1000 Jahre Friesenheim und Heiligenzell

Blick zurück in die Historie von Friesenheim und Heiligenzell

Autor: 
Wolfgang Schätzle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. März 2016
Lauschten dem Vortrag über ihre Geschichte (von rechts): Kaiser Heinrich II. (Helmut Britsch) und seine Gemahlin (Marie-Luise Wiechers).

Lauschten dem Vortrag über ihre Geschichte (von rechts): Kaiser Heinrich II. (Helmut Britsch) und seine Gemahlin (Marie-Luise Wiechers). ©Wolfgang Schätzle

Der Historiker zeigte sich entzückt vom Kaiserpaar. Die Zwei könnten durchaus so ausgesehen haben. Niklot Krohn referierte im Heiligenzeller Schlössle über Heinrich II. und dessen Schenkungsurkunde von 1016.

Es hatte schon seinen besonderen Charme als am Freitagabend im Heiligenzeller Schlössle das Kaiserpaar Heinrich II. und Kunigunde von Luxemburg feierlich in die Sankt-Georgs-Kapelle einzogen, musikalisch begleitet von Bernd Maier von den »Spielleyt Freiburg«, der auch den nachfolgenden Vortrag mit zeitgenössischer Musik begleitete. Das außergewöhnliche Paar wird bekanntlich im Festjahr 1000 Jahre Friesenheim und Heiligenzell von Helmut Britsch und Marie-Luise Wiechers verkörpert. 

Anlass für den Abend war ein Geschenk des Historischen Vereins Mittelbaden, Regionalgruppe Geroldsecker Land, der den beiden Orten einen Vortrag schenkte. Schließlich sei es ein »echtes Jubiläum«, so Thorsten Mietzner. An der Schenkungsurkunde des Kaisers besteht kein Zweifel und es sei ein schönes rundes Jubiläum, weshalb die Regionalgruppe einen Beitrag dazu leisten wollte. Und dies tat sie in Person von Niklot Krohn, Archäologe und Historiker, der zu den Hintergründen der Schenkung recherchiert hatte. Die Originalurkunde gibt es nicht mehr, aber Abschriften in fünf unterschiedlichen Fassungen. Zwei davon wurden im 19. Jahrhundert als Fälschungen eines elsässischen Historikers entlarvt. 

- Anzeige -

Die anderen drei finden sich in der »Monumenta Germaniae Histrorica« (Geschichtliche Denkmale Deutschlands). Sie belegen nicht nur das schon andernorts beobachtete Phänomen der inhaltlichen Ergänzung und Bereicherung einer Urkunde im Laufe ihrer Überlieferungsgeschichte, sondern bezeugen auch, dass einige Ortschaften genau gesehen »ein falsches Jubiläum haben«, so der Historiker. »Aber keine Sorge. Friesenheim und Heiligenzell können sich gespannt zurücklehnen. Sie sind es, die am deutlichsten den Anspruch haben, diese Urkunde für ihre Ersterwähnung in Anspruch zu nehmen«, versicherte Krohn. Und an die Adresse der elsässischen Gemeinde Plobsheim, die mit einer Delegation anwesend war, sagte Krohn, dass nur Heiligenzell und Friesenheim ihre Ersterwähnung mit diesem schriftlichen Dokument bezeugen können. Plobs­heim werde bereits 778 im Testament des Bischofs Remigius von Straßburg erstmals unter dem Namen Bladbodsheim erwähnt. »Feiert heute also seinen Geburtstag, aber nicht seine urkundliche Ersterwähnung.«

