Lahr/Schwarzwald

"Bunter Brunch" in Lahr zum Thema Obdachlosigkeit

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. September 2018
Der Arbeitskreis Wohnungslosigkeit stellte am Mittwoch den »bunten Brunch« vor.

Der Arbeitskreis Wohnungslosigkeit stellte am Mittwoch den »bunten Brunch« vor. ©Thorsten Mühl

Ein »bunter Brunch« will am Freitag, 21. September, von 11 bis 13.30 Uhr auf Probleme und Belange von Menschen aufmerksam machen, die am Rande der Gesellschaft stehen. Veranstalter ist der Arbeitskreis Wohnungslosenhilfe.

Sie haben in der Regel kaum bis gar keine Lobby in der Gesellschaft – Wohnungslose, arme Menschen, Drogensüchtige oder einstige Drogensüchtige. Betroffene haben täglich mit vielen Nöten und Problemen zu kämpfen, ein wesentliches stellt Wohnungslosigkeit dar. Für Hilfe und Unterstützung dieser Menschen in Lahr und Umland setzt sich seit Jahren der Arbeitskreis (AK) Wohnungslosenhilfe ein. Darin haben sich Einrichtungen zusammengeschlossen, die wohnungslose Menschen begleiten: Drogenhilfe Lahr, St.-Ursula-Heim Offenburg AGJ,  Suchtberatung Lahr AGJ, Caritasverband Lahr, Diakonisches Werk Ortenau/»Café Löffel«, Soziale Rechtspflege Ortenau, Suchtberatung Lahr sowie die Offenburger Bewährungs- und Gerichtshilfe. 

»Bis die Quote greift«

In den vergangenen Jahren konnte schon einiges in die Wege geleitet werden, zum Beispiel eine Quote bei Neubauten Quote von 20 Prozent für sozialverträglichen Wohnraum. »Es wird wohl allerdings noch vier, fünf Jahre dauern, bis die Quote greift«, schätzt Eva Christoph (St.-Ursula-Heim Offenburg AGJ). 

Um auf die Belange und Probleme wohnungsloser Menschen aufmerksam zu machen, veranstaltet der Arbeitskreis auf dem Rathausplatz am Freitag, 21. September, zwischen 11 und 13.30 Uhr einen »bunten Brunch«. Eingeladen ist jedermann, Ziel ist unter anderem, miteinander ins Gespräch zu kommen. Über Einzelheiten informierten die AK-Vertreter am Mittwoch beim Pressegespräch. Das Problem Wohnungslosigkeit soll in die Öffentlichkeit getragen werden, »um Ängste abzubauen« (Klaus Bilek, Suchtberatung Lahr). Thomas Kaiser (Caritasverband) ergänzt: »Wohnungslosigkeit und Armut sind vielfach keine Frage sozialer Herkunft, sondern von Biographien. Viele Klischees grassieren, wir wollen für Akzeptanz werben, dafür, nicht wegzuschauen.« 

- Anzeige -

Das Thema Wohnungsnot habe generell eine Dimension erreicht, in der Fachkräfte die Situation Betroffener nicht mehr alleine verbessern können. »Wir dürfen nicht auf das Wirken der Sozialquote warten. Es bedarf anderer Lösungen. Wir benötigen die Unterstützung der Kommunalpolitik«, unterstreicht Annedore Braun (Diakonisches Werk). Bezogen auf den Alltag, wissen die AK-Vertreter zahlreiche Beispiele und Geschichten zu erzählen. Birgit Hügel (»Café Löffel«) bringt es knapp auf den Punkt: »Keine Wohnung bedeutet meist keine Arbeit, keine Arbeit bedeutet keine Wohnung. Es ist ein Teufelskreis.« Allein 1000 Menschen stünden auf der Warteliste der städtischen Wohnbau, Wohnungslose hätten dabei keine Chance. Nicht zu vergessen sei das Thema steigender Altersarmut.

Viele Menschen wollten laut Hügel die Situation nicht erkennen: Das Gefühl von Vollbeschäftigung gaukle eine Scheinwelt vor, es stünden dennoch viele Menschen am Rande der Gesellschaft. In Lahr sollen es geschätzt zwischen 50 und 100 Wohnungslose sein. Annedore Braun wünscht sich auch ungewöhnliche, möglicherweise interkommunale Ansätze, etwa das Bereitstellen von Containern. »Bei den Flüchtlingen ging es ja auch. Das sind keine Optimallösungen, aber Lösungen. Und jeder weiß im Grunde, wie es gehen könnte, die Situation zu bessern.« 

Straßentheater

Für den »bunten Brunch« wird eine Besucherzahl zwischen 150 und 200 erhofft. Gäste sollen sich Geschirr und Essen selbst mitbringen, das Ganze soll den Charakter eines spontanen Picknicks erhalten. Eine Freiburger Gruppe wird zum Mitmachen beim Straßentheater einladen, der »Café Löffel«-Chor singt. »Sich mit unseren Menschen an den Tisch setzen, Interesse zeigen, sich austauschen«, wünscht sich Klaus Bilek. Selbiges würde man sich auch im Alltag im Umgang mit armen oder wohnungslosen Menschen wünschen. »Ein Gruß oder ein gutes Wort kann für diese Menschen oftmals sogar wichtiger sein als Geld«, weiß Eva Christoph.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lahr

