Lahr/Schwarzwald

Adventskonzert: Gäste machten »die Tore weit«

Autor: 
Hans Spengler
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. Dezember 2017

Fürs Adventskonzert hatten sich die Kirchenchor-Mitwirkenden mit Projektsängern und Instrumentalisten verstärkt. Das Ergebnis war durchaus beeindruckend. ©Hans Spengler

Schöne Momente bescherte das Adventskonzert in der Meißenheimer Barockkirche. Der Kirchenchor, unterstützt durch Projektsänger und Instrumentalisten, beeindruckte tief.

In Meißenheim wurde am ersten Advent in der Barockkirche ein Adventskonzert aufgeführt. Die musikalische Leitung für dieses Konzert in der Vorweihnachtszeit lag in den Händen von Susanne Moßmann. 

Rund 50 Sänger hatte der Kirchenchor Meißenheim mit den Projektsängern auf der Bühne. Kantor Frank Spengler spielte auf der Silbermannorgel.

Weiter hatte Susanne Moßmann ein kleines Orchester mit Gabi Häcker, Karin Nadler-Lutz, Holger Matscheko, Simone Huet auf ihren Violinen, Ute Hahn und Lina Lässle auf den Violas, Jochen Meier mit dem Violoncello, Querflöte sowie Blockflöte, Jakob Meier mit Violoncello und Kontrabass sowie Rahel Meier auf der Blockflöte zusammengestellt. 

Professionell gesungen

Rund zweieinhalb Monate wurde für diesen Abend geübt. Ein kleiner Wermutstropfen blieb jedoch, dass die Sopranistin Marion Matter wegen Krankheit an diesem Konzert nicht teilnehmen konnte.

Ihren Part bei dem Konzert übernahm sehr professionell bei dem Stück »Meine Seele erhebt« von Georg Philipp Telemann die Kantorin Moßmann selber, denn sie wollte keinen Teilbereich des Adventskonzertes ausfallen lassen. 

»Machet die Tore weit« von Lorenz Maierhofer, schallte es durch die festlich beleuchtete Barockkirche zu Meißenheim. Nach dem Choralvorspiel »Reißer« von Thomas Riegler wurde die gut mit Kirchenmusikfreunden besetzte Gesellschaft von Pfarrer Heinz Adler festlich begrüßt. 

- Anzeige -

Danach wurde die Gemeinde mit dem Chor bei dem Kirchenlied »Oh Heiland reiß die Himmel auf« mit ins musikalische Boot genommen.

Weiter ging es mit dem Chor mit dem Lied »Tauet ihr Himmel von oben herab« von Johannes M. Michel und Georg Philipp Telemanns »Meine Seele erhebt«. Hier stimmte Kantorin Moßmann mit Unterstützung des Orchesters ein. Als Solistin auf der Blockflöte brillierte die junge Rahel Meier. 

Fröhlich stimmte danach die ganze Gemeinde mit dem Kanton aus Taizé »Magnificat« ins musikalische Geschehen ein. Bei Georg Philipp Telemanns »Triosonate in g-moll« und  »Mein gläubiges Herz« von Johann Sebastian Bach kamen die Instrumentalisten mit Unterstützung von Kantor Frank Spengler sehr gefühlvoll zu ihren Auftritten.

Auch beim »Ein Lied hat die Freude sich ausgedacht« kamen Soli auf der Querflöte und dem Kontrabass.  

Zu Herzen gehend

Das beeindruckende, zu Herzen gehende Konzert rundete das gemeinsame Lied »Tochter Zion« von Friedrich Händel im Instrumentalsatz von Frank Spengler ab. 

