Friesenheim

"Buckelpisten" in Friesenheim werden saniert

Autor: 
Anja Rolfes
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Mai 2018
Die Kreuzung Rösslegasse/Engelgasse in Friesenheim verliert ihr Pflaster. Der Bereich wird wieder asphaltiert.

Die Kreuzung Rösslegasse/Engelgasse in Friesenheim verliert ihr Pflaster. Der Bereich wird wieder asphaltiert. ©Wolfgang Schätzle

An zwei Stellen in der Großgemeinde müssen dringend Straßenstücke saniert werden. Der Gemeinderat machte den Weg dafür frei, indem er den Auftrag für rund 80 884 Euro vergab.

Straßen und ihr Zustand sind immer wieder Thema im Gemeinderat. Am Montag rückten die Römerstraße in Oberweier und die Kreuzung Rösslegasse/Engelgasse im Kernort in den Mittelpunkt. An beiden Stellen müssen dringend die Bauarbeiter ran. Der Auftrag für die Sanierung wurde einstimmig an die Firma Walter Tief- und Straßenbau GmbH (Offenburg) für rund 80 884 Euro vergeben.

Was ist genau zu tun? 
 

Römerstraße Oberweier: Ein starker Regen sorgte im vergangenen Jahr dafür, dass das Wasser teilweise aus den Kanaldeckeln gedrückt wurde, erklärte Bauamtsleiter Markus Reinbold. Es gab Schäden am Asphalt und an den Straßenrändern. Die Ursachen-Forschung begann. Die Übeltäter: zwei Anschlussleitungen, die an den Mischwasserkanal anageschlossend sind, jedoch nach einem Meter unverschlossen im Kies unter der Straße enden. So wurde aus der Römerstraße an der Stelle »eine Buckelpiste«, wie es Reinbold ausdrückte. Nun soll ober- und unterhalb der Erde alles entsprechend saniert werden.

- Anzeige -

Kreuzung Rösslegasse/Engelgasse Friesenheim: 2010 wurde der Asphalt durch einen Pflasterbelag ersetzt. »Das hielt bis im vergangenen Jahr«, sagte Reinbold. Seitdem lösen sich immer einzelne Steine, die dann wieder neu verlegt werden muss. »Das liegt vermutlich an der zugenommenen Verkehrsstärke«, meinte Reinbold. Sein Vorschlag: Statt Pflaster soll die Straße wieder aus Asphalt bestehen. 

»Warum lässt man diese Leitungen überhaupt offen?«, fragte Michael Walter (GLU) mit Blick auf Oberweier. »Von etwa 1950 bis 1980 wurden Kanäle nach dem Motto gebaut: Hauptsache das Wasser fließt ab, nach mir die Sintflut. Aus dieser Zeit stammt der Kanal«, erklärte der Bauamtsleiter. 

Zur Rösslegasse fragte Walter: »Das Pflaster hat eine bremsende Wirkung. Hat man da auch beim Asphalt etwas vor?« Reinbold bestätigte den Effekt auf den Verkehr. Deshalb sei einige Jahre lang Pflaster bevorzugt worden. Dann kamen allerdings die Schäden, weshalb vor fünf Jahren beschlossen worden sei, wieder Asphalt zu verwenden. In Bezug auf die Kreuzung beruhigte er: »Sie ist kann schon durch ihre Gestaltung nicht mit einer hohen Geschwindigkeit angefahren werden.«
Gerold Eichhorn (CDU), bekanntermaßen auch Ortsvorsteher von Heiligenzell, sah bei dem Thema auch eine Chance für sein Dorf: »In der Oberweierer Straße und Vogelbachstraße ist auch Pflaster. Das hat sich an vier, fünf Stellen angehoben. Da muss auch was gemacht werden.« Reinbold versprach, sich das Ganze anzuschauen: »Wenn noch Mittel da sind, werden wir es mitmachen.«

