Früherkennung kann Leben retten

Aktion in Lahr macht auf Brustkrebsvorsorge aufmerksam

Bettina Schaller
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. Oktober 2022

Machen Werbung für die Aktion (von links): die Ärzte Achim Kircher, Juliane Farthmann, Christina Obergföll und Bürgermeister Guido Schöneboom. ©Foto: Bettina Schaller

Im Rahmen der Aktion Pinktober wurde an einem Infostand in Lahr über die Wichtigkeit der frühzeitigen Brustkrebserkennung aufmerksam gemacht. 
Schirmherrin ist die ehemalige Spitzensportlerin Christina Obergföll. 

Brustkrebs ist mit die häufigste Krebserkrankung von Frauen. Je früher entdeckt, desto höher die Heilungs- und Überlebenschancen. Mit der Aktion Pinktober  wollen Mediziner aus der Ortenau für die Brustkrebsvorsorge und Früherkennung sensibilisieren. 

Sichtbare Zeichen für die Aktion sind eine überdimensionale rosa Schleife sowie ein Banner mit der Aufschrift „Früherkennung kann Leben retten“. Zudem gibt es heute, Samstag, einen Infostand auf dem Rathausplatz. Dort informieren Privatdozentin und Leiterin des Brustzentrums Lahr, Juliane Farthmann, die auch Chefärztin der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Klinikum Lahr-Ettenheim ist, sowie Achim Kircher,  Arzt und niedergelassener Radiologe im Radiologieteam Ortenau mit Schwerpunkt Brustkrebs, über die Früherkennung und Behandlung von Brustkrebs.  

- Anzeige -

Achim Kircher ist auch verantwortlicher Arzt im Mammographie-Screening-Programm. Dieses lädt Frauen ab 50 Jahren im Turnus von zwei Jahren zur Vorsorge ein. „Im frühen Stadium ist der Krebs zu 90 Prozent heilbar“, so Kircher. Deshalb empfiehlt er, täglich die Brust abzutasten und regelmäßig zum Screening zu gehen. Farthmann unterstreicht dies. Sie sagt, dass jede achte bis neunte Frau in ihrem Leben an Brustkrebs erkrankt. 87 Prozent überlebten die ersten fünf Jahre. Vorsorge und Früherkennung seien daher sehr wichtig. 

Raus aus der Tabuzone
Beide Ortenauer Mediziner wollen  das Thema aus der Tabuzone holen. Sie haben deshalb die ehemalige Speerwurf-Weltmeisterin Christina Obergföll ins Boot geholt. Diese hat, wie sie betonte, gern die Schirmherrschaft  übernommen. Weil die Aktion im Oktober beginnt und während der gesamten Chrysanthema andauern soll, hat das Trio auch die Stadtverwaltung für die Aktion gewinnen können. „Ich bin mir über das steigende Brustkrebsrisiko ab dem 40. Lebensjahr bewusst“, erklärt die Sportlerin. Farthmann fügt hinzu, dass Sport in der Krebsnachsorge eine große Rolle spielt. „Er hilft mehr als manches Medikament“, betont die Chefärztin. 

Auch Bürgermeister Guido Schöneboom als Vertreter der Stadt unterstützt die Initiative gern. Der Sozialdezernent und Sportbürgermeister begrüßt die Aktion der Lahrer Mediziner. Alle zusammen wollen heute rosa Rosen, die rosa Schleife sowie viel Informationen an den Mann und die Frau bringen. „Im kommenden Jahr wollen wir eine Neuauflage starten“, kündigt Achim Kircher an.  

