Friesenheim - Heiligenzell

Bürger gestalten die Zukunft Friesenheims mit

Autor: 
Sophia Körber
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Oktober 2019
Mehr zum Thema

Bereits bei der Auftaktveranstaltung in der Sternenberghalle in Friesenheim hatten die Bürger die Möglichkeit, wichtige Punkte anzusprechen. ©Walter Holtfoth

Das Gemeindeentwicklungskonzept in Friesenheim geht in die nächste Runde. Nach der Auftaktveranstaltung in der Sternenberghalle kommen jetzt maximal 90 Bürger im Heiligenzeller Schlössle zusammen.

Noch sind Plätze für die Bürgerwerkstatt am Samstag, 12. November, im Heiligenzeller Schlössle frei. Die Anmeldefrist wurde deshalb bis heute, Donnerstag, verlängert, teilt Anja Reichert vom Hauptamt Friesenheim auf Anfrage des Lahrer Anzeigers mit. Die Bürgerwerkstatt ist Teil des Gemeindeentwicklungskonzept. Darin sollen die Weichen für die Zukunft gestellt werden. Die Auftaktveranstaltung war bereits am 11. September in der Sternenberghalle. In fünf Bürgerwerkstätten und einer Jugendbeteiligung für alle Ortsteile am Freitag, 15. November, sollen die Bürger zu Wort kommen. Nächstes Jahr am 22. Januar sollen dann die Ergebnisse in einer Abschlussveranstaltung präsentiert werden. 

Fachvorträge

„Zum einen sind die Bürger gefragt, sich an den Werkstätten zu beteiligen. Zum anderen aber die Gemeinderäte und die Verwaltung“, betonte Erik Weide in der letzten Gemeinderatssitzung. Aus diesem Grund sollen für die Veranstaltungen je Themenschwerpunkt fachkundige Vertreter benannt werden. „Diese sollen kurze Fachinputs geben, was hier in unserer Gemeinde bereits gemacht wurde. Es gibt die sechs Themenfelder „Soziales, Generationen und Bildung“, „Nahversorgung, Infrastruktur/Digitalisierung“, „Wohnen und Bauen“, „Arbeiten und Gewerbe“, „Gemeinschaft, Vereine und Freizeit“ sowie „Ökologie, Natur- und Klimaschutz, Energie“. Für alle fünf Bürgerwerkstätten hat der Gemeinderat je nach Themenschwerpunkt einen fachkundigen Vertreter aus der Verwaltung, dem Gemeinderat oder auch dem Ortschaftsrat bestimmt. 

- Anzeige -

Zukunftsvisionen

Auf die Kurzvorträge soll laut vorläufigem Ablauf in der Beschlussvorlage des Gemeinderats eine Bestandsaufnahme über alle Themenfelder an Pinnwänden erfolgen. Im Anschluss erfolgt die Aufteilung der Themenfelder sowie der Austausch und Ergänzungen in den einzelnen Bereichen. Ein Zeitfenster ist außerdem eingeplant, in dem die Bürger über Zukunftsvisionen sprechen können. Im weiteren Verlauf des Tages soll es um Leitsätze, Ziele, Maßnahmen und Akteure gehen. Am Ende sollen die Bürger gemeinsam die besprochenen Maßnahmen priorisieren.
Anmeldung nötig

Wer jetzt am Wochenende keine Zeit hat für die Bürgerwerkstatt in Heiligenzell, kann sich ebenfalls bei den anderen Terminen anmelden. Die Veranstaltungen sind nicht daran gebunden, in welchem Ortsteil man wohnt, informiert Reichert. Bei allen Terminen ist die Teilnehmerzahl auf zirka 90 begrenzt. Eine Anmeldung ist auf der Homepage der Gemeinde möglich.

