahre zurück und erinnerte auch an das sportlich erfolgreichste Jahr 2018, das der Tennisabteilung drei Meisterschaften bescherte.
vor 1 Stunde
Offenes Werkstor
Wie viele Schritte sind nötig, um aus Obst oder Gewürzen einen hochprozentigen Alkohol herzustellen? Den Vorgang bis zum fertigen Produkt konnten die Leser des Lahrer Anzeigers bei der Brennerei Südstraße in Ottenheim beobachten.
vor 1 Stunde
Meißenheim
Jürgen Brandstaeter als Coach und Alexander Velz als Spieler sind beim Handballverein des TV Möhlin in der Schweiz unter Vertrag.
vor 1 Stunde
Schwanau - Wittenweier
Während der Wittenweierer »Förderverein Heimatpflege« am Dienstag erstmals seit Jahren wieder mit dabei war, sind die ersten Tage des Schwanauer Ferienprogramms insgesamt gut angelaufen, wie der erste Zwischenstand erkennen ließ.  
vor 8 Stunden
»Unterm Schirm« (3/6)
Schwarzer Hut und blauer Sonnenschirm: In den kommenden Wochen ist Walter Holtfoth für den Lahrer Anzeiger auf Tour durch die Großgemeinde. Irgendwo setzt er sich hin, sammelt die Geschichten der Passanten ein und teilt sie in unserer Serie »Sommergespräche unterm Schirm« – sechsmal, immer samstags...
vor 11 Stunden
Meißenheim - Kürzell
Des einen Freud, des anderen Leid: Freibad- und Baggerseegänger jubeln bei den sommerlichen Temperaturen und der regenarmen Zeit, für Landwirte und Gartenbaubetriebe stellt die aktuelle Wetterlage ein Herausforderung dar. Der Lahrer Anzeiger hat sich darüber mit Gärtner Michael Billian unterhalten...
vor 14 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Chinesische Investoren haben Interesse am Lahrer Flugplatz. Aber wollen sie ihn auch kaufen, wie es in einem Medienbericht hieß? Und macht die Stadt da mit? Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller hat am Freitag dazu Klartext geredet.
vor 15 Stunden
SPD Sommertour
Die Mitglieder der Lahrer SPD beschäftigten sich im Rahmen ihrer Sommertour mit den Auswirkungen des Klimawandels im Lahrer Stadtwald. Vor allem die geringe Niederschlagsmenge bereitet den Forstverantwortlichen Sorge.
vor 20 Stunden
Probleme mit dem Müll
Die Arbeit und das Engagement des Freundeskreises Landesgartenschau Lahr gehen nach dem Ende des Mammutereignisses gezielt weiter. Eine Besonderheit hat der Lahrer Förderverein.
vor 20 Stunden
Dinglinger Hauptstraße
Eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe hat in Lahr am Donnerstagabend zu einem Feuerwehreinsatz geführt. Verletzt wurde niemand, die Polizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen.
vor 23 Stunden
Serie »Starke Frauen im Ried« (6/16)
Selten im Rampenlicht und meist unbemerkt leisten Frauen oft Großes. Sie sind für andere da, stehen im Berufsleben oder sogar als eigene Unternehmerin ihren Mann. In einer Serie stellen wir 16 Frauen vor, die ihre Geschichten erzählen.
23.08.2019
Meißenheim
Das Sommerferienprogramm und  das Ferienprogramm der Gemeinde Meißenheim waren am Mittwoch teilweise gleichgeschaltet. Die Betreuerinnen Birgit Bertsch und Heba Hassoun haben derzeit rund 25 Kinder in der Betreuung.   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.08.2019
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Wie wär's damit, den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben! Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...