Schwanau - Ottenheim

50 Schüler der BvO-Gemeinschaftsschule haben es geschafft

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Juli 2019

Preisträger (von links): Cosima Klenk (9b), Yannick Bluhm (9b), Aya Alboush (9b), Alvina Khan (10), Luca Welle (9a), Meriton Xhoxhaj (9c), Marcel Schmidt (9c), Marlon Meyer (9b), Enrico Groß (10). ©Thorsten Mühl

Mehr als 50 Absolventen haben am Donnerstagabend mit Übergabe ihrer Zeugnisse die Bärbel-von-Ottenheim-Gemeinschaftsschule (BvO) mit Real- oder Hauptschulabschluss in der Tasche verlassen. Drumherum gab es eine bunte, abwechslungsreiche Feier.

Im siebten Jahr besteht das gemeinsame Modell Gemeinschaftsschule der Riedgemeinden Schwanau und Meißenheim am Standort Ottenheim nun schon. Auch darauf konnte das Motto des aktuellen Abschlussjahrgangs am Donnerstag durchaus bezogen werden. Eine Textzeile aus dem Song »Scream & Shout« von Will.I.am featuring Britney Spears zitierend, überschrieben die mehr als 50 Absolventen der Klassen 9 a, 9 b, 9 c und 10 ihre Feier mit »All eyes on us« (zu deutsch: »Alle Blicke auf uns«).

Wunsch: Mut und Geduld

Und angesichts eine Prüfungsschnitts der Hauptschule von 2,7 und der Realschule von 2,4 konnten sich diese selbstbewussten Worte nach fünf, respektive sechs Jahren harter Arbeit, durchaus wählen lassen. Indirekt, kooperativ und gemeinsam hatten die Schüler gelernt, angeleitet durch ein multi-professionelles Lehrer-Team, wie Schulleiterin Angelika Walter der nahezu voll besetzten Rheinauenhalle in ihrer Rede erklärte. 

Dritter Durchlauf zum Hauptschul-, zweiter Durchlauf zum Realschul-Abschluss – die BvO hat ihren Ruf als kompetenter Schulstandort weiter festigen, ihr Profil als Lehranstalt ein weiteres Jahr schärfen können. Den Absolventen bieten sich nun viele Möglichkeiten, allerdings auch »ein Arbeitsmarkt im hellen Licht umfassender ökologischer und gesellschaftlicher Veränderungen«, mahnte Walter. Sie wünschte den scheidenden Schülern sich ein breites Spektrum an Interessen aufzubauen, dazu Mut, Geduld, aber auch die Fähigkeit zur Toleranz. 

"Ihr Ding machen"

- Anzeige -

Udo Lindenberg zitierend, sollten sie laut Walter »ihr Ding machen«. Ein spezielles Lob richtete sie an die Technik-Gruppe der Klassen 9 a und 9 b, die mit Lehrer Stefan Bähr den Lindenplatz auf Vordermann brachten (wir berichteten) und mit dieser Projektarbeit »Spuren in der Gemeinde hinterlassen haben«. Von der Bedeutung, an seinen Träumen festzuhalten und diese, notfalls auch gegen Widerstände, zu verteidigen, handelte der Abschiedsbeitrag des Elternbeirats anlässlich der Verabschiedung der Absolventen. 

Schwanaus Bürgermeister Wolfgang Brucker gratulierte nicht nur den Schülern, sondern nahm auch einen kleinen Exkurs vor. »Gute Schüler wie ihr sind der beste Beweis dafür, dass wir mit der Entscheidung, die BvO zur Gemeinschaftsschule zu entwickeln, richtig lagen.« In den Gemeinderäten sei man sich über das gute Modell einig gewesen, wie es ausfallen würde, habe sich jedoch nicht vorhersagen lassen.

Weg weiter gehen

Die Schule werde ihren Weg weiter gehen, wie auch der jetzige Jahrgang, dem der Bürgermeister wünschte, sich seine Träume zu bewahren. Dabei waren Wege ein gutes Stichwort: Während vier Absolventen etwa an anderen Schulen weitermachen werden, fangen zehn direkt eine Berufsausbildung (zum Beispiel als Industriemechaniker, Justizfachangestellter oder Zimmermann) an. 

Musikalische Beiträge (Marlene und Melissa Himmelsbach, Enrico Gross) rundeten, ehe Zeugnisse und Preise (siehe Kasten) übergeben wurden, den offiziellen Teil ab. Nach einer Pause wurde dann ein Programm mit sportlichen Einlagen, Sketchen sowie den Klassenlehrer-Reden und -verabschiedungen geboten.

