Wo Ehrenamtliche helfen können

Ab September gibt es in Lahr eine Engagementbörse

Autor: 
Sophia Körber
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. August 2018

Die Engagementbörse stellen bei einer Pressekonferenz vor (von rechts): Karin Brixel (zuständig für Bürgerengagement und Bürgerbeteiligung), Martin Müller vom Städtetag Baden-Württemberg und OB Wolfgang G. Müller; Sabine Barth begleitet die Fachtagung im September auf der Landesgartenschau künstlerisch. ©Sophia Körber

Im September soll sie online gehen: die Engagementbörse der Stadt Lahr. Die Plattform soll Vereine und gemeinnützigen Organisationen helfen, Ehrenamtliche zu gewinnen. Aber auch Menschen, die freiwillig helfen wollen, haben dadurch zukünftig eine Anlaufstelle.

Passend zum Tag der Ehrenamtlichen auf der Landesgartenschau wurde am Mittwoch in einer Pressekonferenz die neue Engagementbörse der Stadt Lahr vorgestellt. »Ohne Ehrenamtliche könnten wir die ganze Arbeit hier auf der Landesgartenschau gar nicht erst stemmen«, betonte Geschäftsführerin Ulrike Karl einleitend die Wichtigkeit von Helfern. Teilweise sei es jedoch nicht einfach, Menschen zu finden, die bereit sind sich einzubringen. Um Vereine und gemeinnützige Organisationen in Lahr bei dieser Suche zu unterstützen, soll es ab September eine Online-Plattform geben, die genau das macht. »Menschen, die sich gerne freiwillig engagieren möchten, können sich registrieren und nach möglichen ehrenamtlichen Stellen suchen«, erklärte Karin Brixel, zuständig für Bürgerengagement und Bürgerbeteiligung. 

Neue Stelle geschaffen

Mit Brixel hat die Stadt Lahr extra für diesen Bereich im vergangenen Herbst eine Koordinationsstelle geschaffen. »Anfangs musste ich erst einmal bei den Leuten im Ehrenamt nachfragen, was wichtige Themen sind«, sagte sie. Mit Hilfe einer Umfrage hat sie 30 Vereine und gemeinnützige Organisationen befragt und kam zu dem Ergebnis: »90 Prozent wünscht sich eine solche Börse. Gerade Vereine suchen häufig Freiwillige. Die Engagementbörse kann die Menschen zukünftig zusammenbringen.«

- Anzeige -

Voraussetzung, damit das Online-Portal auch funktioniert, ist die Bereitschaft der Organisationen und Vereine. »Diese haben die Möglichkeit, ihre Stellen online auszuschreiben und der interessierte Bürger kann direkt mit der jeweiligen Organisation oder dem Verband Kontakt aufnehmen«, erklärte Brixel. Sobald die Stelle besetzt ist, kann die Ausschreibung vom Portal gelöscht werden.

In anderen Städten gibt es bereits solche Engagementbörsen. »Wir haben uns besonders an Bruchsal orientiert, da die Stadt von der Größe ungefähr Lahr gleicht. Ich habe aber auch mit anderen Verantwortlichen solcher Börsen telefoniert – um gerüstet zu sein«, so Brixel. Ein Fremdanbieter hat die Plattform erstellt. Das Portal kann sich jedoch auch nach dem Start noch verändern. Für sie ist es wichtig, auf die Wünsche und Anregungen der Nutzer einzugehen. Eines ist jedoch sicher: Die Plattform ist kostenlos.

Zu finden auf der Homepage der Stadt Lahr wird die Plattform nach einer ersten Anlaufphase im Februar auch für Firmen frei geschaltet werden. »Die Börse soll Angebote von Unternehmen und Institutionen einbinden.« Doch wie passen Firmen und Ehrenamt zusammen? Brixel erklärte: »Auch Betriebe wollen sich engagieren. Beispielsweise wenn jemand besonders gut eine Homepage gestalten kann oder die nötige Manpower hat, um die Räume einer Kita zu streichen. Die Plattform kann dann zwischen Organisation und Firma vermitteln.« 

