Friesenheim

BUND Friesenheim äußert Forderungen gegenüber Verwaltung

Autor: 
red/sk
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Oktober 2019

Der BUND Friesenheim kritisiert die alten Fahrradstellplätze an der Schule. ©Schule

Im Gespräch mit Bürgermeister Erik Weide hat der BUND einige Forderungen geäußert. Unter anderem wegen Fahrradstellplätze und einer "Herzensangelegenheit" des Försters.

Die Fahrradstellplätze in Friesenheim sollen verbessert werden. Das war nur eine der Forderungen, die Wolfgang Huppert, Vorsitzender des BUND Friesenheim, im Bürgermeistergespräch mit Erik Weide am Dienstag forderte. Das geht aus einer Pressemitteilung des BUND hervor. Gerade die Fahrradstellplätze an der Schule seien „Felgenkiller“. Diese sollen laut Mitteilung durch moderne Bügel ersetzt werden. Für die heutige Gesellschaft sei es Standard, dass die Räder überdacht und an Bügelstützen angekettet werden können. Es müsse bei Verkehr auch an die Radfahrer gedacht werden und nicht nur an die Autofahrer, heißt es weiter. Der BUND fordere darüber hinaus auch Stellplätze an Orten, an denen Veranstaltungen stattfinden und an den Kirchen.

An Aktion beteiligen

Ein weiterer Punkt, der angesprochen wurde, war die Quellschüttung. Diese sind laut BUND die wichtigsten Wasserlieferanten für die Waserversorgung in Friesenheim. Die Brunnen in der Ebene gehören jedoch besser geschützt. „In Strömungsrichtung aufwärts sind diese Einzugsgebiete frei zu halten von Nitrateinleitern. Solange immer noch aus Kostengründen eine Verunreinigung des Trinkwassers in Kauf genommen wird, besteht die Forderung des BUND, diese Quellgebiete durch Schutzmaßnahmen von Nitratbelastung zu entlasten“, heißt es vonseiten des BUND in der Mitteilung. Das Bürgerbegehren sei hier der richtige Ansatz, und der BUND werde sich an der Unterschriftenaktion beteiligen. Auch mit dem Wissen, dass der Landtag die Vorlage nicht ohne Korrektur durchwinken wird, heißt es weiter. 

- Anzeige -

Trockener Sommer

Im Gespräch sei außerdem eine „Herzensangelegenheit“ des Försters zur Sprache gekommen. Die Bäche im Wald sollen an vielen Stellen durch Wälle am zu schnellen Abfließen gehindert werden. Das entspannt laut BUND die Hochwassersituation und fördert das Versickern. Es sei nicht absehbar, wie sich der kommende Sommer entwickelt. „Eine optimierte Wasserrückhalte-Vorrichtung könnte eine Entspannung für die gestressten Bäume darstellen.“ Steine gebe es genug im Wald. Beton ist für die Maßnahme nicht erforderlich, heißt es. 

