Lahr

Blindenmission freut sich über Spenden aus Lahr

Autor: 
Lokalredaktion Lahr
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. März 2018

Katarina aus Tansania hatte Grauen Star. Dank einer Operation kann sie heute wieder sehen. ©CBM/Hayduk

Menschen mit Sehbehinderungen in Entwicklungsländern zu helfen, liegt den Lahrern offenbar am Herzen. Wie die Christoffel-Blindenmission (CBM) meldet, hat sie im vergangenen Jahr von 219 Lahrer Bürgern insgesamt 20 321 Euro an Spenden erhalten. »Mit dem Geld kann die CBM 677 Menschen in Asien, Afrika oder Lateinamerika am Grauen Star operieren und so Augenlicht schenken«, schreibt die Hilfsorganisation in einer Pressemitteilung.

Weltweit leben laut Christoffel-Blindenmission 39 Millionen blinde Menschen. Darunter leidet rund die Hälfte am Grauen Star, einer Trübung der Augenlinse. Mit einer kleinen Operation könnten sie wieder sehen. Durchschnittlich kostet ein solcher Eingriff in den Projekten der CBM 30 Euro, bei Kindern wegen der benötigten Vollnarkose 125 Euro. Doch das sind Beträge, die sich viele der Betroffenen in Entwicklungsländern nicht leisten können.

So war es nach Angaben der CBM auch bei Katarina aus Tansania. Die 68-Jährige ist eine echte Massai; ihr Volk gilt als besonders stark und stolz. Schon seit einigen Jahren jedoch ist Katarina auf dem rechten Auge unheilbar blind. Nun sah sie auch auf dem linken schlecht. Dass sie auf die Unterstützung anderer angewiesen ist, empfindet sie als Schande: »Nicht einmal mehr Holz holen kann ich«, erzählt Katarina. 

- Anzeige -

Umso erleichterter war sie, als ein Ärzteteam zum Außeneinsatz in ihr abgelegenes Dorf kam. Die Ärzte überwiesen Katarina an das von der CBM geförderte Kilimandscharo-Krankenhaus. Dort wurde sie am Grauen Star operiert. Gerade einmal eine Viertelstunde dauerte es, die trübe Augenlinse gegen eine künstliche zu tauschen. 

Wenige Tage später lachte Katarina wieder: »Wenn ich heimkomme, werde ich eine neue Hütte bauen«, freut sie sich. »Ich sehe so viel besser. Vielen Dank!«

Diesen Dank gibt die CBM an die Menschen aus Lahr weiter: »Ohne ihre Unterstützung könnte die Entwicklungshilfeorganisation Katarina und vielen anderen Patienten auf der ganzen Welt nicht helfen.«

Stichwort

Blindenmission

Die Christoffel-Blindenmission (CBM) zählt zu den größten und ältesten Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit in Deutschland. Sie fördert seit mehr als 100 Jahren Menschen mit Behinderungen in Entwicklungsländern. Die Aufgabe der CBM ist es, das Leben von Menschen mit Behinderungen zu verbessern, Behinderungen zu vermeiden und gesellschaftliche Barrieren abzubauen. Die CBM unterstützt eigenen Angaben zufolge derzeit 628 Projekte in 59 Ländern. Weitere Informationen gibt es im Internet:www.cbm.de

