Planung nimmt Gestalt an

5,2 Millionen Euro: So teuer wird der Neubau der Kloster-Kita

Reiner Beschorner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. September 2022

Die geplante Kita aus der Gartenperspektive: Der alte und der neue Gebäudeteil sollen durch ein gläsernes Element miteinander verbunden werden.  ©Visualisierung: Werkgruppe Lahr

Der Ortschaftsrat Heiligenzell empfiehlt der Gemeinde die teurere Planungsvariante 
eins mit mehr Nutzfläche und aktiver Raumlüftung mit Wärmerückgewinnung.

Die Planung für den Neubau der Kita im ehemaligen Kloster nimmt Gestalt an. Ralf Mika von der Werkgruppe Lahr hat den Ortschaftsräten den Vorentwurf mit zwei möglichen Varianten vorgestellt.

Rückblick: Nachdem sich die Planschmiede Hansert 2021 zurückgezogen hat, sind die Architektenleistungen zur Planung einer Kindertagesstätte im früheren Klostergebäude neu ausgeschrieben und der Auftrag an die Werkgruppe Lahr vergeben worden. Im Austausch zwischen Architekt und Gemeinderäten wurden die Ziele und Randbedingungen für die weitere Planung abgesteckt. 

Umbau mit Leitlinien

In den Leitlinien ist vereinbart worden, das Gesamtbild des Bestandsgebäudes (Außen- und Innenwände, Grundriss) möglichst wenig zu verändern und lediglich das Erd- und Obergeschoss zu Kita-Räumen umzubauen. Im Keller sollen mit Zugang von außen Funktionsräume für die Haustechnik und ein Lager eingerichtet, das Dachgeschoss entkernt und mit geringem Ausbaustandard als Archiv, Lager und Technikraum genutzt werden. 

- Anzeige -

An der dem Neubaugebiet Klosterareal zugewandten Seite soll ein nicht unterkellerter, zweigeschossiger Anbau errichtet werden, der durch ein gläsernes Element mit dem Altbau verbunden ist. In dem Anbau werden ebenerdig Küche und Bistro (eventuell mit Außenbestuhlung) sowie eine Terrasse eingerichtet. Betreuungs- und Zusatzräume wie ein Malatelier sind in der Planung berücksichtigt und verbessern zusätzlich die pädagogische Raumsituation. Der Kleinkindbereich soll ausschließlich im Anbau eingerichtet werden. Auch ein  Zugang zum Garten ist vorgesehen. 

Maximale Ausnutzung

Im Gegensatz zur Alternativvariante zeichnet sich die von den Räten, den Planern und dem Ortschaftsrat favorisierte Version unter anderem durch eine vorteilhaftere Einteilung der Räume infolge kürzerer Wege und einer maximalen Ausnutzung des Geländes aus. Die innere Nutzungsfläche ist knapp 42 Quadratmeter, das Außengelände 20 Quadratmeter größer als bei der Alternative. Dies schlägt sich  auch im Kostenrahmen nieder: Die favorisierte Variante eins ist mit 5,2 Millionen Euro um 200.000 Euro teurer als die Alternativvariante. Fensterlüftung sowie eine zusätzliche Raumlüftung mit Wärmerückgewinnung für rund 500.000 Euro ist bei beiden Varianten eingeplant. 

Der Ortschaftsrat Heiligenzell hat dem Gemeinderat einstimmig empfohlen, Variante eins zu beschließen. Zur Finanzierung stehen im laufenden Haushalt 500.000 Euro und im kommenden Haushaltsjahr 2023 zwei Millionen Euro zur Verfügung, die – gleich welche Variante der Gemeinderat beschließen sollte – bei weitem nicht ausreichen. Nach den Haushaltsplanungen des Gemeinderats sollte für 2023 zumindest eine zusätzliche Planungsrate über zwei Millionen Euro als Verpflichtungsermächtigung, in 2024 weitere drei Millionen Euro und für das Jahr 2025 nochmals 500.000 Euro eingeplant werden.

