Friesenheim - Schuttern

"Alter Sportplatz" Schuttern: Startschuss Erschließung

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. September 2018
Jetzt geht es los: Die Erschließung des Neubaugebiets »Alter Sportplatz« in Schuttern läuft. 40 Bauplätze stehen Häuslebauern zur Verfügung.

Jetzt geht es los: Die Erschließung des Neubaugebiets »Alter Sportplatz« in Schuttern läuft. 40 Bauplätze stehen Häuslebauern zur Verfügung. ©Wolfgang Schätzle

Mit etwas Verspätung wurden am Dienstag die Spaten im Baugebiet »Alter Sportplatz« in die Hand genommen. Schuttern bekommt ein neues Baugebiet mit 40 Bauplätzen inklusive einem Gemeindehaus mit 16 Wohneinheiten.

Die Erschließungsarbeiten im Baugebiet »Alter Sportplatz« in Schuttern sind bereits in vollem Gange. Baubeginn war Ende August. Etwas verspätet erfolgte nun am Dienstag der obligatorische Spatenstich. Für Bürgermeister Erik Weide war es ein sehr bedeutender Anlass. Zwar habe er bereits einen Spatenstich in Oberschopfheim mitgemacht, aber die Entwicklung des Baugebiets habe deutlich vor seiner Zeit als Rathauschef begonnen. Das neue Baugebiet in Schuttern konnte er hingegen von der Idee bis zum Spatenstich begleiten und natürlich auch noch weiter. Alles begann mit der Aufnahme von Flüchtlingen und den damit verbundenen Problemen der Unterbringung. Ein Problem, das letztlich als Chance genutzt werden konnte. »Durch die Flüchtlingszuweisung haben wir nun ein neues Baugebiet für Schuttern.« Für einen so kleinen Ortsteil wie Schuttern sei ein solches Baugebiet sicherlich ein großer Wurf. 

Lob zollte Weide vor allem Bauamtsleiter Markus Reinbold, der Idee und Umsetzung maßgeblich beeinflusst habe. Große Freude herrschte auch bei Ortsvorsteher Hans-Jürgen Kopf, dass durch das neue Baugebiet bald wieder Bauplätze in Schuttern zur Verfügung gestellt werden können. »Außerdem werden wir durch den sozialen Wohnungsbau nach mehr als 20 Jahren wieder gemeindeeigene Wohnungen in Schuttern haben.« Die Gemeinde schafft bekanntlich nicht nur Wohnraum für Flüchtlinge, sondern auch für sozial Benachteiligte.

- Anzeige -

Der Abschluss der Erschließungsarbeiten ist für Ende 2019 geplant. Direkt danach könne mit der Wohnbebauung begonnen werden. Die Gesamtkosten der Erschließung sollen bei 2,85 Millionen Euro liegen – und damit unter den zunächst erwartenden Kosten. Weide hofft, dass es auch dabei bleibt. Die Erschließungskosten bezifferte er auf 130,85 Euro pro Quadratmeter.

Kopf erinnerte noch einmal daran, dass der Ortschaftsrat elf Standorte für »Soziales Wohnen Schuttern« untersucht hatte. Die Entscheidung für den alten Sportplatz sei die richtige gewesen, da nun Schuttern auch noch ein neues Baugebiet erhalten hat. Sonst hätte das Dorf noch acht bis zehn Jahre warten müssen. Kopf lobte zugleich die bislang zügige Umsetzung. Nach nur 13 Monaten stehe man nun hier zum Spatenstich.

