Friesenheim/Heiligenzell

"Bläck Elli" wirbt in Friesenheim für die 1000-Jahrfeier

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
06. Februar 2016
Am Samstag, 13. Februar, sticht die »Bläck Elli« in See – genauer gesagt: in den Dorfbach im Kernort, um Werbung für die 1000-Jahrfeier zu machen.

(Bild 1/2) Am Samstag, 13. Februar, sticht die »Bläck Elli« in See – genauer gesagt: in den Dorfbach im Kernort, um Werbung für die 1000-Jahrfeier zu machen. ©Wolfgang Schätzle

Narrenschiff »Bläck Elli« wird zum Werbeträger der 1000-Jahrfeier in Friesenheim. Und in Heiligenzell soll ein zwölf Meter hoher Leuchtturm auf das Dorfjubiläum aufmerksam machen.

»Wir machen etwas! Wenn keiner etwas macht, stirbt das Dorf aus.« Roland Herzog gehört zweifelsohne zu den Machern der 1000-Jahrfeier von Friesenheim und Heiligenzell. Und an Ideen mangelt es dem Friesenheimer Geschäftsmann wahrlich nicht. Dazu gehören vor allem zwei außergewöhnliche Werbeträger, wobei jeder seinen eigenen Ort bekommt. Für Friesenheim, wo Herzog zu Hause ist, hat er mit seinen Freunden von der Narrengruppe »S' Grotteloch« das Piratenschiff »Bläck Elli« dazu auserkoren. 

Logo auf Segel

- Anzeige -

Mit viel Liebe wird das elf Meter lange und knapp vier Tonnen schwere Schiff derzeit auf Herzogs Firmengelände in der Siemensstraße auf den außergewöhnlichen Einsatz vorbereitet. »Bläck Elli« wurde von der privaten Narrengruppe im vergangenen Jahr gebaut und begleitete sie fortan bei diversen Fasnachtsumzügen. Das Schiff ist sogar mit Kanonen ausgestattet, echt sind diese natürlich nicht. Sie sehen nur so aus, sind jedoch aus Holz. Speziell zur Jubiläumsaufgabe als Werbeträger wird das Schiff nun noch mit ein paar zusätzlichen Details wie beispielsweise einem Steuerrad ausgestattet. Es bekommt Masten, und die Segel tragen das Logo des Jubiläums. 

Am Samstag, 13. Februar, wird das Schiff im Zentrum des Kernorts installiert. Das heißt, es wird in Höhe der alten Schule beziehungsweise der Postagentur auf den Dorfbach gesetzt, an die Stelle also, an der die Friesenheimer Hauptstraße wieder zusammengeführt wird. Das 1000-Jahre-Werbeschiff nutzt dabei das Geländer als Stütze und wirkt damit so, als schwebe es über das Gewässer hinweg. Ein richtiges Spektakel, wofür ein Autokran benötigt wird. Herzog hofft, dass möglichst viele bei dieser Aktion dabei sein wollen. »Da muss was gehen in Friesenheim«, lacht er im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger. Es sei für ihn wichtig, dass auch viele Kinder da sein werden. »Die träumen doch von so etwas, die erzählen dann auch überall davon.« Das habe somit auch den erhofften Werbeeffekt.

Um 10 Uhr soll das Spektakel mit der Vorbereitung für die Ankunft des Schiffs am Dorfbach losgehen. »Vier Balken, acht Auflagepunkte« werden laut Herzog benötigt. Hört sich einfach an, ist es aber nicht. Das Konstrukt muss passen, dann kann das Schiff »einlaufen«. Gegen 11 Uhr soll dann »Bläck Elli« am neuen Ankerplatz ankommen. Und ab 13 Uhr soll die Ankunft im »Jubiläumshafen« mit Festbier, Festwein und Musik gefeiert werden. Musiker aus beiden Orten tragen zur Unterhaltung der Zaungäste bei. Unter anderem werden es auch die Driewili-Stampfer am Samstag nach Fasnacht noch einmal so richtig krachen lassen.

Info

Ein Leuchtturm für Heiligenzell

Was gehört zu einem Schiff? Ein Leuchtturm! Das wird der Werbeträger fürs Jubiläum in Heiligenzell. Stehen wird er auf dem Festplatz.

Die Konstruktion für das Innenteil des zwölf Meter hohen Leuchtturms ist so gut wie fertig. Die Bodenplatte für den Aufbau steht auch schon bereit. Die Außenhaut bekommt trapezförmige Fenster ringsherum und eine Tür, denn innen wird eine Wendeltreppe bis ganz nach oben führen. Dort gibt es ein Podium von eineinhalb Metern Höhe mit einer Reling, an der die Leute stehen können. Abgeschlossen wird das Ganze mit einem Lichtwerk. Aber nicht nur der Leuchtturm, auch das Schiff wird beleuchtet sein, ebenso die Arena auf dem Festgelände – »eine wunderbare Sache«, schwärmt Roland Herzog.
Bei der Standortwahl für den Leuchtturm sei es nicht nur darum gegangen, dass auch Heiligenzell seinen Werbeträger hat. »Wir müssen den Leuchtturm dort hinstellen, wo er einen Sinn macht.« Vom Leuchtturm aus könne man dann über das Festgelände, den alten Heiligenzeller Sportplatz, schauen. 
Apropos Hinaufgehen: »Wenn jemand hoch will, bin ich dabei«, sagt Herzog – sprich: Ansonsten bleibt die Tür zu. Er könne sich aber vorstellen, dass samstags von 10 bis 12 Uhr Begehungen angeboten werden. Aufgebaut wird der Leuchtturm Ende März/Anfang April, verbunden wieder mit einem Fest, bei dem der Heiligenzeller Musikverein spielt. 

