Lahr/Schwarzwald

BGL erhält vier neue Stellen

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. August 2014

Franz Eckenfels (links) erläuterte den Teilnehmern der SPD-Sommertour die Aufgaben der Bau- und Gartenbetriebe Lahr. ©Thorsten Mühl

Zum Auftakt der jährlichen Sommertour hat die SPD Lahr am Donnerstag den Bau- und Gartenbetrieb Lahr (BGL) besucht. Neben einem Rundgang über das Gelände waren Problemfelder und der künftige Personalbestand Themen der Diskussion.

Lahr. Die Lahrer SPD hat am Donnerstag mit ihrer diesjährigen Sommertour begonnen. 15 Männer und Frauen waren bei den Lahrer Bau- und Gartenbetrieben (BGL) zu Gast. Betriebsleiter Franz Eckenfels nahm die Besucher zunächst mit auf einen Rundgang über das Betriebsgelände in der Gutleutstraße. Maschinenpark, die Ausstattung des BGL und dessen Aufgabenfelder waren Thema.
Kehren in der Stadt
»Für viele Lahrer sind wir noch immer der Bauhof«, schmunzelte Eckenfels, als es um die öffentliche Wahrnehmung des BGL ging. Angesprochen auf den Einsatz von Kehrmaschinen bei Unwettern, informierte er, dass diese in den Ortsteilen in der Regel alles sechs Wochen, in der Kernstadt häufiger eingesetzt würden. Als problematisch erweise sich das Parkverhalten der Bürger. »Die Straßen werden immer heftiger zugeparkt, so dass die Maschinen stellenweise kaum noch die Ränder reinigen können«, berichtete Eckenfels aus dem Arbeitsalltag.
An den Rundgang schloss sich eine ausführliche Diskussion an. Auf Nachfrage berichtete Franz Eckenfels, dass die Vermüllung in Lahr ein immer größer werdendes Problem werde. Dazu gehöre insbesondere das wilde Abladen von Müll wie Bauschutt, Batterien oder Reifen. »Einmal haben wir bei Langenwinkel ganze 150 Reifen in einer Ladung gefunden. Da fehlen einem die Worte«, so Eckenfels. Weitere Schwerpunkte der BGL-Arbeit sind 140 Kilometer Feldwege, gerade nach den Unwettern der vergangenen zwei Wochen ein Brennpunkt. Abgesackte Böschungen und in Mitleidenschaft gezogene Wege müssen wieder befahrbar gemacht werden. Hinzu kommen 90 Kilometer Uferstrecke, die gepflegt werden. Dazu gesellen sich alle städtischen Sportplätze, 42 Spielplätze, die Friedhöfe, 354 Hektar Stadtwald und der Stadtpark. Allein die Haushaltsstelle Stadtpark, in der zudem alle städtischen Brunnen oder auch die Vorbereitungen der Chrysanthemapflanzen mitlaufen, umfasst 520 000 Euro.
Zum personellen Bereich sagte Franz Eckenfels: »Im Bereich Grünpflege ist durch Neubaugebiete und Kreisverkehre in jüngster Vergangenheit viel hinzugekommen. Wir haben das bisher kompensieren können, geraten allerdings zunehmend an Grenzen.« In der Ausbildung werde zwar das Möglichste getan, allerdings gestalte sich das Bewerberpotential nicht immer so wie benötigt.
Mit Blick auf die Landesgartenschau 2018 soll der BGL nach letztem Stand vier neue Stellen erhalten. Einiges soll zudem über Zeitverträge gelöst werden. Gemeinderat Hermann Kleinschmidt ermutigte Franz Eckenfels, Wünsche und Anliegen an die Gemeinderäte aller Fraktionen heranzutragen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Meißenheim
vor 1 Stunde
Die beiden Baggerseen in Meißenheim und Ichenheim sollen zusammengelegt werden. Am Donnerstag wurde über das Projekt in der Meißenheimer Festhalle informiert.  
