Lahr

Alles zum großen Fasentumzug in Reichenbach

Autor: 
Alfons Vögele
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. Februar 2020

(Bild 1/2) Bunte Wagen gab es zu bestaunen. ©Alfons Vögele

„Komm un‘ lach in Richebach“ – diesem Motto machte der Ort am Sonntag alle Ehre. Ungezählte Zuschauer säumten die Straßen und beobachteten den närrischen Fasentumzug.

Am Mythos, der Heilige Petrus sei ein Freund der Reichenbacher Narretei, muss etwas dran sein, denn das garstige Wetter war rechtzeitig vor dem Umzug am Sonntag weitergezogen. So hieß es einmal mehr mit Fug und Recht: „Komm un’ lach in Richebach“. Tausende säumten den Umzugsweg und konnten sich dabei auch vom sanierten Teil der Hauptstraße ein Bild machen. Reichenbach zelebrierte mit 49 Gruppen ein närrisches Spektakel mit viel Gaudi, wofür das Narrendorf weit im Umkreis berühmt ist. 

Viele Hexen

- Anzeige -

Die Schergässler eröffneten den närrischen Zug mit den Ehrennarren und dem Barons­paar Markus II. und Kathrin II. Die Musikkapellen von Reichenbach, Seelbach und Wittelbach, die Guggemusik „Schutterschlurbi“ und der Musikzug der Feuerwehr Lahr mit dem Spielmannszug Seelbach sorgten für schrille und mitreißende Musik. Befreundete Zünfte aus der Ortenau und darüber hinaus zeigten die bunte Vielfalt der alemannischen Fasent. Die Ehre gaben sich auch die Schloßbühljäger und die Ranzengarde aus Sulz, stammt der Schergassenbaron doch aus ihren Reihen! Aus Seelbach kamen die Eulenzunft und die Rauhlotzi, aus Kuhbach die Kühe und die Kuhbacher Tigers, die Schnaig- und Luciushexen aus Wittelbach, die Daldeifel aus Schuttertal, die Ankelehexen und Geisbergmeckerer aus Schweighausen, sowie aus Lahr die Grusilochzottli, die Korkenzieher, Laubenhexen und Galgenberghexen. Das Hexenkontingent wurde verstärkt durch die Bäschilihexen Allmannsweier, den Baltharsarhexen Rust, den Rappenlochhexen Nussbach und der Hexenzunft Rötenberg, also Hexen ohne Ende. Auch die lustigen Prinzbacher waren vertreten. Aus dem Flachland kamen die Riddl’ Schdägge aus Kürzell, die Gorillas aus Schuttern, die Hanfrözi aus Rust und die Offenburger Lätschen nach Reichenbach. Der Narrenclub Groß Muggensturm und der Carnevalsverein Spessarter Eber waren wie die Wueti-Weiber aus Tuttlingen gern gesehene Gäste. 

Von den Reichenbacher Dorfgruppen zeigten sich die Hofnarren als fleißige Ameisen und spielten auf den Umbau der B 415 an, die Hoorigel entführten in Zirkuswelten, die Vergesslichen, die Allzweckwiiber spielten auf die Autoschlangen in Reichenbach an, die Übrigbliebene nahmen den Schilderwald im Dorf auf die Schippe, Helau Hinterdorf zeigte sich als Waldgeister,  die Lumpenmenscher warben mit Ballonfahrten zur Verkehrsberuhigung, die Scharfen Hüpfer präsentierten sich als Schnarchzapfen. Die Schorlewiiber luden allerliebst zu damenhaften Kaffeekränzchen und die Zämmegwirfelte richteten sich ihre Kronen her, und die Zuegloffene präsentierten die Häschenschule. Die Schierbaschtler warben für Flip-Flops, die Schissgasskracher spielten Wildwest  und die Fäßbäse entpuppten sich als Wetterhäuschen. Sie gaben dem Umzug die gewohnten tollen Tupfer mit phantasievollen Kreationen. Wie stets von den „Waggili“ betreut, fuhr zu Freude der Kinder das Bähnle als Schlusslicht des farben-

prächtigen Fasentumzugs. 
Die Reichenbacher Hauptstraße und der Lindenplatz rund um den Nörgler hatte sich in eine große Feiermeile verwandelt. Noch lange nach dem Umzug feierten die Besucher in und vor den Buden und Klausen, die den Umzugsweg säumten sowie im Nörgler, in der Linde oder im Wachthiisli.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
Lahr
Gemälde aus der Villa Jamm ziehen ins neue Depot im Stadtmuseum Lahr um. Stadt will so die Zeugnisse der Vergangenheit und Gegenwart dauerhaft erhalten und für die Zukunft sichern.
vor 3 Stunden
Lahr
Traditionell wird am Pfingstmontag der Mühlentag begangen. In diesem Jahr wurde er deutschlandweit abgesagt. Stadthistorikerin Elise Voerkel hat sich auf Spurensuche zu den Lahrer Mühlen begeben.
vor 23 Stunden
„Oberweier von 1945 bis heute“ (3/4)
In dieser Folge erzählt Josef Eisenbeis vom Aufblühen der Wirtschaft in Oberweier. In diesen Jahren gründeten sich zahlreiche Handwerks-Betriebe.
28.05.2020
Schwanau-Ottenheim
Weil ein Unbekannter Radmuttern an einem Oldtimer in Schwanau-Ottenheim gelöst hatte, ermitteln die Beamten des Polizeipostens Schwanau wegen gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Die Polizei sucht Zeugen.
28.05.2020
Überblick verschafft
Lahrs Oberbürgermeister Markus Ibert hat die Schutterlindenbergschule, die Gemeinwesensarbeit im Bürgerpark und den Sophie-Scholl-Kindergarten in Kippenheimweiler besucht.
27.05.2020
Schwanau
Der Gemeinderat Schwanau hat für die Sanierungen in Nonnenweier grünes Licht gegeben. Die Maßnahmen werden vom Land gefördert. Sie könnten jedoch zehn bis zwölf Jahre dauern.
27.05.2020
Neuer Investor
Die Deutsche Bauwert AG hat das ehemalige Akad-Gelände im Hohbergweg gekauft. Dort sollen 70 bis 80 Wohneinheiten entstehen. Auch im Nestler-Areal und am Altenberg soll es bald los gehen.
27.05.2020
Angebot der Stadt
Die Effizienzoffensive Lahr wird verlängert. Lahrer Firmen erhalten eine kostenlose Energieeffizienz-Beratung. 
27.05.2020
Stadtarchivar packt an
Im archäobotanischen Garten werden alte Getreidesorten angebaut, die schon zu Zeiten des Vicus in Lahr-Dinglingen dort angebaut wurden. 
27.05.2020
750 Jahre
Die Mitglieder des Fördervereins „750 Jahre Wittenweier“ haben sich noch nicht entschieden, wie es mit den geplanten Jubiläums-Veranstaltungen weitergehen soll. Eine vorgesehene Sitzung wurde abgesagt.
26.05.2020
Regelung für Notbetreuung getroffen
Der Friesenheimer Gemeinderat hat am Montagabend für den Erlass gestimmt. Für Kinder, die in der Notbetreuung untergebracht sind, werden jedoch Kosten fällig. Dagegen hatte die SPD protestiert.
26.05.2020
Lahr
Alle Kita-Plätze in Lahr sind vergeben. Eine Anmeldung ist bis zum 15. Juni nicht mehr möglich. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    vor 14 Stunden
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...