Lahr/Schwarzwald

Auch in Lahr droht ein Ärztemangel

Autor: 
Endrik Baublies
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. September 2019
Wie kann der Ärztemangel verhindert werden? Darum ging es bei einer Diskussion in der Stadtmühle.

Wie kann der Ärztemangel verhindert werden? Darum ging es bei einer Diskussion in der Stadtmühle. ©Endrik Baublies

Wie sieht die Zukunft der Kliniken des Kreises und der Ärzte aus? Der SPD-Landtagsabgeordnete Johannes Fechner hatte zu dem Thema in die Stadtmühle geladen. Der stellvertretende Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung des Landes, der Mediziner Johannes Fechner, stellte dazu Zahlen vor.

Die Namensgleichheit der Referenten bei Vortrag und Diskussion mit etwa 30 Gästen war kein Zufall. Der Arzt ist der Vater des Abgeordneten. Fechner Senior stellte anhand einer Präsentation Zahlen vor, wie es um die medizinische Versorgung im Landkreis im Allgemeinen und besonders im Raum Lahr bestellt ist. In der Raumschaft Lahr leben knapp 119 000 Menschen. Statistisch gibt es dazu 73,5 Hausarztstellen. Das entspreche einem Versorgungsgrad von 108,5 Prozent. Noch besser sieht es derzeit im Norden der Ortenau aus. In und um Achern beträgt der Versorgungsgrad mit Hausärzten 110,8 Prozent. Einzig Kehl und Umgebung fallen mit 90,6 Prozent unter die statistische Maximalversorgung.

Auswanderung in Sicht

- Anzeige -

Es gab aber auch andere Zahlen, welche die derzeitige Situation und vor allem die Zukunft anders darstellen: In Lahr und Region sind 30 Hausärzte älter als 60 Jahre. Das sind knapp 40 Prozent. Im Kreis sind Hausärzte derzeit im Schnitt 56,5 Jahre, bei Fachärzten beträgt der Altersdurchschnitt 53,6 Jahre. Diese Zahlen seien alarmierend, da es an Ärzten mangelt und keine Abhilfe in Sicht ist – Stichworte: sehr hoher Numerus Clausus und lange Regelstudienzeiten. Es werde einen akuten Ärztemangel also in absehbarer Zeit geben – in Lahr und im Land.

Fechner stellt vor, wie Kassenärztliche Vereinigung (KV) gegensteuern will. Dazu gehören Werbung für den Beruf des Landarztes oder bessere Strukturen als Anreize zu schaffen. Eine Idee, die Fechner junior ins Spiel brachte, wurde am Ende einer sehr sachlichen und aussagekräftigen Diskussion verworfen. Der Bundestagsabgeordnete stellte die Frage, wie es wäre, wenn man junge Mediziner zu einigen Jahren Landarztpraxis verpflichten würde. Einer der sechs anwesenden Ärzte befürchtete, dass man damit »junge Ärzte garantiert zur Migration motiviert«. Zudem stehe das im Gegensatz zur Freiheit der Berufswahl. Die Ideen der KV, eine Art Ferndiagnose mittels der neuen Medien zu etablieren, um jeden – eventuell unnötigen – Gang zum Arzt zu sparen, stieß bei den Medizinern auf Ablehnung. 

In der Diskussion gab es aber auch Stimmen, dass man derzeit auf einem hohen Niveau jammere – »noch auf einem hohen Niveau«. Einig waren sich alle, dass es im Gesundheitssystem Probleme gebe. Und dass sich Mängel in der Zukunft mit weniger Ärzten steigern würden. Eine Krankenschwester, 40 Jahre im Dienst, beklagte den Umgang der Patienten mit den medizinischen Fachkräften. Warum würden Menschen, die Hilfe suchen und vielleicht auch wirklich brauchen, gleichzeitig den Anspruch stellen, wie in einem Fünf-Sterne-Hotel behandelt zu werden?! Der Arzt Fechner gab dazu an, dass an einem Montagmorgen bundesweit laut einer Zählung etwa acht Millionen Menschen einen Arzt aufsuchen würden.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 13 Stunden
Lahraus, Lahrein
Paul Bürkle spricht in dieser Woche vom Geburtstag seiner Frau Renate.
vor 15 Stunden
Von Statuen und Flugzeugen
Im Lahrer Stadtgeflüster schreibt Volontärin Ines Schwendemann in dieser Woche über ein vollgepacktes Wochenende, verschwundene Statuen und ein kreisendes Flugzeug.
vor 17 Stunden
Friesenheimer Kolumne "Umgekrempelt"
Eigentlich ist Walter Holtfoth als Rock-DJ bekannt. In seiner eigenen Kolumne »Umgekrempelt« meldet sich der 62-Jährige einmal in der Woche zu Wort und schreibt über Themen, die unterhalten, aufregen oder einfach nur Spaß machen.
vor 20 Stunden
Der Countdown
Das ist genauso lange, wie... 
vor 22 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Im Alter von 92 Jahren ist in der Nacht auf Donnerstag Heinz Krüger aus Ottenheim verstorben. Der Veterinär und begeisterte Sportler war ein Original des Rieds – ebenso lebensfroh, wie er durch seinen Enthusiasmus Menschen um ihn herum zu inspirieren wusste.
vor 22 Stunden
Technischer Ausschuss
Um die Sulzer Ortsmitte und deren Gestaltung ging es im Technischen Ausschuss.
vor 22 Stunden
Gemeinderat
Um noch dieses Jahr mit der Planung für die neue Kindertagesstätte in Heiligenzell beginnen zu können, hat der Gemeinderat am Montag außerplanmäßige 220.000 Euro für das Haushaltsjahr 2020 beschlossen.
vor 22 Stunden
Meißenheim
Die Meißenheimerin Erika Höfler feiert heute, Samstag, ihren 80. Geburtstag im Kreise ihrer Familie und vielen Freunden.  
vor 22 Stunden
Schwanau - Wittenweier
Zukünftige Nutzung und Unterhalt des alten Wittenweierer Pfarrhauses stellen die evangelische Kirchengemeinde vor Herausforderungen. Das ist ein Ergebnis der im Rahmen des Liegenschaftsprojekts der Landeskirche erhobenen Zahlen.
20.09.2019
Friesenheim
Am Freitagabend ist der Startschuss zum mittlerweile 29. Bürgerfest in Friesenheim gefallen. Mit dabei bei der Eröffnung des Fests war auch die Breisgauer Weinprinzessin Lisa Bader aus Hugsweier.
20.09.2019
Sonntag ist Wahl
Wer wird Oberbürgermeister von Lahr? Wochenlang widmeten sich die fünf Kandidaten ihrem Wahlkampf. Am Sonntag zeigt sich nun, wer die meisten Bürger von sich überzeugen konnte.
20.09.2019
Lahr
Neue Funde in der Leopoldstraße werfen ein neues Licht auf die Grabungsstelle. Es könnte sich bei dem Gebäude um eine Fabrik oder einen Handwerksbetrieb gehandelt haben. Die Mitglieder des Technischen Ausschusses besichtigten die Ausgrabungen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.