Weitere Informationen: www.friesenheim.de

Info

Die fünf Veranstaltungen

Die fünf Bürgerwerkstätten in Friesenheim, immer samstags von 10 bis 17 Uhr, im Überblick:

◼ Heiligenzell: Samstag, 12. Oktober. Anmeldung ist bis heute, Donnerstag, möglich.
◼ Friesenheim: Samstag, 26. Oktober. Anmeldung ist bis 19. Oktober, Samstag, möglich.
◼ Schuttern: Samstag, 9. November. Anmeldung ist bis 2. November, Samstag, möglich.
◼ Oberweier: Samstag, 23. November. Anmeldung ist bis 16. November, Samstag, möglich.
◼ Oberschopfheim: Samstag, 7. Dezember. Anmeldung ist bis 30. November, Samstag, möglich.

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

22.02.2020
Umgekrempelt
Dieses Mal beschäftigt der Bürgerrat unserem Mann mit Hut.
22.02.2020
Lahraus, Lahrein
De Bürkle Paul weiß Dialekt zu schätzen – und widmet ihm passend zum Tag der Muttersprache am 28. Februar die Kolumne.
22.02.2020
Lahrer Stadtgeflüster
Guggemusik und lustige Narren haben es geschafft: Die Redaktion des Lahrer Anzeigers ist närrisch eingestimmt. Redakteurin Sophia Körber flüstert von Narrenbesuchen, Büttenreden und Frauenquoten.
22.02.2020
Schwanau - Ottenheim
Die Vielfalt der Kräuter, ob als Gewürz oder Genuss-Tees, erlebt und vermittelt Elke Lichtblau-Reitter in Ottenheim. Was auf einer Fläche von zehn Ar begann, hat sich über die Jahre entwickelt. 30 Ar bewirtschaftet sie mittlerweile.  
22.02.2020
Schwanau - Ottenheim
Zum vierten Mal luden katholische Pfarr- und evangelische Kirchengemeinde gestern in Ottenheim zur ökumenischen Seniorenfasent ins Gemeindehaus ein.
22.02.2020
Meißenheim
Was an Fasnacht bei den Kostümen der Renner war, das verrät Klaus Fuhrmann dem Lahrer Anzeiger in einem Gespräch.
21.02.2020
Friesenheim
Drastische Kürzungen bei den Traubengeldern und eine schlechte Informationspolitik seitens des Badischen Winzerkellers erschüttern die einheimischen Winzer geradezu. Für viele scheint sich der Weinbau kaum noch zu lohnen. Droht dem traditionsreichen Weinbau ein Ende auf Raten?
21.02.2020
Vier-Sterne-Superior-Hotel
Nach mehr als zweijähriger Verzögerung kommt nun endgültig Bewegung in das Großprojekt neben dem Arena-Einkaufspark in Lahr. Denn dort soll noch in diesem Jahr der Startschuss für den Bau eines Vier-Sterne-Superior-Hotels erfolgen.
21.02.2020
Lahr
Schon bald soll Lahr ein neues Luxushotel bekommen. Grund genug, bei Lahrer Hoteliers nachzufragen, wie sie die Situation einschätzen: Braucht Lahr solch ein Großprojekt überhaupt und ist aus ihrer Sicht der Standort attraktiv?
21.02.2020
Lahr
Wer ist Flüchtling und wer ist es nicht? Wie und wo leben diese Menschen in Lahr und der Umgebung? Schüler der Klassenstufe zwölf am Integrierten Beruflichen Gymnasium haben im Januar und Februar bei verschiedenen Organisationen Erfahrungen gesammelt.
21.02.2020
Polizei ermittelt
Rund um die Schwarzwaldstraße und den Kanadaring in Lahr sind Giftköder gefunden worden. Zwei Anzeigen sind bei der Polizei eingegangen. Nun ermitteln die Beamten - die Stadt rät zur Vorsicht. 
21.02.2020
Lahr
Seira, seira… Wer guckte denn dann beim Lahrer Anzeiger vorbei? Die Lahrer Narrenzunft war da!

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.