Lahr/Schwarzwald

Bibel und Sonnenenergie - Franz Alt sprach in Lahr

Autor: 
Endrik Baublies
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Oktober 2018
Franz Alt zeigte, dass er mitreißend über tiefgründige Themen reden kann.

Franz Alt zeigte, dass er mitreißend über tiefgründige Themen reden kann. ©Endrik Baublies

Franz Alt ist Historiker, Journalist und hat dazu Theologie studiert. Daher spannte der 80-jährige beim Vortrag im Haus zum Pflug einen weiten Bogen – vom See Genezareth zur Zeit des römischen Kaisers Tiberius und der Bergpredigt bis in die Zukunft einige Generationen später. 

Der Name des langjährigen Leiters des SWR-Magazins »Report« zieht immer noch. Beim Vortrag, zu dem am Mittwoch VHS und Lahrer Friedensforum geladen hatten, blieb kein Stuhl frei. Die mehr als 100 Besucher erlebten einen polemischen und redegewandten Sprecher. Seine Ansichten waren mitunter plakativ. Dafür konnte Franz Alt immer belegen, was er behauptete. Der Autor des Buches »Was Jesus wirklich sagte« hatte eine Idee angekündigt, wie Frieden im Nahen Osten möglich sein könnte. Um diese Idee zu erklären, stellte er ein – als Autor erlaubtes – fiktionales Interview mit Jesus vor. 

»Völlig undenkbar«

- Anzeige -

»Jesus war ein Streithammel.« Diese sehr plakative Aussage relativierte Alt aber mit seinem eigenen Buch. Jesus hat, da haben Theologen und Historiker keinen Zweifel, am See Genezareth ausschließlich auf Aramäisch gepredigt. Daher ist die aus dem Griechischen ins Deutsche übertragene Aussage im Neuen Testament, »ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern das Schwert« (Matthäus 10, 35) falsch. Er habe, erklärte Alt, stattdessen von »Harmonie« und »Streitgespräch« gesprochen. Also – ein Bezug zur Gegenwart – gelte es, das Streitgespräch zu suchen, um irgendwann Harmonie zu finden. Oder anders ausgedrückt: Man müsse vom Ende her denken. So haben Charles de Gaulle und Konrad Adenauer in den 50er-Jahren die Vision einer deutsch-französischen Aussöhnung geschafft. »Das war zwei Generationen vor uns noch völlig undenkbar.«

Alt kam zu einem der Hauptanliegen des Vortrages. Ist eine Verständigung zwischen Israel und Palästinensern möglich? Ja, wenn man das Gespräch auf beiden Seiten suchen würde. In der Genesis erkannten die verfeindeten Brüder Jakob und Esau, dass das Land groß genug für beide ist. Konkret, da sprach der erfahrene Beobachter und Besucher der Konfliktregion Naher Osten, müssten Israelis und Palästinenser – also die Nachfahren Jakobs und Esaus – einander um Verzeihung bitten und mit einer gemeinsamen Hauptstadt Jerusalem erkennen, dass es in beiden Staaten Minderheiten gebe. Das sei eine Aufgabe der UNO – wahrscheinlich auch zuerst militärisch mittels Blauhelmen zu sichern. Spannend sei da dann nur die Frage: »Wer macht den ersten Schritt?!«