Info

Lahrgasse

Von »etlichen Löchern im Bereich Lahrgasse, Einfahrt Eschentalweg«, berichtete Dietmar Kairies (GLU) im Gemeinderat. »Sie sind so groß, dass sie von manchen Autofahrern umfahren werden.« Bauamtsleiter Markus Reinbold sicherte zu, sich die Situation vor Ort anzuschauen. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Nicht nur eine Kindertagesstätte soll auf dem Gelände der ehemaligen Ölfabrik in der Geroldsecker Vorstadt entstehen – auch Hort, Schule und Wohnungen sind geplant.
Lahr/Schwarzwald
vor 8 Stunden
Eigentlich sollten bald Bagger auf dem Areal der ehemaligen Ölfabrik anrücken. Doch weil angrenzende Firmen gegen den Bau der Kindertagesstätte sind, verschiebt sich das Projekt erst einmal zeitlich.
Um Kippenheim führt die angedachte Umfahrung noch herum, aber im Kreisverkehr Langenwinkel (Bild) endet sie. Die ursprünglichen Planungen sahen anders aus.
Lahr/Schwarzwald - Langenwinkel
vor 9 Stunden
Vorplanungen für eine neu Kreisstraße 5344 zwischen Ringsheim und Lahr haben im Langenwinkeler Ortschaftsrat offene Empörung erzeugt. Vor allem die Art und Weise der Darstellung rief scharfe Kritik bei den Räten hervor.
Der Geldautomat hielt der Sprengung stand. Die Täter mussten ohne Bargeld fliehen.
Oberschopfheim
vor 11 Stunden
Mitten in Oberschopfheim steht noch immer der gesprengte Geldautomat. Die Polizei hat nach wie vor keine heiße Spur in puncto Täter. Dafür gibt es eine gute Nachricht für den Ort.
Schwanau - Nonnenweier
vor 14 Stunden
Gerüchte standen schon länger im Raum, nun wird es offiziell: Voraussichtlich Ende 2019 soll am Nonnenweierer Ortseingang ein neuer Discountermarkt entstehen. Auf diese Weise könnte eine innerörtliche Versorgungslücke geschlossen werden.  
Meißenheim
vor 17 Stunden
Es ist wieder Herbstzeit und auch im Ried sind die Felder zu einem großen Teil abgeerntet und auch das Obst wurde eingefahren.
Schwanau - Ottenheim
vor 20 Stunden
Der Perukreis Friesenheim lud zu seinem obligatorischen Brunch mit vielen peruanischen Spezialitäten ein. Wieder einmal wurde gemeinsam gegessen und geteilt. Bei dieser Gelegenheit wurde auch zu weiteren Spenden für die Arbeit in Peru aufgerufen  
LGS-Zahlen
vor 23 Stunden
In der Gemeinderatssitzung am Montag zog Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller eine positive Bilanz der Landesgartenschau und dankte allen Beteiligten. Ulrike Karl präsentierte abschließende erfreuliche Zahlen. So gab es in den sechs Monaten LGS etwa nur drei kleinere Polizeieinsätze.  
Schwanau - Allmannsweier
16.10.2018
Man hatte sich mehr erwünscht. Mit 140 Spendenwilligen kamen am Montag in Allmannsweier zumindest etwas mehr als im Vorjahr. 128 Blutkonserven konnten gewonnen werden. Acht Erstspender wurden registriert.  
Güterverkehrsterminal
16.10.2018
Der Lahrer Gemeinderat hat in seiner Sitzung am Montagabend intensiv über das geplante Güterverkehrsterminal und eine »Rollende Landstraße«-Anlage zwischen der A 5 und Lahr diskutiert. Schließlich wurde ein Grundsatzbeschluss zur Realisierung ohne Gegenstimmen und bei nur einer Enthaltung...
Fast wie in Ichenheim
16.10.2018
Die Spritztour eines 18-Jährigen von Seelbach nach Lahr ist in der Nacht von Montag auf Dienstag in der Gewahrsamszelle geendet. Der Jugendliche hatte zuvor einen Linienbus gestohlen und war mit diesem letztlich an einer kleinen Brücke hängengeblieben. Erst am Montag hatte Baden Online von einem...
Luftig gekleidet
16.10.2018
Unten ohne durch die Straßen - Ein Unbekannter Radfahrer ist am Montagabend nur mit einer Jacke gekleidet in Meißenheim unterwegs gewesen. Gegen 20.15 Uhr sprach er zwei Mädchen an. 
Peter Zimmermann, Vorsitzender des Hospizvereins Lahr (von links), konnte beim Jubiläumsfest unter anderem Oberbürgermeister Wolfgang G. Müller begrüßen.
Lahr/Schwarzwald
16.10.2018
Im Frühjahr des Jahres 1993 engagierten sich erstmals Lahrer für Menschen, deren Leben zu Ende geht. Der Hospizverein, der im selben Jahr gegründet wurde, feierte nun im vollbesetzten Pflugsaal 25 Jahre Bestehen.