Lahr/Schwarzwald

Ausstellung in Lahr: Bilder als Momentaufnahmen

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. September 2018

Zwei Vernissage-Besucherinnen diskutieren eifrig über die Fotos, die Doris Hurst für ihre Ausstellung in »L'art pour Lahr« ausgesucht hat. ©Thorsten Mühl

Die erste Ausstellung des Vereins »L’art pour Lahr« nach der Sommerpause ist am Donnerstagabend eröffnet worden. Bis zum 7. Oktober sind über 40 Fotografien von Doris Hurst zu sehen, die sich des Themas »Der schöne Zerfall« gewidmet hat.

Durchaus etwas mit heißer Nadel gestrickt waren die Vorbereitungen zur ersten Ausstellung von »L’art pour Lahr« nach den Sommerferien. Nachdem eine Künstlerin aus München überraschend abgesagt hatte, bewiesen die Verantwortlichen Improvisationsgeschick. 

Mit der Anfrage bei Doris Hurst, ob sie einspringen könne, traf man zudem schnell auf Bereitschaft. Die Fotografin stellt bis zum 7. Oktober 41 ihrer Werke unter dem Titel »Der schöne Zerfall« in der Galerie aus. Erfreulich: Entgegen erster Befürchtungen der Verantwortlichen füllten sich die Räume der Galerie zur Vernissage trotz Regenwetters und des ersten Termins nach den Ferien mehr als ansehnlich.

Mitgebracht hat sie die zum größten Teil in Schwarzweiß geschossenen Motive von Reisen nach Italien, Frankreich und Irland. In einer kleinen Interview-Runde mit Ina Breig-Köchling ging Doris Hurst auf einige Aspekte um ihr Schaffen und rund um die Ausstellung ein. 

Hurst führte aus, dass die Schwarzweiß-Fotografieren bevorzuge. »Der Kontrast zwischen Licht und Schatten tritt hierbei ausdrucksstärker hervor, die Magie der Orte wird nochmals besonders transportiert«, sagte sie. Obgleich bevorzugt auf die analoge Technik setzend, fotografiere sie mittlerweile auch digital. 

Großvater Inspiration

- Anzeige -

Der Großvater war ihre Inspiration dabei, sich mit der Fotografie eingehender zu befassen. Sie habe ihm bei seinem Wirken zuschauen können. Wie viel ihr dieser Schritt bis heute bedeutet, verdeutlicht Doris Hurst, indem sie ihrer Ausstellung ein besonderes Kästchen beigefügt hat, das Bilder ihres Großvaters zeigt. Dazu erklärt sie mit einem kleinen Text die Verbindung zwischen den Anfängen und ihrer heutigen künstlerischen Tätigkeit. Die eigentliche Technik spielt für die Künstlerin beim Fotografieren einer eher untergeordnete Rolle. »Ich sehe es eher als Malerei mit der Kamera an, gehe lieber nach Gefühl vor«, erläuterte sie. 

Sie bearbeite ihre Werke grundsätzlich nicht nach, verändere bestenfalls die Ausschnitte etwas, um verschiedene Blickwinkel zu zeigen. »Die Bilder sind im besten Wortsinn Momentaufnahmen«, verdeutlicht Doris Hurst. 

Auf die Frage, welche wichtige Lektion sie durch die Fotografie gelernt habe, musste Hurst nicht lange überlegen. »Geduld ist sicher wichtig. Als Fotograf lernt man, früh aufzustehen, da morgens das Licht am besten ist.« »Der schöne Zerfall« präsentiert dem Beobachter anhand vorwiegend ausgewählter historischer Gebäude und Gebäudeteile die enge Verknüpfung zwischen Schönheit, wie sie durch das Spiel mit Licht, Schatten und Stein entstehen. 

Je nach Blickwinkel eröffnen sich völlig unterschiedliche Assoziationen. Vergänglichkeit, Kraft, monumentale Erhabenheit bis hin zur Transzendenz zwischen dieser Welt und der Grenze zu einer Welt dahinter zeigen sich. Eingefangen wurden die Eindrücke nach sorgfältiger Vorbereitung und vor menschenleerer Kulisse.

