Keine Barrieren

Bernd Emmelmann setzt sich für Schach in der Stadt ein

Autor: 
Endrik Baublies
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Juni 2019

Dass in den Lahrer Schulen, wie hier in der Geroldsecker Schule, Schach gespielt wird, ist auch der Verdienst von Bernd Emmelmann. Der Mann aus Baden-Baden hat die Initiative »Lahr spielt Schach« gegründet. ©Endrik Baublies

Schon im Vorschulalter können Kinder Schach lernen – wenn auch zunächst nur mit einfachen Figuren. Mit der Initiative »Lahr spielt Schach« versucht Bernd Emmelmann Kinder und Jugendliche mit dem Spiel in Berührung zu bringen. Im Gespräch erklärt er, wie und warum. 

Schach ist international: Da die Regeln auf der ganzen Welt dieselben sind, kann jeder gegen jeden beliebigen Gegner Schach spielen. Die einzige Voraussetzung ist, dass beide Spieler die Regeln beherrschen, sich daran halten und den Gegner respektieren. Auch gehört zum Schach, sich vor dem Spiel mit Handschlag zu begrüßen, sagt Bernd Emmelmann, der sich mit einer Initiative für Schach in der Stadt und im Kinder- und Jugendbereich einsetzt. 

Beim Schachspielen gebe es keine Handicaps, Sprachbarrieren oder Altersunterschiede, führt Emmelmann weiter aus. Außerdem fördere das Spiel das logische Denken und habe den Vorteil, dass die Chancen der Gegner in jeder Partie gleich sind. Schach mit den vielen Figuren ist alles andere als einfach. Die Frage sei daher nur, wie Kinder das königliche Spiel mit welchen Figuren kennenlernen können. Möglich ist dies laut Emmelmann etwa ab dem dritten Lebensjahr.

Nur mit Bauern spielen 

Bei den Jüngeren beginnt das Spiel tatsächlich nur mit den Bauern auf dem Feld. Der Grund ist einleuchtend: Diese Züge sind die einfachsten. Es folgen die Türme, da auch deren – ausschließlich waage-rechte oder senkrechte – Züge nicht schwierig sind. So kommen dann nach und nach die restlichen Offiziere ins Spiel. Die Springer, in aller Regel Figuren mit Pferdeköpfen, sind am schwierigsten. 

Einen wichtigen Unterschied gibt es bis zuletzt. »Der König darf geschlagen werden«, sagt Emmelmann. Erst wenn alles andere sitzt, komme zum Schluss die Regel »Schach matt« ins Spiel. Dass der Baden-Badener Spaß an Schach hat, ist beim Gespräch herauszuhören. Er gibt jedoch offen zu: »Ich bin kein besonders guter Spieler.« 

- Anzeige -

Emmelmann hat als Jugendleiter in einem Sportverein Erfahrungen gesammelt, bevor er selbst mit Schach in Berührung kam. Das war beim Schachklub in Baden-Baden, wo in den vergangenen Wochen ein renommiertes Turnier von jugendlichen Talenten gegen verschiedene Großmeister über die Bühne gegangen ist. Emmelmann hat bei einem früheren Turnier mitgeholfen und schnell erkannt, dass er in einem gewissen Alter sicher nicht mehr Schachmeister werden würde. Umgekehrt sei aber die Arbeit mit Kindern oder Jugendlichen und Schach spannend und sehr interessant. 

Er hat die Aufgabe in eher organisatorischer Form als Jugendleiter übernommen. Um-gekehrt kann er den Kindern und Jugendlichen selbstverständlich alle Züge und Regeln beibringen oder kennt die Grundsätze. 

Kontakt nach Lahr

Der Kontakt nach Lahr ist vor etwa fünf Jahren durch die Freundschaft mit einer Erzieherin zustandegekommen. Tatsächlich hat Emmelmann damals mit Kindern in  verschiedenen Lahrer Vorschuleinrichtungen begonnen. Da diese Zöglinge längst das Schulalter erreicht haben, ist der Kontakt von den Kitas zu den Grundschulen übergesprungen. Inzwischen hat sich die Idee ausgeweitet, da die jungen Spieler auf weiterführenden Schulen sind. Es ist deshalb nicht verwunderlich, dass  der Lahrer Schachklub längst mit im Boot ist.