Eine andere zentrale Aussage Alts war, dass eine Umweltsünde auf unserem Planeten sowie Krieg und Frieden untrennbar verbunden seien. Der Klimawandel verursache die Flucht vieler Menschen. Alt zeigte anhand von Bildern, wie arme Menschen, denen vor Ort geholfen wurde, eine ganz andere Lebenseinstellung bekamen. Auf allen Bildern waren Solaranlagen zu sehen. Mit Strom von der Sonne haben Nomaden in der Wüste Gobi die Möglichkeit das Internet zu nutzen. Eine ähnliche Situation zeigte er anhand von Bildern aus Afrika. »Wir haben eine unerschöpfliche Energiequelle, die Sonne.« Niemand auf der Erde könne um dieses Kraftwerk einen Krieg führen. »Der liebe Gott war schlau. Die Sonne ist 150 Millionen Kilometer weg.« Besser also die Sonne nutzen anstatt fossile und bald erschöpfte Energie zu verbrauchen. Die Folgen, welche die Enkel – vielleicht auch schon die Kinder der meisten Zuhörer – zu ertragen hätten, sind bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 2 Stunden
Versammlung
Die Feuerwehrabteilung Friesenheim steht personell gut da. Das war die gute Meldung, mit der Abteilungskommandant, Fabian Steppacher, seinen Rückblick im Rahmen der Mitgliederversammlung begann.
Jürgen Schmidt und Pirmin Styrnol am Montagabend bei der Preisverleihung in Lausanne
vor 2 Stunden
Auszeichnung
Den weltweiten Sportjournalistenpreis »AIPS Awards« hat Pirmin Styrnol am Montagabend in Lausanne gewonnen. Der Lahrer Journalist und Filmemacher ist gemeinsam mit seinem Kollegen Jürgen Schmidt für das SWR2-Radiofeature »Horst Eckel – Für immer ein Held von Bern« ausgezeichnet worden.
vor 2 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Nachwuchstalente rocken den Schlachthof, testen sich aus, sammeln Bühnenerfahrung: Das von der Rockwerkstatt und der städtischen Musikschule aufgelegte Format »Bands on Stage« hat sich zu einem offenen Atelier des Rock- und Popbereichs entwickelt.   
Vor dem Lahrer Amtsgericht ging es um vermeintlichen Sozialbetrug.
vor 5 Stunden
Amtsgericht
Ein Vorsatz, da waren sich nach der Beweisaufnahme der Vertreter der Staatsanwaltschaft und die Rechtsanwältin einig, sei dem 36-jährigen Betreiber einer Lahrer Sicherheitsfirma nicht nachzuweisen
vor 8 Stunden
Lahr/Schwarzwald - Reichenbach
Auf einen Rekord-Badesommer blickt der Schwimmbadverein Reichenbach zurück. Das heiße und trockene Jahr 2018 führte zu einem spürbaren Aufschwung. Bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus »Linde« spiegelte sich die Freude darüber sich in allen Berichten wider.
Die Ausstellung »Kunst und Technik« von Silke Schütt und Tom Küpper zum 15. Geburtstag des Fördervereins der Lahrer Feuerwehr im Gerätehaus zeigt Bilder aus vergangenen Zeiten. Auch Lahrer Gemeinderäte waren bei der Eröffnung zugegen.
vor 11 Stunden
Ausstellung
Wie feiert ein Förderverein Geburtstag? Im Feuerwehr Gerätehaus am Doler Platz haben Silke Schütt und Tom Küpper die Ausstellung »Kunst und Technik« gezeigt. Sie haben die Drucke eigens für den Geburtstag angefertigt und Bilder beigesteuert, die über Jahre hinweg die Arbeit der Lahrer Feuerwehr...
vor 12 Stunden
Lahr/Schwarzwald
Die Bau-Ruine in der Max-Planck-Straße in Lahr bleibt  in der Diskussion. Das Gebäude bietet erstens keinen schönen Anblick und dürfte über kurz oder lang auch zu einem Sicherheitsproblem werden. Die Stadt sucht unterdessen mit den Beteiligten nach Lösungen.
vor 14 Stunden
Kinder- und Jugendmannschaften
Die Sportfreunde Kürzell haben am Wochende – am Samstag und Sonntag – in die Meißenheimer Sporthalle zum fünften Sparkassencup für Kinder- und Jugendmannschaften eingeladen. Dabei waren mehr als 200 Kinder und Jugendliche, auf und neben dem Spielfeld, am Start.
vor 16 Stunden
Meißenheim - Kürzell
Der Musikverein Kürzell hat vergangene Woche zur Hauptversammlung in den großen Saal des Gasthauses »Linde« geladen. Vor allem die hervorragende Jugendarbeit des Vereins wurde in den verschiedenen Berichten immer wieder hervorgehoben.
vor 16 Stunden
Mitgliederversammlung
Der CDU-Gemeindeverband Friesenheim traf sich in der Auberghalle in Oberschopfheim zur Mitgliederversammlung. In Anwesenheit der Landtagsabgeordneten Marion Gentges begrüßte Ewald Schaubrenner als Vorsitzender die zahlreichen Mitglieder aus der Gesamtgemeinde.
vor 16 Stunden
Schwanau - Nonnenweier
Der Angelverein Nonnenweier hat vergangene Woche einen Jahresrückblick gegeben und dabei einige interessante Themen angeschnitten. Unter anderem wurde verkündet, dass sich personell bei den kommenden Neuwahlen des Vorstands 2020 etwas verändern wird.
21.01.2019
Lahr/Schwarzwald
Die Stadt Lahr will ein Fachbüro mit der Erstellung eines Verkehrsentwicklungsplans beauftragen. Dies soll der Gemeinderat am kommenden Montag beschließen. Der Plan soll auch ein Konzept für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) enthalten.