◼ Zu sehen sind Doris Hursts Fotografien noch bis zum 7. Oktober, jeweils samstags und sonntags von 11 bis 15 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
vor 14 Stunden
Bars, Musik, Kostümprämierung
Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
13.02.2019
Manufaktur für orthopädische Leistungen
Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
04.02.2019
Offenburg
Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 1 Stunde
"Blick ins Amtsblatt" Schwanau (46)
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Juli bis Dezember 1989.
vor 1 Stunde
Friesenheim - Heiligenzell
Im Schlössle von Heiligenzell haben am Mittwoch gleich drei Veranstaltungen der Friesenheimer Christdemokraten stattgefunden. Was wie ein Sitzungsmarathon aussah, sortierte sich im Laufe des Abends.  
vor 1 Stunde
De Hämme meint
Musikalisch wird es heute beim Hämme.
vor 8 Stunden
Friesenheim
Der CDU-Gemeindeverband Friesenheim hat am Mittwoch im Heiligen­zeller Schlössle seine Kandidaten für die Kommunalwahl im Mai gekürt. Von den 22 Kandidaten für den Gemeinderat sind nur fünf weiblich.
Am Freitag demonstrierten etwa 250 Jugendliche auf dem Rathausplatz für mehr Klimaschutz.
vor 11 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Etwa 250 junge Menschen demonstrierten am Freitag auf dem Rathausplatz für mehr Umweltschutz. Um die Aktion am Vormittag durchzuziehen, ließen viele den Unterricht sausen. Die Schulen waren darauf vorbereitet. 
So sieht es aktuell vor dem Haus am Marktplatz aus. Der Gehweg vor dem Haus ist immer noch abgesperrt.
vor 11 Stunden
Autos, Marktplatz, Windrad
Von fahrlässiger Brandstiftung geht die Polizei bei dem Brand am Marktplatz von vergangener Woche aus. Weil noch nicht erkaltete Asche oder Glut unsachgemäß entsorgt worden sei, soll es zum Brand gekommen sein. Neue Erkenntnisse gibt es ebenso bei den anderen beiden Bränden von vergangener Woche.
vor 14 Stunden
Friesenheim - Schuttern
Landtagsmitglied Sandra Boser vom Bündnis 90/Die Grünen hat am Donnerstagnachmittag die Firma Albea Aluminiumbearbeitung und Metalloberflächentechnik in der Schutterner Draisstraße besucht.
Eine ungewöhnliche Predigt hielt Diakon Christoph Franke am Donnerstagabend. Thema war anlässlich des Valentinstags die Liebe.
vor 17 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Der Apostel Paulus bietet Einblicke in die Liebe aus einer anderen, ungewohnten und sprachgewaltigen Perspektive. Diakon Christoph Franke nutzten den Valentinstag am Donnerstag zu einem genauso außergewöhnlichen Gottesdienst in der Kirche Sankt Peter und Paul.
In der Hammerschmiede Reichenbach wird das ganze Jahr über etwas geboten.
vor 20 Stunden
Lahr/Schwarzwald - Reichenbach
Die Übernachtungszahlen in Reichenbach steigen. Diese und viele weitere Zahlen gab es im Ortschaftsrat zum Thema Statistik 2018.
Otto Meier hat sich intensiv mit dem Lärmschutzwall bei Kürzell beschäftigt. Eine Lücke besteht nach wie vor. Meier ist sich sicher, dass die Kosten für die Schließung geringer sind als bislang gedacht.
vor 23 Stunden
Meißenheim - Kürzell
Der Lärmschutzwall bei Kürzell wird seiner Funktion noch nicht ganz gerecht. Durch die nach wie vor bestehende Lücke ist der Krach von der Autobahn deutlich im Dorf zu hören. 
Landwirtschaftsminister Peter Hauk kommt zum »Runden« der Schwanauer CDU nach Ottenheim.
15.02.2019
Schwanau
Auf 40 Jahre blickt die CDU Schwanau zurück. Am 21. März reist deshalb extra Landwirtschaftsminister Peter Hauk an.
15.02.2019
Lahr/Schwarzwald
Beim Neujahrsempfang der Tafel Lahr sind im Hallensportzentrum am Wochenende die ehrenamtlichen Helfer an der Tafel in frühlingshaftem Ambiente inmitten einer farbenfrohen Dekoration bedankt worden.