"Un-Bekannte Mitbürger"

Ausstellung über Geflüchtete in Lahr eröffnet

Autor: 
Endrik Baublies
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. September 2019

Bei der Eröffnung der Ausstellung »Un-Bekannte Mitbürger« konnten sich die Besucher über das Leben und den Alltag von Geflüchteten in Lahr informieren. ©Endrik Baublies

Sind Flüchtlinge in Lahr unbekannte Mitbürger oder besser und einfacher erklärt: »Neu-Lahrer«? Die Ausstellung »Un-Bekannte Mitbürger – Leben und Alltag von Geflüchteten in Lahr« in der Tonofenfabrik gibt Auskunft darüber.

Im Stadtmuseum können sich Interessierte derzeit die Ausstellung »Un-Bekannte Mitbürger« ansehen. Die Vernissage am Sonntag eröffneten Sonya Shamsani, die sich im Freundeskreis Flüchtlinge engagiert, Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller und die Gruppe »Deutsche Kurden«. 
Der Freundeskreis hat die Ausstellung initiiert und zusammen mit der Museumspädagogik umgesetzt. Ein ausdrückliches Lob gibt es für die gesamte Konzeption. Ein Zaun zerteilt den hellen Raum, der den Wechselausstellungen vorbehalten ist – und zum Thema passt. Die weiten Maschen sind nicht so bedrückend, wie das Symbol sein sollte. 

Insgesamt sind die Zahl der Objekte, Texte samt Grafiken und Bildern gut angeordnet. Der gesamte Raum wirkt dabei – trotz des nicht einfachen Themas – einladend, hell und offen. Eine Ausnahme ist ein Container, der zeigt wie Flüchtlinge, nicht immer, aber doch oft genug, unterkommen. Dieser ist bei der Ausstellung eng genug.

»Wir wollen Sie für Menschen interessieren, die es auf der Flucht hierher verschlagen hat.« Mit diesem einfachen Satz sagte Shamsani sehr viel über das Engagement des Freundeskreises aus, der weit mehr leistet, als die gute Idee und Umsetzung eines musealen Projektes anzuregen. Die Offenheit für etwas Neues sei eine wichtige Voraussetzung für den Umgang anderen gegenüber. Mit der Ausstellung sollen Vorurteile abgebaut und ein anderer Blickwinkel gezeigt werden. »Sie können die neuen Mitbürger, die als Flüchtlinge gekommen sind, hier kennenlernen«, sagt sie.

OB Müller erinnerte an eine bemerkenswerte Episode, die er als Rathauschef erlebt habe. In Lahr zu Gast war einmal der Lörracher SPD-Landtagsabgeordnete und Justizminister Rainer Stickelberger. Ein Syrer entschuldigte sich bei dem Besucher damals ausdrücklich wegen der Ereignisse der Silvesternacht 2015 in Köln. Müller wünschte sich bei der Eröffnung der Ausstellung, Wege zu finden, »wie wir miteinander umgehen«. Im Rückblick auf die Situation 2015 und 2016 in Lahr, als viele Geflüchtete zuerst in mehreren Sporthallen unterkommen mussten, sprach er von »Belastungen für alle«. 

- Anzeige -

Zum Thema der Ausstellung stellte Müller eine rhetorische Frage: »Kennen wir uns gut genug?« Müller gab die Antwort: Auch »Alt-Lahrer« würden sich nicht gut genug kennen. Und: »Entscheidend ist, wie wir miteinander umgehen, ohne uns zu kennen!«

Hörversuch starten

Neben Texten, die Schicksale von Neu-Lahrern darstellen, gibt es einfache Erklärungen und Demonstrationen, was am Zusammenleben nicht so ganz einfach ist. Beispielsweise die Schrift: Arabisch wird von rechts nach links und ohne Vokale geschrieben. Wie das auf Deutsch aussehen würde, ist zu erkennen. Wer hören will, der kann einen Versuch starten, Kurdisch, einen Franko-Afrikanischen Dialekt und Pidgin-English zu unterscheiden. .

Die Gruppe »Deutsche Kurden« umrahmten die Vernissage zusammen mit Ronya Shamsani und ihrem Bruder Farhat musikalisch. Die Deutschen Kurden sind Mesud Omar, Nirov Mohammad und Kamal Ismail. Als Sänger wirkte Yaya Singhateh aus Gambia mit, der auf Englisch sang und sein Anliegen auf Deutsch erklärte.

