Startseite > Lokales > Lahr > Abschlussfeier der Werkreal- und Realschule Friesenheim
Friesenheim

Abschlussfeier der Werkreal- und Realschule Friesenheim

200 Schüler feierten in der Sternenberghalle / Viele gute Wünsche der Schulleitung
17. Juli 2017
&copy Wolfgang Schätzle

200 Schüler der Werk­real- und Realschule Friesenheim feierten am Freitag ihren Abschluss in der Sternberghalle. Mutig sein, Glück erarbeiten, flexibel sein, Verantwortung übernehmen, so die die begleitenden Worte der Redner.

200 Abschlussschüler durften sich am Freitagabend wie »Dschungelkönige« fühlen, meinte Gesamtelternbeiratsvorsitzender Michael Winter. Denn sie alle haben es geschafft: »Du bist ein Star: Wir holen dich raus!« lautete auch das Motto des Showteils bei der Abschlussfeier in der Sternenberghalle, der wie gewohnt von den Abschlussklassen gestaltet wurde – Lehrerbeitrag inbegriffen. Moderiert wurde die Show von Claudia Kieltsch und Thomas Halder. Auffallend in diesem Jahr: Die meisten Klassen steuerten zum Unterhaltungsprogramm einen Video-Beitrag bei, es gab nur wenige Bühnenauftritte.

»Glück muss man können«
Im offiziellen Teil erinnerte Schulleiter Hans Lögler die Abschlussschüler an ihren manchmal ziemlich steinigen Weg, an die Höhen und Tiefen, die sie erleben durften. In diesem Zusammenhang beleuchtete er das Glück, das man oft auch vorbeiziehen lässt. Manchmal erkenne man es nur schemenhaft, und manche machten sich auch nicht die Mühe, ihm nachzulaufen. Glück müsse man auch suchen und erkennen können. Und: Glück müsse man sich verdienen. »Glück muss man können«, zitierte Lögler den Schauspieler Walter Sittler. Gerade jetzt als Abschlussschüler sei man besonders gefordert, sein ganz persönliches Glück zu suchen, es zu erkennen und auf seinem Weg zu zeigen, dass man Glück auch wirklich kann und so dieses Glück auch verdient. 

Stolz auf die Abschlussschüler
Er und die gesamte Friesenheimer Schulgemeinde seien stolz auf die Abschlussschüler. »Ich habe gesehen, zu welch fantastischen Leistungen ihr in der Lage seid. Nicht jede Realschule kann einen Notenschnitt von 2,2 vorweisen. Habt Zivilcourage und zeigt diesen wenigen Chaoten deutlich die Rote Karte, denn sie prägen fälschlicherweise ein negatives Bild in der Öffentlichkeit« – eine Bemerkung, mit der er auf die jüngsten Vandalismus-Vorfälle in Friesenheim und vor allem auch rund um das Schulgelände anspielte. 

»Bleibt offen für Neues!«
Auch Bürgermeister Erik Weide kam nicht umhin, hierzu eine Randbemerkung zu machen. Aber auch er freute sich mit den Schülern und Eltern über die erfolgreich absolvierten Prüfungen, verbunden mit der Hoffnung auf ein »glückliches Händchen« bei den kommenden Entscheidungen. »Bleibt immer offen für Neues«, so der Bürgermeister.

Die Schülersprecher ließen nochmals die einzelnen Klassenstufen aufleben und baten ihre Lehrer um Verständnis, wenn es mal nicht so lief. »Danke für all die Energie und Zeit, die wir euch nahmen.«
Umrahmt wurde die Feier von der Trommel-AG unter der Leitung von Patrick Allgaier) und dem Schulchor mit seinen exzellenten Solisten unter der Leitung von Ruth Schneeberger.

Autor:
Wolfgang Schätzle

Stichwort

Die Preisträger 2017

In diesem Jahr wurden folgende Schüler mit Preisen ausgezeichnet: 
W9b: Male Kettenmann; W10a: Jule Seger, Nina Schmieder; R10a: Sophia Bucher, Lukas Göppert, Antonia Rotzoll, Lukas Faißt, Marcel Meidinger, Selina Wieczorek, Samira Bucher; R10b: Jakon Bähr, Patrik Schrempp, Daniela Lehmann; R10c: Emma Müller (Schulbeste mit 1,21), Hanna Ruf, Luis Franz, Anna Bude, Anna Mußler, Maike Kohler, Florian Breger; R10d: Meilyn Rees; R10e: Lea Franz, Don Schewe, Marla Seitz, Chiara Isen, Lorena Ehret.

Videos

Eröffnung vom Freizeitbad Stegermatt in Offenburg

Eröffnung vom Freizeitbad Stegermatt in Offenburg

  • Borkenkäfer: Wie der Nationalpark die Tiere im Zaum halten will

    Borkenkäfer: Wie der Nationalpark die Tiere im Zaum halten will

  • Zwei zu Null für Jogi Löw

    Zwei zu Null für Jogi Löw

  • Polizeireport_Folge_15_2017

    Polizeireport_Folge_15_2017

  • 200 Jobs bei Firma Ina in Lahr gerettet - 20.07.2017 Miba.TV News

    200 Jobs bei Firma Ina in Lahr gerettet - 20.07.2017 Miba.TV News