Lahr

Bäume in Lahr leiden unter enormer Trockenheit

Autor: 
has
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. Juli 2020

Die Stadtbäume in Lahr brauchen mehr Wasser als verfügbar ist. ©Christoph Breithaupt

Wegen der aktuellen Trockenheit sind die Bäume in der Stadt gefährdet. Der Eigenbetrieb der Stadtverwaltung kommt dem Gießen kaum hinterher, berichtet Abteilungsleiter Richard Sottru.

Den Bäumen in der Stadt macht die Trockenheit stark zu schaffen. Die Mitarbeiter des Bau- und Gartenbetriebs (BGL) der Stadt kommen mit dem Gießen nicht mehr nach. „Der limitierende Faktor derzeit ist das Wasser“, fasste Richard Sottru, der Leiter der Abteilung Öffentliches Grün und Umwelt, die Situation am Dienstagabend im Umweltausschuss zusammen.

In seinem Bericht über den kommunalen Baumbestand setzte Sottru einen Schwerpunkt auf die Auswirkungen des Klimawandels auf die Bäume der Stadt. „Wie gehen wir mit den Folgen des veränderten Klimas um?“, fragte er und gab als Ziel die sogenannte „Schwammstadt“ aus, in der das Wasser möglichst lange im Boden bleibe, nur langsam versickere und so den Bäumen und anderen Pflanzen möglichst lange erhalten bleibe.

Als Beispiele nannte er die relativ neue Technik, Säcke an die Bäume zu stellen und diese mit Wasser zu füllen. In der Stadt seien jetzt schon 900 solcher Säcke im Einsatz. „Jeder Sack hat ein Fassungsvermögen von 60 Liter und gibt das Wasser langsam über kleine Löcher ab.“

Wassersäcke sollen den Bäumen helfen

Als zweites Beispiel nannte er die Bäume, die auf dem Parkplatz vor dem Obi-Markt gepflanzt worden seien. Hier komme eine neue Art der Entwässerung zum Einsatz mit schmalen Durchlässen an den Bordsteinen zu den Pflanzinseln hin, so dass das Wasser gezielt den Bäumen zugutekomme. Sottru: „Die Bäume dort haben sich ausgesprochen gut entwickelt.“

- Anzeige -

Harald Günther hatte eine Anregung, um das Gießen mit kostbarem Wasser aus dem Hydranten zu vermindern: „Wäre es nicht sinnvoll, bei großen Gebäuden der Stadt Zisternen einzubauen?“ Sottru dazu: „Sie sprechen mir aus dem Herzen.“
Roland Hirsch (SPD) wartete gleich mit einem ganzen Strauß an Fragen auf, die vom „richtigen Baum für die Zukunft“ bis zur Baumschutzverordnung reichten. „Den“ Baum der Zukunft gebe es nicht, antwortete Sottru: „Es ist sinnvoller, möglichst viele Arten einzusetzen. Und nur mit heimischen Arten kommen wir auch nicht weiter.“

Mit seiner Frage nach einer Baumschutzsatzung hatte Hirsch den Anstoß zu einer längeren Diskussion gegeben. Sottru jedenfalls hielt nicht so viel davon: „Eine solche Satzung hat noch keinen Baum gerettet.“ Er sah es als eine weitere Reglementierung, die letzten Endes doch nicht helfe.

Rathausplatz mit Bäumen umsäumen

Bürgermeister Tilman Petters sah das genauso: „Wenn jemand einen Baum nicht will, wird er immer Wege finden, ihn zu beseitigen. Wir empfehlen das nicht und wollen einen anderen Weg gehen.“ Mehrere  Räte sprachen sich trotzdem für eine Satzung aus. Dorothee Granderath (Grüne) schlug vor, gemeinsam mit Ortschaftsräten und Vertretern von Städten, die eine Baumschutzsatzung haben, eine Informationsveranstaltung abzuhalten: „Eine solche Satzung wird immer wieder diskutiert und wir kommen nicht weiter.“