Info

Preisträger

Die besten Gesamtleistungen der Hauptschule erreichten Aya Alboush und Marlon Meyer (jeweils Schnitt: 1,3). Weitere Preise erhielten Meriton Xhoxhaj (Mathematik), Cosima Klenk (Bildende Kunst), Marcel Schmidt (Naturwissenschaft & Technik), Yannick Bluhm (Geschichte) und Luca Welle (Sport). Die beste Realschul-Gesamtleistung erbrachte Alvina Khan (Schnitt: 1,8), ebenso erhielt Khan den Englisch-Preis. Enrico Gross erhielt ein Lob (Schnitt: 1,9) sowie den Preis für Musik/Bildende Kunst.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Lahr
Die Verhandlungen liefen, da kam Corona: Trotzdem hielt der 24-jährige Aykan Sür hielt am Traum fest und pachtete eine Traditionswerkstatt für Autos.
vor 7 Stunden
Zu viele Menschen aus Frankreich im Bad?
Oberbürgermeister Markus Ibert findet die Diskussionen um eine Gästebeschränkung für Menschen aus Frankreich im Terrassenbad bedauerlich. Eine Ausweiskontrolle am Eingang widerspreche europäischen Ideen.
vor 7 Stunden
Lahr
Neben Lahr, das zum dritten Mal an der Kampagne teilnimmt, sind auch Ettenheim, Friesenheim, Seelbach und Neuried dabei.
vor 8 Stunden
Lahr
Mit mehreren Vorstellungen des Stücks „Der Rapunzel Effekt“ hat die Tanzkompanie Szene Zwei professionellen zeitgenössischen Tanz in die Stadt gebracht. Auftakt war am Freitag auf der Promenade des Landesgartenschau-Geländes und auf dem Rathausplatz. 
vor 9 Stunden
Lahr
Zum vierten Mal in Folge richten das Bürgerzentrum und die Wohnbau GmbH den Blumenschmuck-Wettbewerb im Kanadaring aus. Anmelden kann man sich noch bis Ende August.
vor 10 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Die katholische Kirche rückt nicht von der Kündigung einer Erzieherin im Oberschopfheimer Kindergarten St. Elisabeth ab. Eine nichtöffentliche Gesprächsrunde mit dem Justiziar der Erzdiözese Freiburg brachte kein Entgegenkommen der Kirche, sondern stellte klar, dass es bei der Entscheidung bleibt...
11.08.2020
Skulpturen-Serie
Sie sind aus Stahl, Stein oder Holz, skurril oder streng genormt: Skulpturen im öffentlichen Raum. Warum stehen die Kunstwerke da, wer hat sie geschaffen, aus welchem Anlass? Wir stellen Skulpturen in Lahr und Umgebung vor. Heute: die Heuschrecke in Kürzell.
11.08.2020
Lahr - Kippenheimweiler
Nach dem Tod einer 19-Jährigen im Waldmattensee in Kippenheimweiler gibt es weitere Details zum Unfallhergang. Auf Anfrage korrigierte die Polizei vermeintliche Augenzeugenberichte in Online-Netzwerken, wonach die junge Frau eingebrochen sei.
11.08.2020
Lahr
Bei der ersten „Sommermusik zur Coronazeit“ in der Stiftskirche spielte Organist Michael Müller aus Leimen. Im Gepäck hatte er eine Mischung aus eigenen Kompositionen und Werken von Bach.
11.08.2020
Lahr
Im Programm der Volkshochschule Lahr spielt „Deutsch als Fremdsprache“ eine wichtige Rolle. Juliana Eiland-Jung hat bei der Sprachlehrerin Carolin Jais nachgefragt, wie die Teilnehmer und Lehrkräfte die Einschränkungen durch Corona bewältigt haben.
11.08.2020
Positive wirtschaftliche Entwicklung
Beim Besuch des SPD-Bundestagsabgeordneten Johannes Fechner bei der Firma Schaeffler in Lahr zeigten sich der Betriebsratsvorsitzende Volker Barthruff und die Betriebsrätin Birgit Müller vorsichtig optimistisch über die weitere wirtschaftliche Entwicklung, heißt es in einer Pressemitteilung des...
11.08.2020
Mund auf, Stäbchen rein
Ein Corona-Testzelt sorgt vor der Praxis der  Allgemeinmediziner Anne-Marie und Adam Schlitter  in der Schutterstraße in Reichenbach für Gesprächsstoff. Seit Mitte vergangener Woche steht das  Zelt dort. In dem Zelt werden Abstriche für den Test auf das Coronavirus vorgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...