Etwa alle sechs Wochen müsse es etwas Neues geben, findet Herzog: »Jetzt das Schiff, dann der Leuchtturm, danach die Arkaden und der Festplatz.« Für Letzteren sucht er noch einen passenden Namen. »Vielleicht nennen wir das Festgelände versunkene Stadt oder wiedererstandene Stadt.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 13 Stunden
Meißenheim
SWEG und Ortenauer Ärzte organisieren Aktion in Städten und Gemeinden.
vor 13 Stunden
Friesenheim
Friesenheim hat sein Abwasser-Leitungsnetz überprüft. Von insgesamt 20 Millionen Euro im Zeitrahmen von 40 Jahren sollen bis zum Jahr 2027 zehn kurzfristig investiert werden.
vor 13 Stunden
Lahr
Wie hat sich der Lahrer Wochenmarkt in den vergangenen Jahren entwickelt? Was vermissen die Besucher? Bei einem Rundgang über den Markt hat sich unsere Mitarbeiterin umgehört.
vor 14 Stunden
Lahr
Beschicker wünschen sich bessere Bedingungen und mehr Werbung für den Lahrer Wochenmarkt. Das Stadtmarketing hat ein ganzes Paket geschnürt für mehr Öffentlichkeitsarbeit.  
02.12.2021
Friesenheim - Oberschopfheim
Vereine richten wegen der Pandemie den Blick auf 2022.
02.12.2021
Meißenheim
„Forum Energiedialog“ hat Expertenmeinungen zu Standort und Betriebsweise einer geplanten Anlage in Meißenheim eingeholt. Der Bürgerentscheid findet am 12. Dezember statt.
02.12.2021
Meißenheim
Die Unterkunft in Meißenheim wird reaktiviert, weil die Zahlen steigen. Hier bleiben Antragsteller während ihres laufenden Asylverfahrens. Die vorläufige Unterbringung regelt der Landkreis. 
02.12.2021
Lahr
Seit Mittwoch wird wieder in der Rheinstraße in Lahr geimpft. Zum Auftakt haben wir uns im baldigen Impfzentrum umgesehen und die wichtigsten Fragen vorab geklärt.
02.12.2021
Lahr
Der Lahrer Flugbetriebsleiter erklärt die Hintergründe.
01.12.2021
Lahr
Im Umweltausschuss wird der Arbeitsstand der Emissionen für die Gemarkung Lahr diskutiert. Belastbare Zahlen fehlen aber noch. Städtische Fenster jedoch seien nur einfach verglast. 
01.12.2021
Friesenheim
Der Friesenheimer Gemeinderat will zwei Vorschläge zur Umgestaltung vom Architekturbüro Werkgruppe Lahr. Die Räte lieferten sich ein Scharmützel um Schuldfrage der Verzögerung.
01.12.2021
Schöneboom
Der Lahrer Bürgermeister glaubt weiter an die Großveranstaltung im März kommenden Jahres. Eine Absage ist für Guido Schöneboom derzeit keine Option.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • An den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern schnüren die Mitarbeiter des Autohauses Roth ein pralles Servicepaket. 
    30.11.2021
    Ihr Dienstleister in Offenburg, Oppenau und Achern
    Die Teams des Autohauses Roth an den Standorten Offenburg, Oppenau und Achern geben ihr ganzes Know-how, wenn es um besten Service geht. Was für ein umfassendes Leistungspaket täglich abgeliefert wird, ist jetzt in einem neuen Imagefilm zusammengefasst.
  • Seit 2011 befindet sich der Sportspezialist in der Freiburger Straße 21 in Offenburg.
    29.11.2021
    Offenburg: Seit 75 Jahren eine Heimat für jede Sportart
    Ob Bekleidung, Schuhe oder Ausrüstung: Auf 3500 Quadratmetern Fläche hat SPORT KUHN alles, was Sportler brauchen. Der Offenburger Spezialist für In- und Outdoor ist seit 75 Jahren bekannt für Know-how und Beratung. Das Team zählt heute 60 Mitarbeitende.
  • Die S&G Automobil AG ist der älteste Mercedes-Benz Partner der Welt. Schon 1898 rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine Automobil-Centrale ins Leben. Seit 1928 gibt es S&G auch in Offenburg.
    26.11.2021
    Historie von S&G Offenburg startet im vorletzten Jahrhundert
    Bereits 1898 schlug die Geburtsstunde der heutigen S&G Automobil AG, des ältesten Mercedes-Benz-Partners der Welt. Damals rief Ernst Schoemperlen in Karlsruhe seine „Automobil-Centrale“ ins Leben – der Auftakt für ein Stück Automobilgeschichte, die ihresgleichen sucht.
  • Mit Pfeiffer & May haben die Kunden einen verlässlichen Partner für ihr Bauprojekt. 
    21.11.2021
    Bei Pfeiffer & May in Offenburg perfekt beraten
    Mit Pfeiffer & May werden Badträume wahr: individuell und passgenau. Der Bäderprofi mit Standorten in Offenburg und Achern berät professionell und umfassend - und begleitet die Kunden bis zur Fertigstellung ihres Projekts.