»Blick ins Amtsblatt« Schwanau (29)
vor 3 Stunden
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Januar und Februar 1980.  
De Hämme
Lahr/Schwarzwald
vor 3 Stunden
Jahrelang war er mein Lieblingsparkplatz im Städtchen! Ganz frei nach dem Motto: Das Konto bei der Volksbank, parken bei der Sparkasse! Und egal, ob auf dem Parkdeck oder in der Tiefgarage: Er war einfach super!
Friesenheim - Oberweier
vor 10 Stunden
Brendan Keeley zieht es der Sonne entgegen. Seit einigen Tagen hat der irische Singer-Songwriter seinen Zweitwohnsitz in Oberweier. Der Lahrer Anzeiger hat ihn dort besucht.  
Dieses Schild stand am Donnerstag noch beim Fachmarktzentrum in Mietersheim.
Lahr/Schwarzwald - Mietersheim
vor 11 Stunden
Wer zu lange im Fachmarktzentrum Mietersheim parkt, muss zahlen – immer noch. Ein großes Schild hatte darauf hingewiesen, dass diese Einschränkung während der Landesgartenschau gilt. Doch nun überwacht eine Stuttgarter Firma immer noch die Parksituation.
Amtsgericht Lahr
vor 13 Stunden
Eine teure Geste leistete sich ein 62-jähriger Mann aus einer Breisgau-Gemeinde. Die Folge: Er landete vor Gericht. Am Mittwoch war die Verhandlung in Lahr. Der mehrfach Vorbestrafte habe seit Jahren kein gutes Verhältnis zur Polizei und wurde nach einem Vorfall wegen Beleidigung angeklagt.
Friesenheim
vor 16 Stunden
Am Donnerstag konnte Friesenheims Bürgermeister anlässlich »40 Jahre Römersiedlung«, einen Dianastein als Geburtstagsgeschenk »auspacken«. Die Anlage wurde zuvor herausgeputzt und hat nun auch neue Infotafeln.  
Eine Ausstellung zur Chrysanthema gibt es derzeit im Stiftsschaffneikeller. Angehende Grafik-Designer haben sich mit dem diesjährigen Motto »wächst. lebt. bewegt« auseinandergesetzt.
Lahr/Schwarzwald
vor 18 Stunden
Künstlerisch ins Visier genommen haben angehende Grafikdesigner die Chrysanthema. Was dabei herausgekommen ist, können Interessierte bis zum Ende der Blumenschau im Stiftsschaffneikeller in Augenschein nehmen.
Diebe noch unbekannt
vor 19 Stunden
Im Raum Lahr ist am Mittwochabend in sieben Wohnungen eingebrochen worden. Die noch unbekannten Diebe sollen jeweils durch ein aufgehebeltes Fenster in die Wohnungen eingedrungen sein und dort Bargeld und Wertgegenstände geklaut haben. 
Friesenheim - Heiligenzell
vor 22 Stunden
Die Faszination Chorgesang bekommt in Heiligenzell eine neue Plattform. Der katholische Kirchenchor Herz Jesu lädt am Sonntag zum ersten Liederfestival ins Josefshaus ein.  
Oktoberfest in Schuttern.
Nachgefragt
19.10.2018
Oktoberfeste sind auch dieses Jahr in der Region gut besucht. Menschen in Trachten strömen in Hallen und Zelte, um Bier aus dem Maß und einen »Haxn« bei Volksmusik zu genießen. Während die einen Spaß haben, arbeiten die anderen hart dafür. Lohnt sich das? Wir sprachen mit zwei Veranstaltern.
Der neue Fördervereins-Vorstand (von links) mit Rita Busch, Gerda Herr, Isolde Stengg, Martin Ziegler, Katja Adam, Simone Lässle, Gerda Baumann und Petra Sattler.
Schwanau - Wittenweier
18.10.2018
Nachdem der Fortbestand des Wittenweierer Fördervereins Heimatpflege vor Jahresfrist noch mit Fragezeichen versehen war, hat sich der Vorstand in der Hauptversammlung am Mittwochabend in großen Teilen neu zusammengefunden und verjüngt.