Lahr

Autorennetzwerk war zu Gast in der Lahrer Mediathek

Autor: 
Endrik Baublies
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. September 2018

Ein Autorennetzwerk war am Freitagabend zu Gast in der Mediathek (von links): Ronja Erb, Hans-Ulrich Moeller, Helmut Hannig, Heidrun Hurst, Marianne Schaefer, Martin Schütt und Ludwig Hillenbrand. ©Zlatka Kiryakova

Es geht um Märchen für Kinder und Erwachsene, Kurzgeschichten, historische Stoffe als Krimi-nalroman, um Mundart und um Verse. Sechs Autoren und Auto-rinnen sowie ein Sänger haben am Freitagabend in der Mediathek Geschichten erzählt.
 

Die Texte der Lesung sind so verschieden gewesen, wie die Herkunft der Autoren. Sechs Schriftsteller und Künstler aus der Region und Straßburg haben am Freitagabend in der Mediathek vor rund 30 Besuchern völlig unterschiedliche Geschichten auf genauso verschiedene Arten wiedergegeben. Ein Teil der Schriftsteller gehört zum Autorennetzwerk Ortenau/Elsass, das die Lesung zusammen mit der Mediathek veranstaltet hat.

Ludwig Hillenbrand als Mundartautor dürfte hier am bekanntesten sein. Eine seiner Geschichten schöpfte der ehemalige Lahrer Gymnasialdirektor aus dem wirklichen Leben. Er hat Gehörtes am Mittagstisch in einem Lahrer Ein-kaufszentrum beobachtet und zu einer eigenen Geschichte, »Ä Schwätzle beim Essen«, verarbeitet. Etwas nachdenklicher war da eine wohl auch echte Beobachtung, die er auf einer Party an einem Sommer-abend gemacht hat. Tenor: Die Be-deutung der Todesanzeigen in der Tageszeitung als wichtige Lektüre nehme mit dem Alter zu.

»Experte« ist auch Laie

Heiter und bissig waren die Bobachtungen des Sasbacher Autors Klaus Ulrich Moeller. Er gab gute Tipps, wie sich der Laie auf einer Vernissage verhalten sollte. Der Verfasser wird aus eigener Anschauung geschöpft haben, wenn er konstatierte, dass der »Experte« in Wahrheit genauso Laie wie der Rest der Besucher wäre. Die folgende Behauptung wird daher genau ins Schwarze getroffen haben: »Kunst ist erst Kunst, wenn der Kunstexper-te es sagt.«

- Anzeige -

Eine wichtige Funktion haben einzelne Worte bei Helmut Hannig. Er beschrieb sehr präzise die seltsame Situation, wie es sich anfühlen wür-de, wenn jemand – hier der Autor – eine mehrere Jahre verlassene Wohnung betreten würde. Da war die Rede von »blinden Staub« oder dem »Antlitz einer Sandale, die aus der Plastiktüte schaut«.

Marianne Schaefer erzählte unter anderem ein Märchen des Paares Adam und Eva und der Schreibblockade des Schriftstellers Adam. Der Tipp Evas, »geh’ in den Garten und setze Dich unter einen Apfelbaum«, war dann – wie sollte es auch anders sein, sehr fruchtbar. Der Traum unter dem Apfelbaum bescherte dem Autor einen neuen Schub Fantasie. Spannend war, dass die Autorin die Er-wartungen hier nicht erfüllte. Eine Schlange hatte unter diesem Baum nichts zu suchen.

Garten in den Rheinauen

Ronja Erb, die in Straßburg lebt, steuerte eine Kurzgeschichte für Kinder und Erwachsene bei. Ein Garten in den Rheinauen, samt den Tieren hat hier sicher die Phantasie der Zuhörer angeregt. Ebenfalls in der Elsass-Metropole spielte der historische Kriminalroman von Heidrun Hurst, »der Teufel von Straßburg«, nur in einer ganz anderen Zeit. Die Verfasserin hat mit den wenigen Sätzen eine ganz andere Art Ge-schichte samt einer Reise in die Mitte des 14. Jahrhunderts hervorge-zaubert. Das Wort »Kopfkino« könnte hier am besten passen.

