Meißenheim

Angelverein Meißenheim wählt neues Vorstands-Team

Autor: 
Hans Spengler
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Januar 2020

Ralf Gerstenköper (von links), Sebastian Tricard, der bisherige Vorsitzende Reinhard Huser und Sven Santo. ©Hans Spengler

Die Wahlen des Vorstands standen am Sonntagnachmittag bei der Hauptversammlung des Angelvereins Meißenheim auf der Tagesordnung.
 

Unter Leitung von Bürgermeister Alexander Schröder brachten die Wahlen des Angelvereins Meißenheim am Sonntag bei der Hauptversammlung einige Veränderungen im Vorstand – mit einem jüngeren Team ist der Verein für die künftigen Jahre gut aufgestellt.

Neuer Vorsitzender  ist Sebastian Tricard, sein Stellvertreter Sven Santo. Neuer Kassenwart ist Ralf Gerstenköper, und auch die Position des Schriftführers wurde neu mit Ralf Kunz besetzt. Zu Beisitzern wurden Ralf Wäldin, Dennis Kunz, Klaus Scherwitzel, Thomas Bertsch, Luca Schwarz (zugleich Jugendwart), Fabian Huser, Ernst Litterst (Gewässerwart), Daniel Weiser und Frank Luick gewählt.
 
Im Jahresbericht rief der bisherige Vorsitzende, Reinhard Huser, noch einmal verschiedene Aktionen aus dem vergangenen Jahr ins Gedächtnis. Er lobte das grenzüberschreitende Angeln im Bereich des Rheinloses zwischen den Vereinen Meißenheim und Ichenheim, einige größere Arbeitseinsätze wie das Aufstellen des Arbeitsgeräte-Containers am Baggersee oder das Entfernen der Bäume am Inselweiher. „Einige Uferbefestigungen wurden vorgenommen, was auch 2020 fortgesetzt werden muss“, so Huser. Insgesamt wurden über 400 Arbeitsstunden abgeleistet. 

- Anzeige -

Investiert hat der Angelverein 2019 in den Fischbesatz. Für 3100 Euro wurden Jung-Aale, Rotaugen, Karpfen und Schleien eingesetzt. 2020 soll sich der Fischbesatz am Berichtsjahr orientieren, hier hat Fabian Huser schon einen Besatzplan aufgestellt, der umgesetzt werden soll. Zwei Pachtverträge mit der Gemeinde Meißenheim konnten 2019 um zwölf Jahre verlängert werden. In der Versammlung wurde immer wieder herausgestellt, dass die Mitglieder des Angelvereins Meißenheim nicht nur am Angeln, sondern auch an der Hege des Fischbestands, der Pflege der Natur und auch der Sauberhaltung der Landschaft interessiert sind. Beispielhaft wurde die Müllsammelaktion am Baggersee, den Angelweihern und am Rhein erwähnt. 

Kassenwart Elmar Herr konnte in seinem letzten Kassenbericht eine solide Kasse vorstellen, die trotz der Einrichtung des neuen Vereinsgeländes noch eine gute Substanz aufweist. Angemahnt wurde, dass sich mindestens zwei Kandidaten für den Gewässerwart ausbilden lassen sollten. Fanglisten sollten ehrlich ausgefüllt abgegeben werden und auch die Stundenachweise für das Helfen müssen abgegeben werden. 
Für das Anglerheim soll die Nutzung in einer Aufstellung dokumentiert werden und erfasst werden, wo eine Sanierung notwendig ist. Andreas Weis, der bisher im Anglerheim bewirtet hat, steht ab sofort für diese Aufgabe nicht mehr zur Verfügung. Ihm und seiner Frau Alexandra wurde ein kleines Präsent überreicht.  

