Lahr

Bundesweit einmalige Nähstube

Autor: 
Jürgen Haberer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. August 2017

Beim Besuch der Lahrer SPD in der DRK-Nähstube versuchte Stadtrat Walter Caroli (Mitte) sich selbst einmal am Schneidetisch. ©Jürgen Haberer

Im Rahmen ihrer kommunalpolitischen Sommertour besuchte die Lahrer SPD am Donnerstagabend den DRK-Kreisverband. Im Fokus des Ortstermins standen der Kleidertreff und die erst vor wenigen Wochen eröffnete Nähstube, die mit Flüchtlingen und Ehrenamtlichen arbeitet. 
 

Es ist wenige Wochen her, dass der Lahrer Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes zur Eröffnung des neuen Kleidertreffs und der bundesweit wohl einmaligen Rot-Kreuz-Nähstube eingeladen hat. Der Kleidertreff ist ein richtiger kleiner Laden, der direkt an das Verwaltungs- und Schulungszentrum des Kreisverbands angegliedert ist. Dort wird zu günstigen Preisen gebrauchte, aber gut erhaltene und oft auch hochwertige Kleidung angeboten, dazu auch modische Accessoires und Bücher. 
Die Einrichtung steht allen Menschen offen. Es wird wie in einem ganz normalen Second-Hand-Laden nicht nach der Bedürftigkeit der Kunden gefragt, wie die DRK-Kreisvorsitzende Sigrid Lettau und Ute Zachmann, Leiterin der Einrichtung, beim Ortstermin der Lahrer Genossen betonten. Das gleiche gilt auch für die Nähstube auf der gegenüberliegenden Seite des Innenhofs im Nestler-Carrée. Dort können die im Kleidertreff erworbenen Fundstücke nicht nur abgeändert werden; dort können die Besucher unter fachkundiger Anleitung auch selbst schneidern. 
Das Besondere an der bundesweit wohl einmaligen, mit Mitteln des Bundesverbandes geförderten Nähstube ist die Tatsache, dass sie – unter der Leitung von Ute Zachmann – von Ehrenamtlichen und Flüchtlingen betrieben wird. Das Team wird angeführt von dem Syrer Ayham Hag Radour; seine Kollegen kommen aus Afghanistan, aus Gambia und aus Russland. 
Sigrid Lettau und Kreisgeschäftsführer Joachim Hurst stellten den Besuchern aber auch die übrigen Einrichtungen der DRK-Kreisgeschäftsstelle vor. 2012 eröffnet, ist die Einrichtung mittlerweile spürbar gewachsen. Auf rund 800 Quadratmeter Fläche beherbergt sie Verwaltungs-, Schulungs- und Tagungsräume, in denen der 14 Ortsverbände umfassende Kreisverband mit mehr als 4600 Mitgliedern eine Vielzahl an Aktivitäten koordiniert, aber auch Schulungen und Seminare anbietet.
Der Kreisverband ist Kooperationen mit Schulen und Vereinen eingegangen, bietet professionelle Erste-Hilfe-Kurse an, engagiert sich in der Seniorenbetreuung und bald wohl auch in der Kinderbetreuung. Er vermittelt Babysitter, bietet begleitetes Reisen für Senioren an und zahlreiche Gesundheitskurse. Seine Schulungsräume stehen auch anderen Einrichtungen offen.
Weiter ausgebaut wird aktuell das von Karin Ruder geleitete Hausnotrufsystem. Mit Mitgliedern aus den eigenen Reihen wird ein flächendeckendes Netz an Helfern vor Ort (HvO) aufgebaut. Sie sind ausgebildet und schneller vor Ort als der Rettungsdienst, können Ersthelfer unterstützen und wichtige Informationen weiterleiten. Sie können auch Entwarnung geben, wenn gerade beim Hausnotrufsystem einmal ein Fehlalarm ausgelöst wurde.
Von den Vertretern der SPD auf die Rolle der Ortsvereine angesprochen, betonten Hurst und Lettau die Bedeutung der Arbeit in den Ortsteilen und Umlandgemeinden. Es wäre wünschenswert, dass in Lahr selbst wieder ein eigener Ortsverein gegründet wird. Schnellschüsse würden aber keinem weiterhelfen. Wichtiger sei die Nachwuchsarbeit, der Aufbau einer aktiven Gruppe, die den Ortsverein dann auch mit Leben erfüllen kann.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Lahr/Schwarzwald
