Lahr

Abschlussfeier der FES Lahr: Zwei schaffen die Supernote 1,0

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. Juli 2021

Eine Eins vor dem Komma haben David Koch (von links), Vivien Fischer, Simeon Binefeld, Anna Krächter und Jonathan Oertel geschafft. ©FES

Auch die Freie Evangelische Schule hat ihre Absolventen der Werkreal-, Realschule und Gymnasium verabschiedet. 72 Prüflinge in vier Schulzweigen, die alle zu „Persönlichkeiten“ heranreifen werden.

Die 72 Absolventen aus Werkreal-, Realschule und Gymnasium der Freien Evangelischen Schule wurden im Festzelt musikalisch von Elisabeth Günther (Violine) und Friedhelm Matter (Keyboard) begrüßt. 

Schulleiter Walter Rudolph zitierte in seinem Grußwort das Gleichnis der drei Steinmetz-Lehrlinge: Auf die Frage, was diese da tun, antwortet der Erste, er behaue einen Stein; der Zweite erklärt, er verdiene seinen Lebensunterhalt, und der Dritte, er baue eine Kathedrale. Rudolph bezog dieses Gleichnis auf die Arbeit der Schule: „Hier werden Persönlichkeiten gebildet“, heißt es im Pressebericht der Schule.

Der Bereichsleiter der Realschule und Klassenlehrer der R10, Simon Dörr, kam auf Begabungen seiner Schülerinnen und Schüler zu sprechen, die nicht auf dem Lehrplan stünden wie zum Beispiel Empathie und soziales Engagement. Der Bereichsleiter der Haupt- und Werkrealschule Markus Masse richtete humorvolle und auch sehr persönliche Worte an seine Abschlussklasse W10. 

Die engagierte Ansprache der Schülerinnen Sophia Paul und Sarah Henninger spiegelte das gute Verhältnis zu ihrem Klassenlehrer und die Dankbarkeit für den Einsatz aller Lehrkräfte wider. Karin Binder-Grieswald, Klassenlehrerin W9, betonte die Verbundenheit mit jedem einzelnen Schüler ihrer Klasse. Nach der Rede des Bereichsleiters Gymnasium Detlev Zimpel sprach die Tutorin der K2 Beate Kellner vom zweithöchsten Berg der Erde, dem K2 und verglich die Arbeit der Schüler bis zum Abitur mit der Besteigung der steilen Flanken des Berges.

- Anzeige -

„Brillant war die Abitursrede“ von Johannes Oertel als Vertreter der K2, der mehrfach aus einer eigenen Strafarbeit zitierte, die er am dritten Tag der fünften Klasse anfertigen musste, so der Schulbericht weiter. Als Fünftklässler habe er sich damals nicht vorstellen können, welche Verbundenheit zwischen den Schülern entstehen könne. Die Feier endete beim Drei-Gänge-Menü. Den Abend moderierte das Lehrerehepaar Nicole und Simon Dörr. 

Absolventen

W9 Hauptschulabschluss: Jan Benz, Laura Fijalkowski, Mihail Ganev, Leonard Gerok, Max Gutekunst, Markus Hottmann, Lukas Kolesnikow, David Konstan, Zoe Lelaidier, David Martschenko, Matthias Prokovskij, Philipp Prokovskij, Maximilian Rinklef, Aylin Ritter, Finn Schneider, Nelli Tamkowitsch, Emily Vogel, Max Vogel, Denis Zelew. 

W10 Werkrealschule: Maximilian Burbach, Robin Christoph, Esmeralda De Benedictis, Daniel Elenschleger, Matthias Fels, Konstantin Gajer, Sarah Henninger, Julian Jäck, Julia Jäger, Frieda Kronhard, Tim Lebsack, Sophia Paul, Josie Voßler, David Weiz 

R10 Realschule: Dennis Adamecz, Luca Bayer, Samuel Bell, Eunike Bichler, Lena Bichler, Martin Bichler, Simeon Binefeld (1,1), Viktoria Bis, Leon Block, Vivien Fischer (1,5), Daniel Jenne, David Koch (1,4), Timon Kottirra, Jonathan Krim, Amos Kummer, Nikolas Kunzmann, Nicole Loschinskij, Michael Meringer, Daniel Riedel, Delia Rothermel, Tyler Schmidt, Max Schreiber, Alina Schultheiß, Michell Spadi, Lea Steinhauer, Linus Weber