Im Neubaugebiet »Alter Sportplatz« entstehen 40 Bauplätze mit ungefähr 110 Wohneinheiten. Der soziale Wohnungsbau umfasst 16 Wohneinheiten. Für Schuttern dürfte dies ein Zuwachs von etwa 265 neuen Bürgern bedeuten, rechnete Kopf vor. Die Nettobaufläche beträgt 2,2 Hektar. Schon bald dürfte es am »Alten Sportplatz« zu einem weiteren Spatenstich kommen. Denn mit dem Bau des Gemeindehauses soll noch in diesem Jahr begonnen werden.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Gemeinderat Lahr
vor 6 Stunden
Die Stadt Lahr plant eine Neukonzeption des »Schlachthof« und eine umfassende Sanierung der ungenutzten, zum Teil einsturzgefährdeten Bestandsgebäude im rückwärtigen Teil des Areals. Für das mit rund fünf Millionen Euro bezifferte Projekt, wurden Fördermittel des Bundes beantragt. Das beschloss der...
Friesenheim
vor 9 Stunden
Der Gemeinderat Friesenheim hat in seiner Sitzung am Montag einige Änderungen von Geschäftsordnung und Satzungen beschlossen. Den meisten Diskussionsbedarf gab es beim Thema »Abschaffung des Bauausschusses«.   
Lahr/Schwarzwald
vor 12 Stunden
Für die Nabu-Ortsgruppe Lahr stellt das Herbstfest eine der wichtigsten Veranstaltungen des Jahres dar. Am Sonntag wurde im Stützpunkt mit Freunden und Unterstützern gefeiert, unter anderem wurde dabei der Abschluss der Hohbergsee-Entschlammung thematisiert.
Schwanau - Ottenheim
vor 14 Stunden
Nach acht Monaten ist das Ottenheimer Laufprojekt »Von 0 auf 21« am Wochenende erfolgreich ausgeklungen. 100 Starter absolvierten zunächst den Karlsruher Halbmarathon. Im Anschluss stieg noch eine Riesensause im Ottenheimer Sportheim.  
Brandstiftung?
vor 16 Stunden
In Lahr-Sulz und Kippenheim sind am Montag zwei Autos in Brand geraten. Die Polizei schließt Brandstiftung nicht aus. Die Ursache der Feuer ist bislang allerdings noch unklar. Es entstand ein Schaden von mehreren 10.000 Euro.
Lahr
vor 18 Stunden
Am Sonntag wurde Pfarrer Walter Schwehr als Kooperator in der Seelsorgeinheit »An der Schutter« in Lahr verabschiedet. Schwehr wird künftig als Subsidiar fungieren. Gleichzeitig wurde Christoph Franke als hauptberuflicher Diakon willkommen geheißen.  
"Spektakuläres" Video
vor 18 Stunden
Weil sich am Montagabend drei Kinder auf den Gleisen bei Lahr aufgehalten hatten, musste der Zugverkehr dort gesperrt werden. Der Grund für den Aufenthalt der Jungs auf den Schienen: ein "spektakuläres" Video.
Schwanau - Ottenheim
vor 21 Stunden
Vieles lief beim sonntäglichen Gemeindefest der evangelischen Kirchengemeinde Ottenheim am Sonntag in gewohntem Rahmen ab, so manches aber auch nicht.   
"Meine Landesgartenschau" (112)
vor 23 Stunden
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 112 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt heute Heidi Klenert (50) aus Karlsruhe von ihren Beweggründen, die LGS zu besuchen:  
Lahr/Schwarzwald
24.09.2018
Die Landesgartenschau war gestern, Montag, einmal mehr im Gemeinderat Thema. Sie scheint sich von den Besuchern her dort einzupendeln, wie es zu Anfang geschätzt wurde.
Friesenheim - Oberschopfheim
24.09.2018
Die DJK Oberschopfheim setzt alles daran, die Jugend mehr und mehr in die Vereinsarbeit zu integrieren. Gleichzeitig sollen die Bedürfnisse von den Jüngsten im Verein und deren Eltern Berücksichtigung finden. Dieses neue Konzept wurde nun vorgestellt.  
Lahr/Schwarzwald
24.09.2018
Die Vielfalt des Turnens – für fast jedes Alter – haben viele Vereine aus Baden, die im Badischen Turnerbund zusammengeschlossen sind, am Sonntag auf der Bühne im Seepark gezeigt. Das »Gymwelt Festival« bot, neben Tänzen, Gymnastik und Artistik auf der Bühne, den Besuchern den ganzen Tag über auch...