Info

Fachtagung »Engagement begeistert« auf der LGS

Um sich eine genaue Vorstellung von der Engagementbörse machen zu können, findet am Freitag, 21. September, von 10 bis 16.30 Uhr die Fachtagung »Engagement begeistert – die Zukunft des Engagements« auf der Landesgartenschau statt. Organisiert wird sie vom Städtetag Baden-Württemberg mit Unterstützung der Stadt Lahr. Neben Impulsreferaten gehört ein World-Café zum Programm. »Wir organisieren Tische mit Moderatoren zu Themen wie Verantwortung übernehmen, das Engagement von jungen Menschen und zukunftssichere Organisation von Freiwilligenarbeit. Die Teilnehmer sollen ins Gespräch kommen«, sagte Martin Müller vom Städtetag Baden-Württemberg. Das Angebot richtet sich laut Mülller an alle, die sich daran beteiligen wollen, die Gesellschaft zu gestalten. 
◼ Die Teilnahme an der Fachtagung ist kostenlos. Anmeldungen sind noch bis  zum 7. September per E-Mail an mehrgenerationenhaus-lahr@lahr.de möglich. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 19 Stunden
De Hämme meint...
Helmut Dold über das Ende einer Ära.
vor 21 Stunden
Stadtgeflüster
Im Lahrer Stadgeflüster geht es diese Woche um die altbekannten Parkprobleme und ein Konflikt mit dem Gesetz.
vor 23 Stunden
Umgekrempelt
Unser Mann mit Hut – er krempelt dieses Mal lichtermäßig die Großgemeinde um.
07.12.2019
"Wir essen an Weihnachten..."
Der Lahrer Anzeiger zählt die Tage: Bis einschließlich Heiligabend, 24. Dezember, verrät an dieser Stelle täglich ein bekanntes Gesicht aus Lahr, was an den Feiertagen in der Familie auf den Teller kommt. 
Frank Erb kommt aus Oberschopfheim, ist 32 Jahre alt, verheiratet und erwirtschaftet auf dem elterlichen Hof 22 Hektar Rebflächen und 60 Hektar Ackerland.
07.12.2019
Friesenheim
Grüne Kreuze, Schlepperdemonstrationen und jetzt ein Mahnfeuer am Samstag in Oberschopfheim. Landwirte und Winzer ringen um mehr Verständnis in der Öffentlichkeit. Frank Erb, Vorsitzender der Winzergenossenschaft Oberschopfheim und engagierter Vertreter der Landwirte, traf sich zum Gespräch mit dem...
07.12.2019
Schwanau
Eine Ära ist im Schwanauer Ferienprogramm zu Ende gegangen: Am Donnerstag wurde Initiatorin Martina Stahl, „Kopf, Herz und Seele des Programms“, verabschiedet. Stahl bleibt dem Programm weiter verbunden, die Nachfolge erfolgt als Teamlösung.  
07.12.2019
Weihnachtsserie "Wir freuen uns aufs Fest" (6)
Noch 17 Tage bis Weihnachten, und der Zauber der Adventszeit zieht viele in seinen Bann. Doch auch Vorbereitungen für das Weihnachtsfest müssen getroffen werden. Der Lahrer Anzeiger stellt jeden Tag Bürger aus Meißenheim und Schwanau vor, die ihre Pläne und Wünsche für das Weihnachtsfest verraten....
06.12.2019
Lahr
Die neuen Jugendgemeinderäte sind gewählt. Oberbürgermeister Markus Ibert gratulierte den 21 Jugendlichen als Vertreter der Jugendlichen in der Stadtverwaltung zur Wahl im Schlachthof. Die Wahlbeteiligung war allerdings ernüchternd.
Das linke Kärtchen mit den Gummibärchen bekommen Richtigparker an die Windschutzscheibe, das rechte Kärtchen die Falschparker.
06.12.2019
Lahr/Schwarzwald
Gehwegparker aufgepasst: Ab Januar ist Schluss damit. Dann ist ein Strafzettel fällig. Bis dahin verteilt die Stadt erst einmal freundliche Hinweiskärtchen für Falschparker und für Richtigparker. 
06.12.2019
Umweltausschuss
In Lahrer Schulen und Kindergärten soll es künftig auch veganes Essen geben. Außerdem sollen vorrangig regionale Produkte auf den Speiseplan kommen. Und nicht nur das: Der Umweltausschuss hat über eine ganze Reihe Neuerungen beraten.
06.12.2019
Meißenheim
Mit besonderen Aktionen wie Baumpflanzungen  oder auch Holzversteigerungen bringt die Gemeinde den Bürgern in Meißenheim und Kürzell den Wald nahe gebracht.   
06.12.2019
"Wir essen an Weihnachten..."
Der Lahrer Anzeiger zählt die Tage: Bis einschließlich Heiligabend, 24. Dezember, verrät an dieser Stelle täglich ein bekanntes Gesicht aus Lahr, was an den Feiertagen in der Familie auf den Teller kommt. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...
  • 29.11.2019
    Bei Leitermann Schlafkultur
    Leitermann Schlafkultur wird 60 Jahre alt und feiert das mit Experten-Vorträgen und tollen Jubiläumsangeboten. Seien Sie dabei!