K2 Abitur: Salome Bouren, Janissa Braun, Thilo Fischer, Jana Jalowenko, Matthias Justus, Jane Kögel, Anna Krächter, Arthur Lauer, Ruth Meier, Jonathan Oertel, Dina Parlow, Evelyn Schmidt, Lara Speiser.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 10 Stunden
Lahr
Der Lahrer Gemeinderat befasst sich demnächst mit der seit 2018 geltenden Regelung beim Wohnungsbau. Geförderte Wohnungen kommen jedoch nicht unbedingt Menschen mit wenig Einkommen zugute.
vor 11 Stunden
Aktion „Politik ist uns nicht (Soja-)Wurst“
Wahlveranstaltung von Youngcaritas und Jugendbüro zeigen eindeutiges Stimmungsbild bei den unter 18-Jährigen.
vor 11 Stunden
Friesenheimer Dorfhelferinnen
Maria Ziegler hört nach 30 Jahren als Einsatzplanerin der Friesenheimer Dorfhelferinnen auf. Sie hat zukünftig keine Angst vor Langeweile und brachte die richtigen Fähigkeiten zur Einsatzplanerin mit.
vor 11 Stunden
Lahr
Pfarrehepaar Friederike Bornkamm-Maaßen und Thorsten Maaßen wurden ins Amt eingeführt. Zur Begrüßung gab es ein Honigpräsent für das Paar, für ihre beiden Söhne süßen Proviant.
20.09.2021
Lahr
Stadtkapelle Lahr, Musikkapelle Kappel und der Gesangverein Altenheim erhalten die Conradin-Kreutzer-Tafel für ihre Jubiläen und ihre Arbeit.
20.09.2021
Friesenheim
Ein Viehhändler aus Friesenheim erhält eine Auszeichnung, weil er sich in besonderer Weise in seiner Kälbermast um den Tierschutz und das Wohl der Tiere verdient gemacht hat.
20.09.2021
Friesenheim - Oberweier
Oberweiers Ortsvorsteher folgte Anwohnern, jetzt gibt’s Diskussionen, nachdem die Bank zunächst offenbar seit einem halben Jahr keiner vermisst hatte.
20.09.2021
Lahr
Großflächige Applikationen auf Schaufenstern von Leerständen, die voraussichtlich bis Ende November bleiben und mit denen man die Graffitikunst noch bekannter machen will.
20.09.2021
Schwanau-Wittenweier
In Wittenweier sind durch die Aktion „Gelbes Band“ Obstbäume zum Pflücken freigegeben worden. Privatleute dürfen an den Streuobstwiesen für den Eigenbedarf zugreifen.
18.09.2021
Lahr - Mietersheim
Die Mietersheimer Ortsvorsteherin Diana Frei appelliert an die Besucher des Seeparks. Da die Wasservögel gefüttert werden, ist das Wasser des Stegmattensee verunreinigt.
18.09.2021
Baugebiet „Kleinfeldele“
Bauwillige können sich um 27 Bauplätze bewerben – aber erst, wenn Vergabekriterien über ein Punktesystem feststehen. Die Vergabe nur an Einheimische ist nicht mehr EU-rechtskonform.
18.09.2021
Dinglingen
In der vergangenen Woche waren das Kurdische Zentrum in Dinglingen und fünf Wohnungen Ziele einer Polizeiaktion. Die Kurden werfen dem Staat vor, sie nicht zu schützen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Autohaus Roth KG beschäftigt über 70 Mitarbeiter an drei Standorten in der Ortenau. Nun soll das Team weiter wachsen.
    17.09.2021
    Verstärkung gesucht: Autohaus Roth stellt ein
    Das Autohaus ROTH steht für persönliche Betreuung sowie kundenorientierten Service - und das seit 45 Jahren! Für die Standorte in Offenburg und Oppenau wird Verstärkung gesucht. Das Unternehmen freut sich auf interessante Bewerbungen.
  • Junge Schulabgänger haben in der Ortenau gut lachen: Ihnen stehen eine Vielzahl an Wegen für die passende berufliche Zukunft offen.
    10.09.2021
    Bereits heute an die berufliche Zukunft denken
    Duale Ausbildung, duales Studium oder Studium? Für Schulabgänger ist es nicht einfach, sich für den passenden beruflichen Werdegang zu entscheiden. Denn gerade in der Ortenau gibt es erfolgreiche Unternehmen aller Branchen, die unzählige Karrieremöglichkeiten bieten.
  • 50 Jahre Komfort und Bequemlichkeit: das muss gefeiert werden. Auch bei Möbel RiVo in Achern.
    31.08.2021
    3. und 4. September: Stressless®-Show-Truck bei Möbel RiVo
    Vor genau 50 Jahren, im Jahre 1971, begann eine norwegische Erfolgsgeschichte: Der erste Stressless® Relaxsessel kam auf den Markt. Ein revolutionärer Sessel, der einen neuen Standard in Sachen Komfort und Funktionalität setzte.
  • Die Technik aus Biberach ist perfekt für Reparatur und Wartung der hochkomplexen Triebwerke. 
    29.08.2021
    HYDRO Systems KG: Sicherheit für die Luftfahrt aus Biberach
    Die Produkte von HYDRO Systems KG in Biberach sind nichts für die kleine Werkstatt – da muss schon ein Flugzeughangar her! Seit mehr als 50 Jahren entwickelt und produziert HYDRO Lösungen für Bau, Wartung und Reparatur von Flugzeugen. Der Weltmarktführer stellt ein!