Lahr
vor 42 Minuten
Wie ist die Reichspogromnacht 1938 in Lahr verlaufen? 80 Jahre danach stellten Norbert Klein und Thorsten Mietzner vom Historischen Verein in einem Vortrag am Dienstagabend in der VHS ihre Forschungen vor.   
Die Besucher strömen auch im 21. Jahr zur Chrysanthema nach Lahr.
Lahr/Schwarzwald
vor 2 Stunden
War sie ein Erfolg? Sie war es. Am Mittwoch blickte die Stadt auf die 21. Chrysanthema zurück. Einziger Minuspunkt: Die gebuchten Führungen waren nicht so gefragt wie in den Vorjahren.
Friesenheim
vor 5 Stunden
Einen unterhaltsamen Nachmittag erlebten die Alterskameraden des Feuerwehrverbands Ortenaukreis bei ihrem Treffen in Friesenheim. Dazu gehörte auch exzellente Musik, Showtanz und »badische Komedi«.  
Lahr
vor 8 Stunden
Nichts Neues an der Spitze der Friesenheimer Fasent-Zunft (FFZ): Petra Müller-Huber und Christine Sturm werden auch künftig als Zunftmeisterinnen die Geschicke der Zunft lenken. Dies ergaben die Neuwahlen am Sonntagabend im Rahmen der Hauptversammlung in der Zunftstube in der »Alten Post«.
Meißenheim und Schwanau
vor 8 Stunden
Aufgrund eines technischen Defekts an der Zubringerleitung aus dem Wasserwerk des Wasserversorgungsverbands Ried muss in der Nacht des 6. Dezember das Trinkwasser in Meißenheim und Schwanau abgestellt werden. Laut Mitteilung der Badenova soll die Abstellung etwa ab 23 Uhr erfolgen und rund vier...
Lahr
vor 11 Stunden
Wollte man am vergangenen Montag die Produktionshalle der Firma Fleig GmbH in Lahr betreten, so durfte man über einen langen roten Teppich laufen, um dann gleich danach mit einem Glas Sekt empfangen zu werden. Bistrotische, Stuhlreihen, eine Leinwand und Monitore vervollständigten das nicht...
Auferstehungsgemeinde
vor 20 Stunden
Die vier Kirchengemeinden des Lahrer Westen werden im Februar 2019 zu einer zweiten Gemeinde zusammengefasst. Wie die neue Auferstehungsgemeinde aussehen wird, welche Vorteile, Chancen und Änderungen diese Fusion haben wird, stellte Dekan Rainer Becker im Vereinsheim des Dinglinger Fußballvereins (...
Es tut sich was in puncto B 415: Bürgermeister Tilmann Petters sieht gute Chancen, dass die Bundesstraße in Kuhbach und Reichenbach einen leisen Asphalt bekommt. Zudem werde das Lkw-Nachtfahrverbot verstärkt verfolgt.
Lahr/Schwarzwald
vor 23 Stunden
Nicht nur Blumen sind in Lahr das große Thema. Da die Bevölkerung wächst, rückt besonders das Wohnen in den Mittelpunkt. Am Dienstag informierte die Stadtspitze unter anderem über den Kanadaring, aber auch über die B 415 und einen China-Besuch.
Schwanau
13.11.2018
Der Schwanauer Feuerwehr-Bedarfsplan wird bis 2023 fortgeschrieben. Das beschloss der Gemeinderat am Montag einhellig. Der Plan wurde konzeptionell erstmals in anderem Rahmen erarbeitet, zeigt Ist-Zustand und Perspektiven auf.  
Ortschaftsrat
13.11.2018
Oberschopfheims Ortschaftsrat sah Handlungsbedarf und stimmte angesichts einer derzeitigen Kostendeckungsrate von 28 Prozent der Vorlage der Verwaltung zur Anhebung bei den Bestattungs- und Grabnutzungsgebühren zu. Die Gremien von Schuttern und Heiligenzell einigten sich auf die gleiche Empfehlung...
Friesenheim - Oberweier
13.11.2018
Ein großer Tag für Oberweier und Dorlisheim. Gemeinsam wurde dem Ende des Ersten Weltkriegs gedacht, für den Frieden gebetet und die Freundschaft zwischen Deutschen und Franzosen in Europa gefeiert.
Feinkost Brüderle
13.11.2018
Der Abschied fällt ihr nicht leicht: Ottilia Brüderle-Müller schließt zum 24. November ihren Feinkost-Laden in der Innenstadt. 28 Jahre hat sie das Geschäft geführt – und sich damit einen Kindheitstraum erfüllt. In Zeiten der Supermärkte und Discounter hat sie eine Nische besetzt.  

Das könnte Sie auch interessieren

Weltgrößtes Adventskalenderhaus
vor 5 Stunden
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige
Ortenau
06.11.2018
Jetzt im Herbst zieht es viele Ortenauer wieder nach draußen - denn die Natur präsentiert sich in den schönsten Farben. Und bei was könnte man die herbstliche Ruhe besser genießen, als bei einer der vielen möglichen Wanderungen im Schwarzwald? Doch bevor es los geht, sollte man an die richtige...
Anzeige