Mehr naturnaher Bewuchs am Gewässerrandstreifen am Lierbach gehörte ebenfalls zu den Forderungen des BUND. Das sei ein Anliegen, das bereits häufiger angesprochen wurde. Für die Bachpatenschaft in Schuttern ist laut BUND außerdem eine Ruheperiode angedacht, um einzelne Bäume aus dem Bestand herauszulösen und die Ufervegetation zurückzusetzen. Die dortige Wiese soll als Wiesenbiotop erhalten bleiben. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 3 Stunden
Serie
Ein Rundgang durch die Innenstadt in Fotos – das macht der Lahrer Anzeiger mit dem Historischen Verein Mittelbaden in seiner Serie »Alt-Lahr in Bildern«.
vor 3 Stunden
Friesenheim - Oberweier
Die Emmaus Seniorenheimleitung in Oberweier hat sich bei seinen ehrenamtlichen Helfern bedankt.
vor 3 Stunden
Schwanau - Nonnenweier
Mit der einhelligen Empfehlung an den Schwanauer Gemeinderat, den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Ziegelgarten“ zu treffen, hat Nonnenweiers Ortschaftsrat am Mittwochabend ein klares Signal gesendet.  
vor 3 Stunden
Schwanau - Wittenweier
 Eine offizielle Ehrung wurde im Rahmen des Konzertabends des Männergesangvereins „Eintracht“ Wittenweier nicht ausgesprochen.
vor 3 Stunden
Lahr/Schwarzwald - Kuhbach
Ortsvorsteher Klaus Girstl hatte am Mittwoch langjährige Blutspender ins Rathaus eingeladen, um ihren Einsatz zur Rettung von Kranken und Verletzten zu würdigen.
vor 10 Stunden
Lahr
Lust auf etwas Abwechslung im Alltag? Der Lahrer Anzeiger sucht freie Mitarbeiter.
vor 10 Stunden
Kunst-Visite Lahr
Einmal Einblicke in das Atelier eines Künstlers erhalten: Das bietet die 19. Auflage der Kunst-Visite Lahr morgen, Samstag, und Sonntag, 17. November. Kreative Menschen aus Lahr und Umgebung öffnen ihre Ateliers und zeigen ihre Werke.
vor 13 Stunden
Kippenheimweiler/Langenwinkel
Die Planungen für die Umfahrung von Kippenheimweiler und Langenwinkel laufen. Drei mögliche Strecken stehen mittlerweile zur Diskussion. Am Dienstag, 19. November, sollen die Bürger darüber informiert werden. 
vor 16 Stunden
Verkehrskonzept
Kein Tempo 30 auf Oberweiers Straßen – dafür hat der Ortschaftsrat in einer Sitzung am Mittwoch gestimmt. Für die Fortschreibung des Verkehrskonzepts wurden noch weitere Maßnahmen vorgeschlagen.
vor 22 Stunden
Schwanau - Wittenweier
Einen umfassenden Zwischenbericht zur laufenden Baumaßnahme „Gestaltung Ortsmitte“ hat Ortsvorsteher Sven Kehrberger am Dienstag im Wittenweierer Ortschaftsrat geliefert. Das Thema zog sich darüber hinaus durch die gesamte Sitzung.  
Das Filmteam bei den Dreharbeiten zum Film „Heart and soul“ – einer Musikdokumentation über die Band „Scaramouche“.
14.11.2019
Lahr/Schwarzwald
Seit rund eineinhalb Jahren arbeiten die beiden Lahrer Brüder Pirmin und Maik Styrnol an ihrer Musik-Dokumentation „Heart and soul“ der Rockband „Scaramouche“. Jetzt laufen auch die Kameras.
14.11.2019
Reihe "Lahr erzählt"
„Kunst kommt von Können.“ Wie weit diese Redewendung stimmt, haben drei Künstler aus Lahr am Dienstag in der Mediathek erklärt. In der Reihe „Lahr erzählt“ haben die Bildhauerin Ina Breig-Köchling, die Schauspielerin Andrée Blum und der Schriftsteller Michael Paul ihren Lebensweg beschrieben.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 13 Stunden
    Durbach
    [maki:‘dan] – so nennt sich das neue Genusskonzept im Hotel Ritter in Durbach. Es ist eine völlig neue Art, wie Gäste ihr Essen genießen und die exklusiven Produkte schätzen und kennenlernen können. Wir verraten, warum hier ein ganz besonderes Erlebnis wartet!
  • 11.11.2019
    Bewegung analysieren
    Die moderne Arbeitswelt kann krank machen. Körperliche Unterforderung und psychische Überforderung resultieren in Rückenschmerzen, Gelenkproblemen, Burnout und Stoffwechselstörungen. Stinus Orthopädie bietet Unternehmen Bewegungsanalysen für Beschäftigte an – die auch im Betrieb durchgeführt werden...
  • 08.11.2019
    Medizinische Therapie und Fitness-Training
    „Fit werden – Fit bleiben“ – das ist das Motto des Rehazentrums Offenburg. Darum bietet es in familiärer und freundlicher Atmosphäre vielfältige Therapiemöglichkeiten an. Egal, ob chronische Schmerzen oder Beschwerden nach einer Operation – das Rehazentrum Offenburg findet die individuelle Hilfe...
  • 05.11.2019
    "Maschinen-Wagner" lädt ein
    Ob drehen, fräsen, bohren oder schleifen – „Maschinen-Wagner“ in Renchen ist der Experte auf dem Gebiet der Metallverarbeitung. Im November lädt das Unternehmen zur Hausmesse ein. Hier können sich die Besucher rund um die Themen Innovative Technologien, 5-Achs-Fräsen und Automatisierung informieren...