Vom Landesfischereiverband Baden-Württemberg war der Kreisvorsitzende Hubert Beathalter aus Schutterwald anwesend, der abschließend den scheidenden Vorsitzenden Reinhard Huser und Kassenwart Elmar Herr für ihre jahrzehntelange Arbeit im Vorstand mit dem goldenen Ehrenabzeichen auszeichnete.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 2 Stunden
Internationaler Tag des Blindenführhundes
Sie führen ihr blindes Frauchen oder Herrchen sicher und geübt über die Straße – Blindenhunde sind für deren Besitzer mehr als nur ein Haustier. Zum internationalen Tag des Blindenführhundes erzählt der Lahrer Lothar Baumann, was so ein Vierbeiner alles können muss und welche Verbindung er zu...
vor 3 Stunden
Demo
Aus Solidarität zu Weinbaupräsident Kilian Schneider, dem der Kompromiss in Sachen Pflanzenschutz zwischen der Aktion „Rettet die Bienen“, Vertreter der Landwirtschaft und der Landesregierung, nicht weit genug ging, gingen Friesenheimer Bauern auf die Straße. 
vor 6 Stunden
Verkehrskonzept
Es ist vollbracht: Nach vielen Beratungen und Diskussionen über alle Gremien hinweg, hat der Gemeinderat Friesenheim am Montagabend nun endgültig die Endfassung der Fortschreibung des Verkehrskonzepts verabschiedet.
vor 8 Stunden
Fördermittel beantragt
Der Gemeinderat Friesenheim hat einen weiteren Schritt zum flächendeckenden Ausbau des Glasfasernetzes beschritten. Am Montagabend beschloss der Rat, Fördermittel durch die Breitband Ortenau GmbH zu beantragen. 
vor 8 Stunden
Schwanau
Man könnte nicht sagen, dass der Gesamtwehr Schwanau abseits des Tagesgeschehens die Themen auszugehen drohen.
vor 8 Stunden
Sprachförderung
Der Freundeskreis Flüchtlinge Lahr hat ein neues Projekt gestartet. Grundschülern mit Migrationshintergrund soll geholfen werden, ihre Deutsch-Kenntnisse zu verbessern.
vor 8 Stunden
Meißenheim
Erstmals wurden im Rahmen der Sitzung des Meißenheimer Gemeinderates der Haushalt sowie die Wirtschaftspläne der Eigenbetriebe für das Jahr 2020 nach dem „Neuen kommunalen Haushaltsrecht“ (NKHR) vorgelegt.   
vor 15 Stunden
Schwanau - Ottenheim
„Der Musikverein Ottenheim (MVO) ist fündig geworden: Manuel Philipp Gruber (43) übernimmt ab 1. Februar die Nachfolge Roland Gutbrods als Dirigent des Hauptorchesters.“ Das bestätigte Bernd Liermann (MVO-Vorstand musikalischer Betrieb) am Montagabend im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger. 
vor 18 Stunden
Ist das bezahlbar?
Bis zu 43 Millionen Euro wird Lahr in den kommenden Jahren allein für Schulen in die Hand nehmen müssen – und es werden nicht die einzigen millionenschweren Investitionen bleiben. Jetzt kommen Zweifel auf, ob sich die Stadt das überhaupt leisten kann.
vor 21 Stunden
Lahr
16 Erzieherinnen, 85 Kinder und sicher die allermeisten Eltern haben sich in den vergangenen zwei Jahren ins Zeug gelegt. Am Montagabend hat der evangelische Kindergarten Burgheim das PNO-Zertifikat erhalten.
28.01.2020
Dreikönigsschießen
Ilona Biehl wurde beim Königsschießen nach 363 Schüssen auf den Holzaldler zur neuen Schützenkönigin des Schützenvereins Oberschopfheim gekürt
28.01.2020
Polizeibericht
Weil sie hört, wie Töpfe auf ihrer Terrasse verschoben wurden, hat eine Frau nach dem Rechten gesehen und sich erschreckt. Möglicherweise onanierte ein Fremder auf dem Grundstück in Friesenheim und flüchtete dann. Die Frau konnte nur zwei Hände ausmachen. Nun sucht die Polizei nach Zeugen. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -