Lahr

Bewährtes Inklusionsprojekt auf dem Lahrer Langenhard

Autor: 
Christine Breuer
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Mai 2018

Im Öko-Garten auf dem Langenhard: Die Schüler erklären Sponsor Peter Rottenecker (Dritter von rechts) von der Volksbank Lahr die Kräuterschnecke gemeinsam mit den beiden Lehrerinnen Ulrike Koscheck (Zweite von links) und Brigitte Osner (Vierte von links). ©Christine Breuer

Seit fast zehn Jahren gibt es die Kooperation der Georg-Wimmer-Schule mit der Ökologiestation auf dem Langenhard. Bei einem Pressetermin am Mittwoch stellten die Macher das Projekt »Voneinander und miteinander lernen – der Vielfalt auf der Spur« vor.

Erik ist 18, Schüler der Georg-Wimmer-Schule und Mitglied in der Gartengruppe des Projekts »Voneinander und miteinander lernen – der Vielfalt auf der Spur«. Wie ein gewöhnlicher Arbeitstag auf dem Langenhard bei diesem Projekt aussieht, beschreibt er so: »Wir werden um 8.45 Uhr von der roten Flotte (Behindertentransport mit roten Fahrzeugen) abgeholt und auf den Langenhard gefahren.« Begleitet werden die Schüler von den Lehrerinnen Ulrike Koscheck und Brigitte Osner. 

»In der Vogesenstube wird uns gesagt, welche Aufgaben wir haben und dann gehen wir an die Arbeit«, fährt Erik fort. »Mittags essen wir alle zusammen. Am Nachmittag setzen wir uns alle noch einmal mit Antje Kirsch zusammen und sie sagt uns, was gut war und was nicht.« Dabei wird dann auch noch gemeinsam gesungen. Bevor Antje Kirsch aber sagen kann, was ihr gefallen oder eventuell auch nicht gefallen hat, dreht sie eine Runde durchs Haus und den Garten, wobei sie besonders darauf achtet, ob die Jugendlichen sauber und gut gearbeitet haben. 

Einen Rundgang durch den Garten gibt es auch an diesem Tag. Die sechs Schüler, die heute da sind, zeigen Peter Rottenecker, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Lahr, die das Projekt unterstützt, was sie gearbeitet und welche Ideen sie selbst entwickelt und umgesetzt haben. Der Banker ist beeindruckt. »Es macht Spaß, zu sehen, welche Begeisterung die Jugendlichen an den Tag legen«, sagt er. 

- Anzeige -

Es sind die Berufsbilder des Gärtners und der Gastronomie, die den Schülern nähergebracht werden. »Wir sind kein regulärer Hotelbetrieb«, sagt Jörg Streib, der die Ökologiestation zusammen mit Antje Kirsch leitet. »Da ist es auch nicht schlimm, wenn wir mal später mit der Arbeit im Haus fertig werden oder ein Teller auf den Boden fällt und zerbricht.«

Die Jugendlichen kommen Sommer wie Winter immer mittwochs auf den Langenhard, um dort zu arbeiten. Das sieht man auch. Das Gelände ist trotz aller Natürlichkeit liebevoll gepflegt. Die Gartengruppe hat einen reichhaltigen Kräutergarten angelegt, verschiedene Kompostmieten angesetzt und ein Insektenhotel gebaut.

◼ Weitere Informationen zu den Projekt in der Ökologiestation auf dem Langenhard können im Internet abgerufen werden: www.oekologiestation.lahr.de/miteinanderfilm.html

Hintergrund

Das Projekt

Im Rahmen des Projekts »Voneinander und miteinander lernen – der Vielfalt auf der Spur« arbeiten Jugendliche mit körperlichen und geistigen Behinderungen immer mittwochs in der Ökologiestation Lahr. Nach den Arbeitsaufträgen, die Antje Kirsch erteilt, betätigen sich die jungen Leute im Haus und im Garten. Ziel ist es, die Fähigkeiten und Vorlieben der Schüler zu erkunden und ihnen deutlich zu machen, zum anderen ist die Arbeit ein Training für das Leben nach der Schule. Darüber hinaus haben die Schüler Kontakt zu den Schulklassen, die für zwei, drei Tage auf den Langenhard zum Ökologiezentrum kommen.

Info

Doppeljubiläum

Das Jugendwerk, Träger des Freizeithofs auf dem Langenhard und der Ökologiestation, feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Die Ökologiestation gibt es seit 25 Jahren. Die beiden Jubiläen werden am 30. September gefeiert. In den Tagen davor wird es ein Bildhauersymposium geben, das mit einer Finissage am Festtag endet. 

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Jeden Tag vor Ort
vor 19 Stunden
Edmund Gehrlein und Reinhold Rottenbiller gehen auf der Lahrer Landesgartenschau ihren großen Leidenschaften nach. Der eine ist Korbmacher, der andere Bürstenbinder. Im Gespräch haben sie dem Lahrer Anzeiger erzählt, was die alten Handwerkskünste so besonders machen.
Lahr/Schwarzwald
vor 21 Stunden
Mann, Mann, Mann. Gibt es eigentlich kein Thema außer der Landesgartenschau und Blumen?
Lahr/Schwarzwald
vor 22 Stunden
Bim Iikaufe hab ich am Mittwoch ä aldi Freundin troffe. Sie macht schun lang Werbung fir ä Lohrer Zitung un hockt meischdens glich am Iingang vum Kohler.
"Blick ins Amtsblatt" Schwanau (8)
26.05.2018
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Juli bis September 1973.
Alexia Beck von der Ortsverwaltung und Ortsvorsteher Michael Jäckle wundern sich über das fehlende Interesse an dem Buch über den Nationalsozialismus.
Friesenheim - Oberschopfheim
26.05.2018
Die Übersetzung des Buches »Nazi Impact« gibt tiefe Einblicke in Oberschopfheims Geschichte während des Nationalsozialismus. Bislang fehlt jedoch das Interesse für das Werk in der Bevölkerung. Vorlesestunden sollen nun Anreize schaffen. 
Strafen und Schilder sollen Problem lösen
25.05.2018
Zwei ausgeschilderte Parkplätze stehen den Besuchern der Landesgartenschau zur Verfügung. Viele möchten sich die Parkgebühr von drei Euro jedoch sparen und suchen im Umkreis nach einer kostenlosen Alternative. Einige Firmen gehen mittlerweile dagegen vor.
Offenburg - Windschläg
25.05.2018
Windschläger Ortschaftsräte stimmen für einen künftigen Standort des Ortenau-Klinikums »Nördlich Windschläg«.Betroffenheiten der Bürger im Umfeld des Standorts vorgetragen.
Lahr/Schwarzwald
25.05.2018
Im Juli präsentiert der Akkordeon-Club Ottenheim (ACO) zum vierten Mal sein Konzertereignis »Sommernachtstraum«. Dirigent Werner Stiefel arrangiert unter anderem dafür viele Stücke selbst. Eine Leidenschaft, über die er mit dem Lahrer Anzeiger sprach.
Besondere Raritäten
25.05.2018
Briefmarken, Belege, alte Ansichtskarten: Beim Großtauschtag des Briefmarken und Münzverein Lahr am Sonntag können Interessierte all das kaufen und tauschen. Von 9 bis 16 Uhr findet die Tauschbörse in der Sulzbergerhalle statt.  
Unfall am Dienstag mit 16-Jährigem
25.05.2018
Die über 80-jährige Fußgängerin, die nach einer Kollision mit dem Leichtkraftrad eines 16-Jährigen in Lahr verletzt wurde, schwebt immer noch in Lebensgefahr.
Lahr/Schwarzwald
25.05.2018
Der 88-jährige Altlandwirt Norbert Huser ist zurzeit mit dem Wetter und der Natur einigermaßen zufrieden. Nachdem es im letzten Jahr sehr starke Einbußen in der Landwirtschaft gegeben hat, scheint es in diesem Jahr etwas besser zu gehen. 
Immer gut gelaunt: Charlotte Schubnell wird heute 65.
Friesenheim
25.05.2018
Sie gehört sicher zu den bekanntesten Gesichtern in Friesenheim. Stets gut gelaunt – so kennen die Menschen in der Großgemeinde Charlotte Schubnell. Auch beim Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger lacht sie viel und herzlich, während sie über Politik und Privates plaudert. Heute, Freitag, feiert die...