Bei der Aktion »Kinder, Kunst, Spiele« im Stadtpark hatte Emmelmann  in der ersten Woche der Osterferien unter dem Dach des Pavillons Schachbretter dabei und prompt Interesse gefunden. Die Bretter waren damals allesamt belegt.

Hintergrund

Schach in Kitas und Schulen

Die Initiative gibt es an den Kitas Peter und Paul, Am Schießrain und in der Alleestraße. Bei den Grundschulen sind die Luisenschule, die Geroldseckerschule und die Schutterlindenbergschule sowie die Grundschule Sulz mit von der Partie. Weiterführende Schulen sind das Max-Planck-Gymnasium und die Otto-Hahn-Realschule. Der Kontakt mit der Eichrodtschule und dem Scheffelgymnasium ist in der Planungsphase. Der Schachklub Lahr bietet immer freitags Training im Treffpunkt Stadtmühle an. Von 18 bis 20.30 Uhr trainieren Jugendliche, danach Erwachsene.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 13 Minuten
Friesenheim - Oberschopfheim
Die bunte Programmvielfalt des 11. Sommerfests der DJK fand generationenübergreifend einen guten Zuspruch bei der Bevölkerung. Vom Beachvolleyball-Turnier bis hin zum Gottesdienst reichte das Angebot.
vor 2 Stunden
"Neu im Gemeinderat" (8/12)
Am 26. Mai wurden sie in den Lahrer Gemeinderat gewählt. Der Lahrer Anzeiger stellt die »Neuen« im Gremium vor. Heute: Forstwirtschaftsmeister Lukas Oßwald, der für die Linke Liste im Gemeinderat sitzt.
vor 6 Stunden
Lahr
Die Schüler der städtischen Musikschule präsentierten am Samstag ein dreistündiges, erfrischendes Programm. Die einzelnen Darbietungen der Musikfachbereiche wurden von Trompetenlehrer Helmut Dold anmoderiert. 
vor 9 Stunden
Arbeit aufgenommen
Die neuen Ortschaftsräte haben sich erneut für Klaus Girstl als Ortsvorsteher von Reichenbach ausgesprochen. Brigitte Beck soll seine Stellvertreterin werden.
vor 12 Stunden
Lahr/Schwarzwald - Kippenheimweiler
Im Rahmen dreier großer Festtage wurde der Wylerter Schopf hinter der Kaiserswaldhalle eingeweiht. Der Verein für Heimatpflege und Ortsgeschichte Kippenheimweiler hatte die schöne Scheune aus dem Jahre 1802 in mühevoller Arbeit restauriert.
vor 13 Stunden
Interview mit Vorsitzenden des Tierschutzvereins
Die Feuerwehr musste am Samstag nach Schuttern ausrücken. Der Grund: Ein kleiner Turmfalke ist in eine Nische der Klosterkirche gerutscht. Der Lahrer Anzeiger hat mit dem Vorsitzenden des Tierschutzvereins gesprochen, der bei der Rettungsaktion dabei war.
vor 15 Stunden
Meißenheim
Alle zwei Jahre findet das Bachpromenadenfest am Mühlbach in Meißenheim statt. Ein großes Feuerwerk sowie ein kulinarisches und kulturelles Angebot lockte die Besucher zur Festmeile.
vor 17 Stunden
Entenrennen
1000 nummerierte gelbe Enten sind im Gereutertalbach in Reichenbach um die Wette geschwommen.
vor 17 Stunden
Lahr
Die Freien Wähler in Lahr haben Eberhard Roth erneut zum Fraktionsvorsitzenden vorgeschlagen und schließlich auch einstimmig gewählt.
vor 17 Stunden
Lahr
Im Rahmen ihrer konstituierenden Sitzung hat die CDU-Fraktion des Lahrer Gemeinderats erneut Ilona Rompel zur Vorsitzenden gewählt.
vor 17 Stunden
Lahrionär
Kennen Sie sich aus in Lahr? Wenn ja, sind Sie richtig beim Quiz des Lahrer Anzeigers. Dieses Mal geht es um die neue Pressesprecherin der Stadt Lahr.
vor 17 Stunden
Schwanau - Nonnenweier
Ehrungen für langjährige kommunalpolitische Tätigkeit und die Verabschiedung zweier ausscheidender Mitglieder standen in der aktuellen Nonnenweierer Ortschaftsratssitzung auf der Agenda.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.
  • 06.07.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...