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Schwanau - Allmannsweier
vor 1 Stunde
Eine ganz besondere Leidenschaft verbindet Uwe Vogelmann und Dieter Kammerer – die »Sentimental Twins« – mit den Beatles. Im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger erzählen sie von den Anfänge und der bis heute andauernden Faszination für die Liverpooler.  
In der Grundschule Friesenheim kam die Stempel-Aktion, mit der Lust auf Sport gemacht werden sollte, gut an.
Friesenheim
vor 4 Stunden
Um Kindern Sportarten näher zu bringen, gab es in der Grundschule Friesenheim die Stempelaktion. Nun wurden die Sieger gekürt.
»Blick ins Amtsblatt« Schwanau (12)
vor 6 Stunden
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: April und Mai 1974.  
In einer Musterzelle bekommen die Besucher der Landegartenschau in Lahr an diesem Wochenende eine Ahnung davon, wie es sich im Gefängnis lebt.
Lahr
vor 13 Stunden
Ein Knast auf der Landesgartenschau Lahr? An diesem Wochenende schon. Der Treffpunkt Baden-Württemberg zeigt, wie es hinter Gittern zugeht. Und gebastelt wird am Sonntag auch.
Für das neue Piratenschiff hissen am Samstag (oben, von links) Daniela Jägle, Daniela Glanzmann, Albert Künle und Doris Wilhelm die Flagge im Naturbad Sulz.
Lahr/Schwarzwald - Sulz
vor 15 Stunden
Seit nunmehr 25 besteht der Verein Naturbad Sulz. Am Samstag feiert er seinen Geburtstag und weiht gleichzeitig das neue Piratenschiff für Kinder ein. Der Lahrer Anzeiger blickt mit der Vorsitzenden Daniela Glanzmann auf die nicht immer einfache Vereins- und Badgeschichte.
Lahr/Schwarzwald
vor 19 Stunden
Im evangelischen Kindergarten »Farbklecks« besteht aufgrund steigender Hugsweierer Kinderzahlen Erweiterungsbedarf. Die Maßnahme soll 2019 umgesetzt werden, die Einzelheiten wurden am Mittwoch in der Ratssitzung dargelegt.
Einweihung der sanierten Straße »In der Kruttenau« (von links): Süleyman Deveci, Gero Weindl (beide Ingenieurbüro Fichtner), Martin Buttenmüller, Dieter Boschert (Vogel-Bau), Ortsvorsteher Hans-Jürgen Kopf, Frank Wilhelm (Bauamt), Bürgermeister Erik Weide, Karl Silberer, Brigitte Kopf-Priebe und Pirmin Maus.
Friesenheim - Schuttern
vor 22 Stunden
Die Straßenbauarbeiten im Schutterner Gewerbegebiet »Auf dem Segel« sind (vorerst) beendet. Am Donnerstag wurde über den Abschnitts-Abschluss »In der Kruttenau« informiert. Mehr als 755 000 Euro kostete der Zwischenschritt.
Schwanau - Nonnenweier
22.06.2018
Das Projekt »Mitfahrerbank« zur kleinteiligen besseren Nahverkehrsanbindung im Ortsteil, aber auch darüber hinaus hat der Ortschaftsrat Nonnenweier am Mittwoch vorangebracht. Ab Herbst könnte die praktische Umsetzung erfolgen.
Michael Keller (56) genießt die Ruhe auf dem Gelände.
"Meine Landesgartenschau" (45)
22.06.2018
Von Montag bis Freitag kommt an dieser Stelle immer ein Besucher der Landesgartenschau (LGS) zu Wort. In Folge 45 der Serie des Lahrer Anzeigers »Meine Landesgartenschau« erzählt heute Michael Keller (56) aus Nonnenweier von seinen Beweggründen, die Landesgartenschau zu besuchen:
Lahr
21.06.2018
Glück im Unglück hatten die Bewohner einer Dachgeschosswohnung in Lahr-Sulz. Dort war am Donnerstagabend ein Feuer im Kinderzimmer ausgebrochen. Die anwesende Mutter und ihre beiden Kinder konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen.
Gute Zahlen wurden den Mitglieder der Bürger-Energie-Genossenschaft E-Werk Mittelbaden in der Versammlung vorgelegt.
Friesenheim
21.06.2018
Der erfreulich ausgefallene Gewinn lässt die Kassen der Mitglieder Bürger-Energie-Genossenschaft E-Werk Mittelbaden eG klingeln. Die Nachsteuerrendite liegt für 2017 bei 3,7 Prozent für die Einlagen der 1039 Mitglieder. Auch 2018 verspricht gute Zahlen. Als schwierig gestaltet sich die Findung...
Wenn es um die Erklärung von Familiennamen geht, ist Professor Konrad Kunze ganz in seinem Element. Am Mittwoch war er in Schuttern.
Friesenheim - Schuttern
21.06.2018
Warum heiße ich so? Der bekannte Namensforscher Konrad Kunze gab in Schuttern darauf Antworten und beleuchtete auch Familiennamen in der Großgemeinde.