Russland 2018

Dieser Lahrer spricht die ARD-Trailer bei der Fußball-WM

Autor: 
Burkhard Ritter
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Juni 2018

Zu sehen wird er nicht sein, aber er spricht bei den ARD-Fernsehübertragungen der Fußball-WM aus Russland in 30 bis 45 Sekunden die Eingangsworte: der Lahrer Pirmin Styrnol. ©Maik Styrnol

Der Lahrer Journalist und Fernsehsprecher Pirmin Styrnol wird in diesem Sommer täglich von Millionen deutscher Fernsehzuschauer zu hören sein. Der 28-Jährige ist bei der ARD die Trailer-Stimme der Live-Übertragungen bei der Fußball-WM in Russland. Styrnol synchronisiert für den Sender Intros, Tra...
Weiterlesen mit bo+
Mit Ihrer Registrierung bei Baden Online erhalten Sie ein Startguthaben von
EUR 2,50. Sie können damit 5 bo+ Inhalte kostenfrei lesen.
Ich bin Zeitungs-Abonnent der Mittelbadischen Presse und möchte
einen kostenfreien Zugang beantragen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Verkehrsbehinderung war der Auslöser
vor 11 Minuten
Eine Verkehrsbehinderung Anfang Januar in der Sulzer Sandbachstraße ist eskaliert. Der Fall, in dem ein Polizeibeamter auf den Nachhauseweg als Zeuge verwickelt gewesen ist, wurde am Montag vor dem Lahrer Amtsgericht verhandelt.
Schwanau - Wittenweier
vor 1 Stunde
Hochwasser ist eine Thematik, die, auch bedingt durch Themen wie Schneeschmelze oder Starkregen, gerade entlang des Rheins nie völlig auszuschließen ist. Diese Erfahrung musste zum Beispiel auch Wittenweier im Frühsommer 1953 machen.  
Auftritt auf der Landesgartenschau
vor 3 Stunden
Vor zwei Jahren erstmals aufgelegt, steht »Building Bridges« für eine Kooperation des »Contemporary Big Band Project« mit den Big Bands des Clara-Schumann-Gymnasium und des Max-Planck-Gymnasium. Am Sonntag haben die drei Formationen gemeinsam auf der Landesgartenschau musiziert.
Lahr/Schwarzwald
vor 6 Stunden
Als buntes, stellenweise an die laufende WM erinnerndes Kaleidoskop aus Farben, Freude und Fußball haben sich am Freitag die 27. Grundschul-Meisterschaften auf der Klostermatte präsentiert. Hier stand die Freude am Kicken klar im Mittelpunkt.
Gefährliche Körperverletzung vor Diskothek in Lahr
vor 6 Stunden
In der Nacht auf Sonntag kam es vor einer Diskothek in Lahr zu einer ungewöhnlichen Auseinandersetzung. Ein 22-Jähriger soll dabei von einem 18-Jährigen und seinem Vater verletzt worden sein.
Lahr/Schwarzwald
vor 9 Stunden
Wieder einmal waren die Toiletten im Sulzer Rathaus Thema im Ortschaftsrat. Diese seien inzwischen in derart schlechtem Zustand, dass man Gäste eigentlich nicht mehr darauf lassen möchte, hieß es.
Lahr/Schwarzwald
vor 12 Stunden
Zum 29. Juni wird er offiziell in den Ruhestand verabschiedet: Thomas von Ey, Leiter der Lahrer Hochschule für Polizei. Wir haben uns mit dem Polizisten im Rang eines Polizeidirektors unterhalten und dabei festgestellt, dass er seine Arbeit nicht als Beruf, sondern aus Berufung ausgeübt hat.
Meine Landesgartenschau (42)
vor 14 Stunden
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 42 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt heute Volker Lehmann (67) aus Wolfach von seinen Beweggründen, die LGS zu besuchen:
Meißenheim
vor 14 Stunden
Das Rasenturnier beim HTV Meißenheim hat Tradition und ist jährlich Anziehungspunkt für junge und ältere Handballer und auch für Gäste aus dem benachbarten Elsass. 
Lahr/Schwarzwald
vor 21 Stunden
Die 40. Auflage des Wylerter Dorffests ist am Wochenende bei idealem Sommerwetter über die Bühne gegangen. Auf dem Ludwig-Huber-Platz trafen Vergangenheit und Gegenwart aufeinander. Wie die Zukunft des Fests dagegen aussieht, ist offen.
Schwanau
18.06.2018
Mit Blick auf die Kommunalwahl 2019 rückt ein Antrag von sechs Schwanauer Freien Wählern das Thema unechte Teilortswahl wieder in den Fokus. Die immer wieder geführte Debatte soll nun in Gemeinde- und Ortschaftsräten erneut auf die Tagesordnung rücken.  
Den Gottesdienst zelebrierten Pfarrer Steffen Jelic, Diakon Thomas Schneeberger und Vikar Pater Tijo Thomas Parathottiyil.
Friesenheim
18.06.2018
Die idyllisch im Brudertal gelegene kleine Wallfahrtskirche bekam am Sonntag wieder Besuch aus der Katholischen Kirchengemeinde Friesenheim. Erstmals brach auch eine Fußgruppe mit Kindern und ihren Eltern in Kuhbach zur Brudertalkapelle auf.