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 6 Stunden
Schuttertal - Dörlinbach
In Dörlinbach ist am Freitagabend eine Werkstatt in Brand geraten. Die Flammen breiteten sich auf die Wohnung darüber aus. Ein Mensch hat Rauch eingeatmet und wurde leicht verletzt.
vor 15 Stunden
Friesenheim
Der Gemeinderat Friesenheim vergibt den Auftrag für den Lückenschluss des Fahrradwegs zwischen Friesenheim und Schuttern. Kritik kommt wegen der geplanten Verkehrsführung auf.
vor 15 Stunden
Meißenheim
Erfolgreiche Azubis: Paul Frenk aus Ottenheim hat seine Ausbildung als bester Elektroniker der Handwerkskammer Freiburg abgeschlossen. Seinen Ausbildungsbetrieb lernte er schon vor dem Abitur durch Ferienjobs kennen.
vor 15 Stunden
Schwanau
Schwanau stockt Plätze der beiden Kitas Regine Jolberg und Oberau in Nonnenweier auf. Im Gemeinderat gab es Diskussionen um die Eigentumsverhältnisse.
vor 15 Stunden
Lahr
Das Sportangebot soll in den Alltag aller Lahrer integrierbar sein. Das Ausdauer- und Muskeltraining funktioniert durch den Einsatz des eigenen Körpergewichts.
vor 15 Stunden
Lahr
Die Bevölkerungsentwicklung der Stadt im Lauf der Jahrzehnte und die Veränderungen, die damit einhergehen, bergen Chancen und Risiken. In wenigen Jahr wird wohl die 50.000-Einwohner-Marke überschritten.
vor 16 Stunden
Lahr
Baden im Stegmattensee wird wohl erst wieder im Juli 2023 möglich sein. Die Ausschreibung für die Sanierung des undichten Gewässers wird erst kommendes Jahr erfolgen.
01.12.2022
Friesenheim - Schuttern
Der Friesenheimer Gemeinderat hebt die Gebühren für Dauercamping und Kurzzeitgäste an, manchen Gemeinderatsmitgliedern nicht weit genug. Das Naherholungsgebiet Baggersee ist ein Eigenbetrieb der Gemeinde.
01.12.2022
Lahr
Das Schauspieltrio von der Theaterbühne im Keller überzeugt mit der Komödie „Play Strindberg“ nach Dürrenmatt und stellt die Charaktere facettenreich dar.
01.12.2022
Lahr
Die Gewinner sind der Obst- und Gartenbauverein Kuhbach und die Narro Gruppe Lahr. Insgesamt wurden 54.000 Blüten verklebt.
01.12.2022
Hauptversammlung
Der SC Lahr steht sportlich sehr gut da. Für den Fall eines Aufstiegs sieht der Verein Luft nach oben beim Unterstützer-Umfeld. Bei den Sportstätten wird sich in den nächsten Jahren noch nichts tun.
30.11.2022
Friesenheim - Oberweier
Die Gemeinde Friesenheim trägt den Großteil der Instandsetzungskosten des Kindergartens St. Michael. Ohne Kritik nahm der Gemeinderat die Abrechnung aber nicht nur Kenntnis.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Der Suzuki S-Cross vereint alle Vorteile eines SUV mit schlankem Verbrauch und einem avantgardistischen Äußeren. Jetzt einen Termin zum Probe fahren bei Auto-Baral vereinbaren! 
    vor 1 Stunde
    Auto-Baral in Lahr: Der Suzuki-Spezialist in der Ortenau
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, der ist bei Baral in Lahr richtig. Das Autohaus ist die perfekte Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki.
  • Die Richtung stimmt: Die Auszubildenden bei Hydro sind ein eingeschworenes Team.
    vor 1 Stunde
    HYDRO Systems KG: Experte für Sicherheit in der Luftfahrt
    Die HYDO Systems KG mit Sitz in Biberach/Baden entwickelt und produziert seit mehr als 50 Jahren Lösungen für Bau, Wartung und Reparatur von Flugzeugen. Mit geballtem Know-how behauptet sich das Ortenauer Unternehmen an der Spitze des Weltmarkts – und stellt ein.
  • Autohaus Allgeier – seit 40 Jahren ein zuverlässiger Partner in Biberach.
    30.11.2022
    Beim Autohaus Allgeier in Biberach steht zum 1. Dezember ein Generationenwechsel an: Joachim Allgeier (66) geht in Ruhestand, Verkaufsleiter Frank Welte wird neuer Geschäftsführer, Theresa Allgeier erhält Prokura und rückt in die Geschäftsleitung auf.
  • Der Hauptstandort in Rheinau-Linx.
    26.11.2022
    Traditionsunternehmen in Rheinau-Linx braucht Verstärkung
    Seit 1960 führend am Fertighaus-Markt, ist der Slogan - Du verdienst mehr - kein leeres Versprechen: Wer Mitglied im Mitarbeiter-Team wird, kann mit kollegialer Atmosphäre, fairen Bedingungen und vielen Extras rechnen.