vor 17 Stunden
Was geht ab in Lahr und der Umgebung? Diese Woche haben Anja Rolfes und Sophia Körber ihre Ohren (und Augen) offen gehalten.
Lahr/Schwarzwald
vor 19 Stunden
Heute bin ich ein wenig aufgeregt. Das muss ich frank und frei zugeben. Ich muss jemand auf der Landesgartenschau (LGS) begleiten. Wie soll ich ihm begegnen? Wie wird er auf mich reagieren? Was mag er – und vor allem: was nicht? 
Lahr
vor 20 Stunden
Beim Lahrer Stadtpark hat es in der Nacht auf Samstag im Dachgeschoss eines Mehrfamilienhaues gebrannt. Eine Frau flüchtete aufs Dach und wurde von der Feuerwehr von dort gerettet.
»Blick ins Amtsblatt« Schwanau (16)
vor 21 Stunden
Kurioses und geschichtlich Interessantes findet sich beim »Blick ins Amtsblatt« Schwanau. In der Serie des Lahrer Anzeigers werden die »Schätze« aus den Jahren 1972 bis 2000 ans Licht gebracht – immer samstags. Heute: Januar bis Februar 1975.
Lahraus, Lahrein
vor 21 Stunden
Kenne Sie des au? Sie sinn uff ä Geburtsdagsfeschdli iiglade un s'isch eigentlich ä ganz gmietlicher, scheener Obe. Dann... ja dann kummt de Alfred. Un näbe dir sait einer: »Oh je! Jetzt geht's glich los!« Un dann geht's aber wirklich los, wil... de Alfred verzehlt gern Witz!
Viel Verkehr herrscht immer auf der A 5 bei Lahr.
Lahr/Schwarzwald
20.07.2018
Das ist keine gute Nachricht für Pendler: Der sechsspurige Ausbau der Autobahn wird wohl noch ein paar Jahre dauern. Wenn es ganz schlecht läuft, beginnen die Arbeiten erst 2027 oder 2028. 
Förster Christian Junele ist machtlos: Trockenheit und Hitze setzen den Bäumen und Pflanzen im Wald zu. 50 bis 100 Prozent der im Frühjahr gepflanzten Bäume werden wahrscheinlich wegen der Wasserknappheit eingehen.
Friesenheim
20.07.2018
»Wo bleibt der Regen?«, fragt sich Förster Christian Junele täglich. Der Friesenheimer Wald leide derzeit stark unter der Wasserknappheit – viele Bäume trocknen aus. Der Förster selbst ist allerdings machtlos, wie er im Gespräch mit dem Lahrer Anzeiger erzählt.
Lahr/Schwarzwald
20.07.2018
Es läuft beim Kaffee. »Coffee to Go« wird er auf Neudeutsch genannt, vor einem Jahr war er schon einmal Thema im Lahrer Umweltausschuss. Diese Woche kam er erneut in einem kleinen Rückblick des Stabsstellenleiters Umwelt, Manfred Kaiser, auf den Ausschuss-Tisch.
Martin Müller (Regierungspräsidium Freiburg, rechts) dankte Ralf Dyck für sein Engagement als Leiter der Badischen Malerfachschule.
Lahr/Schwarzwald
20.07.2018
Rektor Ralf Dyck hat der Badische Malerfachschule in den vergangenen zehn Jahren seinen Stempel aufgedrückt. Bei der Verabschiedung stellte Schuldirektor Martin Müller auch den Nachfolger Hans Peter Misiewicz vor. 
Meißenheim - Kürzell
20.07.2018
Der Förderverein Förderschule Ried in Kürzell stellte sich personell neu auf. Rücktritte im Vorstand kündigten im Vorfeld der Jahresversammlung am Donnerstagabend für die Wahlen einen Umbruch an.
Erpresser haben im Internet oft leichtes Spiel
20.07.2018
Erpresser haben im Internet oft einfaches Spiel, ihre Opfer in zahlreiche Fallen zu locken. Das zeigt auch der Fall eines jungen Mannes aus Lahr zu Beginn des Monats.
Lahr/Schwarzwald
20.07.2018
Die Veranstaltungen des »Kulturkreises Lahr« werden angenommen. Die in der Hautversammlung vorgelegte Bilanz zeigt aber, dass der Verein mit spitzer Feder rechnen muss.