Granderath hatte noch eine zweite Anregung: „Wie wäre es, den Rathausplatz mit Bäumen zu umsäumen, so wie es früher mal war?“ Ihr Vorschlag verpuffte allerdings in der Diskussion um die Baumschutzsatzung, zu der aber auch keine Empfehlung beschlossen wurde.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 4 Stunden
Friesenheim
Die Friesenheimer Landwirte wollen sich gegen Auflagen wegen Nitrateintrag  wehren. Bei der Hauptversammlung der BLHV-Ortsgruppe wählten sie Julius Haas zum neuen Vorsitzenden.
vor 9 Stunden
Lahr
Die Corona-Pandemie hat auch auf dem Lahrer Wochenmarkt einiges verändert. Marktsprecher Fritz Lehmann berichtet, was derzeit gut klappt und welcher Markttag immer noch Sorgenkind ist.
vor 11 Stunden
Lahr
In Lahr ist ein Kind auf dem Fahrrad am Donnerstagmorgen von einem Lastwagen erfasst worden. Glücklicherweise blieb es aber bei leichten Verletzungen.
vor 11 Stunden
Schwanau - Ottenheim
Seit einem Jahr spielt der Gitarrist Ralf Stritzel die keltische Harfe. Jetzt hat er seine erste Solo-CD herausgebracht mit eigenen und von ihm interpretierten Songs. Ulrike Derndinger hat mit ihm über seine Liebe zur keltischen Musik gesprochen. 
vor 11 Stunden
Lahr
Unter besonderen Vorkehrungen haben Schülerinnen und Schüler ihr Abitur am Integrierten Beruflichen Gymnasium in Lahr gefeiert. 26 Jugendliche haben ihren Abschluss mit einer 1 vor dem Komma geschafft.
vor 13 Stunden
Lahr
Das Schöffengericht des Landgerichts Offenburg hat drei von vier Männern zu Freiheitsstrafen verurteilt. Den Angeklagten aus dem Raum Lahr wird vorgeworfen, mit gewerbsmäßigem Drogenhandel mehr als 141 000 Euro eingenommen zu haben. 
12.08.2020
Lahr
Die Verhandlungen liefen, da kam Corona: Trotzdem hielt der 24-jährige Aykan Sür hielt an seinem Traum fest und pachtete eine Traditionswerkstatt für Autos.
12.08.2020
Zu viele Menschen aus Frankreich im Bad?
Oberbürgermeister Markus Ibert findet die Diskussionen um eine Gästebeschränkung für Menschen aus Frankreich im Terrassenbad bedauerlich. Eine Ausweiskontrolle am Eingang widerspreche europäischen Ideen.
12.08.2020
Lahr
Neben Lahr, das zum dritten Mal an der Kampagne teilnimmt, sind auch Ettenheim, Friesenheim, Seelbach und Neuried dabei.
12.08.2020
Lahr
Mit mehreren Vorstellungen des Stücks „Der Rapunzel Effekt“ hat die Tanzkompanie Szene Zwei professionellen zeitgenössischen Tanz in die Stadt gebracht. Auftakt war am Freitag auf der Promenade des Landesgartenschau-Geländes und auf dem Rathausplatz. 
12.08.2020
Lahr
Zum vierten Mal in Folge richten das Bürgerzentrum und die Wohnbau GmbH den Blumenschmuck-Wettbewerb im Kanadaring aus. Anmelden kann man sich noch bis Ende August.
12.08.2020
Friesenheim - Oberschopfheim
Die katholische Kirche rückt nicht von der Kündigung einer Erzieherin im Oberschopfheimer Kindergarten St. Elisabeth ab. Eine nichtöffentliche Gesprächsrunde mit dem Justiziar der Erzdiözese Freiburg brachte kein Entgegenkommen der Kirche, sondern stellte klar, dass es bei der Entscheidung bleibt...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...