Martin Schütt, der ein Intermezzo mit eigenen Liedern bot, bevorzugte in seinen a Kapella gesungene Aphorismen alle möglichen und unmögli-chen Wortverdrehungen. So stellte er, sehr eloquent, unter anderem die Schilddrüse der Schildkröte vor. Es war offensichtlich, dass das für erhebliche Komplikationen sorgen kann.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Lahr
vor 41 Minuten
Wie ist die Reichspogromnacht 1938 in Lahr verlaufen? 80 Jahre danach stellten Norbert Klein und Thorsten Mietzner vom Historischen Verein in einem Vortrag am Dienstagabend in der VHS ihre Forschungen vor.   
Die Besucher strömen auch im 21. Jahr zur Chrysanthema nach Lahr.
Lahr/Schwarzwald
vor 2 Stunden
War sie ein Erfolg? Sie war es. Am Mittwoch blickte die Stadt auf die 21. Chrysanthema zurück. Einziger Minuspunkt: Die gebuchten Führungen waren nicht so gefragt wie in den Vorjahren.
Friesenheim
vor 5 Stunden
Einen unterhaltsamen Nachmittag erlebten die Alterskameraden des Feuerwehrverbands Ortenaukreis bei ihrem Treffen in Friesenheim. Dazu gehörte auch exzellente Musik, Showtanz und »badische Komedi«.  
Lahr
vor 8 Stunden
Nichts Neues an der Spitze der Friesenheimer Fasent-Zunft (FFZ): Petra Müller-Huber und Christine Sturm werden auch künftig als Zunftmeisterinnen die Geschicke der Zunft lenken. Dies ergaben die Neuwahlen am Sonntagabend im Rahmen der Hauptversammlung in der Zunftstube in der »Alten Post«.
Meißenheim und Schwanau
vor 8 Stunden
Aufgrund eines technischen Defekts an der Zubringerleitung aus dem Wasserwerk des Wasserversorgungsverbands Ried muss in der Nacht des 6. Dezember das Trinkwasser in Meißenheim und Schwanau abgestellt werden. Laut Mitteilung der Badenova soll die Abstellung etwa ab 23 Uhr erfolgen und rund vier...
Lahr
vor 11 Stunden
Wollte man am vergangenen Montag die Produktionshalle der Firma Fleig GmbH in Lahr betreten, so durfte man über einen langen roten Teppich laufen, um dann gleich danach mit einem Glas Sekt empfangen zu werden. Bistrotische, Stuhlreihen, eine Leinwand und Monitore vervollständigten das nicht...
Auferstehungsgemeinde
vor 20 Stunden
Die vier Kirchengemeinden des Lahrer Westen werden im Februar 2019 zu einer zweiten Gemeinde zusammengefasst. Wie die neue Auferstehungsgemeinde aussehen wird, welche Vorteile, Chancen und Änderungen diese Fusion haben wird, stellte Dekan Rainer Becker im Vereinsheim des Dinglinger Fußballvereins (...
Es tut sich was in puncto B 415: Bürgermeister Tilmann Petters sieht gute Chancen, dass die Bundesstraße in Kuhbach und Reichenbach einen leisen Asphalt bekommt. Zudem werde das Lkw-Nachtfahrverbot verstärkt verfolgt.
Lahr/Schwarzwald
vor 23 Stunden
Nicht nur Blumen sind in Lahr das große Thema. Da die Bevölkerung wächst, rückt besonders das Wohnen in den Mittelpunkt. Am Dienstag informierte die Stadtspitze unter anderem über den Kanadaring, aber auch über die B 415 und einen China-Besuch.
Schwanau
13.11.2018
Der Schwanauer Feuerwehr-Bedarfsplan wird bis 2023 fortgeschrieben. Das beschloss der Gemeinderat am Montag einhellig. Der Plan wurde konzeptionell erstmals in anderem Rahmen erarbeitet, zeigt Ist-Zustand und Perspektiven auf.  
Ortschaftsrat
13.11.2018
Oberschopfheims Ortschaftsrat sah Handlungsbedarf und stimmte angesichts einer derzeitigen Kostendeckungsrate von 28 Prozent der Vorlage der Verwaltung zur Anhebung bei den Bestattungs- und Grabnutzungsgebühren zu. Die Gremien von Schuttern und Heiligenzell einigten sich auf die gleiche Empfehlung...
Friesenheim - Oberweier
13.11.2018
Ein großer Tag für Oberweier und Dorlisheim. Gemeinsam wurde dem Ende des Ersten Weltkriegs gedacht, für den Frieden gebetet und die Freundschaft zwischen Deutschen und Franzosen in Europa gefeiert.
Feinkost Brüderle
13.11.2018
Der Abschied fällt ihr nicht leicht: Ottilia Brüderle-Müller schließt zum 24. November ihren Feinkost-Laden in der Innenstadt. 28 Jahre hat sie das Geschäft geführt – und sich damit einen Kindheitstraum erfüllt. In Zeiten der Supermärkte und Discounter hat sie eine Nische besetzt.  

Das könnte Sie auch interessieren

Weltgrößtes Adventskalenderhaus
vor 5 Stunden
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige
Ortenau
06.11.2018
Jetzt im Herbst zieht es viele Ortenauer wieder nach draußen - denn die Natur präsentiert sich in den schönsten Farben. Und bei was könnte man die herbstliche Ruhe besser genießen, als bei einer der vielen möglichen Wanderungen im Schwarzwald? Doch bevor es los geht, sollte man an die richtige...
Anzeige