Friesenheim

Abschlussfeier der Werkreal- und Realschule Friesenheim

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Juli 2017

Zahlreiche Schüler wurden bei der Abschlussfeier für ihre Schulleistungen mit Preisen ausgezeichnet. ©Wolfgang Schätzle

200 Schüler der Werk­real- und Realschule Friesenheim feierten am Freitag ihren Abschluss in der Sternberghalle. Mutig sein, Glück erarbeiten, flexibel sein, Verantwortung übernehmen, so die die begleitenden Worte der Redner.

200 Abschlussschüler durften sich am Freitagabend wie »Dschungelkönige« fühlen, meinte Gesamtelternbeiratsvorsitzender Michael Winter. Denn sie alle haben es geschafft: »Du bist ein Star: Wir holen dich raus!« lautete auch das Motto des Showteils bei der Abschlussfeier in der Sternenberghalle, der wie gewohnt von den Abschlussklassen gestaltet wurde – Lehrerbeitrag inbegriffen. Moderiert wurde die Show von Claudia Kieltsch und Thomas Halder. Auffallend in diesem Jahr: Die meisten Klassen steuerten zum Unterhaltungsprogramm einen Video-Beitrag bei, es gab nur wenige Bühnenauftritte.

»Glück muss man können«
Im offiziellen Teil erinnerte Schulleiter Hans Lögler die Abschlussschüler an ihren manchmal ziemlich steinigen Weg, an die Höhen und Tiefen, die sie erleben durften. In diesem Zusammenhang beleuchtete er das Glück, das man oft auch vorbeiziehen lässt. Manchmal erkenne man es nur schemenhaft, und manche machten sich auch nicht die Mühe, ihm nachzulaufen. Glück müsse man auch suchen und erkennen können. Und: Glück müsse man sich verdienen. »Glück muss man können«, zitierte Lögler den Schauspieler Walter Sittler. Gerade jetzt als Abschlussschüler sei man besonders gefordert, sein ganz persönliches Glück zu suchen, es zu erkennen und auf seinem Weg zu zeigen, dass man Glück auch wirklich kann und so dieses Glück auch verdient. 

- Anzeige -

Stolz auf die Abschlussschüler
Er und die gesamte Friesenheimer Schulgemeinde seien stolz auf die Abschlussschüler. »Ich habe gesehen, zu welch fantastischen Leistungen ihr in der Lage seid. Nicht jede Realschule kann einen Notenschnitt von 2,2 vorweisen. Habt Zivilcourage und zeigt diesen wenigen Chaoten deutlich die Rote Karte, denn sie prägen fälschlicherweise ein negatives Bild in der Öffentlichkeit« – eine Bemerkung, mit der er auf die jüngsten Vandalismus-Vorfälle in Friesenheim und vor allem auch rund um das Schulgelände anspielte. 

»Bleibt offen für Neues!«
Auch Bürgermeister Erik Weide kam nicht umhin, hierzu eine Randbemerkung zu machen. Aber auch er freute sich mit den Schülern und Eltern über die erfolgreich absolvierten Prüfungen, verbunden mit der Hoffnung auf ein »glückliches Händchen« bei den kommenden Entscheidungen. »Bleibt immer offen für Neues«, so der Bürgermeister.

Die Schülersprecher ließen nochmals die einzelnen Klassenstufen aufleben und baten ihre Lehrer um Verständnis, wenn es mal nicht so lief. »Danke für all die Energie und Zeit, die wir euch nahmen.«
Umrahmt wurde die Feier von der Trommel-AG unter der Leitung von Patrick Allgaier) und dem Schulchor mit seinen exzellenten Solisten unter der Leitung von Ruth Schneeberger.

Stichwort

Die Preisträger 2017

In diesem Jahr wurden folgende Schüler mit Preisen ausgezeichnet: 
W9b: Male Kettenmann; W10a: Jule Seger, Nina Schmieder; R10a: Sophia Bucher, Lukas Göppert, Antonia Rotzoll, Lukas Faißt, Marcel Meidinger, Selina Wieczorek, Samira Bucher; R10b: Jakon Bähr, Patrik Schrempp, Daniela Lehmann; R10c: Emma Müller (Schulbeste mit 1,21), Hanna Ruf, Luis Franz, Anna Bude, Anna Mußler, Maike Kohler, Florian Breger; R10d: Meilyn Rees; R10e: Lea Franz, Don Schewe, Marla Seitz, Chiara Isen, Lorena Ehret.

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Die ehemalige Rektorin Annerose Lauer half bei der Projektwoche in der Grundschule Oberweier mit.
Friesenheim - Oberweier
vor 2 Stunden
Oberweiers Grundschüler werkelten eine Woche lang mit verschiedensten Materialien und in der Schulküche wurde ebenfalls fleißig gearbeitet. Die entstandenen Produkte werden auf dem Sommermarkt im Juni verkauft.
Lahr/Schwarzwald
19.05.2018
Eine lange Woche geht endlich zu Ende. Nun ist es freilich so, dass ein Zeitungsmann am Sonntag häufig arbeiten muss. Sie wollen ja auch am Montag etwas lesen. Aber diesmal, das wissen sie, gibt es erst am Dienstag das Neueste der zurückliegenden Tage zu schmökern. Wegen Pfingsten. 
Lahr/Schwarzwald
19.05.2018
Am Mittwoch durfte ich mit meinen wunderbaren Kollegen und Freunden Hermann Bruderhofer und Wolfgang Mörike auf der Landesgartenschau ein Konzert geben.
Eine exklusive LGS-Führung mit Volker Kugel, SWR-Gartenexperte und Direktor »Blühendes Barock« Ludwigsburg, gab es für Leser der Mittelbadischen Presse.
Lahr/Schwarzwald
19.05.2018
Exklusiv für 20 Leser der Mittelbadischen Presse reiste SWR-Gartenexperte Volker Kugel nach Lahr, um bei einer Führung durch die Landesgartenschau dabei zu sein. 
"Blick ins Amtsblatt" Schwanau (7)
19.05.2018
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Mai 1973.
Hart um den Ball gekämpft wird am Pfingstmontag im Lahrer Dammenmühle-Stadion. Hier eine Szene aus der Runde zwischen Lahr (blau) und Linx.
Lahr/Schwarzwald
18.05.2018
Am Pfingstmontag spielt im Dammenmühle-Stadion der SV Linx gegen den FC Villingen um den Rothaus-Pokal. Nicht nur für die zwei Endspiel-Teilnehmer ein Höhepunkt, sonern auch für den Gastgeber SC Lahr.
Um Tore, aber vor allem den Spaß ging es beim Fußballturnier der Grundschulen in Oberschopfheim.
Friesenheim
18.05.2018
Die Friesenheimer Grundschulen spielten am Donnerstag in Oberschopfheim um die Fußballkrone. Beide Titel gingen diesmal nach Oberweier.
Manfred Beck aus Allmannsweier spendete zum 18. Mal sein Blut. Antje Riehle vom Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen ließ ihn zur Ader.
Meißenheim
18.05.2018
164 Spendenwillige kamen am Donnerstag zur Blutspende-Aktion nach Meißenheim. 158 durften sich letztlich den wertvollen Lebenssaft anzapfen lassen.
Lahr
18.05.2018
Seit fast zehn Jahren gibt es die Kooperation der Georg-Wimmer-Schule mit der Ökologiestation auf dem Langenhard. Bei einem Pressetermin am Mittwoch stellten die Macher das Projekt »Voneinander und miteinander lernen – der Vielfalt auf der Spur« vor.
Änderungen im Vorstand der TTF Schwanau/Meißenheim (von links): Lothar Hahn-Leonhardt ist neuer stellvertretender Vorsitzender; ihm gratulierten Vorsitzender Florian Bieber und Stellvertreter Marco Sous.
Meißenheim/Schwanau
18.05.2018
Das Jahr der Tischtennisfreunde Schwanau/Meißenheim fiel recht erfolgreich aus. Die Vorstandswahlen in der Hauptversammlung ergaben kaum Veränderungen.
Lahr/Schwarzwald
17.05.2018
Da hatte der SC Lahr nicht mit gerechnet: Zum Abschluss der Vorbereitungen für das Pokalendspiel gab es noch eine Kröte zu schlucken, die Vorsitzender Frank Müller so kommentierte: »Das Stadion heißt ›Dammenmühle‹. Punkt.«
Lahr/Schwarzwald
17.05.2018
Der Technische Ausschuss hat in seiner Sitzung am Mittwoch den Bebauungsplan »Hohbergweg« beschlossen. Er ist auch bekannt als Akad-Gelände. Zwei Gegenstimmen und eine Enthaltung gab es.