Info

Die Ausstellung

Die Ausstellung »Un-Bekannte Mitbürger« ist bis einschließlich 10. November im zweiten Obergeschoss des Stadtmuseums in der Tonofenfabrik zu sehen. Die Öffnungszeiten sind Mittwoch bis Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Während der Chrysanthema hat das Museum jeden Tag geöffnet. Eine lange Museumsnacht gibt es am Freitag, 25. Oktober, dann können Interessierte bis 22 Uhr ins Museum.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 2 Stunden
Lahr
Es ist Winter, doch für viele Sportbegeisterte fehlt das Wesentliche: der Schnee. Der Lahrer Anzeiger hat sich bei Skiclubs umgehört, ob sie aufgrund des Schneemangels Kurse absagen müssen und was das für einen Verein bedeutet.
vor 5 Stunden
Oberschopfheim
Mehrere Bürger haben in Oberschopfheim die Frageviertelstunde genutzt, um dem Ortschaftsrat Fragen zu stellen. Ein Thema war die Schließung von „Xaver's Landmarkt“ – wovon auch die Postfiliale betroffen ist. Wie geht es dort weiter?
vor 8 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Den Start ins Jahr des 100. Bestehens hat der Turn- und Sportverein (TuS) Ottenheim mit seiner Hauptversammlung am Sonntag absolviert. In allen Belangen präsentiert sich Schwanaus größter Verein dabei als ebenso aktiv wie voller Energie.  
vor 11 Stunden
Lahr
Spannend, witzig und lehrreich – die 140 Gäste der Live-Hacking-Show, die am Freitag im „Salmen“ in Offenburg über die Bühne ging, zeigten sich gut unterhalten und lernten, wie wichtig es ist, vorsichtig im Internet zu sein.  Das zweistündige Event ist ein Kooperationsprojekt der Mediengestalter-...
vor 14 Stunden
Meißenheim - Kürzell
Zu ihrer Hauptversammlung traf sich die Feuerwehrabteilung Kürzell am Samstagabend.
vor 16 Stunden
Meißenheim - Kürzell
Noch unter alter Leitung kam der Badische Landwirtschaftliche Hauptverband (BLHV) Ortsverein Kürzell bei seiner Hauptversammlung im Rathaussaal zusammen.
vor 16 Stunden
Schwanau - Nonnenweier
Nach mehreren Jahren Pause hat der Tischtennis- und Tennis-Club (TTC) Nonnenweier wieder einen Ortsentscheid der Tischtennis-Minimeisterschaften ausgerichtet. Mit 16 Kindern verzeichnete der Verein am Samstag eine gute Quote.  
vor 23 Stunden
Gemeindeentwicklungskonzept
Nach fünf Bürgerwerkstätten in den Friesenheimer Ortsteilen und im Kernort sowie einer Jugendbeteiligung ist am Mittwoch die Abschlussveranstaltungen. Die ersten Ergebnisse der einzelnen Veranstaltungen hat die Gemeinde bereits veröffentlicht.
20.01.2020
Stadt zieht Fazit zu neuem Konzept
Die Online-Anmeldung für Kitaplätze in Lahr geht in die zweite Runde. Vor fast genau einem Jahr hat die Stadt Lahr das neue Konzept eingeführt. Ist es das gewünschte Erfolgsmodell? Die Stadt Lahr resümiert.
20.01.2020
Fazit nach Narrenumzug
Die Polizei hatte am Sonntag in Lahr alle Hände voll zu tun. Besonders die vielen Jugendlichen, die oftmals mit dem Zug ankamen, hielten die Beamten auf Trab. Dennoch spricht die Polizei von einer friedlichen Veranstaltung. 
20.01.2020
Hauptversammlung
Die Auflösung der Kolpingsfamilie in Friesenheim scheint vom Tisch zu sein. In der Hauptversammlung am Sonntag wurde ein positives Fazit für das vergangene Jahr gezogen. Alle Posten sind besetzt. Nicht leicht hat es laut Pfarrer Steffen Jelic hingegen die Katholische Kirchengemeinde.
Gemeinsam begrüßte die BI Altenberg das neue Jahr.
20.01.2020
Lahr
Eine Entscheidung am Mannheimer Verwaltungsgericht erwarten die Mitglieder der Bürgerinitiative Altenberg Anfang bis Mitte des kommenden Monats. Das teilten sie bei ihrem Neujahrsumtrunk mit.   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -