Lahr/Schwarzwald

"Bunter Brunch" in Lahr zum Thema Obdachlosigkeit

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. September 2018
Der Arbeitskreis Wohnungslosigkeit stellte am Mittwoch den »bunten Brunch« vor.

Der Arbeitskreis Wohnungslosigkeit stellte am Mittwoch den »bunten Brunch« vor. ©Thorsten Mühl

Ein »bunter Brunch« will am Freitag, 21. September, von 11 bis 13.30 Uhr auf Probleme und Belange von Menschen aufmerksam machen, die am Rande der Gesellschaft stehen. Veranstalter ist der Arbeitskreis Wohnungslosenhilfe.

Sie haben in der Regel kaum bis gar keine Lobby in der Gesellschaft – Wohnungslose, arme Menschen, Drogensüchtige oder einstige Drogensüchtige. Betroffene haben täglich mit vielen Nöten und Problemen zu kämpfen, ein wesentliches stellt Wohnungslosigkeit dar. Für Hilfe und Unterstützung dieser Menschen in Lahr und Umland setzt sich seit Jahren der Arbeitskreis (AK) Wohnungslosenhilfe ein. Darin haben sich Einrichtungen zusammengeschlossen, die wohnungslose Menschen begleiten: Drogenhilfe Lahr, St.-Ursula-Heim Offenburg AGJ,  Suchtberatung Lahr AGJ, Caritasverband Lahr, Diakonisches Werk Ortenau/»Café Löffel«, Soziale Rechtspflege Ortenau, Suchtberatung Lahr sowie die Offenburger Bewährungs- und Gerichtshilfe. 

»Bis die Quote greift«

In den vergangenen Jahren konnte schon einiges in die Wege geleitet werden, zum Beispiel eine Quote bei Neubauten Quote von 20 Prozent für sozialverträglichen Wohnraum. »Es wird wohl allerdings noch vier, fünf Jahre dauern, bis die Quote greift«, schätzt Eva Christoph (St.-Ursula-Heim Offenburg AGJ). 

Um auf die Belange und Probleme wohnungsloser Menschen aufmerksam zu machen, veranstaltet der Arbeitskreis auf dem Rathausplatz am Freitag, 21. September, zwischen 11 und 13.30 Uhr einen »bunten Brunch«. Eingeladen ist jedermann, Ziel ist unter anderem, miteinander ins Gespräch zu kommen. Über Einzelheiten informierten die AK-Vertreter am Mittwoch beim Pressegespräch. Das Problem Wohnungslosigkeit soll in die Öffentlichkeit getragen werden, »um Ängste abzubauen« (Klaus Bilek, Suchtberatung Lahr). Thomas Kaiser (Caritasverband) ergänzt: »Wohnungslosigkeit und Armut sind vielfach keine Frage sozialer Herkunft, sondern von Biographien. Viele Klischees grassieren, wir wollen für Akzeptanz werben, dafür, nicht wegzuschauen.« 

- Anzeige -

Das Thema Wohnungsnot habe generell eine Dimension erreicht, in der Fachkräfte die Situation Betroffener nicht mehr alleine verbessern können. »Wir dürfen nicht auf das Wirken der Sozialquote warten. Es bedarf anderer Lösungen. Wir benötigen die Unterstützung der Kommunalpolitik«, unterstreicht Annedore Braun (Diakonisches Werk). Bezogen auf den Alltag, wissen die AK-Vertreter zahlreiche Beispiele und Geschichten zu erzählen. Birgit Hügel (»Café Löffel«) bringt es knapp auf den Punkt: »Keine Wohnung bedeutet meist keine Arbeit, keine Arbeit bedeutet keine Wohnung. Es ist ein Teufelskreis.« Allein 1000 Menschen stünden auf der Warteliste der städtischen Wohnbau, Wohnungslose hätten dabei keine Chance. Nicht zu vergessen sei das Thema steigender Altersarmut.

Viele Menschen wollten laut Hügel die Situation nicht erkennen: Das Gefühl von Vollbeschäftigung gaukle eine Scheinwelt vor, es stünden dennoch viele Menschen am Rande der Gesellschaft. In Lahr sollen es geschätzt zwischen 50 und 100 Wohnungslose sein. Annedore Braun wünscht sich auch ungewöhnliche, möglicherweise interkommunale Ansätze, etwa das Bereitstellen von Containern. »Bei den Flüchtlingen ging es ja auch. Das sind keine Optimallösungen, aber Lösungen. Und jeder weiß im Grunde, wie es gehen könnte, die Situation zu bessern.« 

Straßentheater

Für den »bunten Brunch« wird eine Besucherzahl zwischen 150 und 200 erhofft. Gäste sollen sich Geschirr und Essen selbst mitbringen, das Ganze soll den Charakter eines spontanen Picknicks erhalten. Eine Freiburger Gruppe wird zum Mitmachen beim Straßentheater einladen, der »Café Löffel«-Chor singt. »Sich mit unseren Menschen an den Tisch setzen, Interesse zeigen, sich austauschen«, wünscht sich Klaus Bilek. Selbiges würde man sich auch im Alltag im Umgang mit armen oder wohnungslosen Menschen wünschen. »Ein Gruß oder ein gutes Wort kann für diese Menschen oftmals sogar wichtiger sein als Geld«, weiß Eva Christoph.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • vor 7 Stunden
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

vor 14 Stunden
Spielmobil der Stadt Lahr
Auf der Einladung zum beliebten »Spielmobil« im Stadtpark Lahr, die das Kinder- und Jugendbüro organisiert hatte, stand »Baustelle«.
vor 14 Stunden
Historischer Rundweg
Ein am Dienstagabend offiziell eröffneter historischer Rundweg bildet aus Sicht des Ortsteils Hugsweier »den Abschluss unserer 2014 gefeierten 1100-Jahr-Feier«, wie es Ortsvorsteher Hansjakob Schweickhardt erklärt.  
Das »Heimethues« wurde 2015 außen saniert.
vor 14 Stunden
Schwanau
Im April 1994 wurde der Historische Förderverein Schwanau gegründet. Am Samstag feiert man 25-jähriges Bestehen. Ein Blick zurück in zweieinhalb Jahrzehnte Vereinshistorie, die gerade zu Beginn manche Wendung erlebte.
vor 16 Stunden
Friesenheim - Oberschopfheim
Nachdem in der Nacht von Samstag, 7. April, auf Sonntag, 8. April, die sanitären Einrichtungen und Weglampen beim Pfarrhaus der Sankt-Leodegar-Kirche in Oberschopfheim zerstört worden sind, ermittelt weiterhin die Polizei. 
Knoten-Kunde ist ein wichtiger Punkt bei den Waldläufer-Treffen. Auch dieses Mal wurden verschiedene Varianten gezeigt.
vor 19 Stunden
Schwanau
Mit einer aus elf Teilnehmern (darunter wieder drei neue Gesichter) und sieben Mitarbeitern zusammengesetzten Truppe haben die Schwanauer Waldläufer ihren zweiten Waldtag der laufenden Staffel bestritten. Wie gewohnt erwies sich das »Basislager« bei der »Iltishütte« im Allmannsweierer Wald als...
17.04.2019
Wahl am 26. Mai
Insgesamt vier Listen, zwei Parteien und zwei Wählervereinigungen, sind derzeit im Friesen­heimer Gemeinderat vertreten. Dieselben vier Gruppierungen treten auch wieder zur Kom­munalwahl im Mai an. Einige bundesweit erfolg­reiche Parteien haben keine Listen aufgestellt.
17.04.2019
Lahr/Schwarzwald
Die meisten Kinder und Jugendliche besitzen ein Smartphone. Die Auswirkungen davon bekommen auch die Lahrer Bildungseinrichtungen zu spüren. Der Umgang damit ist von Schule zu Schule unterschiedlich. 
Die Kreuzwegstationen laden zur Betrachtung des Leidens Christi ein.
17.04.2019
Lahr/Schwarzwald
Ostern ist für die Christen ein ganz besonderes Fest. Einen Überblick über die Termine im vorderen Schuttertal liefert der Lahrer Anzeiger.
Kinder beim Spielen
17.04.2019
Kinderaktion in Lahrer Stadtpark
»Kinder-Kunst-Spiele«, in diesem Jahr in der 16. Auflage,  hat am Dienstagmittag für pralles Leben rund um den Pavillon im Stadtpark gesorgt. Ein Trend am gestrigen Dienstag, ging zu bemalten Ostereiern.
17.04.2019
Friesenheim
Das Angebot für ältere Mitbürger in Friesenheim ist vielfältig. Zuletzt gab es Seniorentreffs in den Ortsteilen Oberweier und Schuttern sowie im Ortskern. Zur Unterhaltung trugen unter anderem Mundartgeschichten sowie ein Film über Jordanien bei.
Der Schlauchturm in Allmannsweier bleibt. Auf ihm hat es sich ein Storchenpaar gemütlich gemacht.
17.04.2019
Schwanau - Allmannsweier
Ein markantes Allmannsweierer Gebäude wurde im Ortschaftsrat am Donnerstag thematisiert, das beschädigt ist. 
Gut vorbereitet präsentierte sich der Musikverein Meißenheim bei seinem abwechslungsreichen Frühlingskonzert in der evangelischen Barockkirche im Ort.
17.04.2019
Meißenheim
Den Frühling begrüßte der Musikverein Meißenheim mit einem Konzert im örtlichen Gotteshaus – und traf Nerv und Geschmack der Zuhörer.