Lahr

Freie evangelische Schule entlässt 55 Abschlussschüler

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Juli 2017

FES-Schulleiter Rudolph mit den Preisträgern aller Schularten, hinten rechts der Bereichsleiter des Gymnasiums, Detlev Zimpel. ©Redaktion

Mit Fleiß und auch Beharrlichkeit haben alle Schüler der Freien evangelischen Schule ihren Schulabschluss geschafft. Jetzt gab es dafür die Zeugnisse.

Mit dem Ablegen der Abschlussprüfungen der Werkrealschule, der mittleren Reife und des Abiturs haben vier Schüler der Klasse W9, neun Schüler der Klasse W10, 24 Schüler der Klasse R10 und acht Schülerinnen und Schüler der K2 ihren Schulabschluss geschafft.

Die Sulzberghalle ist der traditionelle Schauplatz des abschließenden Events der feierlichen Zeugnisausgabe der Freien evangelischen Schule. Bei der fünfzehnten Abschlussfeier der FES verließen von 55 Absolventen 45 die Schule. Zehn Schüler aus der neunten Klasse der Werkrealschule machen weiter mit dem Ziel mittlerer Bildungsabschluss. 

Schulleiter Walter Rudolph gewährte in seiner Ansprache bildhaft den Absolventen die Erlaubnis »auszuschiffen« und stellte fest, dass es nicht einfach sei, wenn das Schiff FES ohne einen Teil der Besatzung weiterfährt. Neben der Vermittlung von Orientierungswissen sei es aber die Herausforderung der FES als christliche Schule, in besonderem Masse soziale Kompetenz weiterzugeben. 

"Aus jungen Wilden sind Absolventen geworden"

- Anzeige -

Andreas Korinth bedankte sich im Namen des Elternbeirats in seinem Grußwort für Fleiß, Engagement und Disziplin der Schüler, für das emsige Mitwirken der Eltern und für den Einsatz der Lehrer. Sie hätten nicht zuletzt auch bei der Vermittlung von Herzensbildung tatsächlich ganze Arbeit geleistet.

Grundschulchor, Jazz-Combo und Streicherensemble lieferten zwischendurch unterhaltsame, bewegende und auch hoch professionelle Sets ab. Die feierlichen Zeugnisübergaben der einzelnen Abschlussklassen sind für Schüler und Klassenlehrer eine Gelegenheit, die zurückliegende Zeit noch einmal Revue passieren zu lassen. Aus den jungen Wilden sind Absolventen geworden, stellte Angelika Rudolph, Klassenlehrerin der Realschule, fest.

Im Reifeprozess ist Potential entdeckt worden, so Karin Binder-Grieswald als Klassenlehrerin der W9. Und Marcus Masse, Klassenlehrer der W10, war berührt und bewegt davon, wie intensiv Persönlichkeiten herangewachsen und auch im täglichen Miteinander aneinander gewachsen sind. 

Detlev Zimpel, der Bereichsleiter des Gymnasiums, sagte: »Auch wenn Existenz ohne Wagnis möglich ist, so lohnt sich doch der schwere Weg zum Abitur.« 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Nach dem Blumenfestival
vor 55 Minuten
Schon am frühen Morgen fahren die ersten Interessenten mit dem Auto auf den Urteilsplatz, um sich Chrysanthemen zu sichern. Ehrenamtliche Helfer des Freundeskreises »Blumen öffnen Herzen« haben gestern wieder Chrysanthemen gegen einen kleinen Obolus an vier Plätzen in Lahr abgegeben.   
Die 58 Millionen Euro, die für die Landesgartenschau geplant worden waren, haben nicht gereicht.
Von 58 auf 60,4 Millionen Euro
vor 3 Stunden
58 Millionen Euro sollte die Lahrer Landesgartenschau mal kosten. Nun sind es 60,4 Millionen Euro. Am kommenden Montag soll der Gemeinderat deshalb grünes Licht für überplanmäßige Haushaltsmittel geben.
Meißenheim
vor 7 Stunden
Die Auwälder Jagdhornbläser haben sich vor 30 Jahren gegründet – eine große Geburtstagsfeier soll es aber nicht geben. Dafür spielten sie am Sonntag in der evangelischen Kirche in Meißenheim groß auf.   
Konzert
vor 9 Stunden
Mit tosendem Beifall bedankte sich das Publikum bei der Chorgemeinschaft für ihr Konzert. Die Solisten aus eigenen Reihen und ein Kurzauftritt der »Irish Boys« trugen zur Begeisterung bei.  
Wer wird Lahrionär?
vor 11 Stunden
Kennen Sie sich aus in Lahr? Wenn ja, sind Sie richtig beim Quiz des Lahrer Anzeigers. Heute geht es um den Bau von neuen Parkmöglichkeiten in der Lahrer Innenstadt.
Hauptversammlung
vor 12 Stunden
Wahlen standen beim Ski-Club Schwanau keine an, dennoch erforderte der Rückblick in der Hauptversammlung seine Zeit. Das Geschäftsjahr brachte wieder eine ganze Reihe von Veranstaltungen, Angeboten und Aktionen mit sich.
Schwanau - Wittenweier
vor 15 Stunden
Der MGV »Eintracht« Wittenweier hat seinen Zuhörern am Samstagabend in der Elzhalle bewiesen, dass er musikalisch nach wie vor seinen Mann stehen kann. Gäste waren Männerchor Elzach, eine Solistin und der Wittenweierer Projektchor.  
Der Historische Verein Oberschopfheim hat ein Fenster von »Xavers Landmarkt« geschmückt.
Friesenheim - Oberschopfheim
11.11.2018
Mit Unterstützung des Historischen Vereins wurde ein Schaufenster von »Xavers Landmarkt« mit historischen Ortsfotos gestaltet. Zum langfristigen Erhalt der Nahversorgung bedarf es eines stärkeren Kundenzuspruchs.
Soll der SC Lahr sein Vereinsleben auf der Dammenmühle bündeln? Das Thema lässt Emotionen hochkochen.
Lahr/Schwarzwald
11.11.2018
Informationen zu möglichen Entwicklungen für den »Sportpark Dammenmühle« ließ die Emotionen in der Hauptversammlung des SC Lahr hochkochen. Dabei zeigte sich, wie tief die SC-Fusion von 2015 noch nachwirkt.
Sonja I. hatte ihren letzten großen Auftritt am Wochenende.
Lahr/Schwarzwald
11.11.2018
Das Feuerwerk war grandios, der Besuch prächtig und die Unterhaltung trotz etwas Regen gut. Die Chrysanthema in Lahr ist am Wochenende  bunt, ausgelassen und mit einer Farbenorgie zu Ende gegangen. 
Konsequenzen
11.11.2018
Vier Jahre Haft lautete Ende Oktober das Urteil für den Ex-Dekan Markus E. wegen Betrugs und Untreue. Nun kündigt der Freiburger Erzbischof Stephan Burger ein weiteres Vorgehen im Brief an die Seelsorgeeinheit "An der Schutter" in Lahr an.
Bürgermeister Erik Weide (links) und Schüler Felix Moldenhauer sprachen bei der Enthüllung der Gedenktafel, die an jüdische Soldaten aus Friesenheim erinnert.
Friesenheim
11.11.2018
80 Jahre nach der Reichspogromnacht gedachte Friesenheim am Freitagder schrecklichen Ereignisse am 9. November 1938. Dank einer Schülerinitiative gibt es nun auch einen Gedenkstein für jüdische Mitbürger.