Eine Zugabe wurde von dem begeisterten Publikum, das stehend applaudierte, gefordert und auch gewährt. Susanne Moßmann erhielt einen Blumengruß vom Vorsitzenden des Kirchengemeinderats, Friedhelm Huser. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Gemeinderat
vor 2 Stunden
Ein Anwohner der Sportplatzstraße in Friesenheim - nicht weit weg der Örtlichkeiten, bei denen das Bürgerfest vor zwei Wochen stattfand - berichtete dem Gemeinderat von "unschönen Vorfällen" mit alkoholisierten Jugendlichen. Da wurde die Frage laut: Hat Friesenheim ein Problem mit Jugendlichen?
»Schwanauer Künstler« (5/8)
vor 5 Stunden
Eine lebendige kreative Szene gibt es nicht nur in der Stadt. Wer den Blick ins Ried richtet, findet einige »Schwanauer Künstler«, die ihrer Phantasie Form geben. Sieben stellt der Lahrer Anzeiger in seiner Serie vor – immer donnerstags. Heute: Michael Angerer aus Ottenheim.
Gemeinderat Friesenheim
vor 8 Stunden
Einen aktuellen Haushaltszwischenbericht von Kämmerer Joachim Wagner gab es am Montagabend für die Mitglieder des Gemeinderats in Friesenheim.
Was blüht denn da? (24)
vor 11 Stunden
Was blüht denn da? Unter diesem Rubrik-Titel stellt der Diplom-Biologe Andreas Braun während der Zeit der Landesgartenschau in Lahr bis zum 14. Oktober an dieser Stelle, heute ausnahmsweise am Donnerstag, im Lahrer Anzeiger Blumen und Pflanzen vor – von A wie Akelei bis Z wie Zaubernuss. In Folge...
Meine Landesgartenschau (113)
vor 13 Stunden
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 113 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt heute Klaus Bischoff (76) aus Friesenheim von seinen Beweggründen, die LGS zu besuchen:
Gemeinderat Lahr
vor 20 Stunden
Die Stadt Lahr plant eine Neukonzeption des »Schlachthof« und eine umfassende Sanierung der ungenutzten, zum Teil einsturzgefährdeten Bestandsgebäude im rückwärtigen Teil des Areals. Für das mit rund fünf Millionen Euro bezifferte Projekt, wurden Fördermittel des Bundes beantragt. Das beschloss der...
Friesenheim
vor 23 Stunden
Der Gemeinderat Friesenheim hat in seiner Sitzung am Montag einige Änderungen von Geschäftsordnung und Satzungen beschlossen. Den meisten Diskussionsbedarf gab es beim Thema »Abschaffung des Bauausschusses«.   
Lahr/Schwarzwald
25.09.2018
Für die Nabu-Ortsgruppe Lahr stellt das Herbstfest eine der wichtigsten Veranstaltungen des Jahres dar. Am Sonntag wurde im Stützpunkt mit Freunden und Unterstützern gefeiert, unter anderem wurde dabei der Abschluss der Hohbergsee-Entschlammung thematisiert.
Schwanau - Ottenheim
25.09.2018
Nach acht Monaten ist das Ottenheimer Laufprojekt »Von 0 auf 21« am Wochenende erfolgreich ausgeklungen. 100 Starter absolvierten zunächst den Karlsruher Halbmarathon. Im Anschluss stieg noch eine Riesensause im Ottenheimer Sportheim.  
Brandstiftung?
25.09.2018
In Lahr-Sulz und Kippenheim sind am Montag zwei Autos in Brand geraten. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus. Die Ursache der Feuer ist bislang allerdings noch unklar. Es entstand ein Schaden von mehreren 10.000 Euro.
Lahr
25.09.2018
Am Sonntag wurde Pfarrer Walter Schwehr als Kooperator in der Seelsorgeinheit »An der Schutter« in Lahr verabschiedet. Schwehr wird künftig als Subsidiar fungieren. Gleichzeitig wurde Christoph Franke als hauptberuflicher Diakon willkommen geheißen.  
"Spektakuläres" Video
25.09.2018
Weil sich am Montagabend drei Kinder auf den Gleisen bei Lahr aufgehalten hatten, musste der Zugverkehr dort gesperrt werden. Der Grund für den Aufenthalt der Jungs auf den Schienen: ein "spektakuläres" Video.