Bürgermeister Erik Weide sah im Bau der Kita am Kloster einen großen Wurf für die Gemeinde Friesenheim und den Ortsteil Heiligenzell und zeigte sich am Ende der Sitzung erfreut über das einstimmige Votum des Ortschaftsrats.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 21 Stunden
Lahr
Kreidlinger und Bäuerle rollen zwei alte Fälle auf und kündigen eine Vorstellung im Schlachthof für Sonntag, 25. Dezember, an.
vor 21 Stunden
Meißenheim
Bei der Adventsmusik in der evangelischen Kirche Meißenheim mit dem Kirchenchor gemeinsam mit Projektsängern und dem Kammerorchester kommt Weihnachtsstimmung auf.
vor 21 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Werner Stiefel legt nach 32 Jahren und einem letzten Konzert mit dem Akkordeonclub den Taktstock in Ottenheim nieder – mit viel Wehmut und jeder Menge Emotionen.
vor 21 Stunden
Lahr
Bei der Ausstellung „Es ist, was es ist“ in der Galerie L’art pour Lahr werden Arbeiten von 21 Kunstschaffenden gezeigt. Von wem ein Werk ist, bleibt aber vorerst ein Geheimnis.
vor 21 Stunden
Lahr
Im Rahmen der Aktion „Meine Schule, Mein Gemeinwesen, Meine Stadt Lahr“ verteilten Schülerinnen und Schüler der Schutterlindenbergschule Sticker im Stadtgebiet, um auf die Vermüllung aufmerksam zu machen.
vor 22 Stunden
Lahr
Die Verwaltung in Lahr rüstet sich auf Empfehlung des Landes für Krisenszenarien. Dabei ist die Mehrzweckhalle im Bürgerpark als öffentliches Gebäude eine Anlaufstelle, unter anderem weil dort ein Notstromaggregat vorhanden ist.
28.11.2022
Lahr
Mit einer Aktion vor dem Rathaus machte das Frauenpolitische Forum in Lahr auf die Situation von Frauen aufmerksam, die von ihren Partnern bedroht und misshandelt werden.
28.11.2022
Lahr
Das Impfbus-Team ermöglicht vier Termine: vom 30. November bis einschließlich 21. Dezember immer mittwochs von 17 bis 19 Uhr im Lahrer Jugend- und Kulturzentrum Schlachthof.
28.11.2022
Meißenheim
Erfolgreiche Gesellen: Elias Weber aus Meißenheim hat den Beruf des Fleischers erlernt und ist der Meinung, dass „man einen Handwerksberuf immer gebrauchen kann“.  Er wurde als bester Geselle aus der Ortenau ausgezeichnet.
28.11.2022
Schwanau - Ottenheim
Interview mit Susanne Huber, die im Landratsamt als Abfallberaterin tätig – und nun Projektleiterin des ersten Geschenkt-Hauses im Ortenaukreis ist.
28.11.2022
Lahr
Ein Blick in die Geschichte des Lahrer Bergfriedhofs, der unter Denkmalschutz steht. Bis zu 400 Bestattungen im Jahr finden dort statt.
28.11.2022
Lahr
Vor fast 60 Jahren lagerten Atomwaffen auf dem Lahrer Flugplatz. Die Bunker werden bald abgerissen. Noch unklar ist ob geprüft werden soll, ob es wirklich keine radioaktiven Hinterlassenschaften gibt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Der Hauptstandort in Rheinau-Linx.
    26.11.2022
    Traditionsunternehmen in Rheinau-Linx braucht Verstärkung
    Seit 1960 führend am Fertighaus-Markt, ist der Slogan - Du verdienst mehr - kein leeres Versprechen: Wer Mitglied im Mitarbeiter-Team wird, kann mit kollegialer Atmosphäre, fairen Bedingungen und vielen Extras rechnen.
  • Burger nach amerikanischem Vorbild stehen ebenfalls auf der Karte - in vielen Varianten.
    25.11.2022
    Pizza, Burger, Pasta, Musikevents und noch viel mehr
    Gemütliches Ambiente, große Gastfreundschaft, Fußballspiele direkt vor der Tür, Musikevents und jede Menge Köstlichkeiten: Für das alles steht die OFV-Gaststätte "Zum Elfer" in Offenburg.
  • Am neuen Stammsitz in Gengenbach ist ein hochmodernes Logistikzentrum entstanden. Das Familienunternehmen bietet Berufserfahrenen und Berufseinsteigern beste Entwicklungsmöglichkeiten. 
    25.11.2022
    STREIT Service & Solution GmbH & Co. KG wächst weiter
    Büroeinrichtung, Bürotechnik, Bürobedarf und Logistik – das sind die Kernbereiche der STREIT Service & Solution GmbH & Co. KG mit Hauptsitz in Gengenbach. Das Familienunternehmen in dritter Generation expandiert weiter – und auch das Team soll wachsen.
  • Das Team von Haake & Partner hat immer ein offenes Ohr für die Kunden. 
    25.11.2022
    Haake & Partner Datentechnik GmbH stellt ein
    IT-Betreuung, IT-Sicherheit, IT-Infrastruktur, Softwareentwicklung, ERP-Lösungen, Webdesign, Internetanwendungen, Cloud-Lösungen und DSGVO-Beratung: Die Haake & Partner Datentechnik GmbH in Offenburg ist der ideale Partner für die digitale Zukunft - und er stellt ein.