Fakt sei jedoch, dass über diese Urkunde die drei Ortschaften an das Kloster Schuttern gebunden werden, Zehntrechte und Grundbesitz hatten bis zur Klosterauflösung im Jahre 1806 Bestand.
Krohn gestaltete seinen Vortrag sehr abwechslungsreich, ging auch auf des Kaisers Umritte ein, die einst notwendig waren, um als neu gekrönter König zu überzeugen. Ebenso auf die Regesten (geschichtswissenschaftliche Zusammenfassungen) des Kaisers, die durchaus seinen Aufenthalt in Schuttern belegen. Wie das Kaiserpaar einmal ausgesehen hat, konnte Krohn nicht sagen, aber eine Ähnlichkeit mit dem aktuellen Präsentationspaar könnte durchaus sein, meinte der er augenzwinkernd.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 15 Stunden
Zu viele Menschen aus Frankreich im Bad?
Oberbürgermeister Markus Ibert findet die Diskussionen um eine Gästebeschränkung für Menschen aus Frankreich im Terrassenbad bedauerlich. Eine Ausweiskontrolle am Eingang widerspreche europäischen Ideen.
vor 17 Stunden
Skulpturen-Serie
Sie sind aus Stahl, Stein oder Holz, skurril oder streng genormt: Skulpturen im öffentlichen Raum. Warum stehen die Kunstwerke da, wer hat sie geschaffen, aus welchem Anlass? Wir stellen Skulpturen in Lahr und Umgebung vor. Heute: die Heuschrecke in Kürzell.
vor 18 Stunden
Lahr - Kippenheimweiler
Nach dem Tod einer 19-Jährigen im Waldmattensee in Kippenheimweiler gibt es weitere Details zum Unfallhergang. Auf Anfrage korrigierte die Polizei vermeintliche Augenzeugenberichte in Online-Netzwerken, wonach die junge Frau eingebrochen sei.
vor 18 Stunden
Lahr
Bei der ersten „Sommermusik zur Coronazeit“ in der Stiftskirche spielte Organist Michael Müller aus Leimen. Im Gepäck hatte er eine Mischung aus eigenen Kompositionen und Werken von Bach.
vor 21 Stunden
Lahr
Im Programm der Volkshochschule Lahr spielt „Deutsch als Fremdsprache“ eine wichtige Rolle. Juliana Eiland-Jung hat bei der Sprachlehrerin Carolin Jais nachgefragt, wie die Teilnehmer und Lehrkräfte die Einschränkungen durch Corona bewältigt haben.
vor 22 Stunden
Positive wirtschaftliche Entwicklung
Beim Besuch des SPD-Bundestagsabgeordneten Johannes Fechner bei der Firma Schaeffler in Lahr zeigten sich der Betriebsratsvorsitzende Volker Barthruff und die Betriebsrätin Birgit Müller vorsichtig optimistisch über die weitere wirtschaftliche Entwicklung, heißt es in einer Pressemitteilung des...
11.08.2020
Mund auf, Stäbchen rein
Ein Corona-Testzelt sorgt vor der Praxis der  Allgemeinmediziner Anne-Marie und Adam Schlitter  in der Schutterstraße in Reichenbach für Gesprächsstoff. Seit Mitte vergangener Woche steht das  Zelt dort. In dem Zelt werden Abstriche für den Test auf das Coronavirus vorgenommen.
10.08.2020
Matschelsee
Ein Tauchunfall hat am Sonntagvormittag am 'Matschelsee' im Ortsteil Kürzell in Meißenheim zu einem Einsatz von Rettungshubschrauber, Feuerwehr und Polizei – aber nicht zum Schlimmsten geführt.
10.08.2020
Zeugnis der Dorfgeschichte
Ein 900 Kilogramm schwerer Sandsteintrog erhielt in Kippenheimweiler eine neue Bleibe. Von der Familie Fleig wurde der geschichtsträchtige Koloss gespendet. Er steht nun am Ludwig-Huber-Platz.
10.08.2020
Anklage lautete "Hexerei"
Vor 400 Jahren sind in der Region Menschen als Hexen verurteilt worden. Wir geben einen Rückblick auf die Prozesse in der südlichen Ortenau anlässlich des ersten internationalen Tags gegen Hexenwahn.
10.08.2020
Bevölkerungsrekord
Inzwischen leben 47 800 Menschen in Lahr. Zehn Prozent Steigerung gab es in neun Jahren bei der Einwohnerzahl. Prognosen zufolge könnte in wenigen Jahren schon die 50 000-Marke fallen.
08.08.2020
Gestrandet in Lahr
Sunetha Cooray aus Sri Lanka wollte im Februar eigentlich nur Freunde in Lahr besuchen. Sechs Wochen sollte der Aufenthalt dauern. Dann kam Corona, die Grenzen wurden geschlossen, der Flughafen in der Hauptstadt Colombo dichtgemacht. Die Konsequenz: Die 48-Jährige  sitzt bis heute in der Ortenau...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...