Ziel: eine Tram

BUND fordert: Stoppt die B415-Umfahrung

Autor: 
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Februar 2019
Der BUND-Ortsverband fordert einen Stop der Planungen für die Umfahrung.

Der BUND-Ortsverband fordert einen Stop der Planungen für die Umfahrung ©Thorsten Mühl

 »Hier wird in die völlig falsche Richtung geplant.« Das ist das Fazit des BUND Lahr/Schuttertal nach dem Infoabend zur geplanten Umfahrung von Kuhbach und Reichenbach. Fünf mögliche Streckenführungen waren bekanntlich am Mittwochabend vorgestellt worden.

»In der bis auf den letzten Platz gefüllten Aula hatten sich wohl viele gewünscht, umfassende Lösungsvorschläge zu erfahren, wie das Problem des sich durchs Tal und die Dörfer wälzenden Kraftfahrzeuge nachhaltig gelöst werden kann«, schreibt der BUND in seiner Pressemitteilung. Denn dass der Verkehr in Reichenbach und Kuhbach reduziert werde, sei mehr als wünschenswert. Es wurden fünf grobe Planungsvarianten vorgestellt, größtenteils bekannt aus vergangenen Verfahren. Auf der Veranstaltung sei deutlich geworden, dass den Bürgern bewusst ist, dass es durch den zusätzlichen Verkehr auch in Lahr zu großen Problemen kommen werde.

Denn der Ausbau der Bundesstraße werde mehr Straßenverkehr ins Kinzigtal ziehen. Insbesondere den Lkw-Verkehr werde ein Ausbau der Strecke befördern, mutmaßt der BUND. Für viel Geld werde das Verkehrsproblem verlagert und vergrößert statt gelöst. Die Landschaft werde zerschnitten und die von Reichenbacher, Kuhbacher und Lahrern gern und stark besuchten Naherholungsgebiete werden zerstört. Der Lärm werde den Talbewohnern erhalten bleiben, er werde sich noch verstärken. Lahr-Ost mit der Geroldsecker Vorstadt als Nadelöhr werde besonders unter der Entwicklung leiden. Die neue Bundesstraße werde für mehr Verkehr sorgen. 

- Anzeige -

Gemeinsame Initiative

Der BUND Lahr/Schuttertal fordert daher, erstens die Planungen für eine zweite Schuttertalstraße fallen zu lassen und zweitens, die Planung für die Umsetzung nachhaltiger Mobilität in Auftrag zu geben. Dringend werde jetzt das vom Lahrer Gemeinderat beauftragte Mobilitätkonzept und vor allem das darin enthaltene Nahverkehrskonzept benötigt, das im Juni 2018 in einer Petition an OB Lahrer Gemeinderat von BUND Lahr, ADFC Ortenaukreis, VCD Südlicher Oberrhein, »Gemeinsam mobil Lahr«, Dehoga Kreisstelle Lahr, Initiative Fairer Handel und Friedensforum Lahr eingefordert worden sei. Dieses Konzept sollte auch eine bevorrechtigte Schnellbuslinie vom Bahnhof ins Schuttertal beinhalten, um eine echte Alternative zum Auto zu schaffen.

Als Sofortmaßnahmen solle die Durchfahrt für den Schwerverkehr gesperrt oder zumindest ein Nachtfahrverbot für Lkw eingeführt werden Die Rückstufung der Bundesstraße zur Landesstraße würde dies ermöglichen. Auch mit Radschnellwegen lassen sich laut BUND zehn bis 13 Prozent des Verkehrs verlagern. Auf lange Sicht sollte die Tram das Ziel sein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 5 Stunden
De Hämme meint...
Unser Kolumnist Hämme ist begeistert: Überall, wo er hinschaut, übermannen ihn Heimatgefühle. Egal, ob beim Bäcker, beim Friseur, beim Metzger oder wenn er in den Nachrichten die neuesten Entwicklungen zum kommenden DFB-Präsidenten entdeckt.
vor 6 Stunden
Von Bikini und Dirndl
Im Lahrer Stadtgeflüster flüstert Volontärin Ines Schwendemann in dieser Woche von Bikini und Dirndl, Filmen unter freiem Himmel und dem Besuch der Bundesumweltministerin.
vor 9 Stunden
"Umgekrempelt"
Was ist Kunst? Was Vandalismus? Anschauungsmaterial gibt es in Friesenheim.
Beate Tscheschlog wird mit Beginn des neuen Schuljahrs junge Schüler im Laufbus zu ihrer Bildungseinrichtung bringen. Das erzählt sie im Rahmen der Sommergespräche des Lahrer Anzeigers.
vor 18 Stunden
"Unterm Schirm" (2/6)
Schwarzer Hut und blauer Sonnenschirm: In den kommenden Wochen ist Walter Holtfoth für den Lahrer Anzeiger auf Tour durch die Großgemeinde. Irgendwo setzt er sich hin, sammelt die Geschichten der Passanten ein und teilt sie in unserer Serie »Sommergespräche unterm Schirm« – sechsmal, immer samstags...
vor 19 Stunden
Meißenheim/Schwanau
Früher legte man Vorräte an, um in nahrungsarmen Jahreszeiten nicht Hunger leiden zu müssen. Heute ist es »trendy«, Produkte aus dem eigenen Garten auf den Tisch zu bringen. Der Lahrer Anzeiger hat bei den Landfrauen in Ottenheim und Meißenheim nachgefragt, ob sie Obst und Gemüse aus dem eigenen...
vor 21 Stunden
Auf dem Marktplatz
Der Lahrer Wochenmarkt: Zieht das Angebot noch die Kunden an? Oder wandern sie in die Supermärkte ab? Der Lahrer Anzeiger hat sich an einem Samstag vor Ort umgehört. 
16.08.2019
Langenhard
Das vermeintliches »Idyll« – Schafe auf Wiesen – gehören zum Langenhard erst seit dem Rückzug der Kanadier 1992. Ab kommendem Jahr werden auf etwa 60 Hektar Weide- und Waldfläche allerdings sogenannte Hinterwälder weiden und damit die Landschaft des nationalen Naturerbes offenhalten.
16.08.2019
Lahr/Schwarzwald - Langenwinkel
Zum 19. Mal findet am Wochenende das Langenwinkeler Stadtteilfest statt. Ortsverwaltung und Vereinsgemeinschaft haben für eine der größten Veranstaltungen im Dorf in der Organisation bewährte, teilweise auch neue Elemente miteinander verwoben.
16.08.2019
Offenes Werkstor
Wie wird aus Kunststoff und Messing eine Dusche? 16 Leser des Lahrer Anzeigers durften hinter die Kulissen der Firma Grohe in Lahr blicken – und erlebten Erstaunliches.
Bei der Prozession trugen Schutterns Frauen die Gottesmutter durch die Straßen.
16.08.2019
Mariä Himmelfahrt
Schuttern feierte am Donnerstag seine Kirchenpatronin. Bei der weltlichen Feier in der Offohalle war wie gewohnt der Sauerbraten, Schutterns Nationalgericht, der Renner.
16.08.2019
Serie
Ein Rundgang durch die Innenstadt in Fotos – das macht der Lahrer Anzeiger mit dem Historischen Verein Mittelbaden in seiner Serie »Alt-Lahr in Bildern«.
16.08.2019
Was ich von dem/der neuen OB erwarte (8/16)
Bis Mittwoch, 28. August, sagen an dieser Stelle jeden Tag (außer am Wochenende) Bürger ihre Meinung.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.